• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
IBIZA, Lebe das Mittelmeer
 

IBIZA, Lebe das Mittelmeer

on

  • 788 views

 

Statistics

Views

Total Views
788
Views on SlideShare
782
Embed Views
6

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

2 Embeds 6

https://twitter.com 4
https://abs.twimg.com 2

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    IBIZA, Lebe das Mittelmeer IBIZA, Lebe das Mittelmeer Presentation Transcript

    • Ibiza:Lebe das Mittelmeer
    • Es Vedrà
    • Ibiza: 5 Ibiza, 18 Ibiza vom Meer aus: die Insel, die fasziniert Traumlandschaften 6 Ein einzigartiges Kulturerbe 20 Ibiza: Der Treffpunkt Lebe das 10 Legendäre Strände, die längst Kult sind 22 Karte und Tourismus-InformationsbürosMittelmeer 14 Salinen und Neptungräser: Juwelen der Natur
    • Erbe Ibiza, die Insel, dachte man, ihr Boden verscheuche die Schlangen. Und die Seefahrer trugen eine Handvoll ihrer Erde in die fasziniert einem Säckchen um den Hals, wie einen Talisman. In gewisser Weise war das eine Vorahnung dessen, was heute geschieht. Ibiza arbeitet mit Zauberei. Ihre Erde scheint mit besonderen Kräften geladen zu sein. Sie zog zuerst die “Hippies” an und dann die Wo finden wir ein Stück Erde, das gleichzeitig uralt, Künstler. Danach die Aufmerksamkeit der aber auch futuristisch ist? Einen Ort, der das Prominenten und der Schickeria. Später entstand Allerneueste, Muße, Mode, Spaß und Zeitvertreib, hier eine ganze Musikkultur mit Musikrichtungen, das Bunte und die Vielfalt vereint, aber gleichzeitig die bei besonderen Event-Parties in den großen seine einzigartige Natur und seine jahrhundertealte Diskotheken als „Trance“, „Ambient House“ oder Unbeweglichkeit und Ruhe schützt und bewahrt? Das „Chill-out“ gefeiert wurden. Und am anderen Ende scheint zwar unmöglich, existiert aber doch: Auf des Spektrums zieht der Reichtum ihrer herrlichen Ibiza bzw. Eivissa, wie die Katalanen sie nennen. Natur Ornithologen und Naturbegeisterte aus aller Welt an. Seit den 60er Jahren sorgt Ibiza immer wieder für Gesprächsstoff. In den „Hippiejahren“, damals, als Vielleicht liegt das Geheimnis dieses Zaubers ja in die Ad-Lib-Mode geboren wurde, war die Insel der Kombination zweier sehr mächtiger Elemente: richtungsweisend und stand für alles, was man sich Die Kultur, die Tradition einerseits und andererseits unter einem Wunderland, Orten mit Seele, Parties eine Natur, die sich in ihrer ganzen Schönheit und einer Art eher ästhetischem, als wirklichem präsentiert. Das erklärt auch, warum die UNESCO sie Paganismus vorstellen konnte. Ibiza repräsentierte 1999 dank ihrer biologischen Vielfalt, der ein Lebensideal. Die Fincas der Bauern, die sanft Neptungraswiesen am Meeresboden, der Überreste geschwungenen Hügel mit ihren „weiblichen“ aus phönizisch-karthagischer Zeit, zu denen die Rundungen, die volkstümliche, schlichte und Siedlung in Sa Caleta und die Nekropolis auf dem dennoch so malerische Architektur, das Meer, die Puig des Molins zählen, sowie dem eindrucksvoll Strände. Sie waren ein Symbol für Freiheit und erhaltenen Altstadtkomplex „Dalt Vila“ und seiner Kreativität. Stadtmauern, zum Weltkulturerbe erklärt hat. Damit wurde ihren Zauberkünsten weltweite Anerkennung Ibiza ist eine Insel, die verführt. Sie hat eine zuteil. polyedrische Persönlichkeit, in vielen Facetten schimmernd, faszinierend, die man nie ganz kennenlernt. Sie kann sophisticated oder bäuerisch Altstadt “Dalt Vila” sein, schweigsam oder voller Musik. Im Altertum 5
    • Archäologisches Museum Phönizische Siedlung “Sa Caleta” Ein einzigartiges Ibiza ist eine der interessantesten Inseln des Mittelmeers. Vor 2.700 Jahren ließen sich hier Kaufleute aus Karthago nieder, ein praktisch Kulturerbe denkendes Volk, das den Luxus liebte und gute Händler hatte. Als Schutzgott suchten sie sich „Bes“ aus, eine afrikanische Gottheit - die Göttin des Lachens und des Glücks. Die „Isla de Bes“ trägt ihren Namen noch immer. Ibiza gedieh zu einem Handels- und Produktionszentrum. Bis hierhin gelangten Waren aus Ägypten, Griechenland, Sizilien und Nordafrika. Und gleichzeitig fanden Keramiken und die kleinen Ibiza-Figürchen ihren Weg in die gesamte alte Welt. Diese Blütezeit, die bis zur römischen Eroberung im Jahr 123 v.Chr. dauerte, hinterließ eine bedeutende Kulturschicht.6
    • KulturWaffenhof, Dalt Vila BalàfiaDas phönizische Dorf Sa Caleta war eine der ersten letzten punischen Kriegen ein Abkommen mit den Laufe der Jahrhunderte immer weiter durchphönizischen Siedlungen auf der Insel, bevor die Siegern schloss, gab es keine Zerstörungen. Wachhäuschen, Tore, Schutzwälle und BollwerkeKolonie in die heutige Hauptstadt der Insel ergänzt und verstärkt. Der eindrucksvollsteverlagert wurde. Und der Hügel „Puig des Molins“ Die Epoche der Römer hat auch viele Bestandteil der Mauer ist aber das „Portal de lesam Stadtrand Ibizas stellt einen wahren archäologische Zeugnisse hinterlassen, während Taules“, das von einem Wappen Philip II.archäologischen Schatz dar. Die karthagischen von der jahrhundertelangen Vorherrschaft der geschmückt wird und über der alten ZugbrückeHändler ließen sich mit ihren Wertsachen und Muslime kaum Überreste vorhanden sind. Aber hängt. Hoch oben thront die Kathedrale über derGrabbeigaben in Hypogäen (Katakomben) bestatten, Ibiza hatte zu allen Zeiten eine Einnahmequelle, die Altstadt wie eine Schutzherrin.die in den Felsen geschlagen wurden. Insgesamt ihren wichtigsten Reichtum darstellte: die Salinen.wurden etwa 3.000 Gräber gefunden und es gibt Durchquert man das Portal, gelangt man in dieimmer noch mehr zu entdecken. Dies vermittelt Als im 16. Jahrhundert die christliche Welt den Altstadt innerhalb der Stadtmauern, die sog. Dalteinen guten Eindruck des Reichtums dieser Kampf gegen den Islam aufnahm, stand Ibiza an Vila, die sich ihr Flair bis heute bewahrt hat: Daskarthagisch-ibizenkischen Gesellschaft. Ein vorderster Front. Zu dieser Zeit wurde auch mit Labyrinth aus kleinen Gassen, die Aufteilung invergleichbares Erbe gibt es im ganzen übrigen dem Bau der spektakulären Stadtmauer begonnen, Palais, Türme und Schatten. Und immer wiederMittelmeerraum nicht mehr, denn die Welt der die heute eines der wertvollsten Vermächtnisse aus taucht das Meer auf, wie ein Vorhang imKarthager wurde von den Römern völlig jener Epoche darstellt. Die Befestigungsanlagen Hintergrund, hinter Steinen aus der Zeit des Islam,ausgelöscht. Auf Ibiza hingegen, das nach den stammen aus der Renaissance und wurden im der Gotik und der Renaissance. 7
    • Ibizenkischer Schmuck Kirche in Sant Antoni de PortmanyAuch die volkstümliche Architektur Ibizas stellt Die Ethnologie ist ein weiterer Wert der Insel. Die Kultur Die Moderne brachte andere Kulturmuster mit sich,einen großen Schatz dar, vor allem die Kirchen auf der ibizenkischen Bauern ähnelt keiner der Bewohner ohne darüber die alten zu vergessen. Ibiza war eindem Land. Alle sind nach demselben Muster der restlichen Balearen und scheint eher mit Nordafrika Treffpunkt, ein „Muss“ für die moderneerbaut: würfelförmig, schlicht und auch immer ein verwandt zu sein: Die Volkstracht mit der wertvollen Architektur, die sich häufiger von den Häusern derbisschen wie ein Schutzwall. Ein Glockenturm und „Emprendada“, einem Brustschmuck mit viel Gold und Bauern inspirieren ließ. Die Mode wiederum hateine einfache Vorhalle, in der die Kirchengemeinde einigen Edelsteinen, die die Frauen tragen, die Tänze, noch immer das Flair der Hippiezeit: spielerischeSchutz vor den Unbilden des Wetters fand. Sie sind die Musik - alles Einflüsse, die durch das Klima und die Verführung, Luftigkeit, Romantik. Dasrichtige Kunstwerke: die Kirche in Santa Eulària Umgebung geprägt wurden. Es ist ein lebendiges Erbe, Modephänomen Ad-Lib wäre an jedem anderendes Riu, Sant Jordi de ses Salines, Sant Mateu das keineswegs nur auf toten Überlieferungen beruht. Ort, als Ibiza, undenkbar. Es entstand in dendAlbarca, Santa Gertrudis de Fruitera oder Jesús… Das Ethnologische Museum in Santa Eulària des Riu kleinen Boutiquen am Hafen, inspiriert durch dieSo weiß, so schlicht, sie erinnern uns daran, dass bietet die Chance, es gründlich kennenzulernen. Landschaft, das Ambiente bei Nacht, aus einemdie Knappheit der Mittel und die Einfachheit der Gefühl, dass das Leben es gut meint und einAusführung der Inspiration und dem Reichtum des Dasselbe gilt für die inseltypische Küche, die so bisschen verrückt ist.Geistes nicht immer entgegenstehen müssen. einzigartige Gerichte kennt, wie die „Borrida de Rajada“ (mit Rochen), „Sofrit Pagès“, den „Flaó“ (ein Käsekuchen mit Minze), die Ensaimada (schneckenförmiger Kuchen), die Sobrasada (Wurst) und den Kräuterlikör „Hierbas“.8
    • SpiritualitätSonnenuntergang in Benirràs Abgesehen davon, dass Ibiza der “Hippie-Kosmos” Menschen auf nach Westen ausgerichteten war, war die Insel auch Vorreiter bei Bewegungen, Terrassen oder an den Stränden ein und hören wie „New Age“ und „Zurück zur Natur“. In den dabei „Chill-out“-Musik. Sie sehen zu, wie die Fincas auf dem Lande leben seit den 70er Jahren viele Scheibe der Sonne, rot, wie ein glühendes Schild, „Neo-Bauern“ auf der Suche nach einer Rückkehr zu im Meer versinkt.. Und das gefällt den Leuten so Harmonie und einfachem Leben, des Einswerdens gut, dass sie sogar Applaus klatschen, wie bei mit der Natur und mit eigenem Obst- und einem Opernfinale. Ibiza ist der perfekte Gemüsegarten. In jenem Jahrzehnt war Ibiza der Welt Ort um Ruhe zu finden auch bei der Einführung orientalischer Religionen Heute ist Ibiza eine ganz moderne Stadt. Sie hat ein voraus. Hier gab es das erste Buddhismus-Zentrum in Museum für zeitgenössische Kunst, Musik- und ganz Spanien. Heute ist Ibiza ein guter Ort, um Kunstveranstaltungen und Kunstgalerien. Das Frieden zu finden, wozu sicherlich auch die vielen Wunder, diese archaische Kraft aus der Yoga-Zentren beitragen, die das Erbe dieser Insel mit Vergangenheit in heute gültige Werte umzusetzen, stark spiritueller Ader weiterführen. ist vollbracht. Ein Fahrschein in die Zukunft. Die jüngste Entdeckung Ibizas ist die “Kultur des Sonnenuntergangs“. Jeden Abend finden sich viele 9
    • Cala de Sant Vicent Legendäre Eine Insel mit so viel Persönlichkeit, wie Ibiza, könnte natürlich gar keine anderen Strände haben, als solche mit Kultcharakter. Fährt man nach Süden, endet die Insel an zwei großen Dünengebieten: Im Osten die Platja des Cavallet und im Westen die Platja Strände, Schauplatz tausender Reportagen, Filme, des ses Salines. Plakate, Platten-Cover. Denn sie sind ein wichtiger Teil ihres Zaubers. Diese Strände sind seit vielen Jahren „in“ die längst und sie allein symbolisieren bereits das Bild Die Größe der Insel Ibiza, 572 Quadratkilometer, Ibizas: intensive Sonne, klare Gewässer, macht es möglich, dass alle Strände im schicke Leute und Boote im Hintergrund. Handumdrehen zu erreichen sind. Die der Vila, Kult sind wie man auf der Insel die Hauptstadt nennt, nächstgelegenen sind Talamanca, Figueretes und die Platja d en Bossa. Familienstrände, die über alle notwendigen Einrichtungen verfügen und in deren Nähe sich Cafés, Bars, Restaurants und Hotels befinden.10
    • Sonne und StrandStrände “Platges de Comte” Man kann Ibiza aber unmöglich besuchen, ohne Teil ist Sand, grünes Wasser, ein kleiner einmal zur Cala d Hort an der Südost-Küste zu Strandkiosk, Leute unterschiedlichster Couleur, fahren. Dort versteht man vielleicht am besten die gesamte Atmosphäre ruhig, ungezwungen die Magie und die magnetische Anziehungskraft, und locker. Im Hintergrund die Illa des Bosc die die Insel ausübt. Wer sich einmal in den und das eine oder andere Boot auf dem Weg Anblick der gigantischen Silhouette der nach Denia auf dem spanischen Festland. Felseninsel Es Vedrà versenkt hat, die aussieht Sant Antoni de Portmany ist eine Stadt im wie ein aus dem Meer auftauchender Berg Sinai, Inselwesten und liegt an der besten natürlichen der fühlt sich von dieser Insel für immer Bucht Ibizas. Sie wurde zu Zeiten der Römer angezogen. Der kleine Strand, die verschiedenen daher auch „Portus Magnus“, also „Großer Restaurants und die überall präsente Silhouette Hafen“ genannt. dieses Bergs im Meer scheinen einem Abenteuerroman entsprungen zu sein. Die ganze Gegend ist voll der schönsten Strände. Rund um Sant Antoni herum gibt es In der Gemeinde Sant Josep de sa Talaia sind mehrere Buchten, die gut erreichbar sind und die „Platges de Comte“ das Modellbeispiel der in denen das Baden sehr angenehm ist, wie ibizenkischen Strände. Ein Teil ist felsig, ein die Caló del Moro oder die Cala Gració. 11
    • Cala Saladeta In Richtung Norden, wenige Kilometer von Folgende Strände finden sich im Norden der Sant Antoni, findet sich eine spektakuläre Insel: In Port de Sant Miquel, eine sehr Landschaft. Hier ist man an der Steilküste der geschlossene, geschützte Bucht an der Punta Galera mit ihren Felsterrassen und – Nordküste und vor allem die berühmte Playa plateaus, die aussehen, als seien sie extra de Benirràs. Eine schlichte, malerische zum Baden angelegt worden. Und obwohl Landschaft, die die eindrucksvolle kleine man dort nicht allzu weit von den Hotels und Insel Cavall Bernat einrahmt, die aussieht, Touristikzentren entfernt ist, fühlt man sich wie die Säule eines unsichtbaren Tempels. trotzdem wie Robinson. Ein bisschen weiter bilden die Cala Salada und die Cala Saladeta In der Gemeinde Sant Joan de Labritja gibt es eine kleine Bucht mit glasklarem Wasser, zwei ruhige, familiengerechte Strände Sand und einer Reihe Bootshäuschen für die mittlerer Größe: die Cala Xarraca und Cala Fischerboote. Portinatx. In derselben Gemeinde befindet sich auch die hübsche Cala Xuclar. Von Sant Joan muss man bis zur Cala Sant Vicent fahren, um einen breiten, langen Strand zu finden – er schaut nach Osten.12
    • RuheInsel Tagomago Die Strände im Osten Ibizas sind offene Formentera „Pitiusas“, also „Pinieninseln“. Buchten, mit der vorgelagerten Insel Es sind leicht zugängliche Strände, voller Tagomago als Blickfang. In der Gemeinde Charme. Aber es gibt auch wildere, Santa Eulària des Riu finden sich die Strände verstecktere Ecken – die Entscheidung liegt Es Figueral und Aigües Blanques (weißes ganz bei Ihnen. So zum Beispiel bei den Wasser), dessen Name für sich spricht. Auch inzwischen aufgegebenen Steinbrüchen „Sa Santa Eulària selbst hat einen hübschen Pedrera“ nahe der Cala d Hort, die die Kontrast zwischen dem Sandstrand mitten im Ort. Und ein bisschen Hippies „Atlantis“ nannten. Hier finden sich Grün der Pinien weiter im Süden findet sich die sehr noch immer Inschriften und rudimentäre und dem blauen Meer geschlossene Cala Llonga hinter einem Skulpturen, als ob man sich wirklich im dem kleinen Zufahrtsweg durch die Urbanisation. Rest der Welt längst verloren gegangenen Atlantis befände. Ibizas Strände sind vor allem wegen des starken Kontrasts der grünen, Ein Bad auf Ibiza hat etwas von einem pinienbewachsenen Hänge zum blauen Meer altertümlichen Fest, einer Wiederbelebung etwas Besonderes. Nicht von ungefähr der Sinne. nannten die Griechen deshalb Ibiza und 13
    • Fahrradrouten Pla de Corona Salinen und Das Erste, was Besuchern auf Ibiza auffällt, sind die sanft geschwungenen Hügel. Es gibt keine Höhen, die die anderen weit überragen. Der höchste Berg ist Sa Talaia Neptungräser: bei Sant Josep mit 475 Metern. Dadurch wirkt die Oberfläche der Insel so harmonisch und wohlproportioniert. Juwelen der Natur Zwischen den Hügeln gibt es natürlich Täler und darin Flussbetten und Anbauflächen, deren Erde manchmal tiefrot ist. Die Landflächen wurden unter Kleinbauern aufgeteilt, Großgrundbesitzer gibt es nicht. Dadurch entsteht eine Art Mosaik, in dem sich die Häuser mit ihren schlichten Formen, die sog. „Casaments“, inmitten ihrer Anbauflächen, Mandelbäume, Johannisbrotbäume, Viehweiden mit Schafen und Brunnen bis ins die Unendlichkeit erstrecken. Es hat etwas von einem Idyll, das in der Vergangenheit verwurzelt ist.14
    • LandschaftSes Salines NeptungrasweidenRichtige Dörfer gibt es erst seit dem 18. Neben dieser “humanisierten” Landschaft gibt Eine der interessantesten Gegenden Ibizas sindJahrhundert. Davor gab es in einer Gemeinde es auf Ibiza aber noch viel jungfräuliches Gebiet. zweifellos die Salinen, ein System vonnur ein Geschäft mit Ausschank und ein paar Die Gegend bei Es Amunts im Norden hat ihre Feuchtgebieten, die einen großen Teil desHäuser drum herum. Die Bewohner lebten weit ursprüngliche Natur bewahrt. Das Gleiche gilt südlichen Scheitelpunkts der Insel bedecken.verstreut und kamen nur zu Gottesdiensten für das hügelige Gelände rund um die Salinen. Ihre Gesamtoberfläche, die seit 2001 unteroder bei Festen zusammen. Ein eigentümlicher Daher eignet sich Ibiza auch ideal für Naturschutz steht, umfasst 400 Hektar. NebenBrauch sind die Tänze und „Sonades“ (Musik- Sportarten, wie Wandern, Radfahren oder für dem landschaftlichen Aspekt ist auch die hierSessions) an den Brunnen, dem Ort, an dem Touren mit dem Mountainbike. Es gibt lebende Tierwelt von großer Bedeutung. Diesedie weit voneinander entfernt lebenden zahlreiche Routen durch das Land, auf denen Wasserbecken werden von vielen Vögeln aufEinwohner jahrhundertelang am häufigsten man diese zeitlose Insel mit ihrer überwältigend ihren Wanderungen als notwendigervorbei- und zusammenkamen. Und obwohl schönen Landschaft, die außerhalb jeder Zeit zu Zwischenstopp genutzt. Man hat 200 Speziessich mit dem Tourismus Vieles verändert hat, leben scheint, entdecken kann. gezählt, von denen die schönsten ganz sicherist diese Art der Zusammenkunft im Volk noch die Flamingos sind. Es ist ein herrlichesimmer lebendig. Schauspiel, sie zu Hunderten auf ihren langen Beinen und mit ihren leuchtenden Farben in der Lagune zu beobachten, wo sie sich im Wasser widerspiegeln. 15
    • Sonnenuntergang Das Gebiet von Ses Salines bietet besonders zur Das Neptungras ist aus vielerlei Gründen sehr Abenddämmerung ein wunderbares Schauspiel, wichtig: In seinen dichten Unterwasserwäldern wenn sich die Farben des Himmels in den leben zahlreiche Tiergattungen, die die Wasserbecken in Schattierungen von Artenvielfalt des Meeres sichern. Sie sind himmelblau bis pastellig spiegeln. Ein anderes Habitat, Versteck und Futterplatz zugleich. malerisches Bild bietet die winzige Kirche Sant Daher sind sie wahrhaftige Francesc de S Estany, die von den hinter ihr Lebensschutzgebiete. Gleichzeitig befestigen liegenden Wasserflächen eingerahmt wird. ihre feinen Wurzeln den Meeresboden und Das Seewasser für die Becken wird durch einen verhindern, dass der Sand von den Stürmen Kanal aus der nahegelegenen Platja des Codolar, fortgetragen wird. Die legendäre Klarheit des deren Strand aus Kieselsteinen besteht, Wassers ist zu einem großen Teil den eingeleitet. Von dort gelangt es zunächst in die Neptungrasweiden zu verdanken. Verdunstungsbecken und danach in die Kristallisierungsbecken nahe der Platja des Die Blätter des Neptungrases werden Cavallet. In einigen von ihnen nimmt das mitunter an den Strand gespült und bilden zurückbleibende Salz einen Rosaton an. dunkelbraune Haufen, die den Sand Deshalb wird der in der Nähe stehende bedecken. Die Früchte erinnern an Oliven Wachturm im Volksmund auch „der und die Wurzelfäden bewegen sich mit den Rotsalzturm“ genannt. Wellen, verknäulen sich zu einer Art Ball und liegen dann häufig im Sand. Die legendäre „Ruta de la Sal“- Regatta (Salzroutenregatta) erinnert an die Bedeutung, Die am Meeresgrund vor Ibiza wachsenden die die ibizenkischen Salinen einst hatten. Sie Weiden der Neptungräser finden sich am findet zum Gedenken an mehrere Schiffe statt, häufigsten im Südosten der Insel, sind Teil die 1846 von Barcelona nach Ibiza aufbrachen, des Naturschutzgebietes „Ses Salines um Salz zu holen. In jenem Jahr wurde die Stadt d Eivissa i Formentera“ und wurden zum von den Karlisten belagert. Ein Geschäftsmann Weltnaturerbe erklärt. bot an, den Ersten, der das begehrte „weiße Gold“ brachte, besonders zu entlohnen. Das erklärt, warum die Regatta auf Ibiza endet. Ein weiteres wichtiges natürliches Vorkommen ist das Neptungras (Posidonia). Diese Unterwasserpflanze bildet dichte Seegrasweiden auf dem Meeresgrund. Man erkennt sie als dunkle, fast schwarze Flecken inmitten des blauen Meeres. Es ist eine richtige Pflanze, keine Alge, d.h. sie hat Wurzeln und Ses Salines Blätter und blüht sogar. 17
    • Es Portitxol Ibiza vom Meer aus: Das Meer gehört zum Leben auf Ibiza. Von den Seefahrern der Antike bis zu den zahlreichen Traumlandschaften Jachtbesitzern, die jedes Jahr in ihre Gewässer zurückkehren. Die Insel hat Jachthäfen in Ibiza, Sant Antoni de Portmany und Santa Eulària des Riu. Um den Nautiksport herum gibt es ein breitgefächertes Zusatzangebot an Tauchschulen, Segelschulen, Bootsverleihern, Kanusportangebote, etc. Die Insel hat 210 Kilometer Küstenlinie und ein das ganze Jahr über gemäßigtes Klima. Sie ist ein idealer Ort, um zu segeln und es finden zahlreiche Sportveranstaltungen statt, wie die „Semana de Buceo“ (Tauchwoche) oder die Kajak-Treffen. Ibiza mit dem Boot zu entdecken, bedeutet wirklich einzigartige Gegenden zu sehen zu bekommen. Fast alle Skipper nehmen auch gern Kurs auf Formentera.18
    • VielfaltBerg “Puig de Missa” in Santa EulàriaDie Südküste bietet so majestätische Anblicke, wie Es Häusern vorbei. Die Islas Margalides tauchen einem schwierigen Leben. Von Kampf undVedrà. Es gibt kein märchenhafteres Erlebnis, als die zusammen mit dem Cap d Albarca, einem Widerstand.kleine Insel mit dem Boot zu umrunden und diesen imposanten, rauen Felsen, der ein bisschen anmenschenleeren Felsen zu betrachten, der nur von Finisterre erinnert, im Hintergrund auf. Nähert man sich der Stadt Ibiza aus dieser Richtung,wilden Ziegen bewohnt wird. Auch die der Bahía de wird einem ein weiterer phantastischer AnblickPortmany (Sant Antoni) vorgelagerten Inselchen sind So sieht die Küste von Es Amunts bis Port de Sant zuteil. Die Stadt ragt in den Himmel wie eineZiel vieler Boote, die sich am Abend dann gern das Miquel aus. Zwei Leuchttürme bewachen die Straße geschlossene Burg, reckt ihre Mauern gegen das Meer,Schauspiel der untergehenden Sonne von der Bucht zwischen Portinatx und Cala de Sant Vicent, einer der als wolle sie ihm ihre härteste Seite zeigen und ihreaus ansehen. beiden ist aber seit vielen Jahren nicht mehr in Betrieb. Feinde abschrecken. Zum Hafen hin öffnet sie sich aber zu Hunderten von Häusern, Fenstern,Der Norden der Insel, “Es Amunts” genannt, ist auf Und so gelangt man dann zur Ostküste Ibizas, die freundlichen Gesichtern. Die Einfahrt in den Hafendem Landweg nur auf wenigen Strecken zugänglich. von der Insel Tagomago beherrscht wird. Es gibt von Ibiza vom Meer aus ist sehr theatralisch undBetrachtet man ihn hingegen vom Wasser aus, hat Einschnitte, Hügel, bewohnte Siedlungen – ein erzeugt eine Art Ruhe und Gelassenheit. Als ob manman das Gefühl, ein völlig unbekanntes Stück Erde lieblicher Küstenabschnitt. Vom Meer aus kann man endlich wieder heimkehrte.vor sich zu haben. Vom buckligen Cap Nunó nördlich die Beschaffenheit des Hügels Puigs de Missa in Daher ist es nicht verwunderlich, dass Ibiza auch vomder Bahía de Portmany führt der Weg an Wäldern, Santa Eulària gut erkennen. Eine Kirche krönt ihn, Meer aus fasziniert. Die Landschaft dieser Insel wirktSteilhängen und sogar einigen verstreut liegenden stark, weiß, wie ein Kastell. Sie zeugt von Angst und wie aus einer Traumwelt. 19
    • Kongressgebäude Ibiza - Der Treffpunkt Dank all dieser Reize ist das touristische Angebot Ibizas sehr abwechslungsreich. Vom Wassersport, dem Wandern, den Stränden zu Geschichte und Kultur. Aber Ibiza ist auch ein im Kommen begriffener Treffpunkt für Kongresse, Meetings und Tagungen. Kürzlich wurde die erste Phase zum Bau eines Kongresszentrums eingeweiht. Es entsteht in Santa Eulària des Riu. Es gibt einen Saal, der an 400 Personen Platz bietet. Die Baustruktur spiegelt die traditionelle Architektur der Insel wider mit Wänden aus rohem Stein oder weiß gekälkt; das Gebäude steht direkt am Meer. Zu diesem Angebot kleinerer Kongresse und Incentive-Reisen gehört auch die kontinuierliche Modernisierung der Hotels. Neue 5-Sterne-Hotels haben eröffnet und die bereits vorhandenen Hotels20
    • meetingsShopping Flaó Golf de Ibiza passen sich den veränderten Anforderungen an. weit von Ibiza-Stadt in einem kleinen Tal, das der Die Insel Ibiza mit ihrer starken Persönlichkeit typischen Insellandschaft entspricht. Er ist der bietet solchen Veranstaltungen eine „andere Art“ einzige Club auf den Balearen, der zwischen der von Schaubühne an. alten und der neu hinzugekommenen Anlage insgesamt 27 Löcher hat. Daneben gibt es noch das Messegelände, das sich in Ibiza-Stadt befindet und aus einer großen, Ibiza schlägt so eine Brücke zwischen ihrer durchsichtigen Halle mit 3.400 m2 besteht, die eindrucksvollen Vergangenheit, ihrem mit modernen Beleuchtungs- und Klangsystemen natürlichen und kulturellen Erbe und den ausgerüstet ist. Sie wurde für 1.600 Personen Möglichkeiten der Zukunft, nämlich ein Ort zu konzipiert, um darin jede nur mögliche Art von sein, an dem man sich gerne trifft, die Freizeit Meetings, Messen, Kongressen, Ausstellungen genießt, neues Wissen erwirbt und gleichzeitig und sonstigen sozioökonomischen und Kontakt zur Natur hat. Ein Zentrum der kulturellen Veranstaltungen sowie Konzerten und Entspannung also, und sogar der Selbstfindung. Festen Raum zu geben. Ein weiterer Sektor, der immer stärker wird, ist Eine Insel, die es schafft, uns in ihren Bann zu der Golfsport. Der Club de Golf Ibiza liegt nicht schlagen. 21
    • KRANKENHAUS NATURGEBIET KASTELL INFORMATION MUSEUM KAPELLE UND SANKTUARIUM LEUCHTTURM WACHTURM HÖHLEN GOLFPLATZ FLUGHAFEN ARCHÄOLOGISCHE AUSGRABUNGSSTÄTTE WASSERSPORTARTEN22
    • Vara de Rey Passeig Vara de Rey, 1. 07800 Ibiza Tel. +34 971 301 900 Puerto Antoni Riquer, 2. 07800 Ibiza Tel. +34 971 191 951 Aeropuerto Tel. +34 971 809 118 La Cúria Plaça Catedral, s/n. 07800 Ibiza Tel. +34 971 399 232 Figueretes Passeig de les Pitiüses, s/n. 07800 Ibiza Parc de la Pau Isidor Macabich, s/n. 07800 Ibiza Sant Antoni Herausgeber: ATB, Agència de Turisme de les Illes Balears (Fremdenverkehrsamt), Passeig de ses Fonts, s/n. 07820 Sant Antoni de Portmany Conselleria de Turisme i Treball, Govern de les Illes Balears (Ministeramt für Arbeit und Tourismuns in der autonomen Regionalregierung) Tel. +34 971 343 363 Koordination: Amt für Öffentlichkeitsarbeit ATB Santa Eulària des Riu Zusammenarbeit: Fundación para la promoción turística de Ibiza Marià Riquer Wallis, 4. 07840 Santa Eulària des Riu Tel. +34 971 330 728 Konzept, Gestaltung und Layout: dcp3.es Fotografien: © Mateu Bennàssar, Jaume Capellà, Antonio Garrido, Manu San Félix, Santa Eulària des Riu Klaus Siepmann, Aurelio Martinelli, Vicent Marí y Alberto Rodrigáñez, Archivo fotográfico ATB, Fundación para la Promoción Turística de Ibiza. Passeig de s’Alamera. 07840 Santa Eulària des Riu Titelfoto: Cala Vadella Cala Llonga Text: © Carlos Garrido Playa Cala Llonga Übersetzungen: Marisa Janer Es Canar Druck: Gráficas Planisi Playa Es Canar Hinterlegung von Pflichtexemplaren: PM - 0000 - 2010 Ausgabe: September 2010 Auf Creator Star Papier gedruckt Wenn Sie glauben, dass wir die Ausgabe von diese Broschüre verbessern könnten, ist es möglich uns ein Kommentar an publi@ibatur.caib.es zu senden um damit dasSanta Gertrudis de Fruitera Nächste zu bessern. Herzlichen Dank.
    • www.illesbalears.es www.ibiza.travel