• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Stiftungen und digitale medien
 

Stiftungen und digitale medien

on

  • 4,326 views

Joana hat bei der Stiftung Mercator dieses Vortrag darüber gehalten, wie auch deutsche Stiftungen das Potential digitaler und sozialer Medien auf mehrfache Weise nutzen können

Joana hat bei der Stiftung Mercator dieses Vortrag darüber gehalten, wie auch deutsche Stiftungen das Potential digitaler und sozialer Medien auf mehrfache Weise nutzen können

Statistics

Views

Total Views
4,326
Views on SlideShare
3,286
Embed Views
1,040

Actions

Likes
3
Downloads
32
Comments
0

2 Embeds 1,040

http://www.betterplace-lab.org 1037
http://dashboard.semanticforce.net 3

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Stiftungen und digitale medien Stiftungen und digitale medien Presentation Transcript

    • Stiftungen und digitale Medien!Wie eine Annäherung neunfachen Nutzen bringen kann.!
    • Internetpräsenz und Social Media!„69,5 % der Förderstiftungen in Deutschlandverfügen über keine eigene Internetpräsenz“!Aus: der ZEIT, Beilage Stiftungen, 22.06.2011, 
Quelle: Statistisches Bundesamt (2010)!„Es sind inzwischen rund 340 Stiftungen inDeutschland im Social Web.“ !Quelle: www.stiftungen.org
Bundesverband Deutscher Stiftungen! 2
    • Internetpräsenz und Social Media!Von den größten 21 Stiftungen, 
gemessen am Vermögen und/oder Ausgaben, haben …!Internetpräsenz! 21   Emailkontakt! 20   Rssfeed! 10   Facebook! 8   Twitter! 4   Youtube! 4   3 0! 5! 10! 15! 20! 25!
    • Relevanz!“The Americans have need for the telephone, butwe do not. We have plenty of messenger boys.”!Sir William Preece, 
Chief Engineer Britisch Post Office,1876! 4
    • Inhalt – Neunfacher Nutzen durch digitale Medien!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2. Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen und Stakeholder professionalisieren!5.  Eigene Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 5
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft! “(Sie) stiften dialogorientierte Projekte oder geben Bürgern eine Plattform für ihre Aktivitäten.”! Hauptthema der diesjährigen Stifterwoche in Berlin.! 6
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Effektivere Lobbyarbeit 7
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Früher: 1000-seitige Studien!Heute: Webinar, Video, Blogposts, Animationen! 8
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Zugänglichere Kommunikationsformate, Webinar,The James Irvine Foundation 9
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Neue Förderstrategie als Video, The James Irvine Foundation 10
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Grantee Perception Report als Video, The James Irvine Foundation 11
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Interaktivere Wissenvermittlung, Beispiel WWF Klimarechner 12
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Beispiel Bertelsmann-Stiftung:Stiftungsarbeit per iPhone App kommunizieren 13
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Verstärker für FörderprojekteDurch proaktive Online-Kommunikation 
können Stiftungen ihre Themenfelder stärken – 
und müssen damit nicht erst bis zumJahresbericht warten. ! 14
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Aktive Blogs, Indigo Trust 15
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Erste Fortbildungen durchs EFC 16
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Nicht nur senden, sondern auch Zuhören 17
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Robert Wood Johnson Foundation: Pioneering Ideas 18
    • 1. Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!Best Practice: Zuhören, American Red Cross 19
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2. Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen und Stakeholder professionalisieren!5.  Eigene Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 20
    • 2. Größere Transparenz = mehr Glaubwürdigkeit!Als Teil der Internetkultur entwickelt sichTransparenz von einem Trend zu einerSelbstverständlichkeit.! 21
    • 2. Größere Transparenz = mehr Glaubwürdigkeit!Glasspockets dokumentiert Transparenz von US-Stiftungen 22
    • 2. Größere Transparenz = mehr Glaubwürdigkeit!Glasspockets Heatmap 23
    • 2. Größere Transparenz = mehr Glaubwürdigkeit!Glasspockets: Times Slicer 24
    • Twitter und Facebook: !Welche Stiftungen machen mit?!Bundesverband deutscher StiftungenTwitterliste umfasst 143 Stiftungen, Facebook 923, viele kleine Stiftungen! 25
    • 2. Größere Transparenz = mehr Glaubwürdigkeit! Beispiel Bertelsmann-Stiftung: interne Richtlinien veröffentlichen Kommunikationsvorgaben für Web 2.0http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-D9804534-00F7B702/bst/xcms_bst_dms_32096_32097_2.pdf! 26
    • 2. Größere Transparenz = mehr Glaubwürdigkeit!Give Well veröffentlicht u.a. ungeschnittene Podcasts von BoardMeetings 27
    • 2. Größere Transparenz = mehr Glaubwürdigkeit!Give Well veröffentlicht detaillierte Evaluationen 28
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2. Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen und Stakeholder professionalisieren!5.  Eigene Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 29
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln! 30
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!CS Mott Foundation, twitter Veröffentlichungen 31
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Automatische Veröffentlichung von Förderprogrammen 32
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Automatische Veröffentlichung von Förderprogrammen 33
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Keine Veröffentlichung von Förderprogrammen 34
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Online Antragstellung USA - Deutschland„Das kann man ja überhaupt nicht vergleichen!“!betteplace lab Mitarbeiterin bei der Recherche. ! 35
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Antragsprozess für Crowd öffnen 36
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Ehrenamtler bewerten Förderanträge 37
    • Bessere Förderungsprozesse entwickeln!3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Diversifizierte Jury: Stiftungsmanager, Internetforscher,VCs, Online Marketing Unternehmen, Community Leader 38
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Outsourcen von Antragsprozess für schnellere, inklusiereBearbeitung 39
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!America‘s Giving Challenge 2007, 2009 40
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Stiftungen setzenTrends für Unternehmens-CSR, Pepsi Refresh 41
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Case Foundation: make it your own research. Von A-Z partizipativ 42
    • 3. Bessere Förderungsprozesse entwickeln!Absolventa: Stipendien per Crowdsourcing vergeben 43
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Ideen Crowdsourcing mit Open Ideo 44
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Ideencrowdsourcing mit Ashoka Changemaker 45
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Bürgerstiftungen auf Open Minnesota http://www.mnideaopen.org/thestory 46
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Ideenplattform FutureChallenges 47
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Beispiel Bertelsmann-Stftung: Reinhard Mohn Preis 2011 48
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Beispiel DBU: „Entdecke die Vielfalt“ 49
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!Beispiel Robert Bosch Stiftung: „Du hast die Macht“ 50
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln !Deutsche Kinder und Jugendstiftung, o2, betterplace lab: Think Big 51
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln !Deutsche Kinder und Jugendstiftung, o2, betterplace lab: Think Big 52
    • 3. Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln !Denkbar? Stiftungen suchen sich ihre Projekte auf zentralerPlattform 53
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2.  Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!5.  Eigene Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 54
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Geld ist nicht alles.! 55
    • 4. Wissen teilen und Stakeholder
professionalisieren! Seattle Community Foundation: Themenreports 56
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Phineo: Themenreports 57
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Wiki für Stiftungsmitarbeiter, Förderprojekte und Öffentlichkeit 4 http://packard-foundation- oe.wikispaces.com/ 58
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Telekom Stiftung veröffentlicht Projektevaluationen 59
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Aktive Blogs, Joseph Rowntree Foundation 60
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Aktive Blogs, Young Foundation 61
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Über 150 Tools zur Wirkungsanalyse, TRASI 62
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Alte und abgelehnte Anträge als „Antragskompost“„ 63
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Vernetzung von Förderprojekten zu Community of Practice„ Grantee Section Wallace Foundation 64
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!„Was wir lernen“, prominente Sektion auf Hewlett FoundationWebsite 65
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Grantcraft, Best Practice Lernmaterialien 66
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Grantcraft, Best Practice Lernmaterialien 67
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Open Data, World Bank 68
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Open Data, Apps for Development 69
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Random Hacks of Kindness 70
    • 4. Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!Open Data Apps, Code for America 71
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2.  Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!5.  Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 72
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!„Personally I continue to be impressed by howmuch more I am able to learn and how much newinformation I see through active use of Twitter.There are articles and blog posts I would havenever run across on my own, and I can observeand participate in conversationens, even briefly,that help me stay connected with people I mightnot otherwise engage with “!Jim Canales, CEO The James Irvine Foundation nach 6 Monaten Social Media Nutzung. ! 73
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Wichtige Impulsgeberin: Lucy Bernholz, Philanthropy 2173 74
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Wichtiger Impulsgeber: Sean Stannard Stockton, Tactical Philanthropy 75
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Joana Breidenbach, Dennis Buchmann, betterplace lab 76
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Kleiner Input – großer Output: Von twitter via UNDP auf Aljazeera 77
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Neue Kooperationen: Mummy blogger 4 Save the Children 78
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Neue Kooperationen: Mummy blogger 4 Save the Children 79
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Neue Kooperationen: Mummy blogger 4 Save the Children 80
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Stiftungen lernen miteinander Social Media 81
    • 5. Infobasis verbreitern, Netzwerke aufbauen!Digiale Stiftungen, betterplace lab Ressourcen auf netvibes 82
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2.  Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!5.  Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 83
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Feedback ist das wichtigste Steuerungselement 
für gute Produkte und Dienstleistungen.! 84
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !„The use of rapid data collection and feedback,web analytics, and the voices of constituents helpprovide relevant information in a timely fashion toimprove practice as situations demand.“!Lucy Bernholz, Evaluating Innovation. ! 85
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !„SMS is an easy way to stay informed aboutgrantee activities with anecdotal info (which needsto be supplemented with quantitative info).“!Jacob Harold, Hewlett Foundation. ! 86
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Evaluation über digitalen Datenpfad 87
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !betterplace lab Forschungsprojekt zu Begünstigten Feedback 88
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Real-Time Feedback aus Projekten 89
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Crowdsourcing von Projektberichten 90
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Crowdsourcing von Projektberichten 91
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !GPS-Monitoring von Projekten von charity:water 92
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Feedback ist Arbeit – und die lohnt sich nur, wennich etwas dafür bekomme (etwa eine Reaktion).! 93
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Hindernisse für Feedback 94
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Beth Kanter: Crawl, Walk, Run, Fly 95
    • 6. Effektivere Projektförderung und -steuerung 
durch digitales Feedback !Feedback stärken – Von Unternehmen lernen1.  Generelle Kommunikationsfrequenz mit Stakeholdern erhöhen, informeller und diverser Stil, blogs, tweets, facebook-Updates. Nach Regelmeetings erhalten Stakeholder eine informelle Mail, Protokoll der Sitzung!2.  „Speaking Up“ als Kernwert der Organisation kommunizieren. Betonen, dass jeder Stakeholder verpflichtet ist, seine eigenen Standpunkte zu äußern.!3.  Regelmäßige Fragezeit nach allen Treffen, bei denen mindestens 5 Wortmeldungen zusammenkommen müssen
Scott Weiss, general partner of Andreessen Horowitz.
http://bhorowitz.com/2011/09/02/ridiculously-transparent/! 96
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2.  Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!5.  Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien 
 durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 97
    • 7. Innovativere Förderungsstrategien 
 durch produktives Scheitern!Ingenieure ohne Grenzen 98
    • 7. Innovativere Förderungsstrategien 
 durch produktives Scheitern!Hewlett Foundation“With any investment, whether philanthropic or otherwise, comes risk.And in order to get better at what we do, we need to reflect on whatsucceeds and also what fails. When we fail, we need to be honest andopen about the causes of that failure, and we need to learn from failureand apply the lessons to our future work. In 1996, the Hewlett PackardFoundation made a major investment in the NeighborhoodImprovement Initiative. After 10 years and millions of dollars invested,the Initiative failed, the Foundation commissioned a report, which canbe read here. !We´ll use this space to continue sharing what we´re learning, becausewe believe that this information is valuable not only to us, but to you aswell.”! 99
    • 7. Produktives Scheitern!Eigene Förderstrategien kritisch bewerten und teilen 100
    • 7. Produktives Scheitern!Grantee Perception Report inklusive Kritik veröffentlichen 101
    • 7. Produktives Scheitern!Mehrheit der Stiftungen veröffentlichen Grantee Perception Report 102
    • 7. Produktives Scheitern!Kritische Evaluation der American Giving Challenge 103
    • 7. Produktives Scheitern!6 Jahre, 3 Versuche – ein Erfolg 104
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2.  Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!5.  Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 105
    • 8. Förderungen besser koordinieren!Wer das Rad nicht neu erfinden will, 
muss wissen, dass es schon erfunden wurde.! 106
    • 8. Förderungen besser koordinieren!In/Sight, Foundation Center 107
    • 8. Förderungen besser koordinieren!Deutsche Stiftung Denkmalschutz: Mapping von Projekten 108
    • Inhalt – Relevanz von Social Media!1.  Besserer Austausch = Näher an Gesellschaft!2.  Glaubwürdigkeit erhöhen durch größere Transparenz!3.  Partizipativere Förderungsprozesse entwickeln!4.  Wissen teilen, Stakeholder professionalisieren!5.  Informationsbasis verbreitern und Netzwerke aufbauen!6.  Effektivere Projektförderung und -steuerung durch digitales Feedback!7.  Innovativere Förderungsstrategien durch produktives Scheitern!8.  Förderungen besser koordinieren!9.  Kapitalisierung erhöhen! 109
    • 9. Kapitalisierung erhöhen!Fundraising bei Unterkapitalisierung von Stiftungen! 110
    • 9. Kapitalisierung erhöhen!Bürgerstiftung sammelt für Förderprojekte 111
    • 9. Kapitalisierung erhöhen!Fundraising auf Spendenplattformen 112
    • 9. Kapitalisierung erhöhen!Sunlight Foundation, Fundraising zu Ehren von GF 113
    • 9. Kapitalisierung erhöhen!Fundraising für den Sektor 114
    • Stiftungen, die gezielt digital/sozial fördern!•  Hewlett Foundation!•  Case Foundation!•  Rockefeller Foundation!•  Liquidnet for Good!•  Omydiar Foundation!•  Skoll Foundation!•  Mac Arthur Foundation !•  John S. and James L. Knight Foundation !•  Natan Foundation !•  The Indigo Trust !•  The Robert Wood Johnson Foundation!•  Sainsbury Family charitable Trusts !•  Barr Foundation! 115
    • ! ! ! ! ! !Vielen Dank.! Dr. Joana Breidenbach! betterplac lab
 gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft! Gründerin und Leiterin 
 betterplace lab! Schlesische Strasse 26, 10997 Berlin
 Tel +49 30 76 76 44 88-0, F-40
 Kulturanthropologin und Autorin! jb@betterplace.org!