Bunt Magazin Druck
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Bunt Magazin Druck

on

  • 696 views

 

Statistics

Views

Total Views
696
Views on SlideShare
696
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Bunt Magazin Druck Bunt Magazin Druck Document Transcript

  • bunt DIÄT: Die 3 Tage-Kartoffel-Diät. Schlank durch den Frühling! Bunt-Serie/Teil 1 Österreich€21,30-SchweizsFr.21,30-Belgien€21,30-Niederlande€21,30-Luxemburg€21,30-Frankreich€21,30-Italien€21,30-Portugal(Cont.)€21,30-Spanien€21.30-Kanaren€21,30-Griechenland€21,30-Finnland€21,30 „Unser Liebesglück!“ Erstmals ganz privat bei den Schauspielproben. Helen & Gianni Der erstaunliche Einblick Exklusiv in der bunt Nr. 01 20.3.2010 € 21,30 Verrückt nach ModeDie neuen Trends lassen uns aufhorchen! Die Jungen Wilden Nur in der bunt!
  • DIESE WOCHE IN BUNT HEFT 1 SAMSTAG, 20. MÄRZ 2010 EDITORIAL 05 Vorwort: Chefredakteure BUNT DURCH DIE WOCHE 06 Themen, Trends und Termine: Die Woche im Überblick KULTUR 08 Damian Bright: Plaudert aus dem Nähkästchen Kreatives Schauspiel: Theater- termine in Zürich und Magde- burg 09 People: Unser Liebesglück FASHION 10 Style Check: Wunderbar/ Sonderbar, Mode Stars und Lifestyle 12 Modestrecke: Jungen Wilden BEAUTY 14 Der neue Look: Frischer Frühling GESUNDHEIT 16 Kartoffeldiät: Schlank durch den Frühling & wichtige Ernährungstipps REISE 18 Anstatt Italien: Die Mongolei HOROSKOP 19 Überraschendes: 20.03.2010 18ANSTATT ITALIEN Öfter mal was Neues erleben und die Mongolei bereisen. 14DER NEUE LOOK Dieser Frühling steht ganz im Zeichen der Rebellion und Farbigkeit. 02 bunt 01|2010 08DAMIAN BRIGHT Plaudert ganz intim aus dem Nähkästchen.
  • BAHN FREI fUr EINEn BESONDEREN TAg
  • EDITORIAL 05 bunt 01|2010 IMPRESSUM JONAS HAEFELE, HENRIETTE FRIEDERIKE HERM CHEFREDAKTEURE Die bunt – exklusive Ausgabe zum Welt-Down-Syndrom-Tag Am 21. März ist der Welt-Down-Syndrom-Tag. Wir freuen uns, Ihnen zu diesem Anlass eine ganz spezielle Ausgabe der bunt präsentieren zu dürfen. Mit dieser Ausgabe werben wir am heutigen Samstag, dem 20. März 2010 in Magdeburg und Zürich für eine vielfältige Gesellschaft und machen speziell auf Menschen mit Down- Syndrom aufmerksam. Begleiten sie uns in die Welt unserer „Stars und Sternchen“ und seien sie gespannt, wenn Damian Bright aus dem Nähkästchen plaudert. „Verrückt nach Mode“ heißt es in unserer Fashion Rubrik, für die wir nicht nur die angesagtesten Models und Outfits ausgewählt haben, sondern auch eine spezielle Location. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit frischen Kombinationen neuen Schwung in ihren Kleiderschrank bringen. Unsere Beauty Redaktion hat für Sie viele spannende Tipps vorbereitet, die Sie anleiten, sich für einen romantischen, glamourösen oder exotischen Abend zu stylen. Wir informieren Sie über die aktuellen Trends in Lifestyle und Mode und entführen Sie in neue Welten. Stars lüften exklusiv ihre Geheimnisse und verraten, wie sie sich ge- sund ernähren. In der Reisereportage ist unsere Reporterin statt in Italien in der Mongolei gelandet. Für Sie hat sie exklusiv Ausflugtipps und Impressionen gesammelt und zeigt dass es auch ohne Dolce Vita bezaubernd sein kann. Wir laden Sie nun herzlich ein, in dieser Ausgabe der bunt zu stöbern, um vielleicht neue Impressionen und Anregungen zu bekommen. Wir wünschen eine spannende Lektüre. Mit freundlichen Grüßen, Jonas Haefele und Henriette-Friederike Herm REDAKTION/ PRODUKTION: Leitung: Katharina Tietze, Eva Wandeler Chefredaktion: Jonas Haefele, Henriette-Friederike Herm Art Direction/ Layout: Bianca Traub Shootings/ Fotobearbeitung & Werbung im Magazin: Linda Dürst, Catherine Heeb, Maja Nicolin, Iryna Poddubna, Katrin Schranz Marketing: Marilena Abt, Katja Müller, Patrizia Schlienger, Desireé van der Sluijs, Iryna Poddubna UNTERSTÜTZT WURDE DAS PROJEKT DURCH: Theater HORA, Zürich | Magdeburger Verkehrsbetriebe | Ökumenische Initiative „hingucken... denken... einmischen“ bunt ZÜRCHER HOCHSCHULE DER KÜNSTE | VERTIEFUNG STYLE & DESIGN | WWW.STYLEANDDESIGN.CH Interviews: Jonas Haefele, Henriette-Friederike Herm Artikel im Magazin: Titelseite/ Inhalt: Henriette-Friederike Herm, Bianca Traub | Bunt durch die Woche: Desireé van der Sluijs | Stylecheck/ Trends der Woche: Alexandra Schmidtke | Gesundheit/Ernährung: Gerda Gaudenz | Reise: Gerda Gaudenz | Horoskope: Angela Schmidt, Paula Zscheischler | Kultur: Marko Radeta | Fa- shion: Jonas Haefele, Henriette-Friederike Herm | People: Henriette-Friederi- ke Herm, Bianca Traub | Beauty: Illustration Katrin Schranz, Catherine Heeb Lektorat: Katharina Tietze, Eva Wandeler, Maja Siebrecht
  • 4 5 3 1 6 06 bunt 01|2010 BUNT DURCH DIE WOCHE -- DIE TERMINE DER NÄCHSTEN TAGE +++19.03.10 -28.03.10 - MärzMusik – Festival für aktuelle Musik Berlin +++ 10.03.10 - 3.10.10 - 20 Jahre Mauerfall: Friedliche Revolution. Die Open-Air-Ausstellung auf dem Berliner Alexanderplatz der Robert-Have- mann-Gesellschaft präsentiert und würdigt anlässlich des 20. Jahrestags der friedlichen Revolution die Ereignisse von 1989/90. +++ 20.03.10 - Projekt zum Welt-Down-Syn- drom-Tag Die Style&Design Studenten von der Zürcher Hochschule der Künste, haben sich etwas Besonderes zu diesem Tag ausgedacht. Nehmen Sie heute doch mal die Strassenbahn! Der DURCHDRINGENDE Blick Was eine Tasche alles über ihren Besitzer aussagen kann! Lieber gleich mit den offenen Tatsachen ans Licht... Die Tasche mit Röntgen- optik ist auf www.trash.de erhältlich. THEMEN, TRENDS, TERMINE – DIE IN UND OUT LISTE Wenn ich sterbe, würde ich gerne als PINSEL WIEDERGEBOREN werden. Eben etwas Künstlerisches.“ „ s 2 1 BAGUETTE Immer gut dabeizuhaben. Als Hungerstiller oder Winkelement. 2 DOSENFUTTER Für Abenteurer. DER Beweis für Spontanität 3 DIE PETFLASCHE Löscht den Durst & hält die Haut jung. 4 DER TAMPON Gegen Nasenbluten. 5 DIE KNARRE Da traut sich kein Dieb in die Nähe Ihrer Tasche. 6 DER SCHNAPS Damit beruhigt man das Sicherheitspersonal, nachdem es die Pistole entdeckt hat.
  • +++ 25.03.10 - 27.03.10 Berlin Vital Frühjahr: die Sport- und Gesundheitsmesse +++ 26.03.10 - 28.10.10 Berliner Motorrad Tage Cate Blanchett und Kate Moss beteiligten sich an der „Breast Cancer Haven“- Veranstaltung. Sie spendeten ihre BHs für den „Charity-Catwalk“ von „Breast Cancer Haven“ Heidi Klum hilft per Briefmar- ke. Ihr Antlitz schmückt eine österreichische Marke, deren Er- lös in den Reingewinn des „Life Balls“ fließt; etwa 80 000 Euro. Das Geld geht dann an nationale und internationale Aids-Hilfsor- ganisationen. Liebe Leser Eine Umfrage hat ergeben, dass schlechte Nachrichten beliebter als gute Nachrichten sind! GOLDWERT Die GROSSE LIEBE Die Hälfte aller deutschen Singles glaubt, den Traum-Partner online finden zu kön- nen. Schneller als im realen Leben geht die Suche im Netz aber nicht, ergibt eine aktuelle Studie. RETTER IN DER NOT In Bochum verursachte ein eingeschalte- ter Vibrator einen Polizeieinsatz. Weil sie verdächtige Geräusche in ihrer Wohnung beunruhigten, hat die Mieterin mitten in der Nacht die Polizei alarmiert. In einer ihrer Schubladen wurden die Beamten fündig. Auf den Fund hätte die Mieterin mit einem spontanen „Ups“ reagiert. DIE GEWINNER & VERLIERER +++ 23.03.10 - 24.03.10 Markt-Trends 2010: Besuchen Sie die REWE- Großverbraucher-Service Fachmesse in Berlin. Ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein. 07 bunt 01|2010 Spanien nimmt bei der schulischen Inte- gration von Kindern mit Down-Syndrom in Europa eine Vorreiterrolle ein: Im Jahr 2003 besuchten bereits 85 Prozent der Kinder eine Regelschule.
  • 08 bunt 01|2010 KULTUR Damian Bright plaudert exklusiv für bunt aus dem Nähkästchen Wie hat dein Tag heute angefangen? D.: Ich stand auf sehr früh, weil ich muss putzen gehen, das ist meine Arbeit. Los aufs Tram, mit dem Achter bis Stauffacher und dem Zweier bis zum Theater. Entweder ich laufe oder ich fahre mit dem Tram. Was war dein letztes Theaterstück und wen hast du gespielt? D.: Die letzte Vorstellung von mir war der Glöckner von Notre Dame. Meine letzte Rolle war Quasimodo aus Der Glöckner von Notre Dame. Das haben wir lange gesucht, viel Zeit verbracht für Sponsoren und Kostüme. Du darfst einen Tag lang jemand anders sein, wer wärst du und warum? D.: Ich tue Dinge nicht für mich, sondern für meine Kollegen. Aber Jan Fedderson finde ich super. Was hast du in naher Zukunft vor? D.: Gerade üben wir Tanzpalast, das wir schon mal gespielt haben. Da hab ich meinen ersten Auftritt in der Unterhose, später dann im Anzug. HORA Show: Tanzpalast Sa 20.03. | 20:30 Volkshaus Zürich Inspiriert durch den berühmten Film von Ettore Scola „Le Bal“ tanzt das Theater HORA verschiedene Sequenzen mit unterschiedlichen Tanzstilen. Tickets/ Telefon/ Infos: 0041 44 322 07 45 tickets@ch-plattformen.ch http://www.hora.ch Don Quichote von Cervantes (Bühne) Sa 20.03. | 19:30 Schauspielhaus Magdeburg 19:30 - 21:10 | Sa 20.03. Genannt Gospodin (Studio) Antikapitalistische Komödie von Phillipp Löhle
  • PEOPLE 09 bunt 01|2010 ZAUBER DER ZWEISAMKEIT Helen und Gianni zeigen sich ganz leger bei den Proben zur Aufführung des „Tanzpalast“ im HORA-Theater. Helen & Gianni UNSER LIEBESGLÜCK Am Start aber noch nicht ganz am Ziel... Theateraufführungen sind offenbar die Hoch- Zeiten in der Liebschaft zwischen den Schau- spielern Helen und Gianni. Sie haben sich anscheinend bei Proben im Theaterensemble kennen und auch lieben gelernt. Von beiden ist bekannt, dass sie es lieben, SamstagAbend Fernsehen zu schauen und dabei Schokolade zu naschen. Gianni weiss sicherlich, was er an seiner schönen Freundin hat! Denn glaubt man den Gerüchten, ist Helen sehr eitel und achtet penibel auf ihr Äußeres. Helen jedoch hat gerade erst wieder das Herzklopfen dementiert und so steht die Zweisamkeit unter dem etwas abgeänderten Motto: Zusammen sein ist alles...
  • FASHION 10 bunt 01|2010 MEIN TREND DER WOCHE Prominente Stilexperten verraten ihre Wohlfühltipps Gianni, Schau- spieler, Zürich Die Prohunter Collection. Ich habe mir gerade die OnAir Version bestellt. Malin+Goetz. Die Kerze ist inspirierend, ro- mantisch und entspannend zugleich! (http://www.mali- nandgoetz.com/) 1 Die Tasche ist einfach cool. (ca. 15 400 Euro) 2 Der „Pool“ ist mein absoluter Shopping Tipp und ein wahres Paradies für alle Modeliebhaber. (http://www.park.co.at/) 3 STIL CHECK Strahlend selbstbewusst und mit opulentem Perlenschmuck zeigt sich Tiziana an der Premi- ere ihres neuesten Theaterstückes „Tanzpalast“. Privat trägt die Diva gerne leichte Kleidung oder schlüpft in ihre schwarze Lieblingsbluse, die sie auch gekonnt sexy mit einer großen, schweren Goldkette kombiniert. Wir gratulieren ihr zu diesem gelungenen Outfit! WUNDERBAR Tiziana im MODE INTERVIEW Tiziana probt für das Theaterstück Quasimodo. „Fit sein ist für mich wichtig, desshalb esse ich auch nur noch halbe Portionen. Lieblingsfarben: dunkelrot hab ich gerne oder zum Beispiel schwarz oder grün.“ Zu dem Theaterstück: „Ich fand das lässig mit den Kostümen, mag mich ver- kleiden.“ Ihre Abendgarderobe ist eine schwarze Bluse mit Schmuck. Was findest du an einem Mann unwiedersteh- lich? „Badehose und Anzug. Ich selbst ziehe gerne Stiefel und High Heels an, es ist aber schwierig drin zu laufen. Am Abend tun dann die Füße weh.“ „Mode ist für mich lässig. Ich mag gerne leichte Klei- dung“ ST CH
  • FASHION 11 bunt 01|2010 MODE STARS & LIFE STYLE STARS UND STYLE bunt. tv Wer legte 2009 das grösste Comeback des Jahres hin? Robin Wilhelm natür- lich! Er verrät uns, wie man ins Rampen- licht zurückkehrt. Noch vor einem Jahr waren Kleider aus den 80er Jahren scheußlich - das ist längst verges- sen. Die 80er Jahre Mode heute: Ein Mix von Mustern aus den 80ern und Schnitten aus dem neuen Jahrtausend. Der Discolook ist mit Zurückhaltung zu tragen: Zur Glitzerjacke nie eine Glitzerhose kombinieren! SONDERBAR Tiziana im MODE CHECK STYLE CHECK TÄGLICH IM INTERNET! WWW.BUNT.CH
  • GLAMOUR ALTER ZEITEN Das hat auch heute noch seine Berechtigung! Alt und Neu ist gekonnt kombiniert. 12 bunt 01|2010 FASHION
  • FASHION 13 bunt 01|2010 Die Jungen Wilden Kombinieren ohne Hemmungen VERRÜCKT NACH MODE Die jungen Wilden! Nachtvögel-Fashionista-Goldene-Rebellen- Amüsierkreise. Würde Naomi Campbell ih- ren Lover Vladislav Doronin so einkleiden wie wir unser Model Matthias, dann würde der stahläugige Immobilien-Tycoon-Magnat nicht mehr aus dem Club geworfen werden. Trauen Sie sich den rebellischen Style zu! So werden Sie der Star des Abends. Es ist Zeit die Blue Jeans lässig mit dem Erbstück von Oma zu kombinieren. GOLDSCHMUCK ZUM CASUAL LOOK Dabei darf auch ruhig mal das alte Erbstück ausgegraben werden.
  • 14 bunt 01|2010 BLING BLING Dunkles Vi- olett für tiefe Blicke: Zusätz- lich eine auffallende Linie mit schwarzem Kajal am oberen Wimpernrand ziehen - das lässt die Augen intensiv funkeln. Tipp: dazu pompöser, goldener Schmuck. SINNLICHKEIT Rosa und violette Farbtöne: Inspiriert von der Farbopulenz franzö- sischer Rosengärten. Tipp: „le Khôhl Gloss“ auf dem beweglichen Lid verteilen und etwas Farbpuder in die Augenwinkel setzen. Der Blumenhaarschmuck darf auf keinen Fall fehlen! MALKASTEN Highlight des Looks: blasser Teint kombi- niert mit dunklem Lidschatten. Tipp: der feuerrote Lippenstift macht den Look perfekt. BEAUTY Dieser Frühling steht ganz im Zeichen der Rebellion & Farbigkeit. DER NEUE LOOK setzt sich gekonnt in Szene. Die Stars der aktuellen Ausgabe zeigen wie. FRISCHER FRÜHLING EXOTISCH Einblick in den VIP-Bereich unserer Stars. JAPANESE STYLE LOVELY STYLEDISCO STYLE „Color Strips Collection“ „Oh my Rose“„Glamour Collection“ DAS BRAUCHT SIE: Lidschattenquintett für Lippen und Wangen in Fresh Pink, ölfreies Make Up in verschiedenen Nuan- cen. DAS BRAUCHT SIE: Schimmernder „Magic Eye Liner“ in ver- schiedenen Farben. „Pop N`Cheeks“ kann als Rouge und als Eye Shadow verwendet werden. DAS BRAUCHT SIE: „High Performance“ Lipstick für rote Lippen.
  • 16 bunt 01|2010 GESUNDHEIT WASTUNSIE fü Die 3 Tage-Kartoffel-Diät SCHLANK DURCH DEN FRÜHLING DANK ENTSCHLACKUNG! Entschlackungstage Sie können diese auch mal 2 bis 3 Tage hintereinander durchführen. Danach fühlen sie sich garantiert voller Ener- gien, basisch ausgeglichen und leich- ter. Durch so einen Entschlackungstag wird Ihr gesamter Organismus gut ent- wässert. Sollten Sie in der Zeit davor gesündigt haben, wirkt dies auf Ihren Magen wie eine Arznei. Kartoffeltag An diesem Tag sollten Sie zur Entschla- ckung nur Kartoffeln und Magertopfen (Magerquark), Hüttenkäse oder ma- geren Käse (bis 30 Prozent Fett i. Tr.) mit frischer Petersilie zu sich nehmen. Pro Tag können ca. 8-10 mittelgroße Kartoffeln gegessen werden. Bitte ent- fernen Sie die Schale nicht, da sonst wichtige Vitamine verloren gehen. Kartoffeln sind basisch und regulieren unseren Säure-Basen-Haushalt. Außer- dem enthalten sie viel Vitamin C, wel- ches die Immunkraft stärkt. Anleitung Die Kartoffeln werden gewaschen, abgetrocknet und in Folie gewickelt. Heizen Sie den Backofen auf 200 bis 250 Grad vor. Legen Sie die Folienkar- toffeln auf ein Backblech und schieben Sie sie in den heißen Ofen. Nach circa 20-30 Minuten sind die Kartoffeln fer- tig zum Verzehr. Machen Sie zur Si- cherheit mit einer Gabel die Garprobe. Wie eingangs erwähnt können Sie die Kartoffeln mit Frischkäse und gehack- ter Petersilie genießen. Verzichten Sie komplett auf Salz! Denn das Salz speichert das Wasser in Ihr- em Bindegewebe. Haben Sie wenig Zeit, können Sie die Folienkartoffeln am Morgen vorberei- ten und über den Tag verteilt genießen. Aus der Broschüre „Mit Energie in den Frühling“ von der Ernährungs- expertin Dr. Cathrin Grünkorn, erschie- nen im Verlag 50 PLUS, 2009. DIE KNOLLEN DER VITALITÄT NACHGEFRAGT bei
  • E für Ihr gutes Körpergefühl? DR. CATHRIN GRÜNKORN MEINT Es ist wichtig ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen: Viel Wasser• und ungesüßter Tee. In der Regel genügen 1,5 Liter bei Kindern und 3 Liter bei Erwachsenen. Genügend Schlaf zur Regeneration der Körperzellen.• Machen Sie Yoga und meditieren Sie, denn das hält Body und Seele• ausgeglichen und gesund. Achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung: Mit viel Ge-• müse, Salat und Früchten spenden Sie ihrem Körper die Vitamine und Energie, die er zur täglichen Stressbewältigung braucht. Nicht zu vernachlässigen ist regelmäßigeBewegung. SuchenSiesich• eine Sportart, die Ihnen Spaß macht. So klappt es auch mit dem Wohl- fühlgewicht! Trotz dieser Tipps sollte Sie nicht ganz auf den Genuss verzichten,• denn er ist wie ein Schutzschild gegen Frust im Alltag. FABIENNE: „Wenn ich im THEATER bin, esse ich mehr, denn man muss bei KRÄFTEN BLEIBEN. Mein Lieb- lingsgerichte sind: Rösti mit Spiegelei, Lasagne, Fondue und Pizza, Mousse au Chocolat.Viel OBST UND SALAT zu den Mahlzeiten, es muss aber vor allem schmecken.“ Te Te ww Te ww Te ww Initiative Eltern von Kindern mit Down-Syndrom in Magdeburg Tel: 0391 / 811 81 26 oder 0391 / 621 33 54 Magdeburger Stadtmission e.V. Beratungsstelle für Erziehung, Leben Familien und Schwangere Leibnizstraße 48 39104 Magdeburg Tel. 0391 / 53 24 90 www.magdeburgerstadtmission.de kfd-Diözesanverbandw Katholische Frauengemeinschaft Deutschland Max-Josef-Metzger-Straße 1 39104 Magdeburg Tel.: 0391/ 5961-183 www.kfd-magdeburg.de Stiftung netzwerk leben Eine offene Initiative der katholischen Kirche Danzstr. 1 39104 Magdeburg Tel: (0391) 5342411 oder (0800)1010817 www.netzwerkleben.de LEBEN MIT BEHINDERUNG? T bei der HORA Theater-Schauspielerin
  • Eigentlich hatte ich eine Reise nach Italien ge- bucht. Aber es kam anders. Nach einigen Mo- naten der schönen Vorbereitung ist endlich der große Tag da! Ich packe den Koffer! Einige Stunden später landet das Flugzeug. Die Ste- wardess kommt und sagt:„Willkommen in Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei!“. „Ulan Ba- tor, Mongolei?“ sage ich. „Was meinen Sie? Ich habe doch einen Urlaub nach Italien gebucht! Ich sollte doch in Italien sein. Mein ganzes Le- ben habe ich davon geträumt, nach Italien zu fliegen.“ Aber da gab es eine Flugplanänderung. Der Flieger ist in der Mongolei gelandet und ich muss da bleiben. Das wichtigste ist: Es ist anders! Ich muss jetzt eine völlig neue Sprache lernen. Und ich werde neue Menschen treffen, die ich vielleicht niemals kennen gelernt hätte, wenn die Dinge anders gekommen wären. Ich öffne mein Blick und beginne mich umzuschau- en: Die Mongolei hat wunderschöne Steppen, eine ganz eigene, malerische Schrift und grenzt an die Wüste Gobi. Aber jeder, den ich kenne, ist zu beschäftigt, um die Schönheit der Mon- golei zu erkennen, denn alle sind auf dem Weg nach Italien. Sie erzählen, wie schön es doch in Italien ist und was für eine tolle Zeit sie dort hat- ten. Und - für den Rest meines Lebens werde ich mir sagen: „Ja, das ist der Urlaub, den ich auch geplant hatte! Da wollte ich auch hin!“. Ein grosser Traum ist nicht wahr geworden und das erscheint mir als ein großer Verlust. Aber wenn ich immer und immer wieder den Verlust meiner Reise nach Italien beweine, werde ich niemals die Schönheit des Landes mit seinen Sehens- würdigkeiten sehen, kennen und lieben lernen. Denn die Mongolei ist, genauso wie Italien, eine Erfahrung und Bereicherung für sich und den Reisenden. Auf die Frage hin, was es für ein Gefühl sei, ein Kind mit einer Behinderung aufzuziehen, wurde diese Geschichte von Emily Pearl Kingsley in ähnlicher Form aufgeschrieben. Sie wurde 1974 Mutter eines Sohnes mit Down Syndrom. Die Geschichte schildert als Parabel die einzigarti- ge Beziehung zu einem besonderen Kind. Man begibt sich auf eine Reise – in ein fernes unbe- kanntes Land. 18 bunt 01|2010 REISE DOLCE VITA IN DER JURTE
  • HOROSKOP 19 bunt 01|2010 WIDDER 21.3 - 20.4 Mit Ihrer Offenheit und Lebensfreude werden Sie heute die Menschen in Ihrem Umfeld begeistern. Aber Vorsicht, Sie müs- sen auch lernen Ihre Stur- heit abzulegen und auch mal die Meinung von Freunden zu respektieren. STIER 21. 4-20. 5 Legen Sie heute Ihre Routine ab und probie- ren Sie was Neues aus. Gehen Sie auf Menschen zu, die Ihnen fremd erscheinen . Mit Ihrer inneren Sicherheit, Intel- ligenz und Ruhe werden Sie sie begeistern. JUNGFRAU 24.8 -23.9 Sie müssen nicht immer vernünftig sein. Seien Sie heute mal spontan und machen etwas un- geplantes. Sprechen Sie in der Straßenbahn Ihren Sitznachbar an. Sie wer- den erfreut sein, was für wunderbare Gespräche so entstehen können. STEINBOCK 22.12-20.1 Sie werden nicht immer alles alleine schaffen. Fra- gen Sie Ihre Freunde und Familie um Hilfe. Sie wer- den gerne für Sie da sein und Ihnen unter die Arme greifen. Ihre etwas melan- cholische, ehrgeizige Art lässt Sie sonst noch einsam werden. WASSERMAN 21.1-19. 2 Ihre ehrliche, selbstlose Art macht Sie zu einem beliebten Zeitgenossen. Verbringen Sie heute den Tag mit Ihren Freunden und unternehmen Sie was spannendes. Vielleicht besuchen Sie ein Konzert von einer Band, die Sie noch nicht kennen. WAAGE 24.9 - 23.10 Stellen Sie sich heute der Auseinandersetzung mit dem Fremden, obwohl Sie sich lieber mit Din- gen umgeben, die Ihnen vertraut sind. Wenn es am Anfang etwas schwie- rig sein mag, werden Sie trotzdem wertvolle Erfahrungen sammeln. ZWILLINGE 21.5 - 21.6 Ihre Gedankensprünge sind sehr faszinierend, aber nicht immer nach- vollziehbar. Nehmen Sie sich heute mal für Ihre Mitmenschen Zeit, auch wenn Sie manch einer nicht sofort versteht. KREBS 22. 6 - 22. 7 Heute ist Ihr Tag! Wenn Sie mit offenen Augen durch die Welt gehen, werden Sie Ihren Traum- prinzen treffen. Vielleicht ist er auf den ersten Blick nicht so, wie Sie ihn sich vorstellten, aber lernen Sie ihn kennen und lassen sich überraschen. SKORPION 24.10- 22.11 Seien Sie nicht so besitzer- greifend. Lassen Sie Ihren Mitmenschen Raum, sich frei zu entwickeln. Sie sind ein wundervoller, lebens- freudiger Mensch und Ihre Freunde lieben Sie dafür! Nehmen Sie sich heute mal Zeit für sich und ma- chen etwas Schönes. FISCHE 20.2 - 20.3 Nutzen Sie Ihre Feinfüh- ligkeit und Sensibilität. Gehen Sie aufmerksam durch den Tag und Sie werden spannende Dinge erleben. Und wer weiss, vielleicht wird sich die Welt Ihnen neu offenba- ren. LÖWE 23.7 - 23.8 Seien Sie heute offen und gehen Sie auf andere Menschen zu. Sie wer- den erfreut sein, was für tolle Begegnungen Sie haben, wenn Sie sich die Zeit nehmen, das kennen zu lernen, was Ihnen auf den ersten Blick fremd erscheint. SCHÜTZE 23.11 - 21.12 Ihre offenherzige, fröh- liche und freundliche Art begeistert an diesem Frühlingstag alle. Schen- ken Sie den Menschen in der Straßenbahn ein Lächeln und Sie werden Ihren Mitmenschen den Tag verschönern. FISCHE, 20. MÄRZ Die Signale der Sterne: Viel BEWUNDERUNG, neue FREUNDSCHAFTEN mit besonderen MENSCHEN Ich denke, dass der Widder einen sturen Charakter hat. Als Partner sind Jungfrauen nicht sehr geeig- net. Auf einen BLICK: die KOMMENDE WOCHE für Sie „ “ www.zhdk.ch www.styleanddesign.ch info.vsd@zhdk.ch