Währungen des Social Web (Update Osnabrück)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Währungen des Social Web (Update Osnabrück)

on

  • 509 views

Mehr Informationen auf meiner Webseite: http://birgerh.de/2011/08/26/barcamp-wahrungen-des-social-web-update/

Mehr Informationen auf meiner Webseite: http://birgerh.de/2011/08/26/barcamp-wahrungen-des-social-web-update/

Statistics

Views

Total Views
509
Views on SlideShare
509
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-ShareAlike LicenseCC Attribution-ShareAlike License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Währungen des Social Web (Update Osnabrück) Währungen des Social Web (Update Osnabrück) Presentation Transcript

  • WÄHRUNGEN DES SOCIAL WEB BIRGER HARTUNG INNOVATE! CONVENTION – BARCAMP SPACE OSNABRÜCK, 10. SEPTEMBER 2011 BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINEIm Vortrag geht es nicht um die Technik. Im Mittelpunkt stehen die Inhalte, aktuelle Entwicklungen, Auswirkungenund wie wir damit umgehen können. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de
  • Definition Social Web: Social Web sind Anwendungen, die entwickelt wurden, um den Austausch zwischen ihren Nutzern zu fördern. Beispiele sozialer Anwendungen sind Twitter, Facebook, und Xing.Der Begriff bezieht sich meist auf Soziale Netzwerke und Seiten im Web 2.0, auf denen Inhalte gemeinsamgenutzt werden. Ein oder mehrere Eigenschaften werden genutzt, zum Beispiel: Wer bist du? Wofür stehst du?Was diskutierst du mit anderen? Im Social Web geht es um menschliche Bewertungen. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Co oki Analytics es A/B T est kennen wir seit langem. Bisher atmapAutomatische Bewertungen im Internet He ist geregelt. Es gibt Urteile und die desKonsumverhaltens. Was dort beobachtet wird, ist durch den Datenschutz es insbesondere die Beobachtungrechtlichen Rahmenbedingungen sind bekannt. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • A nalyse flu ss Ein Craw S p iemachen. Klout bestimmt den Einfluss,lPeerIndex analysiert dieanalysiert, die wir im Social Web öffentlich Der erDas Social Web liefert neue Informationen. l erste Unterschied: Es werden personenspezifische InformationenZielgruppe, Empire Avenue macht mein Netzwerk zum Börsenkurs. Der zweite Unterschied: Das Sammeln derInformationen unterliegen kaum Regelungen! Aber warum wird das gemacht? Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Was wir im Social Web sagen, zahlt auf unser soziales Kapital ein.Die Bewertung dient zur ökonomischen Bewertung von Außen. Dieses Wissen verändert deine Handlungen imSocial Web. Ob du es magst, oder nicht, diese Dienste werden genutzt. Es gibt keine Alternative. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Quantitative Bewertung. In Ordnung, so lange sie nicht gegen mich verwendet wird! Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Definition Soziales Kapital: Soziales Kapital sind Ressourcen, welche über soziale Beziehungen mobilisiert werden können. Um die erwarteten Erträge dieser Ressourcen zu erreichen, muss in soziale Beziehungen "investiert" werden. (Nan Li)Aber was ist soziales Kapital? Es gibt verschiedene Definitionen. Zum Beispiel die von Prof. Li: Sein sozialesKapital beruht konzeptionell auf sozialen Netzwerken, jedoch stärker auf Einzelakteuren und der Nutzung vonRessourcen. Für Li dreht sich alles um die Frage: Was erwartest du als Ergebnis davon, wie du online teilst? Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Definition Soziale Objekte: Soziale Objekte helfen Menschen, Online zu kommunizieren, Ansehen und Freiräume aufzubauen. Soziale Objekte sind Mitteilungen: Foto, Video, Text im Blog, Statusupdate, etc. (Hans Leijstrom)Die Währung des sozialen Kapitals im Social Web: Das soziale Objekt (mit freundlicher Unterstützung von HansLeijstrom). Nach Li‘s Definition ist der Austausch von sozialen Objekten die Zahlungseinheit (Münzen, Scheine)im Social Web. Wenn du veröffentlichst, hat es einen Effekt: Einen Kommentar, einen Like, einen Retweet. NachLi investierst du diese sozialen Objekte, um einen erwarteten Effekt zu erzeugen. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Einzahlungen auf: • Vertrauen • Beziehung • Reziprozität • Authorität • Popularität • Anerkennung Quantitative Bewertung auf Grundlage sozialer Objekte: Dienste messen die Einheiten der sozialen Objekte.Austausch von Nachrichten mit Freunden zahlt zum Beispiel auf dein Kapital „Vertrauen“ ein. Du wirst für etwasbelohnt, dass du gar nicht wahrnimmst: Teilen und mitteilen. Problem: Der tatsächliche Wert der Inhalte ist injedem Netzwerk unterschiedlich, so sind bei Twitter Nachrichten ohne jeden Kontext. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Durch Vereinfachung und Anzeige einfacher Werte wird ein sozialer Druck ausgeübt - wer will schon gerne eineschlechte Punktzahl haben? Der Klout Score enthält 35 unbekannte Kriterien, die Berechnung ist nicht öffentlich.Es gibt nur Vermutungen und viele Experimente. Die Situation erinnert an die Anfänge der Suchmaschinen-Optimierung. Hier ist aus dem Geheimnis ein riesiger Markt entstanden. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Social Graph EconomyDu veröffentlichst, um die Punktzahl zu steigern. Du erzeugst soziale Objekte, die deine Punktzahl durch gezielteUnterhaltungen und Reaktionen steigern. Du suchst dir Freunde, deren sozialer Graph höher ist, um deinePunktzahl zu steigern. Dabei ist ganz wichtig: Es ist keine allgemeine, statistische Erhebung! Es ist dieautomatische Bewertung deiner persönlichen Identität! Die utlimative Bilanz. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Das ist nicht meine Vision vom Internet! Ich nutze das Social Web, denn ich habe Freunde! Ich suche nachinspirienden Inhalten und Personen! Ich teile interessante Sachen, wenn ich mich danach fühle. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Kein Dienst kann meine tatsächliche Reputation erfassen. Kein Dienst kann meinen Einfluss erkennen, welcheMöglichkeiten ich habe, welche Wirkung ich ausübe. Aber warum ist das so? Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Der Denkfehler der qualitativen Bewertung: Es gibt viele unterschiedliche Nutzerprofile. Die Dienste können nurInformationen sammeln und daraus einen Netz-Wert innerhalb des Social Web berechnen. Ein Nutzungsprofillässt sich damit zwar erstellen, das Ergebnis jedoch nicht auf den Nutzer an sich anwenden! Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License „Behaviorgraphics“ is licencend unter Creative Commons Attribution-NonCommercial 3.0 2011Brian Solis JESS3http://www.birgerh.de 2011 Birger Hartung http://www.theconversationprism.com/store/ BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Definition Soziales Kapital: Soziales Kapital entsteht durch die Bereitschaft der Bürger miteinander zu kooperieren. Es benötigt eine Basis des Vertrauens, auf der sich Kooperation und gegenseitige Unterstützung entwickeln können. (Robert Putnam)Eine weitere Defintion von sozialem Kapital: Putnam‘s Definition beruht auch auf sozialen Netzwerken, betontjedoch den kollektiven Wert sozialer Netzwerke. Wichtig ist "die Möglichkeit Dinge für einander zu tun". Beispiel:Aus dem Kennen von Personen kann ein Informationsvorsprung entstehen, der in einen Vertrauensvorschuss"umgemünzt" werden kann. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Definition Soziale Objekte: Soziale Objekte helfen Menschen, Online zu kommunizieren, Ansehen und Freiräume aufzubauen. Social Objects sind Mitteilungen: Foto, Video, Text im Blog, Statusupdate, etc. (Hans Leijstrom)Wieder das soziale Objekt als Währung des sozialen Kapitals. Dieses mal nach Putnam‘s Definition. Hier liegt derSchwerpunkt nicht auf den Ressourcen, sondern auf der Qualität: Online kommunizieren, Ansehen undFreiräume aufbauen. Dafür sollte ich das Internet nutzen! Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Ursache = WirkungNach Putnam‘s Definition entsteht Soziales Kapital „…durch die Bereitschaft der Bürger miteinander zukooperieren.“ Wie erreiche ich die Bereitschaft für Kooperation? Leijstrom‘s Definition des Sozialen Objekts: Wiehelfe ich online zu kommunizieren, Freiheiten und Ansehen aufzubauen? Was ist Ursache, was Wirkung? Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Reichweite Streben Der Gute Ruf Relevanz AuthoritätDer Jocker in diesem Spiel ist die Reputation, oder einfacher formuliert „Der Gute Ruf“. Das Beispiel Guttenbergzeigt, dass die bestehende Authorität mit dem Guten Ruf verloren geht. Oder im Fall des GuttenPlag Wiki durchden Guten Ruf die Reichweite steigt. Der Gute Ruf ist die Währung nach Putnam‘s Sozialem Kapital. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Der Gute Ruf: • Beitrag leisten • Vertrauen aufbauen • Freundschaften schließen • Namen machen • Rolle übernehmenMenschen erkennen den Wert deiner sozialen Objekte. Du zahlst darauf ein, in dem du im Social Web anDiskussionen teilnimmst, Inhalte veröffentlichst, Gemeinschaften bildest und pflegst. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Geben statt nehmenGeben statt nehmen: Ich nehme nicht andere für mein eigenes Wohl in Anspruch!Ich erhebe nicht den Anspruch des Meinungsführers, sondern den des Handlungsführers! Soziales Kapital wirdgemessen an der Menge an Vertrauen und Gegenseitigkeit in einer Gemeinschaft unterschiedlicher Personen. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Wähle klug!Es liegt an mir, das soziale Kapital zu nutzen! a) Ich werde Fehler machen und daraus lernen! b) Ich nutzemeinen Einfluss, spreche meine Meinung aus und unterstütze andere Menschen! c) Ich richte mich anqualitativen Zielen aus. d) Ich werde automatisch von den quantitativen Auswirkungen auf den Score profitieren. Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License 2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE
  • Credits Google Analytics Hacks by Search Engine People Blog vegan peanut butter blossoms by eyeliam Instant photo by someToast HeatMap of Lady Gaga fanpage by K2_UX Science Fiction by daveparker Stormtrooper by Andres Rueda 38 : Oh No!!! by Amy McTigue The Clone Wars by Piutus Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg by Bundeswehr-Fotos Joker 3 by ieshraq Behaviorgraphics 2011 by Brian Solis & JESS3Diese Arbeit ist lizensiert unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany License2011 Birger Hartung http://www.birgerh.de BIRGERH LINKING ONLINE TO OFFLINE