Jahresziele des betterplace lab 2013

  • 785 views
Uploaded on

Zum Jahresende schauen wir zurück auf unsere Jahresziele: War haben wir erreicht, und was nicht?

Zum Jahresende schauen wir zurück auf unsere Jahresziele: War haben wir erreicht, und was nicht?

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
785
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Unsere Ziele 2013!
  • 2. Strategische Ausrichtung 2013! Und, erreicht?! Grundlagenforschung! Innovationsgrad! Trendforschung! 80% An die Hand nehmen! Umsetzungsorientierung! Inspiration geben! 80% Finanzierung! Kohle! Karma! 50% Ausschließlich für Gut.org! Zielgruppenorientierung! Ganzer soz. Sektor! 80% 2
  • 3. Produktportfolio 2013 ! Plan 2013! Digitalisierungsgrad! Impact!! Runner! Technische Umsetzungen! NGO-! Meter! betterplace labtogether! labnews & lablog! Digitale Stiftungen! Walker! Trendreport! Studien (SAP, O2), Artikel! Vorträge, Werkstattreihe! Social Media Leitfaden! Deutscher Spendenmarkt! 3 Arbeitsumfang!
  • 4. Produktportfolio 2013 ! „Ist“ 2013! Digitalisierungsgrad! Runner! NGO-! Meter! Trendreport! Technische Umsetzung en! Digitale Stiftungen! Walker! betterplace labtogether! Social Media Leitfaden! labnews & lablog! Vorträge, Werkstattreihe! Studie, Engagementreport, Artikel! Deutscher Spendenmarkt! 4 Arbeitsumfang!
  • 5. Übersicht: Die Themen für 2013! Verbreitung  der  Inhalte   Networking/ Reputa;onsmanagement   ausgeglichene  Finanzierung      Anwendungsorien;erung   Personalentwicklung   Inhaltliche  Verzahnung   5
  • 6. Wie zufrieden sind wir mit 2013?! Verbreitung  der  Inhalte   Networking/ Reputa;onsmanagement   ausgeglichene  Finanzierung      Anwendungsorien;erung   Personalentwicklung   Inhaltliche  Verzahnung   6
  • 7. Verbreitung der Inhalte! Maßnahmen und KPIs! Maßnahmen:! 1.  Social Media Strategie! 2.  Usability und Wissensmanagement auf der Trendreport-Seite entwickeln! 3.  Offline-Verbreitung der Produkte durch mehr Präsenz auf Konferenzen und Veranstaltungen stärken! KPI: Steigerung der Verbreitung auf den lab-Kanälen um kumuliert 75%! ! 7
  • 8. Verbreitung der Inhalte! Ist! Zielsetzung: ! 2013 steigert das lab seine Online-Verbreitung insgesamt um 75%.! ! !Ziel !2013! Hochrechnung (Stand 15.11.)! ! !60.000 !(+68%)! 35.576 !(+0%)! Eindeutige Besucher der TR-Seite: ! !19.000 !(+80%)! 16.104 !(+53%)! Facebook Fans: ! ! ! ! ! 2400 !(+42%)! 2.240 !(+14%)! Twitter Follower: ! ! ! ! ! 1550 !(+59%)! 1.626 !(+70%)! Labnews Empfänger ! ! ! !1.000 !(+78%)! 1.336 !(+138%)! Slideshare Views: ! ! ! ! !160.000 !(+100%)! 170.131 !(+114%)! Youtube Views: ! ! ! !15.000 !(+97%)! 13.093 ! ! ! Details: ! ! ! ! ! Eindeutige Besucher der labsite: ! Durchschnittliche Steigerung: ! ! 75%! ! !(+72%)! ! 66%! 8
  • 9. Verbreitung Inhalte! Vergleich Ziel/Ist der Steigerung aller Kanäle ! im Vergleich zu 2012! 160%   138%   140%   114%   100%   97%   120%   100%   80%   68%   53%   60%   40%   20%   0%   80%   70%   59%   42%   14%   78%   72%   75%   66%   Ziel   Ist   0%   9
  • 10. Networking/Reputation! Ziel und Maßnahmen! Zielsetzung: ! Das lab informiert auf 10 zentralen Konferenzen über digital-soziale Themen. Zusätzlich sind wir auf einigen wichtigen internationalen Konferenzen vertreten.! Maßnahmen: ! 1.  Vertrieb der lab-Themen bei Konferenzen im deutschsprachigen Raum! 2.  Konferenzplanung: Wer geht international wohin?! ! KPI: Anzahl der Vorträgen/Workshops/Inputs auf Konferenzen:! ! 10
  • 11. Networking/Reputation! Ist! Anzahl der Vorträge/Workshops/Inputs auf Konferenzen (Stand 15.11.)! §  TEDx Salon! §  Berlin Civil Society Center Geschäftsführertreffen! §  Re:campaign! §  Webinale! §  Vision Summit! §  betterplace labtogether! §  Internationales Deutschlandforum! §  TADS Conference (Südafrika)! §  #vernetzt ZEIT-Konferenz! §  UPJ Jahrestagung! §  Open Transfer Camp! 11
  • 12. Networking/Reputation! Wir mischen viel mehr mit! 12
  • 13. Ausgeglichene Finanzierung! Ziel! Zielsetzung: ! 2013 deckt das lab seine finanziellen Bedarfe selbstständig.! Geplanter Bedarf: 238.000€ (Stand Januar 2013)! ! ! 13
  • 14. Ausgeglichene Finanzierung! Maßnahmen und KPIs! Maßnahmen: ! 1.  Vertrieb Trendreport: Trendreport Partner über 50.000€ oder 4 Trendpatenschaften à 13.000€ (laufend)! 2.  Vertrieb labtogether: Medienpartnerschaft/Sponsoren (gemeinsam mit Solutions)! 3.  Auftragsvorträge, -workshops und -studien im Wert von 10.000€ (laufend)! KPI:! % der Erreichung des Bedarfs. (Stand 24.1: 71%)! ! ! 14
  • 15. Ausgeglichene Finanzierung! Ist! ! Forecast 2013:! ! ! Aufwendungen ! ! Erträge ! ! ! ! Verwaltungsumlage ! Steuerlast ! ! ! ! Ergebnis ! ! ! ! ! ! !241.343 EUR! ! ! !251.341 EUR! ! ! ! ! ! ! inbegriffen! ! ! ! ! 0 EUR! !9.998 € ! 15
  • 16. Anwendungsorientierung! Ziel und Maßnahmen! Zielsetzung: Anwendungsorientierung in verschiedenen Bereichen stärken. ! Maßnahmen: ! 1.  Trendreport: ! §  Entwicklung von ein bis zwei technischen Pilotierungen .! §  Survey für TR-Leser zu Anwendungsfreundlichkeit Anfang und Ende des Jahres, Verbesserung in % bei ersten Ergebnissen definieren! 2.  Werkstattreihe: Test von Akzeptanz und Bedarf für Werkstattreihe zu digitalsozialen Themen auf niedrigerem Anspruchsniveau und mit mehr Anwendungsorientierung! 3.  NGO-Meter: Meeting für Teilnehmer zur gemeinsamen Interpretation und möglichen Anwendung der Ergebnisse! ! 16
  • 17. Anwendungsorientierung! KPIs! 1.  Trendreport: ! §  Pilotierung: Entwicklungen bis Q4! §  Survey: Verbesserung der Wahrnehmung in %! 2.  Werkstattreihe: am Ende des Jahres Feedback der Teilnehmer über Interesse und Bedarf an Werkstattreihe abfragen! 3.  NGO-Meter: Abfrage der Teilnehmer, ob Meeting erfolgreich und weiter erwünscht! ! 17
  • 18. Anwendungsorientierung! Ist! Technische Pilotierung:! §  AblassApp: Geschafft!! §  Dashboard: geplant, aber nicht umgesetzt! ! Werkstattreihe: ! Gutes Feedback von Teilnehmern! ! NGO-Meter:! Gutes Feedback von Workshop-Teilnehmern! 18
  • 19. Thema Personalentwicklung ! Ziel und Maßnahmen! Zielsetzung: ! Ziel: Das lab hat zu allen wichtigen digital-sozialen Themen Expertise und kümmert sich auch um die persönliche Entfaltung des lab-Teams.! Maßnahmen: ! 1.  Gemeinsamer Workshop zur Identifikation der benötigten Themenexpertise und zu persönlichen Zielen.! 2.  Individuelle Fortbildung oder Auslagerung an externe Experten über das Jahr hinweg.! KPI: Regelmäßige Selbsteinschätzung der lab-Teams alle zwei Monate.! 19
  • 20. Thema Personalentwicklung ! Ist! Teilweise Besuch internationaler Konferenzen! Alle 3 Monate Feedback/für Praktikanten alle 6 Wochen! Stimmen: ! „Zahlreiche Veranstaltungen haben mir sicher neues Wissen vermittelt. Allerdings fehlt mir hier ein konkreter Plan + Weiterbildungsmöglichkeiten.“! „Ich empfinde es schon so, als wenn ich Expertise ausgebaut habe, aber eher organisch und nicht, weil wir besondere Angebote geschaffen haben.“! „Dafür war leider null Zeit. Entfaltung, Besinnung oder Reflexion war dieses Jahr zumindest bei mir nicht drin.“! „Was ich mir immer wieder ganz explizit suchen musste, sind Freiräume, an denen ich mich mit Büchern etc. gefasst habe, die nicht ganz ins Tagesgeschäft passen“! 20 !
  • 21. Inhaltliche Verzahnung! Ziel und Maßnahmen! Zielsetzung: ! Das lab und die anderen Teams von Gut.org nutzen ihr gegenseitiges Potenzial so gut wie möglich.! Maßnahmen:! §  Inhaltlicher Austausch bei strategischen Berührungspunkten: ! §  SoLab (Recherchen, Konzeption und Vertrieb)! §  P&O (Werkstätten, Einzelspenderprodukte)! §  Zeitspenden (Trend “Karma statt Kohle”, Recherchen)! §  Regionalisierung (Werkstätten)! 21
  • 22. Inhaltliche Verzahnung! Ist! Teilweise Austausch zu Zeitspenden-Thema ! Thema Workshops teamübergreifend besprochen! Monatliches SoLab (halbwegs durchgehalten)! Gemeinsame Workshops mit P&O! Gemeinsamer Hackathon! Fundraising-Studie mit P&O! Stimmen:! „Manchmal ist es auch schwierig, trotz besten Willens seine Informationen an die Leute zu bringen. Diese Erfahrung teilen wir.“! „Deutlich besser als im Vorjahr, immer noch Luft nach oben wenn es um frühzeitige Planungsprozesse oder Informationen geht.“! „Bei unseren punktuellen Zusammenarbeiten fand ich es gut, einen konkreten Ansprechpartner zu haben, der kein Thema durchs Raster fallen lässt.“! ! 22
  • 23. 23
  • 24. Zeit, die Erfolgsglocke zu läuten!! 24
  • 25. Und sonst so?! Do‘s & Dont‘s 2014! Was haben wir 2013 richtig gut gemacht? ! 1.  Tolles Team! Wir haben uns gut zusammengefunden.! 2.  Sehr gute Produkte und viele davon. Der Impact davon ist jedoch schwer messbar.! 3.  Große Bandbreite an Produkten.! ! Was können wir 2014 besser/anders/ganz neu machen?! 1.  Besseres Projektmanagement mit klarerem Ownership.! 2.  Weiterhin auf Print-Publikationen setzten. ! 3.  Weniger Zeitdruck bei den Projekten. Eine 70% Planung (mehr Puffer).! 4.  Zitat Kazi: "fröhliches Arbeiten an guten Produkten“.! 25
  • 26. Vielen Dank.! ! betterplace lab! ! Schlesische Strasse 26! 10997 Berlin! Tel +49 30 76 76 44 88-0! Fax +49 30 76 76 44 88-40! lab@betterplace.org!