• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Certified Innovation Manager, SIB
 

Certified Innovation Manager, SIB

on

  • 493 views

 

Statistics

Views

Total Views
493
Views on SlideShare
493
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
3
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Certified Innovation Manager, SIB Certified Innovation Manager, SIB Presentation Transcript

    • Open Innovation und CrowdsourcingCert. Innovation Manager SIB, 14. Oktober 2011
    • Warum sind die Zuschauer besser als Gilbert?
    • Warum ist der Publikumsjoker so beliebt?
    • Wisdom of CrowdsThe Wisdom of CrowdsDie Weisheit der Vielen“One day in the fall of 1906, the British scientistFrancis Galton left his home in the town ofPlymouth and headed for a country fair …”Besonders wichtig ist aber:● Eine ganz klare Aufgabe● Eine hohe Diversität in der Community● Optimale Aggregation
    • Was ist Open Innovation?
    • Was ist Crowdsourcing?
    • Chance: Fit-to-Market
    • Chance: Time-to-Market
    • Chance: Cost-to-Market
    • Chance: New-to-Market
    • Risiko: Not-invented-here
    • Risiko: Geistiges Eigentum
    • Chancen und Risiken Chancen Risiken Merkliche Kosteneinsparungen Erhöhte Verwundbarkeit Erhöhte Bedürfniskonformität Gefühlter Sicherheitsverlust Schnellere Reaktionsfähigkeit Unklare Rechtssituation Verbesserung Image Überraschungseffekt leidet Wertschätzung der Stakeholder Bedrohung der Kernkompetenzen Überraschende Ansätze Erfordert Unternehmenskultur
    • Was ist Atizo?Online Brainstorming Erprobte Web 2.0 Über 13000 Plattform Software kreative Denker Ihr Nutzen Viele Ideen Mittel gegen Betriebsblindheit Steigerung Kundenloyalität Attraktives Preis-/Leistungsverhältnis
    • Wie funktioniert Atizo? Schritt 1 Schritt 2 Schritt 3 Schritt 4 Schritt 5 Frage Ideen Ideen Ideen Umsetzungausarbeiten finden auswählen bewerten planen
    • Wer ist die Atizo Community? Jan Burkhalter, 23 Petra Lauber, 38 Manfred Gloor, 52 Landschaftsgärtner Betriebsökonomin Physiker Hobby: Outdoor Sport Hobby: Kochen Hobby: Motorrad 150t Abfall sammeln Glückstee Motorrad der Zukunft (Mammut Sports AG) (Bischofszell) (BMW)
    • Strategie Produkte &Dienstleistungen Marketing Prozesse
    • Mit Web-Community Produkte entwickelnZiel: Bedürfnisse zum Motorradder Zukunft erkennen Ergebnis ● Über 700 Inspiratio nenCommunity: BMW und ern von über 250 IdeengebAtizo Community ● Team von 8 Lead-Usern ● Konzept mit Analys enModule: 1 bis 5 und Designs «Über die Open Innovation-Plattform Thomas Hirschmann Atizo haben uns viele spannende Ideen Projektleiter von Motorrad-Interessierten aus aller «BMW Motorrad Innovation Contest» Welt erreicht. »
    • Mit Web-Community Marketingideen findenZiel: Ideen für 150-Jahre Jubiläum ErgebnisCommunity: Mammut ● 292 Event-Ideenund Atizo Community ● 202 Kommentare ●6 Gewinner-Ideen,Module: 1 und 2 die ins Konzept eingeflossen sind «Die Atizo Community beeindruckte Rolf G. Schmid uns mit überraschenden Ideen und CEO vielfältigem Fachwissen.» Mammut Sports Group AG
    • Open Innovation in UnternehmenDie drei Schritte zu mehr Open Innovation in Ihrem Unternehmen:Es ist alles eine Frage der Kultur!● Schwächen eingestehen Nur Unternehmen, die es erlauben Fragen zu stellen und nicht alles wissen zu müssen, werden erfolgreich Open Innovation betreiben.● Wertschätzung gegenüber Stakeholdern Nur Unternehmen, die ihre Stakeholder wertschätzen, werden erfolgreich Open Innovation betreiben.● Wissen von aussen aufnehmen Nur Unternehmen, die es schaffen Wissen, von aussen aufzunehmen und intern nutzbar zu machen, werden erfolgreich Open Innovation betreiben.
    • Generierung vs. RealisierungIdeengenerierung – Slack (mehr Ressourcen, als benötigt)● Freiräume● Vitalität● Flexibilität● Offenheit● DiversitätIdeenrealisierung – Projektmanagement● Standardisierung● Organisation● Aufgabenteilung● Experten● Controlling
    • Start zum eigenen Projekt● Thema auswählen ● Relevant für viele Stakeholder ● Projekt oder Konzept ist geplant (Verantwortung, Budget, Umsetzung) ● Animiert zum Denken und Diskutieren● Frage formulieren ● möglichst kurz, da Internet ● verständlich (ein 10-jähriger versteht die Frage)● Community auswählen ● so offen wie möglich ● so aktiv wie möglich ● Mischung aus Experten- und Anwenderwissen
    • 7 Schritte zu mehr Innovationskraft1. Das „Stille Kämmerlein“ ist definitiv passé.2. Es gibt viele smarte Menschen, die Sie unterstützen wollen.3. Innovation beginnt mit einer Frage, nicht mit einer Idee.4. Betriebsblindheit ist für Innovation nicht förderlich.5. Die beste Idee entsteht oft aus mehreren guten Ideen.6. Je früher der Kunde involviert ist, desto geringer das Flop-Risiko.7. Ideen werden erst mit deren Umsetzung wertvoll.
    • Innovation ist kein Kreativitätsproblem, sondern ein Allokationsproblem. - Vielen Dank -