BASF Kapitalmarktstory 10/2012

  • 683 views
Uploaded on

In der BASF Kapitalmarktstory geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Entwicklung der BASF in den letzten Jahren, unser Portfolio sowie unsere Stärke in operativer Exzellenz.

In der BASF Kapitalmarktstory geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Entwicklung der BASF in den letzten Jahren, unser Portfolio sowie unsere Stärke in operativer Exzellenz.

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
683
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Oktober 2012 Wir schaffen Wert als ein Unternehmen.BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012
  • 2. Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Ungewissheiten unterliegen, einschließlich Aussagen im Zusammenhang mit den voraussichtlich zu erzielenden Gewinnen aus den hier beschriebenen Angeboten. Diese Präsentation enthält eine Reihe von zukunftsgerichteten Aussagen insbesondere über zukünftige Ereignisse, zukünftige Wertentwicklung, Pläne, Strategien, Erwartungen, Ausblicke, Wettbewerbsumfeld, Regulierung sowie Angebot und Nachfrage. BASF hat diese zukunftsgerichteten Aussagen auf ihre Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse und Wertentwicklung gestützt. Die aktuelle Finanzlage der in dieser Präsentation beschriebenen Unternehmen kann aufgrund der Ungewissheit, die Schätzungen, Vorhersagen und Prognosen innewohnt, erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen getroffenen Voraussagen abweichen, und die Wertentwicklung kann besser oder schlechter sein als erwartet. In Anbetracht dieser Ungewissheiten sollten die Leser sich nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Die in zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Schätzungen und Hypothesen werden dem Zeitpunkt ihrer Erstellung entsprechend dargestellt. Die Änderung der in dieser Präsentation enthaltenen Informationen bleibt dabei vorbehalten und BASF übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen und die damit verbundenen Schätzungen und Annahmen zu aktualisieren, sofern die geltenden Gesetze und Vorschriften dies nicht verlangen.BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 2
  • 3. BASF heute - The Chemical CompanyDaten & Fakten Das weltweit führende Chemieunternehmen - Umsatz 2011: 73,5 Mrd. € - EBIT vor Sondereinflüssen 2011: 8,4 Mrd. € - ca. 111.000 Mitarbeiter Kunden in über 200 Ländern und in nahezu allen Industrien Unter den Top 3 Lieferanten in über 75 % unserer Geschäfte Einzigartiges Verbundkonzept für integrierte Produktion - Sechs Verbundstandorte in allen wichtigen Regionen - Produktionsstandorte in über 41 Ländern Internationales, interdisziplinäres F&E Netzwerk - Über 10.000 Mitarbeiter in F&E Managementteam mit langjähriger Erfahrung - Obere Führungskräfte aus 36 LändernBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 3
  • 4. BASF heute – ein ausgewogenes PortfolioGesamtumsatz 2011: 73,5 Mrd. €BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 * Ohne Umsatz in Sonstige (9% des Gruppenumsatzes) 4
  • 5. Business review BASF Today Trends Geschäftsentwicklung Purpose and strategic principles TargetsStrategie und Wachstumsziele BASF Strategic levers Strategische Stellhebel BASF Tomorrow – Board priorities Fit für 2020BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 BASF Strategy: We create chemistry__November 2011 5
  • 6. BASF-Geschäft hat sich gut behauptetHighlights des 3. Quartals 2012Geschäftsentwicklung 3Q2012 vs. 3Q2011 Umsatz 19,0 Mrd. € +8% EBITDA 2,8 Mrd. € +4% EBIT vor Sondereinflüssen 2,1 Mrd. € +5% EBIT 2,0 Mrd. € +6% Jahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter 0,9 Mrd. € -21% Ergebnis je Aktie 1,03 € -21% Bereinigtes Ergebnis je Aktie 1,19 € -22%UmsatzentwicklungZeitraum Mengen Preise Portfolio WährungenQ3’12 vs. Q3’11  7%  -4%  -1%  6%  Günstiges Geschäftsumfeld in Agricultural Solutions und Oil & Gas  Ergebnis der Chemieaktivitäten konnten das Vorjahresniveau nicht erreichenBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 6
  • 7. Weiterhin starker Free Cash FlowFree Cash Flow*in Milliarden € 3,9 3,7 3,3 3,5 3,2 3,2 2,8 2,6 2,5 2,4 -0.1 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009** 2010 2011 Q1-Q3 2012 * Cash Flow (Mittelzufluss) aus laufender Geschäftstätigkeit abzüglich Investitionen (in 2005 vor sog. “Contractual Trust Arrangements”) ** 2009 um Reklassifizierung von Liquiditätseffekten bei Währungsderivaten angepasst.BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 7
  • 8. Wir schaffen langfristig Wertfür unsere AktionäreDividende pro Aktie Dividendenzahlungenin €  Dividende von €2,50 pro Aktie, Dividendenrendite von 4,6%* 2,50  Durchschnittliche jährliche 2,20 Dividendenerhöhung von 1,95 1,95 15% in den letzten 10 Jahren 1,70  Dividendenrendite lag seit 2002 1,50 in jedem Jahr über 3%, Ausschüttungsbetrag insgesamt 1,00 €14,5 Mrd. 0,85 0,70 0,70 Aktienrückkauf  BASF hat zwischen 1999 und 2008 28,65% der eigenen Aktien 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 zurückgekauft (€9,9 Mrd.)  Hauptversammlung 2012 hat Dividendenrendite* neues Aktienrückkaufprogramm genehmigt, bis zu 10% der Aktien 3,9% 3,1% 3,2% 3,1% 4,1% 3,8% 7,0% 3,9% 3,7% 4,6% in den nächsten 5 Jahren * Dividendenrendite basierend auf dem Jahresschlusskurs ** Durchschnittliche jährliche WachstumsrateBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 8
  • 9. Über die letzten 10 Jahrestetig und langfristig Wert geschaffenDurchschnittliche jährliche SteigerungBei Wiederanlage der Dividende 10 Jahre 5 Jahre Oktober 2002 – September 2012 Oktober 2007 – September 2012 +18,3% BASF +11,0% +4,1% Euro Stoxx 50 -7,8% +10,0% DAX 30 -1,7% +10,6% MSCI World Chemicals +1,4%0 3 6 9 12 15 18 21BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012
  • 10. Ausblick für 2012 bestätigtAusblick 2012 Für das Gesamtjahr 2012 streben wir dennoch weiterhin an, bei Umsatz und Ergebnis der Betriebstätigkeit vor Sondereinflüssen die Spitzenwerte des Jahres 2011 zu übertreffen. Wir wollen auch 2012 eine hohe Prämie auf unsere Kapitalkosten verdienen. Chemiegeschäft: - Wir rechnen nicht mit einer Belebung der Nachfrage im vierten Quartal. - Das Ergebnis unseres Chemiegeschäfts wird im Jahr 2012 unter dem Wert des Vorjahres liegen.Prognose 2012 Wachstum des Bruttoinlandsprodukts: +2,2% (bisher: +2,3%) Wachstum der Industrieproduktion: +2,8% (bisher: +3,4%) Wachstum der Chemieproduktion: +2,9% (bisher: +3,5%) US-Dollar/Euro-Wechselkurs: 1,30 US$ pro Euro (unverändert) Ölpreis US$/Barrel: 110 (unverändert) veröffentlicht am 25.10.2012 zur Berichterstattung des 3. Quartals 2012BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 10
  • 11. Business review BASF Today Trends Geschäftsentwicklung Purpose and strategic principles TargetsStrategie und Wachstumsziele BASF Strategic levers Strategische Stellhebel BASF Tomorrow – Board priorities Fit für 2020BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 BASF Strategy: We create chemistry__November 2011 11
  • 12. Bevölkerungswachstum als Chance fürdie Zukunft der chemischen Industrie2050: Neun Milliarden Menschen - aber nur eine Erde Rohstoffe, Umwelt Nahrungsmittel Lebensqualität und Klima und Ernährung Chemie ermöglicht nachhaltige InnovationenBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 12
  • 13. Wichtige Trendsfür die chemische IndustrieBeschleunigtes Innovationen Nachhaltigkeit als VeränderterWachstum gewinnen an strategischer Wettbewerb Bedeutung Treiber Industrie-  Chemie als  Chancen durch  Integrierte Chemie- produktion > BIP Schlüsselfaktor Nachhaltigkeit unternehmen als Chemie-  Chemische  Effizienter Res- Grundpfeiler der produktion > BIP Produkte sourceneinsatz Branche Schwellenländer ersetzen  Nutzung von  Neue Wettbewerber wachsen schneller klassische erneuerbaren aus Schwellenländern als Industrieländer Werkstoffe Ressourcen werden weiterhin  Entwicklung ermöglichen schnell wachsen nachhaltiger  Dialog mit  Rohstoffbasierte Lösungen Stakeholdern Unternehmen werden in Vorwärtsintegration investieren Die Chemische Industrie ist und bleibt eine attraktive WachstumsindustrieBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 13
  • 14. Wir streben nach starkem profitablem WachstumMittel- und langfristige Umsatzziele*Umsatz**in Milliarden € Akquisitionen ~115 Innovationen Investitionen Akquisitionen ~85 Innovationen 64 Investitionen 2010 Ziel Ziel 2015 2020 Wir wollen weiterhin 2 Prozentpunkte über der jährlichen Chemieproduktion wachsen * Veröffentlicht am 29.11.2011 14 ** Möglicher Einfluss aufgrund IFRS-Änderungen nicht inbegriffenBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 *** Durchschnittliche jährliche Wachstumsrate
  • 15. Wir streben nach starkem profitablem WachstumAlle Regionen werden zum Wachstum beitragenRegionale Umsatzziele 2020* (nach Sitz der Kunden)in Milliarden € Europa Nordamerika ~4.5% p.a. ~53 ~5.5% p.a. ~22 33 13 20%** 19%** 2010 2020 52%** 46%** Asien-Pazifik 2010 2020 ~8% p.a. Südamerika, Afrika, Naher Osten ~29 ~8% p.a. 13 ~11 5 20%** 25%** 8%** 10%** 2010 2020 2010 2020 * Anteil am GesamtumsatzBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 ** veröffentlicht am 29.11.2011 15
  • 16. Streben nach profitablem WachstumUmsatzanteil der Schwellenländer wächst weiterhinUmsatz der BASF Gruppe ohne Oil & Gasin Mrd. € nach Sitz der Kunden ~115 45% Schwellenländer 61 34% Industrieländer* * BASF Definition: Industrieländer 28 umfassen EU15, Norwegen, Schweiz, 22% Nordamerika, Japan, Australien, Neuseeland 2001 2011 Ziel 2020 * Durchschnittliche jährliche Wachstumsrate Ziel 2020: ~45% Umsatzanteil aus SchwellenländerBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 16
  • 17. Wir streben nach starkem profitablem WachstumVerdopplung des EBITDA bis 2020*EBITDA**in Milliarden € ~23 Akquisitionen Op. Exzellenz Wachstum Akquisitionen ~15 Op. Exzellenz 11,1 Wachstum 2010 Ziel Ziel 2015 2020 * veröffentlicht am 29.11.2011 ** Annahmen 2010-2020: US-Dollar-Wechselkurs $/€ Ø 1.40, Ölpreis Ø $110/bbl *** Durchschnittliche jährliche WachstumsrateBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 17
  • 18. Business review BASF Today Geschäftsentwicklung Trends BASF Strategie und Wachstumsziele Purpose and strategic principles Strategische Stellhebel Targets Strategic levers – Weiterentwicklung des Portfolios – Marktansatz BASF Tomorrowfür eine nachhaltige Zukunft – Innovationen – Board priorities – Investitionen – Akquisitionen – Operative Exzellenz Fit für 2020BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 BASF Strategy: We create chemistry__November 2011 18
  • 19. Wir erweitern unser Portfolioin Richtung Systemlösungen 1960 1970 1980 1990 2000 2010 2020  Chemie als Schlüssel- Neue technologie für funktionale Moleküle Materialien und Lösungen Verbesserte  Tiefes Verständnis für die Anwendungen Wertschöpfungsketten der Kunden notwendig Funktionale Materialien & Lösungen Batterien, Membranen ...BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 19
  • 20. Portfoliomanagementfür mehr Kundennähe und Innovationen Akquisitionen BASF Devestitionen Kerngeschäft  Pflanzenschutz Ausgewählte  Pharma  Technische Kunststoffe Transaktionen  Fasern  Elektronikchemikalien 2001 − heute  Drucksysteme  Auftragssyntehese  Polyolefine  Katalysatoren Starke Partnerschaften  Polystyrol Nordamerika  Bauchemie  Agrochemie-Generika  Wasserbasierte Harze  Gazprom  Prämixe  Pigmente  Monsanto  Düngemittel  Kunststoffadditive  Petronas  Styrenics (Styrolution JV  Öl & Gas  Shell seit 1. Oktober 2011)  Körperpflege & Ernährung  Sinopec  Batteriematerialien  Total 15 Mrd. € 10 Mrd. €* (Umsatz) *ohne Styrenics (Umsatz)BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 20
  • 21. Portfolio in Richtung Kundenbranchen entwickeln Klassische Maßgeschneiderte Funktionale Materialien Chemikalien Produkte & Lösungen Chemieindustrie Kundenbranchen* 2001 % des ~ 50% ~ 50%Umsatzes** 2010 % des ~ 40% ~ 60%Umsatzes** 2020 % des ~30% ~ 70%Umsatzes** * Landwirtschaft, Bau, Konsumgüter, Gesundheit & Ernährung, Elektronik, Energie & Rohstoffe, Transport ** Umsatz ohne Oil & Gas BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 21
  • 22. Stärkere Vernetzungder Kompetenzen über Bereiche hinweg Kreisgröße: BASF-Umsatz der Bereiche BASF Umsatz nach nach BASF-Erst-Kundenindustrien (2010)** Erstkundenindustrien* Konsumgüter > 15 % Transport > 15 % Bau < 10 % Energie & Rohstoffe < 10 % Inorganics Petro- Construction Dispersions Performance Poly- chemicals Chemicals & Pigments Chemicals urethanes Catalysts Care Paper Performance Intermediates Coatings Chemicals Chemicals Polymers* Ohne Oil & Gas und Sonstige** Ohne Landwirtschaft, Gesundheit & Ernährung, Oil & Gas und SonstigeBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 22
  • 23. Gebündelte Kompetenzen:Der Smartforvision Smart forvision – gemeinsames Konzeptfahrzeug von Daimler und BASFLeichtbau- Transparente OrganischeSicherheitszelle Solarzellen und Organische LeuchtdiodenHochleistungsschaumstoff E-TextilienInfrarot-reflektierendeFolie KomfortsitzInfrarot-reflektierendes Kunststoff-FelgeLacksystemBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 23
  • 24. Bereichsübergreifende VorgehensweiseBiopolymer zur verbesserten ErdölförderungPotenzial Steigerung der Erdölförderung von bis zu 10 % durch Schizophyllum Waterflooding. Umsatzpotenzial kann nach der Test- commune phase definiert werden.Vorgehensweise Nutzung des BASF Verbund Knowhows in der weißen Biotechnologie für die Öl- und Gas-Produktion Proprietäres Biopolymer des Schizophyllum-Pilzes ermöglicht durch Verbesserung der Fließfähigkeit eine verbesserte Ölgewinnung Schizophyllan Biopolymer Biopolymer ist stabil bei hohen Temperaturen und in sehr salzhaltigen LagerstättenAktuelle Aktivitäten Herstellung des Biopolymer Schizophyllan bei BASF in Ludwigshafen mittels Fermentation. Erster Feldtest in Ölfeld von Wintershall in 2012 (Bockstedt, Deutschland)BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012
  • 25. Bereichsübergreifende Vorgehensweiseecovio - biologisch abbaubare Kunststoffe und PapierapplikationenGeschäftspotenzial 2020 Marktgröße: Möglichkeit der Substitution von > 200 kt verschiedener Produkte Umsatzpotenzial für BASF: ca. 40 Mio. € (ecovio FS Papier für Extrusionsbeschichtungen) Zusätzliches Geschäftspotenzial in „wet-end“ Anwendungen in der EvaluierungKonzept BASF‘s Know-How zu biologisch abbaubaren Kunststoffen und Papierchemikalien nutzen, um nachhaltige Lösungen für Verpackungen und Nahrungsmittelservice zu bietenAktuelle Aktivitäten ecovio FS Papier seit 2010 in versch. Märkten eingeführt Geschäftsmodel für nachhaltiges „Closed-Loop-System“ entlang der gesamten Wertschöpfungskette inklusive der Entsorgung F&E-Projekte für zusätzliche Anwendungen und LösungenBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012
  • 26. Innovationen werden zukünftigesWachstum vorantreibenAusgaben für F&E 2011 Starkes Bekenntnisin Milliarden € zu F&EChemicals Corporate Research  F&E-Ausgaben 2011:8% 23% 1,6 Milliarden €Plastics (2010: 1,5 Milliarden €)9% 24% Oil & Gas 1,6  ~10.100 Mitarbeiter in F&EPerformance 1%Products Mrd.€  ~2.800 Projekte 1%21%  Forschungsverbund:Functional Agricultural ca. 1.950 Partnerschaften mitSolutions Solutions Universitäten, Start-ups und12% 26% Industriepartnern Erhöung der F&E-Ausgaben auf 1,7 Milliarden € in 2012BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 26
  • 27. Chemie als Erfolgsfaktor für viele KundenindustrienKunden-branchen Konsum- Gesundheit Energie & Transport Bau Elektronik Landwirtschaft güter & Ernährung Rohstoffe Wärme- Medizin- Organische Pflanzen- Energie- Batterien Enzyme management produkte Elektronik biotechnologie managementWachs- Functional Recycling Leichtbau Crop Care Seltener Erden tums-felder* Wärme- management Windenergie Wasser- aufbereitung Stetiger Zufluss von neuen Wachstumsfeldern Nachhaltigkeit in Kundenindustrien wird unsere innovativen Wachstumsfelder weiter vorantreiben * Beinhaltet Wachstumsfelder, die derzeit evaluiert werden. 27 BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012
  • 28. Beispiele für Wachstumsfelder Wachstums- Batterien für Mobilität Wasseraufbereitung Pflanzenbiotechnologie felder Beispiele Geschäfts-  Marktgröße: > 20 Milliarden €  Marktgröße: 20 Milliarden €  Marktgröße: potenzial  Umsatzpotenzial für BASF:  Umsatzpotenzial für BASF: ~11 Milliarden € 2020* > 500 Millionen € > 800 Millionen €  Erwartetes Spitzenumsatzpotenzial der Pflanzenbiotechnologie-Pipeline vor Anteilen der Partner: 1,8 Mrd. € Bestehende  Neue globale Geschäftseinheit für  BASF Expertise und Portfolio  Positionierung der BASF als Trait- Aktivitäten Batterie-Chemikalien und (Hochleistungs-Flockungsmittel, Technology-Partner der führenden -Materialien Entsalzung und Antifäulnis- Saatgutzüchter  Inbetriebnahme einer Produktions- Chemikalien)  Kollaboration mit Monsanto stätte für Kathodenmaterial in Ohio.  Akquisition von inge water-technologies (Mais, Soja, Baumwolle, Raps Akquisition von Novolyte, Elektrolyte und NanoH2O: Membranfiltrations- und Weizen) von Merck, Ovonik, Beteiligung an Sion Modulsysteme Power  F&E-Netzwerk mit Hochschulen  Standorte in USA, China, Europa Ziele  Entwicklung zum führenden Anbieter  Führender Anbieter von innovativer  Beitrag zu einer leistungsfähigeren von funktionellen Materialien & Kom- Wasseraufbereitung Landwirtschaft und einer gesünderen ponenten für Zell-/Batteriehersteller  Vorwärtsintegration im Bereich Ernährung  Zielkunden: Batteriehersteller Membrantechnologie  Aufbau der Pflanzenbiotechnologie als Geschäftseinheit in Agricultural SolutionsBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 * Veröffentlicht am 29.11.2011 28
  • 29. Investitionen werden unser organischesWachstum weiter vorantreibenGeplante Investitionenin Milliarden € 15-20 ~15 10,9 35-45% 30-40% ~20% 2006 – 2010 2011 – 2015 2016 – 2020 Davon Investitionen Gesamtinvestitionen in SchwellenländernBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 29
  • 30. Kürzlich kommunizierte Großprojekte MDI-Komplex in Erweiterung Verbund- Erweiterung Verbund- Chongqing, China standort Nanjing, China* standort Kuantan, Malaysia Acrylsäure-Komplex, Erweiterung Gas- TDI-Anlage Brasilien Produktion, Russland* Ludwigshafen * Absichtserklärung unterzeichnetBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 30
  • 31. Akquisitionen leisten einen Beitragfür zukünftiges profitables WachstumWir wollen Geschäfte akquirieren, welche … profitabel über Industrie-  einen positiven Ergebnis- durchschnitt wachsen beitrag ab dem 3. Jahr liefern innovationsgetrieben sind  eine durchschnittliche Nachsteuerrendite von unseren Kunden einen mindestens 8% erwirtschaften Wertbeitrag liefern unsere Ertragszyklizität reduzieren Strategische Akquisitionskriterien Finanzielle AkquisitionskriterienBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 31
  • 32. Starker Fokus auf operative ExzellenzBASF-Gruppe 2002–2011 CAGR* 2002 – 2011Index300 10 % EBITDA 10 % Umsatz250 4% Fixkosten200150100 50 2002 2005 2008 2011 ** CAGR = durchschnittliche jährliche WachstumsrateBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 32
  • 33. Neues globales ExzellenzprogrammSTEP: jährliche Einsparung ca. 1 Mrd. €Jährliche Einsparungen NEXT Programmin Million €  Jährlicher Ergebnisbeitrag von >1 Mrd. € wird in 2012 erreicht  Bis Ende 2011 erreicht: >800 Mio. €3.000 STrategic Excellence Program ‘STEP’  Projektzeitraum: 2012–20152.000  Maßnahmen zur Optimierung von Prozessen und Strukturen in allen Regionen, z.B.1.000 − Herstellung, Instandhaltung − Lieferkette − Engineering, Optimierung des Einkaufs 0 (Invesitionen) 2012 2015  Fixkostenreduzierung und Verbesserung der Margen Frühere Kosten-  Einmalkosten & Investitionen: ~1 Mrd. € einsparungs- NEXT STEP programme  Erwartete jährliche Einsparung insges. 1 Mrd. € bis Ende 2015BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 davon 100 Mio. € in 2012 „Run-rate“ 33
  • 34. Business review BASF Today Trends Geschäftsentwicklung Purpose and strategic principles TargetsStrategie und Wachstumsziele BASF Strategic levers Strategische Stellhebel BASF Tomorrow – Board priorities Fit für 2020BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 BASF Strategy: We create chemistry__November 2011 34
  • 35. Finanzziele 2015 / 2020 Wachstumsziele Profitabilitätsziele  Jährliches Wachstum des  Im Schnitt ein jährliche Prämie Chemiemarktes um mindestens auf die Kapitalkosten von zwei Prozentpunkte übertreffen mindestens 2,5 Mrd. € verdienen  Umsatz ca. 85 Mrd. €  EBITDA ca. 15 Mrd. € 2015  Ergebnis je Aktie ca. 7,50 €  Umsatz ca. 115 Mrd. €  EBITDA auf ca. 23 Mrd. € 2020 verdoppeln (im Vergleich zu 2010)BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 35
  • 36. Anhang Geschäftsentwicklung 3. Quartal 2012BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 BASF Strategy: We create chemistry__November 2011 36 36
  • 37. ChemicalsSchwächere Margen und AnlagenabstellungenQ3’12 Segmentumsatz (Mio. €) vs. Q3’11 EBIT vor Sondereinflüssen (Mio. €)Intermediates Inorganics 485 +36% 800767+14% 621 600 467 436 459 €3.556 381 +12% 400 200 Petrochemicals 2.304 0 +8% Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 2011 2012Umsatzentwicklung Zeitraum Mengen Preise Portfolio Währungen Q3’12 vs. Q3’11  4%  -9%  10%  7%BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 37
  • 38. PlasticsRückläufige Margen bei Polyamid-VorproduktenQ3’12 Segmentumsatz (Mio. €) vs. Q3’11 EBIT vor Sondereinflüssen (Mio. €)Polyurethanes 4001.655 317+12% 256 €2.969 219 218 200 +6% 110 Performance Polymers 0 1.314 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 (1%) 2011 2012UmsatzentwicklungZeitraum Mengen Preise Portfolio WährungenQ3’12 vs. Q3’11 0%  -1%  1%  6%BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 38
  • 39. Performance ProductsIntensives Wettbewerbsumfeld und höhere FixkostenQ3’12 Segmentumsatz (Mio. €) vs. Q3’11 EBIT vor Sondereinflüssen (Mio. €)Care Chemicals Performance 6001.233 Chemicals(3%) 933 440 452 446 +3% 400 347Nutrition €4.015& Health +1% 220492 200+4% DispersionsPaper Chemicals & Pigments 0 947 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3410(3%) +2% 2011 2012UmsatzentwicklungZeitraum Mengen Preise Portfolio WährungenQ3’12 vs. Q3’11  -2%  -2% 0%  5%BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 39
  • 40. Functional SolutionsGesunkene Mengen und Preise im EdelmetallhandelQ3’12 Segmentumsatz (Mio. €) vs. Q3’11 EBIT vor Sondereinflüssen (Mio. €)Catalysts Construction 2001.446 Chemicals 162(10%) 634 148 138 150 134 +6% €2.847 88 100 -2% 50 Coatings 0 767 Q3 Q4 Q1 Q2 Q3 +10% 2011 2012UmsatzentwicklungZeitraum Mengen Preise Portfolio WährungenQ3’12 vs. Q3’11  -5%  -5%  2%  6%BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 40
  • 41. Agricultural SolutionsSehr guter Saisonstart in SüdamerikaQ3’12 Segmentumsatz (Mio. €) vs. Q3’11 EBIT vor Sondereinflüssen (Mio. €) 200 1711.000 908 1,008 150 95 100 500 50 0 0 Q3 Q3 Q3 Q3 2011 2012 2011 2012UmsatzentwicklungZeitraum Mengen Preise Portfolio WährungenQ3’12 vs. Q3’11  3% 0% 0%  8%BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 41
  • 42. Oil & GasDurchgängige Erdölförderung in LibyenQ3’12 Segmentumsatz (Mio. €) vs. Q3’11 EBIT vor Sondereinlfüssen/Jahresüberschuss*Exploration & 1.068 1,000Production 8001,360+155% 600 €3,372 400 350 971 +54% 200 227 225 322 Natural Gas 123 97 0 Trading Q3/2011 Q3/2012 2,012 +21% Exploration & Produktion Nicht anrechenbare Ertragssteuer auf die Ölförderung (Q3 2011: 0 Mio. €; Q3 2012: 492 Mio. €) Natural Gas Trading JahresüberschussUmsatzentwicklungZeitraum Mengen Preise/Währungen PortfolioQ3’12 vs. Q3’11  60%  -5%  1% * Jahresüberschuss nach Anteilen anderer GesellschafterBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 42
  • 43. Überblick “Sonstige”Mio. € Q3 2012 Q3 2011Umsatz 1.243 1.637davon Styrenics - 739EBIT vor Sondereinflüssen -331 -21davon Kosten der Konzernforschung -92 -86 Kosten der Konzernzentrale -63 -58 Währungsergebnisse, Sicherungs- -247 104 geschäfte und sonstige Bewertungs- effekte Styrenics, Düngemittel, 31 82 sonstige GeschäfteSondereinflüsse -45 -33EBIT -376 -54BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 43
  • 44. Starker operativer Cashflow von 3,5 Mrd. € Jan - Sep Jan - SepMio. € 2012 2011Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit 5.156 5.028davon Veränderung des Nettoumlaufvermögens -667 -1.337Cashflow aus Investitionstätigkeit -2.081 957davon Ausgaben für Sachanlagen und immaterielles Vermögen -2.780 -2.101davon Akquisitionen / Devestitionen 411 -22Cashflow aus Finanzierungstätigket -3.395 -4.105davon Veränderung der Finanzverbindlichkeit -797 -1.727 Dividenden -2.593 -2.378Free cash flow 2.376 2.9273. Quartal 2012 Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit: 1,7 Mrd. € Free Cashflow: 0,6 Mrd. € Investitionsaufwand: 1,1 Mrd. € Nettoverschuldung um 0,6 Mrd. € gesunken auf 11,0 Mrd. € im Vergleich zum VorjahreszeitraumBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 44
  • 45. BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 45
  • 46. Unser Unternehmenszweck We create chemistry for a sustainable future Platzhalter für BildBASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 46
  • 47. Unsere strategischen Prinzipien Wir schaffen Wert Wir treiben nachhaltige als ein Unternehmen. Lösungen voran. Wir setzen auf Innovationen, Wir bilden um unsere Kunden das beste Team. erfolgreicher zu machen.BASF Kapitalmarktstory - Oktober 2012 47