Presseinfo bilanzpressekonferenz 16.5.2012
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Presseinfo bilanzpressekonferenz 16.5.2012

on

  • 333 views

 

Statistics

Views

Total Views
333
Views on SlideShare
333
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Presseinfo bilanzpressekonferenz 16.5.2012 Presseinfo bilanzpressekonferenz 16.5.2012 Document Transcript

  • Klagenfurt, 16. Mai 2012 albin.aspernig@rbgk.raiffeisen.at Mag. Albin Aspernig Tel. 0463 / 99300 – DW 2249 / Fax DW 2494Raiffeisen Kärnten –Erfolgreich ins Jahr der GenossenschaftenDie Kärntner Raiffeisenbanken waren im Geschäftsjahr 2011 trotz eineswirtschaftlich schwierigen Umfeldes abermals erfolgreich. Bilanzsummeund EGT konnten gesteigert werden, die Eigenkapitalausstattung ist kon-stant hoch. Mit 278.000 Kunden ist Raiffeisen nach wie vor unangefochtendie Nummer eins in der Kärntner Bankenlandschaft. à Bilanzsumme um 2,63 % auf 8,09 Mrd. EUR gestiegen à Betriebsergebnis liegt bei 88,5 Mio. EUR à EGT um 21 % auf 34,5 Mio. EUR gestiegen à 13,34 % Eigenmittelquote als solider Risikopolster à Einlagen und Kredite leicht rückläufig à Kundenanzahl auf 278.000 gestiegen à Marktanteil bei Firmen- und Privatkunden mit 56 und 39 % stabilDie 47 Kärntner Raiffeisenbanken und die Raiffeisen Landesbank Kärnten in derRechtsform einer Genossenschaft haben sich in turbulenten Zeiten als wirtschaft-lich stabil erwiesen. „Die Genossenschaft ist eben mehr als eine Rechtsform“,so RLB-Vorstandssprecher Peter Gauper.Unter dem Motto „Die stärkste Gemeinschaft Österreichs“ wird heuer das„Jahr der Genossenschaft“ gefeiert, um auf die Bedeutung der Genossenschaftaufmerksam zu machen. Dabei soll die Rolle für wirtschaftliche und sozialeEntwicklung und der Stellenwert für die Wirtschaft hervorgehoben werden.Und eines zeigte sich nach dem Ausbruch der Wirtschafts- und Finanzkrisedeutlich: Genossenschaftliche Unternehmen wie Raiffeisen haben sich inKrisenzeiten als leistungsstark und wirtschaftlich stabil erwiesen.Starker regionaler NahversorgerGenossenschaften sind weltweit mit 800 Mio. Mitgliedern in über 100 Ländern derErde tätig und schaffen dabei über 100 Mio. Arbeitsplätze. Nahezu jeder zweiteÖsterreicher ist Mitglied einer der rund 2.000 Genossenschaften in Österreich.In Kärnten gibt es 146 Raiffeisengenossenschaften mit rund 91.000 Mitgliedernaus den Regionen und Talschaften des Landes, die zugleich Kunden und Eigen-tümer sind. „Regionalität heißt demnach Entscheidungskompetenz vor Ort, nach-haltige Entwicklung und hohes Engagement sowie Flexibilität“, sagt Gauper.Über qualitativ hochwertige Bankdienstleistungen hinaus ist Raiffeisen heuteder bedeutendste private Arbeitgeber im Lande und trägt über die laufendenInvestitionen auch zum Erhalt dieser Arbeitsplätze in den Regionen bei. 75 %der Raiffeisen Mitarbeiter haben ihren Arbeitsplatz in ihrer Wohnortgemeinde. Seite 1 von 2
  • Raiffeisen auch in schwierigen Zeiten erfolgreich„Trotz der Turbulenzen auf den Wirtschafts- und Finanzmärkten im abgelaufenenJahr, konnte Raiffeisen ein sehr zufriedenstellendes operatives Ergebnis errei-chen“, so der RLB-Vorstandsdirektor Gert Spanz.Die Bilanzsumme stieg um 2,63 % auf 8,09 Mrd. EUR an, das Betriebsergebnislag bei 88,5 Mio. EUR, das EGT (Gewinn vor Steuern) konnte um 21 % auf 34,5 Mio.EUR gesteigert werden. „Mit einer Eigenkapitalquote von 13,34 % verfügt Raiffeisenüber einen stabilen Sicherheitspolster für die künftigen Herausforderungen“, sagtSpanz. Leicht gesunken sind Einlagen und Kredite, was einerseits auf das niedrigeZinsniveau, andererseits auf die gedämpfte Kreditnachfrage zurück zu führen ist.Die Kundeneinlagen lagen per Jahresende 2011 bei 4,28 Mrd. EUR, die Aus-leihungen bei 3,65 Mrd. EUR. Die Kundenanzahl konnte erfreulicherweise um3.000 auf 278.000 gesteigert werden. Jeder zweite Kärntner steht demnachin Geschäftsverbindung mit einer der 47 Kärntner Raiffeisenbanken bzw. derRaiffeisen Landesbank Kärnten.Zufrieden zeigt sich Spanz auch mit den Ergebnissen im Bauspar- und Ver-sicherungsgeschäft. Das Versicherungsvolumen stieg um 1,74 % auf 448 Mio.EUR, das Bausparvolumen um 3,16 % auf 301 Mio. EUR, das Wertpapiervolumensank um 7,5 % auf 1.157 Mio. EUR.Strategische Ziele am Kärntner MarktIm Berichtsjahr 2011 wurden regionale Partnerschaften vor Ort mit einem Betragin Höhe von rund 1,9 Mio. EUR unterstützt. „Raiffeisen fungiert aber nicht nur alsGeldgeber, viele Führungskräfte, Mitarbeiter und Funktionäre sind aktiv in Vereinenund Institutionen tätig“, betont der Vorstandsdirektor der Raiffeisen LandesbankKärnten, Georg Messner.Durch diese tiefe Verankerung mit dem Land und seiner Bevölkerung ist esRaiffeisen auch 2011 gelungen, im Finanzdienstleistungsbereich in Österreich diewertvollste und vertrauenswürdigste Marke zu sein. Das „European Brand Institute“erhob im Herbst des Vorjahres einen Wert der Marke Raiffeisen in der Höhe von2,9 Mrd. EUR.Eine Verschärfung der Maßstäbe bei Eigenkapital und Liquidität steht den Bankendurch Basel III ins Haus. Die wirtschaftliche Entwicklung in Kärnten sieht Messnerin diesem Jahr eher verhalten. Europa stehe vor neuen Aufgaben, in Kärnten istRaiffeisen gut für die Zukunft gerüstet.Im Kundenbereich soll laut Messner die Kompetenz und Marktführerschaft inden Bereichen Wohnraumfinanzierung und Versicherung ausgebaut werden.Besonderes Augenmerk im Vertrieb wird auf das Kernprodukt der Kunden,das Raiffeisen Girokonto, gelegt. Laut Messner soll auch im laufenden Geschäfts-jahr die Kundenanzahl weiter gesteigert werden, um mittelfristig die 300.000erGrenze zu erreichen.„Ein wesentliches Thema im heurigen Jahr sind auch die gemeinsamen Arbeitenan der Zusammenführung der Raiffeisen Bezirksbank Klagenfurt und der RaiffeisenLandesbank Kärnten“, so Messner. Seite 2 von 2