Your SlideShare is downloading. ×
Online Fundraising - Hintergrund Internet
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Online Fundraising - Hintergrund Internet

3,359
views

Published on

Dieser Slidecast beschreibt das Internet, das Web 2.0, was das eigentlich ist und warum man es nicht unterschätzen sollte.

Dieser Slidecast beschreibt das Internet, das Web 2.0, was das eigentlich ist und warum man es nicht unterschätzen sollte.

Published in: Education, Technology, Business

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
3,359
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
23
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Online Fundraising – Hintergrund!
  • 2. Online Fundraising – Hintergrund! Das Web 2.0 und aktuelle Entwicklungen im Internet. ! Sprecher: Dennis Buchmann, Redakteur betterplace lab!
  • 3. Einführung ! „When I took office, only high energy physicists had ever heard of what is called the world wide web... now even my cat has its own page.“! Bill Clinton, US Präsident 1993 - 2001! Heute:!   Mehr als 1,6 Milliarden Menschen sind online, davon sind!   mehr als 625 Millionen aktive Nutzer (nutzen das Internet täglich oder mindestens jeden zweiten Tag)!   43,49 Mio. Internet-Nutzer in Deutschland!
  • 4. Eigene Internetpräsenz unverzichtbar!   Nutzung von Websites hat sich zu elementarem Bestandteil der allgemeinen Mediennutzung entwickelt!   Der Webauftritt von Unternehmen und Organisationen ist zur Selbstverständlichkeit geworden.!   Kriterien für erfolgreichen Webauftritt werden leider häufig nicht erfüllt!   Gelungene Website abhängig von drei Kriterien:! –  Utility! –  Usability! –  Enjoyment! 3
  • 5. Drei Kriterien für einen! gelungenen Webauftritt! Utility! Usability! Erreicht die Person das gewünschte Ziel auf der Website schnell und unkompliziert?! Sind die Dienste der Website für die Person nützlich/notwendig! 4 (Brauchbarkeit)! (Benutzerfreundlichkeit)! Enjoyment! Vermittelt die Nutzung neben der sachbezogenen Zufriedenheit auch einen Spaß- Faktor (Originalität, Humor, besondere Ästhetik)?! (Vergnügen)!
  • 6. Site oder Blog !   Die Art des eigenen Webauftritts kann bei Entsprechung der „Gütekriterien“ stark variieren!   Aufwendige Seiten benutzerfreundlich und attraktiv zu gestalten kann sehr kostspielig sein!   Utility einer Website, also ihre Brauchbarkeit, liegt unter Umständen in erster Linie in der Aktualität der Inhalte!   Dies kann wiederum in Form eines Blogs einfach und übersichtlich realisiert werden !   Z.B. mit Hilfe von WordPress! 5
  • 7. 7
  • 8. Einsatz von Wordpress! Zur Nutzung von Wordpress gibt es auf Youtube zahlreiche Tutorials! 8
  • 9. Web 2.0!
  • 10. Web 2.0 – „Social Net“! Beim Web 2.0 handelt es sich nicht um eine neue Technologie, sondern um eine neue Art der Nutzung des Internets:!   Websites werden nicht länger ausschließlich statisch benutzt, Interaktion ist möglich:!   Das Verändern/Hinzufügen von Inhalten -> s. Wikipedia!   Die Vernetzung von Menschen und Inhalten bilden Social Networks wie Facebook, MySpace, XING oder StudiVZ!   Der User ist nicht länger nur Konsument von Inhalten sondern produziert sie selbst -> z.B. YouTube oder alle Arten von Blogs! 10
  • 11. Web 2.0/Social Media (kleine Auswahl)! 11 Zusammenarbeiten! Einkaufen & empfehlen! Veröffentlichen & Teilen! Organisieren, Individualisieren! Community! Kommunizieren! Web 2.0!
  • 12. Social Networking in Plain English! http://www.youtube.com/watch?v=6a_KF7TYKVc! 12
  • 13. Web 2.0 – Ein paar Zahlen! Die Masse an online verfügbaren Inhalten ist gigantisch – und sie wächst täglich!   Wikipedia: mehr als 13.000.000 Artikel (knapp 1 Mio. deutsche)!   Blog Pulse zählt ca. 142,7 Mio. Blogs weltweit!   Youtube: täglich werden über 2.000.000.000 Videos angesehen und 100.000nde hochgeladen, pro Minute 24h Videomaterial!   > 500 Millionen Facebook-Mitglieder! ! ! ! !Stand: 07-2010! 13
  • 14. Web 2.0 – Nutzerverhalten! Die Web 2.0-Angebote werden rege genutzt...!   83% der Internet-Nutzer schauen sich Videoclips an!   71% aller aktiven Internet-Nutzer lesen Blogs!   62,5 % sind einem sozialen Netzwerk beigetreten! ...und das Vertrauen ist groß!   78% der Menschen vertrauen den Empfehlungen anderer Menschen (im Vergleich: 14% vertrauen der Werbung)! 14
  • 15. Warum werden die Leute Mitglied!   Bedürfnis, mit anderen Leuten in Kontakt zu treten und in Kontakt bleiben!   Bedürfnis, Netzwerke zu bilden - mit Bekannten und aber auch mit Unbekannten!   Bedürfnis, sich mitzuteilen und Einfluss zu nehmen!   Bedürfnis etwas aufzubauen und kreativ zu sein!   Antworten auf die Fragen:! –  Wer sind sie?! –  Was tun sie?! –  Wen kennen sie?! –  Und wie sehen sie aus?! In Online Communities?! 15
  • 16. Aktuelle Entwicklungen!   Das globale Wachstum im Internet konzentriert sich auf soziale Netzwerke. Fast 2/3 (62,5%) pflegen ein entsprechendes Profil!   Die Bereitschaft, persönliche Daten, wie Bilder, Videos und Blogs zu veröffentlichen, steigt weiter an – und findet in den sozialen Netzwerken statt!   Ein starkes Wachstum verzeichnet die Videonutzung: ! –  83% schauen sich Videos im Internet an! –  Viele Jugendliche benutzen an statt Google YouTube als Suchmaschine! –  Mini-HD-Camcorder sind der neue Renner!   Die Nutzung von Widgets steigt:! –  Kleine Anwendungen/Programme, die auf 
 Websites wie Fenster installiert werden können! 16
  • 17. gut.org! betterplace lab! Tobias Mölder, tm@betterplace.org! Schlesische Strasse 26! 10997 Berlin! Tel +49 30 76 76 44 88-0! Fax +49 30 76 76 44 88-40! lab@betterplace.org! Vielen Dank.! 17