Recht & Recherche
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Recht & Recherche

on

  • 1,754 views

Einführung in die journalistischen Komplexe Recht und Recherche. Basiert auf einem Grundlagenworkshop des Hochschulradio Aachen.

Einführung in die journalistischen Komplexe Recht und Recherche. Basiert auf einem Grundlagenworkshop des Hochschulradio Aachen.

Statistics

Views

Total Views
1,754
Views on SlideShare
1,750
Embed Views
4

Actions

Likes
0
Downloads
6
Comments
0

1 Embed 4

http://www.slideshare.net 4

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Recht & Recherche Recht & Recherche Presentation Transcript

  • Recht & Recherche Herzlich willkommen!
  • RecHt & RecHeRcHe 2 Was ist Recherche? • Recherche ist das Sammeln von Informationen, die man in einen logischen Zusammenhang stellt, um ein ereignis logisch und nachvollziehbar darzustellen. • Mit der entstehenden inhaltlichen Aussage übernimmt der Autor/ Journalist öffentliche Verantwortung.
  • RecHt & RecHeRcHe 3 3 Hauptmerkmale journalistischer Verantwortung • Relevanz • Gültigkeit • Verstehbarkeit
  • RecHt & RecHeRcHe 4 1. Relevanz • Ist das thema von allgemeiner Bedeutung oder von Bedeutung für unsere Zielgruppe? • Zeigen die beschafften Informationen die wichtigsten Aspekte der ereignisse? • Ist das Thema medienspezifisch geeignet bzw. aufbereitet?
  • RecHt & RecHeRcHe 5 2. Gültigkeit • Sind die Informationen zutreffend (»wahr«)? • Jede Recherche beginnt mit der Überprüfung der Sachverhaltsinformation. • Ist die Information glaubhaft? (Wer hat sie geliefert? Quelle?) Faustregel: Eine Quelle ist umso zuverlässiger, je distanzierter sie zu den berichteten Sachverhalten steht.
  • RecHt & RecHeRcHe 6 3. Verstehbarkeit • Sind die Informationen hinreichend präzise und umfänglich um das Geschehene und die Zusammenhänge – wenn möglich auch die Bedeutung – verstehen zu können?
  • RecHt & RecHeRcHe 7 Aufwand und Nutzen • Die redaktionellen Mittel sollen zweckmäßig und effezient eingesetzt werden. • Welcher Aufwand ist gerechtfertigt? • Was kann ich welcher Zeit in erfahrung gebracht werden? • Bicht in die Breite recherchieren sondern in die tiefe: thema auf einige relavante Vorgänge reduzieren und deren Geschehensverlauf präzise rekonstruieren. • Rollen und daran Beteiligte ermitteln. • Zusammenhang zwischen Handeln und Handelndem.
  • RecHt & RecHeRcHe 8 Das Resultat der Recherche • Sachverhalte sind präzise und detailliert dargestellt. • Der Geschehensverlauf ist zutreffend rekonstruiert. • Wahrscheinliche Ursachen und mutmaßliche Folgen des Geschehens sind skizziert und die Bedeutung des Geschehens für den Hörer ist aufgezeigt.
  • RecHt & RecHeRcHe 9 Die W-Fragen • Was? • Wer? • Wann? • Wo? • Woher? (Quelle) Hintergründig: • Wie? (detaillierter Ablauf) • Warum? (Hintergründe)
  • RecHt & RecHeRcHe 10 Was macht ein thema interessant? • Aktualität • Lokalität • Globalität • Unterhaltungswert • Gesprächswert
  • RecHt & RecHeRcHe 11 PR-»Journalismus« 1/4 Zwei Anwendungsarten: • Unternehmen erkaufen sich redaktionelle Beiträge oder • platzieren eigene Werbetexte im Gewand des jeweiligen Mediums • oftmals getarnt als »Kooperation«, »sponsored by«, »Informationsbeilage«, etc. • Presserat-Richtlinien (Kennzeichnungspflicht) werden kreativ umgangen
  • RecHt & RecHeRcHe 12 PR-»Journalismus« 2/4 Professionell: Der Fall »Merian extra« • Sonderheft Februar 2010: »Formel 1 Saison 2010« • aus der Presseinfo zum Heft: »Die Formel 1 hat ein neues Dreamteam: Michael Schumacher und Mercedes-Benz! […] exklusiv porträtiert MeRIAN das neue Mercedes GP-team und die beiden deutschen Piloten, zeigt die schönsten historischen Bilder der Silberpfeile und beschreibt die Sternstunden des Mercedes-Benz-teams, das vor 75 Jahren mit Manfred von Brauchitsch am Steuer erstmals startete. Über die Ziele des aktuellen Mercedes GP-teams spricht MeRIAN mit Mercedes- Benz-chef Dieter Zetsche und Michael Schumacher.« • hintergründig: Anzeigen- und Vertriebskooperation zwischen Jahreszeiten Verlag (»Merian«) und Mercedes
  • RecHt & RecHeRcHe 13 PR-»Journalismus« 3/4 Lokal: Der Fall »Klenkes« • Sonderheft
  • RecHt & RecHeRcHe 14 PR-»Journalismus« 4/4 Radio: Der Fall »misereor« • Interview- und Beitrags-cD
  • RecHt & RecHeRcHe 15 Noch zu beachten • Alle – oder so viele Seiten wie möglich – berücksichtigen • Quellen speichern • Primärinformationen sind immer besser als Sekundärinformationen
  • RecHt & RecHeRcHe 16 Quellen und Links Zum Beispiel: • Oeckl • Wikipedia • Suchmachinen • DPA (z.B. über fr-online.de)
  • RecHt & RecHeRcHe 17 Medienrecht • Artikel 5 GG • Pressserecht und Pressekodex • Redaktionsstatut • Urheberrecht • Internet
  • RecHt & RecHeRcHe 18 Artikel 5 GG [Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft] (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen ehre. zitiert nach: http://www. bundestag.de/dokumente/ rechtsgrundlagen/ grundgesetz/ (Stand: Dezember 2009)
  • RecHt & RecHeRcHe 19 Presserecht • Ländersache • Landesmediengesetz NRW und Landespressegsetz NRW • §9!
  • RecHt & RecHeRcHe 20 Pressekodex (Deutscher Presserat) 1/2 • Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde • Sorgfalt • Richtigstellung • Grenzen der Recherche • Berufsgeheimnis • trennung von tätigkeiten • trennung von Werbung und Redaktion • Vergünstigungen zitiert nach: www. presserat.info/pressekodex. html (Stand: 09/2006)
  • RecHt & RecHeRcHe 21 Pressekodex (Deutscher Presserat) 2/2 • Persönlichkeitsrechte und ehre • Religion, Weltanschauung, Sitte • Diskriminierung • Unschuldsvermutung • Sensationsberichterstattung, Jugendschutz • Medizin-Berichterstattung • Rügenabdruck zitiert nach: www. presserat.info/pressekodex. html (Stand: 09/2006)
  • RecHt & RecHeRcHe 22 Auskunftspflicht • nach dem Informationsfreiheitsgesetz Zur Auskunft verpfl ichtet sind sämtliche Behörden eines Landes (Kommunal- und Landesbehörden). • Umfang länderabhängig • Behörde darf bestimmen, wer Auskunft gibt
  • RecHt & RecHeRcHe 23 Auskünfte dürfen verweigert werden, wenn … • … spezielle Geheimhaltungsvorschriften einzuhalten sind • … schwebende Verfahren anhängig sind • … Verletzungen öffentlichen oder schutzwürdigen privaten Interesses vorliegen könnten
  • RecHt & RecHeRcHe 24 Sorgfaltspflicht • Berichterstattung: So wahrhaft wie möglich • Nachrichtenverarbeitung: geprüft auf größtmögliche Richtigkeit • Informationsbeschaffunf: durch Recherche
  • RecHt & RecHeRcHe 25 Persönlichkeitsschutz • Ist Namensnennung journalistisch gerechtfertigt?  schwebende Verfahren gegen Personen • Abwägung zwischen Informationsinteresse und Individualinteresse • Privat- und Intimsphäre einer Person ist grundsätzlich tabu und beschränkt auf öffentlich-relevante Aspekte • persönliche ehre • Briefgeheimnis
  • RecHt & RecHeRcHe 26 Gegendarstellungsrecht • Betroffene soll Sachverhalt aus eigener Sicht darstellen können • objektive Wahrheit irrelevant!  Vorsicht bei tatsachenbehauptungen!
  • RecHt & RecHeRcHe 27 Beiträge Jeder hat das Recht, einen Beitrag, in dem er/sie mit O-ton vorkommt, vor der Ausstrahlung zu hören und zu genehmigen. Jeder hat das Recht, einen Beitrag, in dem er/sie mit O-ton vorkommt, in Kopie zu erhalten. Journalisten haben nicht die Pfl icht, ihre Interviewpartner darauf hinzuweisen.
  • RecHt & RecHeRcHe 28 Urheberrecht 1/2 Das Urheberrecht schützt geistiges eigentum. Z.B.: • texte • Beiträge • Grafiken • Bilder • Fotos • Moderationen • Kompositionen
  • RecHt & RecHeRcHe 29 Urheberrecht 2/2 • gilt unabhängig von einem Hinweis darauf • unteilbar und unveräußerlich • Nicht-gemeinfreie texte dürfen nur nach Anmeldungbei der VG- Wort im Radio verlesen werden  betrifft nicht das Zitatrecht • Radios haben Verträge mit der GeMA und können so jegliche Musik spielen
  • RecHt & RecHeRcHe 30 Musik • An Musik haben Komponisten, texter, Musiker und Musikverlage Urheber- bzw. u. U. Leistungsschutzrechte • Für ein öffentliches Angebot ist die Zustimmung aller dieser Beiteilgten (via GeMA) erforderlich Schutzfristen (Regelschutzfrist): • Musikaufnahmen: 50 Jahre (eG plant auf 95 Jare zu erhöhen) • texte und Komponisten: 70 Jahre nach dem tod (beginnt mit dem 1. Januar des Jahres, das auf das 70. todesjahr des Urhebers folgt)  danach: gemeinfrei
  • RecHt & RecHeRcHe 31 Journalistische Beiträge (Print, tV, Radio) 1/2 • ersteller eines Beitrages hält das Urheberrecht. Am Beispiel Hochschulradio Aachen: • Will der Autor/Urheber einen Beitrag weitergeben/verkaufen, muss er eine Gennehmigung der chefredaktion einholen  Vermeidung von Kommerzialisierung • Will das Radio einen Betrag weitergeben/verkaufen, braucht es eine Genehmigung des Autors  Verwertungsrechte
  • RecHt & RecHeRcHe 32 Journalistische Beiträge (Print, tV, Radio) 2/2 • Verkauft ein Autor einen Beitrag, teilt oder tritt er die die Natzungsrechte ab, nicht sein Urheberrecht! • Der Käufer (Zeitung, Radioanstalt, etc.) kann den Beitrag je nach Vertrag wiederholt ausstrahlen/abdrucken. Der Autor erhält ein Widerholungshonorar. Bei einem Weiterverkauf muss der Autor gefragt werden.
  • RecHt & RecHeRcHe 33 Podcasts • es gilt das Medien- und Urheberrecht • Podcasts nur ohne Musik (dazu zählen auch Musikbetten)  alternativ: gemeinfreie oder eigene Musik nutzen • Im Zweifelsfall Interviewpartner auch gleich nach einer Genehmigung für das einstellen ins Internet fragen.
  • RecHt & RecHeRcHe 34 Podcasts • es gilt das Medien- und Urheberrecht • Podcasts nur ohne Musik (dazu zählen auch Musikbetten)  alternativ: gemeinfreie oder eigene Musik nutzen • Im Zweifelsfall Interviewpartner auch gleich nach einer Genehmigung für das einstellen ins Internet fragen. • Für Podcasts gelten ansonsten die Bestimmungen für Beiträge
  • RecHt & RecHeRcHe 35 Sendungen • Der cvD ist weisungsbefugt und rechtlich verantwortlich • 4-Augen-Prinzip • Quellen und Skripte immer speichern
  • RecHt & RecHeRcHe 36 Verweise • GG zitiert nach: http://www.bundestag.de/dokumente/rechtsgrundlagen/grundgesetz/ (Stand: 12/2009) • Landespressegesetz NRW: http://www.jur-abc.de/cms/index.php?id=438 (Stand: 12/2009) • Landesmediengesetz NRW: http://www.lfm-nrw.de/recht/landesmediengesetz/ (Stand: 12/2009) • Fechner: Fälle und Lösungen zum Medienrecht (UtB 2009) • Fechner: Medienrecht: Lehrbuch des gesamten Medienrechts unter besonderer Berücksichtigung von Presse, Rundfunk und Multimedia (UtB 2010) • Bölke: Presserecht für Journalisten: Freiheit und Grenzen der Wort- und Bildberichterstattung (DtV 2005) • Stöckel: Presserecht (c.H. Beck 2008) • Schrift: Grandesign Neue Serif (unter cc-Lizenz)
  • Vielen Dank!  Mehr zu mir: http://www.viess.org  Links zu diesem Vortrag: http://bit.ly/aviess-rr  Diesen Vortrag online sehen und downloaden: http://slideshare.net/aviess/recht-recherche