Your SlideShare is downloading. ×
Service Level Agreements For Job Control In High Performance Computing
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Service Level Agreements For Job Control In High Performance Computing

669
views

Published on

Published in: Technology

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
669
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
21
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • Können auch nur Teil eines Vertrags sein.
  • - Evtl. mehrere Verträge, gibt’s das?
  • Urgent computing?
  • Kein Vertrag  höchstens einen papiernen Rahmenvertrag Auch mehrere Verträge möglich Scheduling: Prioritisierung
  • Was ist, wenn keine Übereinkunft erzielt wird? -> Gibt ja Standardverträge
  • Web Service-Clients, evtl. auch Web Services auf Kunden-Seite
  • Transcript

    • 1. Service Level Agreements for Job Control in High-Performance Computing Roland Kübert (kuebert@hlrs.de) 07.10.2009
    • 2. Inhaltsverzeichnis
      • Einführung in Service Level Agreements (SLAs)
      • HLRS und SLAs
      • SLAs für Job Control
      • Zusammenfassung
      07.10.2009
    • 3.
      • Einführung in Service Level Agreements (SLAs)
      • HLRS und SLAs
      • SLAs für Job Control
      • Zusammenfassung
      07.10.2009
    • 4. Was sind Service Level Agreements?
      • Service Level Agreements sind Vereinbarungen über die Güte eines angegebenen Dienstes (Quality of Service)
      • Definieren einen Vertrag zwischen mehreren Parteien – normalerweise Anbieter (Service Provider) und Kunde (Customer)
      • Stammen ursprünglich aus der Telekommunikationsindustrie, sind seit langem aber auch in der IT präsent
      02/03.06.09
    • 5. Service Level Agreement in einem Satz
      • “ The purpose of [a] Service Level Agreement (SLA) is to define the services and responsibilities of the [service provider] and its clients.”
      • ( Michigan State University High Performance Computing Center Service Level Agreement )
      07.10.2009
    • 6. Was wird in einem SLA festgehalten?
      • Allgemeine Daten die den Kontext des Vertrags betreffen
      • Garantien des Providers
      • Pflichten des Kunden
      • Strafen und Boni
      07.10.2009
    • 7. Beispiel-SLA: Garantien des Providers
      • „ HPC Host guarantees that our data center network will be available 100% of the time and there will not be 100% packet loss from our network backbone to our upstream providers at any time in a given month.“
      • „ HPC Host guarantees that power will be available 100% of the time to all Dedicated Servers or colocation customers with redundant power included or ordered seperately.“
      • ( „100 Percent SLA“ von hpchost.com )
      07.10.2009
    • 8. Beispiel-SLA: Pflichten des Kunden
      • „ Client will possess a valid MSU NetID Client will adhere to the MSU Acceptable Use Policy Client will not store any confidential, restricted, or sensitive data on HPCC systems, except in forms or fashions not readily accessible or useable to unauthorized parties.“
      • (Michigan State University High Performance Computing Center Service Level Agreement)
      07.10.2009
    • 9. Beispiel-SLA: Vertragsstrafen
      • „ HPC Host will credit the customer 5% of the bandwidth fee for each hour of downtime (up to 100% of your bandwidth fee) for network downtime. Network downtime is measured from the time the network is 100% unreachable, until service is once again restored.“
      • („100 Percent SLA“ von hpchost.com)
      07.10.2009
    • 10.
      • Einführung in Service Level Agreements (SLAs)
      • HLRS und SLAs
      • SLAs für Job Control
      • Zusammenfassung
      07.10.2009
    • 11. HLRS und SLAs
      • Großer Forschungsbereich sowohl im Rahmen von EU-Projekten (NextGRID, BeinGRID, IRMOS, ...) als auch bei BMBF-Projekten (InGrid, FinGrid, SLA4D-Grid)
      • Expertise in der (Ex-)Distributed Systems-Abteilung (SANE und ISIS)
      • Praxisrelevanz bisher nicht gegeben, keine Anwendung der Erkenntnisse aus den Forschungsprojekten
      07.10.2009
    • 12. HLRS und SLAs 2
      • Arbeit von Bastian Koller: Erarbeitung einer Struktur von SLAs, die im HPC-Bereich verwendet werden können
      • Ansonsten wenig Forschung speziell im Bereich HPC, eher im Bereich Grid Computing
      • Forschungsperspektive nicht unbedingt die gleiche wie praktische Anwendung
      07.10.2009
    • 13.
      • Einführung in Service Level Agreements (SLAs)
      • HLRS und SLAs
      • SLAs für Job Control
      • Zusammenfassung
      07.10.2009
    • 14. SLAs für Job Control
      • Einsatz von SLAs für die Übermittlung (Submission) sowie Ausführung (Scheduling), Überwachung und Steuerung (Control) von Jobs
      • Klassische Forschungsperspektive ist dabei wahrscheinlich eher uninteressant, da dort immer eine 1:1-Zuordnung von SLA und Job betrachtet wird
      • Kontrolle und Verarbeitung der submittierten Jobs wird in der Forschung wenig betrachtet
      07.10.2009
    • 15. Job Submission im HPC
      • Kunde hat Vertrag mit HLRS (für Kunden von der Uni gelten zum Beispiel die Benutzungsbedingungen)
      • Kunde lässt Jobs rechnen, Preis ergibt sich aus Benutzerordnung
      • Verträge eher statisch und unflexibel
      07.10.2009
    • 16. Job Control im HPC
      • Teilweise exklusiver Zugang zu Ressourcen
      • Allgemein Jobabarbeitung durch Batch Processing
      • Wenig Einflussnahme auf Jobs in der Ausführung
      07.10.2009
    • 17. Anwendung von SLAs
      • X will etwas rechnen
      • Hat keinen Vertrag mit dem HLRS
      • Kann mit dem HLRS einen elektronischen Vertrag aushandeln
      • Wenn X Job rechnen will, übermittelt er ihn unter Referenz auf einen Vertrag
      • -Vertrag steuert Rahmenbedingungen der Annahme von Jobs, beeinflusst Scheduling und Jobabarbeitung
      07.10.2009
    • 18. Vorteile für den Provider
      • Flexiblere Auslastung durch dynamische Verträge
      • Anbieten von verschiedensten Verträgen
      • Unterstützung von Urgent Computing
      07.10.2009
    • 19. Vorteile für den Kunden
      • Dynamischer Abschluss von Verträgen
      • Durch verhandeln evtl. günstige Konditionen erhaltbar
      • Flexibilität bei der Übermittlung von Jobs (unter Vertrag X, weil günstig, oder unter Vertrag Y, weil schnell)
      07.10.2009
    • 20. Realisierung von SLAs auf Provider-Seite
      • Realisierung als Web Services (SOA)
      • Architektur ist relativ gut erforscht
      • HLRS hat eine große Auswahl an Komponenten schon selbst realisiert
      • Integration zum Beispiel in GT4 gut möglich, zum Teil schon als Testfall realisiert (FinGrid-Prototyp)
      07.10.2009
    • 21. Realisierung von SLAs auf Kunden-Seite
      • Wenig Unterschied zur „normalen“ Job Submission
      • Verhandlung von SLAs kommt (evtl.) hinzu
      • Ansonsten Submission auch wie gehabt (abwärtskompatibel)
      07.10.2009
    • 22.
      • Einführung in Service Level Agreements (SLAs)
      • HLRS und SLAs
      • SLAs für Job Control
      • Zusammenfassung
      07.10.2009
    • 23. Zusammenfassung
      • Service Level Agreements für Job Submission, Scheduling und spätere Kontrolle einsetzen
      • HLRS hat viel Expertise auf diesem Gebiet
      • Bisher keine Anwendung der Resultate
      • Expertise für eigene Ansprüche nutzbar machen und in die Produktion integrieren
      02/03.06.09
    • 24. Fragen?
      • ?
      07.10.2009