Your SlideShare is downloading. ×
betterplace lab Trendreport: Doc Handy
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

betterplace lab Trendreport: Doc Handy

2,285
views

Published on

Der Trend Doc Handy aus dem betterplace lab Trendreport, zusammengefasst auf 15 Folien. Hier geht´s zur ausführlichen Web-Version: http://trendreport.betterplace-lab.org/trend/gesunde-handys

Der Trend Doc Handy aus dem betterplace lab Trendreport, zusammengefasst auf 15 Folien. Hier geht´s zur ausführlichen Web-Version: http://trendreport.betterplace-lab.org/trend/gesunde-handys

Published in: Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
2,285
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
4
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Trend: Doc Handy!
  • 2. Doc Handy!Drei Viertel der über 6 MilliardenHandys werden inEntwicklungsländern genutzt – beisinkenden Kosten und steigenderZahl von Möglichkeiten.! 2
  • 3. Doc Handy!Nicht nur im Agrar- Finanz- oderRegierungssektor, sondern geradeim Gesundheitsbereich profitierenviele zuvor ausgeschlosseneMenschen vom Mobilfunk.! 3
  • 4. Doc Handy!Mit Handys können Distanzenüberbrückt werden und Menschenin abgelegenen Gebieten mit(lebens-)wichtigen Informationenversorgt werden. SMS- und App-Services ermöglichen Diagnoseund Datenaufnahme! 4
  • 5. Doc Handy: Beispiel MAMA!20 Millionen (werdende) Mütter in 35 Ländern bekommen über Text-und Audionachrichten Infos zur Ernährung während derSchwangerschaft, Babyimpfung und andere Gesundheitstipps.! 5
  • 6. Doc Handy: Beispiel Sproxil!Gefälschte Medikamente sind gefährlich. Doch dank Sproxil kann maneinen Code auf Medikamenten freirubbeln und per SMS zurVerifikation schicken. 1 Millionen Menschen nutzen den Dienst.! 6
  • 7. Doc Handy: Beispiel Changamka!Millionen von Kenianern, die bisher vom medizinischenVersicherungssystem ausgeschlossen waren, haben nun Zugang zurGesundheitsversorgung. Man kann über M-Pesa per SMS bezahlen.!
  • 8. Chancen!Mobilfunk hat großes Potential, demMangel an Gesundheitspersonalentgegen zu wirken und bislangUnerreichte und Unterversorgte indie Gesundheitsversorgungeinzubinden!
  • 9. Chancen!Patienten werden durch Zugangzu Informationen undMöglichkeiten des Austauschsgestärkt.!
  • 10. Chancen!Dienstleistungen und Prozessezwischen Patienten und Ärztenkönnen erforscht undVerbesserungspotential frühzeitigerkannt werden.!
  • 11. Risiken!Das Wissen über die zahlreicheneHealth-Innovationen wird nochzu wenig geteilt und die Produktezu wenig evaluiert, so dassQualität und Nachhaltigkeit oftnicht nachgewiesen werdenkönnen.
  • 12. Risiken!Der persönliche Kontakt, der vorallem bei chronisch Krankensowie Älteren wichtig ist, gehtzum Teil verloren.
  • 13. Risiken!Ferndiagnose und Telemedizinfordern von Ärzten neueKompetenzen und setzen fähigePatienten voraus, was nicht beijedem Krankheitsbild oderBildungsstand gegeben ist.
  • 14. Fazit!Mobilfunk ist in der weltweiten Gesundheits-versorgung zu einem Standardinstrumentgeworden. Skalierungsmöglichkeiten solltenaber mitgedacht werden. Es darum,partizipative und „people-centered“ Lösungenzu verbreiten, traditionelle und lokaleVersorgungsmöglichkeiten zu integrieren undsich besser zu vernetzen. So können aucheinheitliche Standards für Evaluationengeschaffen werden.
  • 15. Doc Handy: Die ausführliche Web-Version! http://trendreport.betterplace-lab.org/trend/gesunde-handys!