• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
D4 Contentintegration CONET
 

D4 Contentintegration CONET

on

  • 884 views

Contentintegration in Enterprise Portale. Mit Projektsteckbrief

Contentintegration in Enterprise Portale. Mit Projektsteckbrief

Referenten:
Michael Fritz – CONET Solutions
Peter Niehues – regio iT aachen GmbH

Statistics

Views

Total Views
884
Views on SlideShare
884
Embed Views
0

Actions

Likes
1
Downloads
6
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • Die Standorte der CONET Group Hennef : Hauptsitz der CONET Group mit den Unternehmenszentralen der CONET Technologie AG und CONET Solutions GmbH sowie einer Geschäftsstelle der Accelsis Technologies GmbH Augsburg, Berlin, München, Walldorf : Geschäftsstellen der CONET Solutions GmbH Neubrandenburg: Tochtergesellschaft CONET Informationssysteme GmbH Frankfurt (Eschborn), Hamburg, Stuttgart : Projektbüros der CONET Solutions GmbH, an den Standorten der Accelsis Technologies GmbH und oysterbay Werbeagentur GmbH
  • Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie bis 2009
  • Linkmanagement -> Link Verschieben, Kopieren = MANAGEN von Inhalten (CMS)
  • Portalsuche TREX (Rep Manager, Virtual Index Wrapper -> Lucene) Lucene Integration in SAP Portalapplikationen - Web Service / Service Schnittstelle

D4 Contentintegration CONET D4 Contentintegration CONET Presentation Transcript

  • Lotusday 2009 Hagen, 8. September 2009 - Arcadeon
    • Contentintegration in Enterprise Portale. Mit Projektsteckbrief
    • Referenten:
    • Michael Fritz – CONET Solutions
    • Peter Niehues – regio iT aachen GmbH
    D4
  • Zahlen und Fakten CONET Solutions GmbH
    • Gründung 1987
    • Mitglied der CONET Group
    • Hauptsitz: Hennef
    • Geschäftsstellen: Augsburg, Berlin, Neubrandenburg, München, Walldorf
    • Projektbüros: Frankfurt, Hamburg, Stuttgart
    • rund 230 Mitarbeiter
    • rund 27 Millionen Euro Jahresumsatz
    • ISO 9001:2000-zertifiziert
    • Standorte
  • Wer wir sind Business Applications Software Engineering Communications IT Infrastructure Kunden- segmente Defense & Public Security Public Sector Private Enterprise Kunden- segmente Produkte Technologien Lösungen We turn Technology into Solutions!
  • regio iT aachen GmbH Synergieeffekte Kommunaler Energieversorger, ÖPNV Kommunal-verwaltung, Schulen GKDVZ Aachen ADG 2003 1975 1967
  • 255 IT-Dienstleistungen für Schulen. Rund 100 Schulen in und um Aachen nutzen den Full-Service Clients derzeit betreut die regio iT rund 12.000 Clients Jahresumsatz in 2008 Klassischer Rechenzentrumsbetrieb mit einer gespeicherten Datenmenge 40.000 Gigabyte (40 Terabyte) Anzahl der Mitarbeiter/innen , hiervon etwa 19 Auszubildende (Stand 31.12.2008) Zahlen in Kürze 40.000 33 Mio 100 12.000 Investitionsvolumen in 2008 4,1 Mio
  • IT-Dienstleister in der EuRegio Maas-Rhein Aachen Düren Niederlande Belgien Heinsberg 10 km Maastricht Lüttich Aix-la-Chapelle
  • Warum ein neues Portal?
    • Informationsportale der Kreisverwaltung Aachen vorhanden
      • Intranet für Mitarbeiter des Kreis-Aachen
      • Internet
    • Neues Design und neue Inhalte für die Informationsportale
      • Nutzung und Integration bisheriger Inhalte
    • Gründung der StädteRegion Aachen
    • Weitere Anforderungen
      • EU-Dienstleistungsrichtlinie
      • Barrierefreiheit
      • Kostenreduktion
  • Die StädteRegion Aachen
    • Gründung im Mai 2004 als Zweckverband
    • Gründung als Gebietskörperschaft mit dem Status eines Kreises im Oktober 2009
    • Das Gebiet umfasst das der Stadt Aachen und das der neun angehörigen Kommunen des Kreises Aachen mit etwa 570.000 Bürgerinnen und Bürgern. StädteRegion wird Rechtsnachfolgerin des Kreises Aachen.
    • Übernahme von mehr als 35 Aufgabenbereichen und über 300 Stellen der Stadt Aachen durch die StädteRegion
    • ca. 1.300 Stellen / 1.500 Personen bei der StädteRegionsverwaltung
    • Mit der Bildung der StädteRegion Aachen wird zum ersten Mal ein Regionsmodell in NRW erprobt.
  • Anforderungen aus der StädteRegion
    • Zusammenwachsen der Kreisverwaltung mit ca. 300 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
      • Identifikation schaffen
      • Attraktives Arbeitsumfeld anbieten
      • Unternehmenswissen leicht zugänglich machen
    • Die StädteRegion bei den Bürgerinnen und Bürgern verankern
      • Werte für den Bürger produzieren
      • „ Politik transparent machen“
      • Kommune und Bürger auf Augenhöhe bringen
    • Die erwarteten Synergien realisieren (3% Einsparungen in 2009 und 10% bis 2014)
      • Prozesseffizienz verbessern
    • Mit attraktiven Dienstleistungen im „Wettbewerb um Dienstleister“ punkten
      • Schaffung von Arbeitsplätzen
      • Online-Dienstleistungen
      • StädteRegion als integrierter großer Standort
      • Vermarktung der StädteRegion als dynamische, innovative und starke Region
    • Förderung der regionalen und grenzüberschreitenden kommunalen Zusammenarbeit
    • Bildung und Förderung regionaler Netzwerke
  • Die Umsetzung
    • Informationsportal ( ~ klassische Website)
      • Darstellung und Präsentation der StädteRegion
      • Verknüpfungen zu den Dienstleistungsangeboten
      • Thematische Navigation
    • Dienstleistungsportal
      • Dienstleistungsbereich für
        • Bürger, Gewerbe, Behörden
      • Hauptnavigation über „Lebenslagen“
      • Zugang für registrierte Benutzer („Bürgerkonto“)
    • Mitarbeiterportal
      • maßgeschneiderte personalisierte Arbeitsumgebung der Mitarbeiter/innen der StädteRegion
      • Rollenbezogene Einbindung von Anwendungen
      • „ Aufgaben-Eingangskorb“ und Bearbeitungsbereich für Prozesse
      • Extranet (Informationsbereich für Mitarbeiter/innen im „öffentlichen“ Internet)
    Menschen Informationen Prozesse Anwendungen
  • Projektbeteiligte Auftraggeber Lenkungsausschuss, Definition von Anforderungen, Überarbeitung und Beisteuerung von Inhalten Definition von Anforderungen, Überarbeitung und Beisteuerung von Inhalten Generalunternehmerin Projektsteuerung, Lenkungsausschuss, Implementierung, Bereitstellung und Betrieb der Systeme Projektpartner Technologie und Dienstleistung Implementierung des Portals, einschl. Prozesse, Portaltechnologie Projektpartner Technologie und Dienstleistung Layout und Design, Content-Managementsystem und Contentintegration in das Portal
  • Das Projekt AixPort 2008 2009 Phase 1 Okt. 08 – März. '09 Kontinuierliche Weiterentwicklung Prozesse 2010 Phase 2 April – Oktober '09 Nutzung des Mitarbeiterportals für alle Mitarbeiter StädteRegion www.städteregion-aachen.de Mitarbeiterportal Konzeption Infrastruktur Design Content Mitarbeiter Standardkomponenten Interne Prozesse Internetportal Konzeption Design Content Internet Externe Prozesse Phase 3 ab Oktober '09
  • Zusammenspiel Prozesse und Inhalte Prozessportal Wie sieht das Zusammenspiel Prozesse und Inhalte auf der neuen Plattform aus? Intranet / Internet / Extranet Inhalte Unternehmensportal Inhalte
  • Funktionale Faktoren
    • Aus Sicht des Redakteurs
    • Bei der Darstellung im Portal
    Welche funktionalen Anforderungen spielen im Portalumfeld eine besondere Rolle?
  • Portalintegration
    • Single Sign-On
    • Portalvorschau
    • Einfache Content Erstellung und Bearbeitung (1 Click)
    • Profi CMS Funktionen
      • Datenimport
      • Verschieben, Kopieren von Inhalten und Strukturen
      • Link Management
      • Mehrsprachigkeit
      • Leistungsfähige Workflow engine
      • Flexible Ein- Ausgabe Templates
      • Dynamische Inhalte
      • Multi Channel Support
    • Integration in andere Portal Applikationen
    Überblick Kernanforderungen (Redakteur)
  • Portalintegration
    • Sicherheit / Personalisierung
      • auf Basis Portal Rechte & Rollen
    • Nahtlose Einbettung der Inhalte
      • framelos, Barrierefreiheit
    • Unterstützung von
      • Content Links
      • Mehrsprachigen Inhalten
    • Integration in
      • Portalnavigation
      • Portalsuche
      • Portalapplikationen
    • Performance
    Überblick Kernanforderungen (Darstellung)
  • Die Lösung – you@web Content Integrator
    • Mit dem CI4ALL (you@web Content Integrator) hat CONET eine Lösung geschaffen, ein vorhandenes WCMS über eine Integrationskomponente an unterschiedliche Enterprise Portalplattformen so anzubinden, dass die bestehenden Redaktionsprozesse wie gewohnt ablaufen, die Publikation der Inhalte aber auf der Enterprise Portalplattform stattfindet.
    Reduktion von Implementierungs-, Migrations- und Schulungsaufwänden
  • CI4ALL - you@web Content Integrator im Überblick Domino Server Portal Relationale Datenbank Veröffentlichen Lesen Darstellung Erstellen Eingabe Portal Nutzer Redakteur
  • Bereitstellung von Portalinhalten
  • Portalintegration Merkmal Inhalte werden in einem leistungsfähigen Redaktionssysstem gepflegt und im Hintergrund in das Portal transportiert. Bei der Anzeige des Inhaltes im Portal erfolgt kein Zugriff auf das Redaktionssystem. CI4ALL - you@web Content Integrator Flexibilität durch 3 Schichten J2EE Transportmodell. Unterstützung unterschiedlicher Quell- und Zielsysteme. Provider Kernel Consumer IBM WebSphere Portal [email_address] Andere Systeme Andere Zielsysteme
  • Vorteile für den Kunden (1 / 2)
    • Investitionsschutz Die vorhandene Infrastruktur kann weiterhin genutzt werden.
    • Etablierte Redaktionsprozesse Die vorhandenen Redaktionsprozesse bleiben erhalten.
    • Geringer Schulungsaufwand Der Aufwand für Schulung und Weiterbildung der Mitarbeiter ist gering.
    • Unterstützung dezentrale Infrastruktur Die Redaktionssysteme können auch dezentral betrieben werden.
    • Hybrid-/Parallelbetrieb Der Portalmodus ist parallel zur „normalen“ Web-Darstellung unter IBM Lotus Domino möglich.
    • Sukzessive Migration Aufgrund der Möglichkeit eines Parallelbetriebes ist eine schrittweise Migration von IBM Lotus Domino als Webserver auf die Enterprise Portalplattform umsetzbar.
  • Vorteile für den Kunden (2 / 2)
    • Integration Media Asset Management Der CREATOR bietet mit dem OSCAR eine Media Asset Management Erweiterung einschließlich Bewegtbild Integration an, die auch im Portal nutzbar ist.
    • Hohe Performance / Skalierbarkeit Die Darstellungskomponente zeichnet sich durch eine enorme Performance, vor allem verglichen mit herkömmlichen Portal Content Management Lösungen auf dem IBM WebSphere Portal aus.
    • Best of breed Sowohl die Redaktions- als auch die Darstellungslösung zählt zu den Marktführern auf der jeweiligen Plattform.
    • Nutzung von IBM Standards Die Lösung hält sich 100%ig an IBM Standards (z.B. JSR 286 Portlet Standard) und verwendet vorgegebene Schnittstellen.
    • Bewährt im Portal Produktiveinsatz Die hier beschriebene Lösung ist bereits bei Kunden mit hoher Nutzerzahl erfolgreich im Einsatz.
    • Content Integrationsszenarien im CONET Kundenumfeld
    Content Integrationsszenarien
    • Auszug Kundenliste:
      • Kreis Aachen / StädteRegion Aachen
      • Bundeswehr
      • Deutsche Börse Group
  • Screenshot – Bundeswehr http://www.bundeswehr.de
  • Screenshot – Deutsche Börse http://www.deutsche-boerse.com
  • Screenshot – Clearstream http://www.clearstream.com
  • Screenshot – Mitarbeiterportal -> Startseite
  • Screenshot – Mitarbeiterportal -> Beispiel
  • Screenshot – Mitarbeiterportal -> Editieren von Inhalten Einfaches Bearbeiten von Portalinhalten via CI4All mit you@web Content Manager / CREATOR Edit Link zum User Interface
  • Mehr dazu …
    • Weiterführende Informationen
      • White Paper
      • Use Cases
      • verfügbar in deutsch und englisch
    http://www.conetmediasuite.de/CREATOR/Module/CI4ALL
  • Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! CONET Solutions GmbH Theodor-Heuss-Allee 19 53773 Hennef Germany Tel.: +49 2242 939-900 Fax: +49 2242 939-393 Internet: www.conet.de E-Mail: info@conet.de Michael Fritz [email_address] Peter Niehues [email_address]