Crossmedia zeitschrift 12 07 12

1,534 views

Published on

1. Crossmedia-Definition
2. Crossmediale Verzahnung
3. c

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,534
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
21
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Crossmedia zeitschrift 12 07 12

  1. 1. Crossmedia- Grundlagen Markenführung auf digitalen Kanälen Grundkurs II Zeitschrift Akademie der Bayerischen Presse Bernd Oswald 12. Juli 2012Mittwoch, 11. Juli 12 1
  2. 2. Agenda 1.Crossmedia - was ist das eigentlich? 2.Crossmediale Verzahnungen in der Praxis 3.Übung: Crossmedia-Analyse am Beispiel NEON 4.Crossmedia durch Social MediaMittwoch, 11. Juli 12 2
  3. 3. 1. Crossmedia – was ist das?Mittwoch, 11. Juli 12 3
  4. 4. Crossmedia Multimedia Online Publizieren in Ein Kein Kanal, Abgrenzung verschiedenen selbständiger sondern Formate Kanälen Kanal „Line-Extension“ Mehrwert, Aktualität, Hauptziel der Marke, audiovisuelles Interaktivität Verzahnung ErlebnisMittwoch, 11. Juli 12 4
  5. 5. Definition: Crossmedia Crossmedia ist die intelligente Vernetzung einer Kommunikationsidee über verschiedene, sich gegenseitig verstärkende Medienkanäle, um a) ein vertieftes, interaktives Erlebnis einer Marke oder eines Angebotes zu erreichen und b) mit höherer Effektivität einen Mehrwert zu schaffen.“ Quelle: Frank Bodin, Präsident der bsw, Verband der führenden Werbe- und Kommunikationsagenturen der SchweizMittwoch, 11. Juli 12 5
  6. 6. Crossmedia- Erfolgsfaktoren • Durchdachte Abstimmung der verschiedenen Kanäle aufeinander • Mehrwert: Service, Downloads, Links, Multimedia • klare Community-Idee • Einsatz der erforderlichen Mittel und Strukturen • Gute technische Vernetzung durch crossmedia- taugliches CMSMittwoch, 11. Juli 12 6
  7. 7. Die meisten Crossmedia- Aktivitäten konzentrieren sich auf • Print • Online • MobileMittwoch, 11. Juli 12 7
  8. 8. Internet bietet die meisten Crossmedia-Möglichkeiten • Klassische Homepage • Social Media • Texte • Mobile Angebote • (interaktive) Grafiken • Mobile Web-Version • Bilder • iPhone oder iPad- Apps • Videos • Audios, Podcasts • Newsletter • BlogsMittwoch, 11. Juli 12 8
  9. 9. 2. Crossmediale Verzahnung in der PraxisMittwoch, 11. Juli 12 9
  10. 10. Auto Bild • Print-Magazin (und mehrere Töchter) • Website www.autobild.de (+Mobil-Version) • iPhone-Apps • iPad-AppMittwoch, 11. Juli 12 10
  11. 11. Magazin verweist auf digitale AngeboteMittwoch, 11. Juli 12 11
  12. 12. Detaillierte Bewerbung der Homepage (und der mobilen Version davon)Mittwoch, 11. Juli 12 12
  13. 13. Werbung für die iPhone-AppMittwoch, 11. Juli 12 13
  14. 14. Werbung für die iPad-AppMittwoch, 11. Juli 12 14
  15. 15. Inhaltliche Abgrenzungen • Enge Verzahnung Heft - iPad einerseits und Homepage - iPhone- App andererseits • Mehrwert der iPhone-App ist überschaubar: Staumelder und Videos ohne Werbung • m.autobild.de ist Schmalspurversion der HomepageMittwoch, 11. Juli 12 15
  16. 16. Ipad-Mehrwert eher gering • Größere Bilder • Videos (in niedriger Auflösung) • HeftarchivMittwoch, 11. Juli 12 16
  17. 17. Auto Bild auf Facebook • Facebook-Seite als Trafficbringer für die Website • direkte Nutzeransprache • Bildergalerien • Gewinnspiele • Bewerbung anderer Facebook-Auftritte der MarkeMittwoch, 11. Juli 12 17
  18. 18. Auto Bild auf Twitter • Es werden ausschließlich Links zur Website verlinkt • Kein Dialog • Keine sonstigen Links • Permanente Links zur Homepage und zur Facebook-SeiteMittwoch, 11. Juli 12 18
  19. 19. Autobild.de • Bündelt alle Marken (Autobild klassik, Autobild allrad, Motorsport, Sportscars,Tuning, Greencars) • Rankings • Rechner • Videos, PodcastsMittwoch, 11. Juli 12 19
  20. 20. Vergleich von Print, Online und Mobile Print Online Mobile Breites Spektrum, Bilderstrecken,Videos, Ratgeber, Tests, Inhalt Schwerpunkte Test Archivfunktion (v.a. für Videos, Staumelder und Ratgeber Tests und Rankings) iPhone: 1,59 (einmalig) Preis 1,60 € Kostenlos iPad: 1,59 (pro Ausgabe)Mittwoch, 11. Juli 12 20
  21. 21. Line-Extension: Führerschein-Trainer-AppMittwoch, 11. Juli 12 21
  22. 22. Fazit: Crossmedia- Strategie bei Auto Bild • Sehr gute Verzahnung aller Kanäle • Inhaltliche Dopplungen • Mehrwert von Website und mobilen Anwendungen vor allem in punkto Aktualität und MultimedialitätMittwoch, 11. Juli 12 22
  23. 23. 3. Crossmedia-Analyse am Beispiel NEONMittwoch, 11. Juli 12 23
  24. 24. Übung: NEON-Analyse 1.An welchen Stellen findet die Website Eingang ins Heft? 2.An welchen Stellen und mit welchen Formaten greift die NEON-Website Magazingeschichten auf? 3.Auf welchen Seiten und mit welchen Elementen wird die Marke NEON im Social Web verlängert?Mittwoch, 11. Juli 12 24
  25. 25. NEON - vom Heft ins Netz • Netz-Links unter Heftgeschichten („Neon- Links“) • Bilderrätsel: http:// www.neon.de/bilderraetsel • Ehrliche Kontaktanzeigen • Soundtrack meines Lebens • Soundtrack des HeftesMittwoch, 11. Juli 12 25
  26. 26. NEON - vom Netz ins Heft • Neon-Lieblinge: Beliebte Online-Texte werden im Heft angeteast • Neon.de-User-Beiträge zu „Vom Leben gelernt“ und „Nur eine Frage“ • Wortschatz • Bewusst suchen: Protagonisten für Heftgeschichten werden online gefunden (Mode-Geheimnisse, Job-Tausch) • Zufällig finden: in der Community finden Print-Redakteure viele Themen, die sie in einer Heftgeschichte aufgreifen • Selten: User-Texte, die ins Heft kommenMittwoch, 11. Juli 12 26
  27. 27. Mailadressen für Leserinput • Neon-Frage: nureinefrage@neon.de • Alltagsbeobachtungen: deutsche- geschichten@neon.de • Ehrliche Kontaktanzeigen: kontaktanzeigen@neon.de • Produktwarnungen: neindanke@neon.deMittwoch, 11. Juli 12 27
  28. 28. (On-)Line-Extension von NEON-ProduktenMittwoch, 11. Juli 12 28
  29. 29. Apps von NEON-RubrikenMittwoch, 11. Juli 12 29
  30. 30. Neon.de - lebendige Community • User Generated Content als tragendes Element der Seite • Artikel (analog zu den Rubriken des Heftes) • Kommentare • Bilder • VideosMittwoch, 11. Juli 12 30
  31. 31. Chefredakteur Ebert über das Konzept der „emotionalen Aktualität“ http://www.youtube.com/watch?v=9E2t-NoJ4dg&feature=relmfuMittwoch, 11. Juli 12 31
  32. 32. Fazit: Crossmedia- Strategie bei NEON • Sehr lebendige Community: Enorm hoher Grad an User Generated Content, aber auch an Themen-Input für die Redakteure • hervorragende Verzahnung zwischen Heft, NEON-Website, social networks und Apps • Die Marke ist auf allen Kanälen stark, das Lebensgefühl wird überall sehr gut angesprochenMittwoch, 11. Juli 12 32
  33. 33. 4. Crossmedia durch Social MediaMittwoch, 11. Juli 12 33
  34. 34. Social Media- Universum wächst rasantMittwoch, 11. Juli 12 34
  35. 35. Wozu Social Media? • eigene Inhalte im Netz streuen • den Schwarm für Recherchen nutzen • Quellen und Ressourcen finden • Partizipation der Nutzer • eine Community schaffen • Dialog auf AugenhöheMittwoch, 11. Juli 12 35
  36. 36. Was bringt Social Media-Einsatz? • Mehr Reichweite über affine Anhänger • (multimedialer) Multiplikatoreneffekt: Weiterempfehlungen von Freunden sind besonders wertvoll • Leser-Seiten-Bindung wächst • Möglichkeit, schnell zu reagieren (vor allem bei Krisen wichtig)Mittwoch, 11. Juli 12 36
  37. 37. Grundgebote für Social Media-Einsatz • Aktualität • Authentizität • Transparenz • Glaubwürdigkeit • Vernetzung der einzelnen Kanäle • DialogbereitschaftMittwoch, 11. Juli 12 37
  38. 38. Quelle: http://www.allfacebook.de/userdata/Mittwoch, 11. Juli 12 38
  39. 39. Tipps für eine erfolgreiche Facebook-Fanpage • Eigenes Redaktionsteam, regelmäßig posten • Mehrwert bieten: Eintrittskarten, Fotostrecke nur auf FB,Video • Diskussionen anstoßen • Nicht den gleichen Teaser wie auf der HomepageMittwoch, 11. Juli 12 39
  40. 40. Best-Practice auf FB: Werben&Verkaufen • Gute Verzahnung der einzelnen Web2.0-Angebote auf der FB-Fanpage • Lockere, direkte Nutzeransprache • User und andere Firmen nutzen Plattform, um größere Aufmerksamkeit für eigene Seiten zu erhaltenMittwoch, 11. Juli 12 40
  41. 41. Weitere gute Facebook- Auftritte von Zeitschriften • GQ: http://www.facebook.com/ gqmagazin.de • Kicker: http://www.facebook.com/ kickeronline • Chip: http://www.facebook.com/CHIPde? sk=wallMittwoch, 11. Juli 12 41
  42. 42. Facebook-Links • FB Hilfe: http://www.facebook.com/help/ • Offizielles FB-Blog: http://blog.facebook.com/ • Internet World-Special: http://www.internetworld.de/ Specials/Facebook/ • Mashable-FB-Special: http://mashable.com/guidebook/ facebook/ • Thomas Hutter: http://www.thomashutter.com/ • Allfacebook: http://allfacebook.de/ • Annette Schwindt: http://www.schwindt-pr.com/Mittwoch, 11. Juli 12 42
  43. 43. • Ist eher ein (sehr nützlicher) Newsfeed als ein soziales Netzwerk • Echtzeitkommunikation at its best • Agenda Setting-Funktion: was halten andere (Medien, Unternehmen, User) für wichtig? • Multiplikatoreneffekt hier noch größer als bei Facebook und Co!Mittwoch, 11. Juli 12 43
  44. 44. Gute Beispiele: • Medium Magazin: toller News-Aggregator • Kress Report: http://twitter.com/#!/kressZwitscher • Am meisten empfohlene Journalisten-Accounts auf Tweetranking.comMittwoch, 11. Juli 12 44
  45. 45. • Rasantes Wachstum: 300 Millionen Mitglieder nach einem Jahr • durch „Circles“ lässt sich äußerst zielgruppengenau kommunizieren • Google+-Inhalte werden bald in die Google-Suche integriert • Suchen lassen sich speichern: gut geeignet zum Monitoring oder um sich kompetent in Diskussionen einzubringen • Auch Unternehmensseiten sind möglich: https:// plus.google.com/pages/createMittwoch, 11. Juli 12 45
  46. 46. Was soll ich in sozialen Netzwerken posten? • Grundsatz: informieren und/oder unterhalten • Interessante, nutzwertige Links (auch zu anderen Web-Angeboten) • Was man gerade wichtig findet • Nicht immer nur das Produkt in den Mittelpunkt stellen, sondern auch das Thema • Auch mal off-topic schreibenMittwoch, 11. Juli 12 46
  47. 47. Teasern in Sozialen Netzwerken • Kürze und Prägnanz auf die Spitze getrieben (Twitter: 140 Zeichen). Gleich auf den Punkt kommenMittwoch, 11. Juli 12 47
  48. 48. Persönliche Ansprache, um Meinung fragenMittwoch, 11. Juli 12 48
  49. 49. Facebook bietet eigenes Frage-Tool anMittwoch, 11. Juli 12 49
  50. 50. Handlungsaufruf, Dringlichkeit betonenMittwoch, 11. Juli 12 50
  51. 51. Auf Mehrwert bzw. Nutzwert hinweisenMittwoch, 11. Juli 12 51
  52. 52. Ein bisschen Spaß darf seinMittwoch, 11. Juli 12 52
  53. 53. Social Media-Manager Tweetdeck und Hootsuite • Meta-Software mit vielen integrierten Funktionen: • Update-Möglichkeit für verschiedene Social Media-Kanäle gleichzeitig • Link-Verkürzer • Foto-Upload • Sehr gut, um bestimmte Begriffe und Diskussionen mitzuverfolgen • Aufgabenverteilung an verschiedene Mitglieder (Hootsuite)Mittwoch, 11. Juli 12 53
  54. 54. Linkliste • Hervorragende DW-Linkliste für Journalisten • Lab - Blog der Deutschen Welle Akademie zu Trends im digitalen Journalismus • universal-code: Blog zum gleichnamigen Buch • Medialdigital: Ulrike Langer über Tools, Trends, Geschäftsmodelle • Onlinejournalismus.de: Schwerpunkt auf Best- Pratice-BeispielenMittwoch, 11. Juli 12 54
  55. 55. Vernetzung gewünscht? • Blog: www.journalisten-training.de • Twitter: @berndoswald und @jt_muenchen • Facebook: www.facebook.com/oswaldsbernd • Google+: www.gplus.to/berndoswald • Storify: www.storify.com/berndoswald • Diigo: www.diigo.com/user/berndoswald • Slideshare: www.slideshare.net/berndoswaldMittwoch, 11. Juli 12 55

×