//  Offener Katalog  - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Systemarchitektur <ul><li>Trad. & offener Ka...
//  Traditioneller  vs. Offener  Online-Katalog Visualisiert Suchergebnisse liefert Suchergebnisse „maschinenverständlich“...
//  Elektronische Bibliothek Bremen  <ul><li>Überwindung heterogener Sucheinstiege Alle Medien in einem System (Bücher, E-...
//  Offener Katalog – neue Services A. Exporte von bibliographischen Daten    direkt an den Kunden C. Offene Retrieval-Sch...
//  Offener Katalog  -  A. Datenexport direkt an den Kunden <ul><li>Mikroformate / COinS   Zotero   </li></ul><ul><li>Über...
//  Offener Katalog /  B. Neuigkeiten – Services via RSS (SDI) <ul><li>keine aktive, manuelle Überprüfung nach neuen Inhal...
//  Offener Katalog /  Suchanfrage als RSS-Feed:  photonics
//  Offener Katalog /  Systematik-basierte RSS-Feeds E-LIB: Bremer Online Systematik
E-LIB E-Journals Verlag 3 //  RSS: Remake, Remix & ReModel Fach-Community E-Journals Verlag 1 E-Journals Verlag 2
Suchergebnis (XML) Universität Bremen Zentrales Kursmanagement Retrieval-API //  C.  Offene Retrieval-Schnittstelle / API ...
Projekt BiBer (Universität Bremen / Studiengang Informatik) „ der Nutzer baut sich den OPAC nach seinen eigenen Vorstellun...
Dr. Martin Blenkle Leiter  Informationstechnik blenkle@suub.uni-bremen.de  Tel: 0421 218 4923 Staats- und Universitätsbibl...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Systemarchitektur

3,179
-1

Published on

Zwischen den verschiedenen Lern- und Wissensmanagementsystemen im universitären Umfeld steigt der Bedarf an flexiblem Austausch von Informationen untereinander. Bibliothekarische Metadaten sind dabei eine wichtige Datenquelle. Angebote zur direkten Weiternutzung strukturierter bibliographischer Daten werden von unseren Kunden daher für ihre eigene Arbeit heute als selbstverständlich erwartet.

Bibliothekssysteme können solche Anforderungen durch ein Angebot offener Schnittstellen erfüllen, die die Möglichkeit zur Weiternutzung von strukturierten Metadaten eröffnen. Technische Grundlage dieser Dienste ist eine konsequent formal strukturierte Ausgabe aller Rechercheergebnisse.

Published in: Economy & Finance
0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
3,179
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
10
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Systemarchitektur

  1. 1. // Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Systemarchitektur <ul><li>Trad. & offener Katalog </li></ul><ul><li>Metadatenexporte & Neuigkeiten – Services via RSS </li></ul>Dr. Martin Blenkle - blenkle@suub.uni-bremen.de Tel. 0421 218 4923 <ul><li>Export der Bibliotheksrecherche in externe Arbeitsumgebungen </li></ul>Weitere Informationen zum Thema: http://elib.suub.uni-bremen.de/frs_projekt_elib.html
  2. 2. // Traditioneller vs. Offener Online-Katalog Visualisiert Suchergebnisse liefert Suchergebnisse „maschinenverständlich“ Metadaten sind direkt weiternutzbar Bibliographische Datenstruktur geht verloren <ul><li>zum Ansehen & Ausdrucken </li></ul><ul><li>Export nur als unstrukturierter Text möglich - Weiterverarbeitung der Daten schwierig </li></ul>Schnittstellen erlauben die direkte Nachnutzung der Recherche und sind standardisiert & frei verfügbar (API) ermöglicht die Partizipation von Kunden in konstanter Entwicklung, produktiv Trad. OPAC Offener Katalog
  3. 3. // Elektronische Bibliothek Bremen <ul><li>Überwindung heterogener Sucheinstiege Alle Medien in einem System (Bücher, E-Medien, Datenbanken etc..) OSIRIS – linguistischer Rechercheassistent </li></ul><ul><li>Export von Informationsdiensten in externe Systeme und Arbeitsumgebungen / Campusintegration Nachnutzung von Metadaten / Webservices </li></ul>Produktivsystem & Entwicklungsumgebung für neue Dienste Hauptentwicklungslinien: Experimentierfeld für den „offenen Katalog“ seit 2003
  4. 4. // Offener Katalog – neue Services A. Exporte von bibliographischen Daten direkt an den Kunden C. Offene Retrieval-Schnittstelle / API B. Neuigkeitendienste via RSS Nachnutzung der Bibliotheksrecherche durch externe Serviceanbieter Kundendaten Erwerbungsdaten Identity Management Persönliche Literaturverwaltung Social Bookmarking Online-Katalog Bibliothekssystem
  5. 5. // Offener Katalog - A. Datenexport direkt an den Kunden <ul><li>Mikroformate / COinS Zotero </li></ul><ul><li>Übergabe an Bookmarkingdienste Connotea, Del.icio.us …. </li></ul><ul><li>Persönliche Literaturverwaltung Endnote, BibTeX, RIS etc. / RefWorks </li></ul>
  6. 6. // Offener Katalog / B. Neuigkeiten – Services via RSS (SDI) <ul><li>keine aktive, manuelle Überprüfung nach neuen Inhalten notwendig </li></ul><ul><li>kein aufwendiges An- und Abmelden </li></ul><ul><li>Aktuelle Mitteilungen der Bibliothek z.B. über Weblog-Software </li></ul><ul><li>Verfügbare neue Medien eines bestimmten Themas: </li></ul><ul><li>anhand einer Suchanfrage </li></ul><ul><li>anhand einer Notation der Bremer Systematik </li></ul>RSS-Feeds: RSS-Feeds in Bibliotheken <ul><li>neue Medien des eigenen Dokumentservers </li></ul>(Themengebiet unabhängig von einem gewählten Suchvokabular)
  7. 7. // Offener Katalog / Suchanfrage als RSS-Feed: photonics
  8. 8. // Offener Katalog / Systematik-basierte RSS-Feeds E-LIB: Bremer Online Systematik
  9. 9. E-LIB E-Journals Verlag 3 // RSS: Remake, Remix & ReModel Fach-Community E-Journals Verlag 1 E-Journals Verlag 2
  10. 10. Suchergebnis (XML) Universität Bremen Zentrales Kursmanagement Retrieval-API // C. Offene Retrieval-Schnittstelle / API Export von Informationsdiensten in externe Arbeitsumgebungen “ re-use information services ” GBV-Wiki: Webservices SRU Literaturrecherche Kunde
  11. 11. Projekt BiBer (Universität Bremen / Studiengang Informatik) „ der Nutzer baut sich den OPAC nach seinen eigenen Vorstellungen…“ // C. Offene Retrieval-Schnittstelle / API Export von Informationsdiensten in externe Arbeitsumgebungen Mitarbeiter und Kunden werden kontinuierlich an der Konzeption und Evaluation der neuen Suchoberfläche beteiligt. <ul><li>Partizipative Softwareentwicklung </li></ul><ul><li>Neugestaltung der E-LIB Suchfunktion & Ergebnispräsentation unter Verwendung der XML/API als studentisches Projekt </li></ul>
  12. 12. Dr. Martin Blenkle Leiter Informationstechnik blenkle@suub.uni-bremen.de Tel: 0421 218 4923 Staats- und Universitätsbibliothek Bremen http://www.suub.uni-bremen.de // Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Systemarchitektur Weitere Informationen zum Thema: http://elib.suub.uni-bremen.de/frs_projekt_elib.html
  1. Gostou de algum slide específico?

    Recortar slides é uma maneira fácil de colecionar informações para acessar mais tarde.

×