Absturzunfälle (Quelle Suva VT / 2010: Nur Fälle von Suva-Versicherten)Ø 9000 berufsbedingte Absturzunfälle ereignen sichj...
Absturzrisiko in Zahlen5300 Absturzunfälle mit Todesfolge oder Invalidität ausgewertetQuelle: Suva / VTVon wo abgestürzt  ...
Schwere AbsturzunfälleFeb. 2010                                                                     Dez. 2009   =Nov. 2009...
Würden Sie Ihren Aston Martin jemandem ohne Führerschein anvertrauen?Warum denken Sie, sitzt er hier so?
Folgen mangelhafter Schulung:Tödlicher Fangstoss wahrscheinlich   Fehlendes Gerüst & SchutznetzUngesichertes standardmässi...
ArbeitsvorbereitungArbeiten mit Absturzrisiko                                                                             ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Zahlen und Fakten zum Absturzrisiko in der Schweiz Absturzsicherung

351

Published on

Zahlen und Fakten zum Absturzrisiko in der Schweiz Absturzsicherung

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
351
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Zahlen und Fakten zum Absturzrisiko in der Schweiz Absturzsicherung "

  1. 1. Absturzunfälle (Quelle Suva VT / 2010: Nur Fälle von Suva-Versicherten)Ø 9000 berufsbedingte Absturzunfälle ereignen sichjährlich.Ø 370 dieser Opfer haben bleibenden Schäden(= Invalidenrenten).Jedes Jahr enden 25 Absturzunfälle tödlich.Ø 270 Mio CHF direkten Schaden pro Jahrverursachen Absturzunfälle. Dies ist ein Viertelaller Leistungen, welche die Suva jährlich fürBerufsunfälle zahlt.Ø 26 000. – kostet die Suva ein Absturzunfall(Taggeld, Heilkosten und Kapitalwerte).Im Vergleich: ein beliebiger Arbeitsunfall kostetØ 5000. –.Ø 470 000.– kostet ein absturzbedingterInvaliditätsfall.Ein absturzbedingter Invaliditätsfall kostet bis zu2.5 Mio CHF.Fast jeder dritte Berufsunfall mit bleibenden Schädenoder Todesfolge ist ein Absturzunfall.Eine Hauptursache bei Absturzunfällen sind mangel-hafte Arbeitsvorbereitung, fehlende Schulung sowieerhebliche Selbstüberschätzung.
  2. 2. Absturzrisiko in Zahlen5300 Absturzunfälle mit Todesfolge oder Invalidität ausgewertetQuelle: Suva / VTVon wo abgestürzt Anteil der Absturzunfälle an allen anerkannten Unfällen (neu festgesetzte Renten und tödliche Unfälle, BUV)Auswertung 104 Fälle Absturzunfälle in Zusammenhangmit Arbeiten auf DächernAbsturzart AbsturzursacheVergleich Schweiz – DeutschlandSituaton Schweiz (Quelle Suva) Situaton Deutschland (Quelle DGUV)
  3. 3. Schwere AbsturzunfälleFeb. 2010 Dez. 2009 =Nov. 2009, 10 m = Sturz aus 6,50 m Sturz aus 5,50 m =Aug. 2009 Sturz aus 13,50 m =Gleichentags am Nachmittag: Neuer Dachdecker will ungesichert das Dach reparieren
  4. 4. Würden Sie Ihren Aston Martin jemandem ohne Führerschein anvertrauen?Warum denken Sie, sitzt er hier so?
  5. 5. Folgen mangelhafter Schulung:Tödlicher Fangstoss wahrscheinlich Fehlendes Gerüst & SchutznetzUngesichertes standardmässig Absturz oder schwerste RückenverletzungAufprall am Boden wahrscheinlich Tödlicher Fangstoss vorprogrammiertVorher Nachher
  6. 6. ArbeitsvorbereitungArbeiten mit Absturzrisiko Gesetzliche Situation Massnahme Grundlage 1 Arbeitsvorbereitung gemacht? Nein Abläufe planen, Anforderungen an UVG Art. 82 BauAV Art. 3 Material & Personalqualifikation definieren 2 Absturzhöhe > 2.0 m? Ja Absturzsicherungs-Massnahmen BauAV Art. 15 treffen 3 Arbeiten in der Höhe vermeidbar? Ja Vormontage am Boden etc. BauAV Art. 3.1 Nein 4 Technische Hilfsmittel für den Zugang Ja Hebebühnen, Hängegerüste, VUV Art. 5 BauAV Art. 19 zum hoch gelegenen Arbeitsplatz Arbeitsplattformen Nein möglich? 5 Kollektivschutz möglich? Ja Montageplattformen, VUV Art. 5 Fassadengerüste, Geländer, Nein Auffangnetze, Arbeitsplattformnetze, gefährdete Sektoren abschranken 6 Rückhaltesystem Ja Geschultes Personal mit PSAgA VUV Art. 8 BauAV Art. 19 einsetzen Nein anwendbar? 7 Positionierungssystem Ja Sturzhöhe bei Abrutschen VUV Art. 8 BauAV Art. 19 < 10 cm sicherstellen Nein anwendbar? 8 Sturzauffangsystem Ja … aber richtig VUV Art. 8 BauAV Art. 19 anwendbar? 9 Rettung jederzeit durch eigenes Ja Personal entsprechend BauAV Art. 7 Personal oder Mittel der Baustelle instruieren & kontrollieren Nein innert 15-20 Minuten sichergestellt?10 Rettung nicht durch eigene Mittel Ja Beizug von Höhenarbeitern VUV Art. 11a VUV Art. 11c sichergestellt? ≥ L2 Æ www.suva.ch/seil

×