0
 
Agenda  <ul><li>Unsere Mission </li></ul><ul><li>Notes 8 </li></ul><ul><li>Lotus Connections </li></ul><ul><li>DNUG Portfo...
Unsere Mission DNUG 2010 <ul><ul><li>DNUG ist die Vereinigung von Anwendern der IBM Messaging & Collaboration Produkte </l...
Unsere Mission DNUG 2010 <ul><ul><li>DNUG steht im engen Kontakt zum Hersteller IBM und beeinflusst auf Grund ihrer repräs...
Notes 8
Fokus auf UI und Produktivität
Funktionalität <ul><li>Allgemein 4 In-line spell check 4 MIME rendering 4 Intelligent addressing 4 Multi-level undo 4 Open...
Produktivität <ul><li>Standards-based Productivity Editors </li></ul><ul><li>Search Center </li></ul><ul><li>Sidebar </li>...
DNUG Tagung Bonn 13./14.11.07 <ul><li>Erfahrungsbericht Mailtemplate-Migration bei der DB Systems GmbH  (60.000 User) </li...
Web 2.0
Soziale und technische Aspekte <ul><li>Web 2.0 besteht aus sozialen und technischen Aspekten </li></ul><ul><li>Die soziale...
Tag Clouds <ul><li>„Tagging“ ist ein kollaborativer Ansatz, um Informationen zu strukturieren </li></ul><ul><li>Benutzer k...
Blogs <ul><li>Schätzung: jede Minute wird ein neuer Blog kreiert </li></ul><ul><li>Es gibt auch so schon Gedankenaustausch...
Realtime Broadcasts
Zusammenfassung Web 2.0 <ul><li>Gemeinschaften nach Themengebieten </li></ul><ul><li>Beteiligung der User </li></ul><ul><l...
Social Networking
Lotus Connections
Was versteckt sich dahinter?
Profiles Profiles ist der Mittelpunkt für Kontaktinformationen, organisatorische Einordnung und vom Anwender bereitgestell...
Communities - themenorientierte Gruppen - Verschiedene Tools (Mail, Diskussionen)
Blogs Basis ist Open Source Blog-Engine „Apache Roller“
Dogear <ul><li>Zentraler Ort zum Anlegen, Speichern und Austauschen von Internet Lesezeichen </li></ul><ul><li>Vorbild: de...
Activities Schon bekannt aus IBM Lotus Workplace
Verknüpfung mit Lösungen
Lotus Connections Roadmap Deutsche Website zu Connections: http://www-306.ibm.com/software/de/lotus/wdocs/connection/
DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Events </li></ul><ul><ul><li>Konferenzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Messepräsenz (z....
DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Web 2.0 Community  </li></ul><ul><ul><li>NEU: 365 Tage im Jahr gemeinsame Aktivitäte...
DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Öffentliche Interessensvertretung / PR </li></ul><ul><ul><li>Pressesprecher-Funktion...
DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Service Station </li></ul><ul><ul><li>Support Hotline </li></ul></ul><ul><ul><li>Inf...
Fazit u. Ausblick DNUG 2010 <ul><li>Das Bewährte bleibt erhalten und wird weiter verbessert.   „Evolutions-Helfer“ sind w...
Fazit u. Ausblick DNUG 2010 <ul><li>Naming Committee - noch unbesetzt! </li></ul><ul><li>Programm Committee - bereits akti...
Feedback u. Diskussion  DNUG 2010 <ul><li>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! </li></ul><ul><li>Ideenbox: [email_address]...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

B2 DNUG Lotusday

762

Published on

Mit Notes 8 und Lotus Connections in die Zukunft - Neue Chancen für effizientere Unternehmensprozesse bei DNUG und ihren Mitgliedsunternehmen

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
762
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
24
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "B2 DNUG Lotusday"

  1. 2. Agenda <ul><li>Unsere Mission </li></ul><ul><li>Notes 8 </li></ul><ul><li>Lotus Connections </li></ul><ul><li>DNUG Portfolio 2010 </li></ul><ul><li>Fazit u. Ausblick </li></ul><ul><li>Feedback u. Diskussion </li></ul>
  2. 3. Unsere Mission DNUG 2010 <ul><ul><li>DNUG ist die Vereinigung von Anwendern der IBM Messaging & Collaboration Produkte </li></ul></ul><ul><ul><li>Ziel der DNUG ist es, den Return on Investment in eine Domino und/oder WebSphere Infrastruktur zu maximieren und mit prozessoptimierenden Lösungen zum Geschäftserfolg der Mitglieder beizutragen. </li></ul></ul><ul><ul><li>Hierzu dienen insbesondere der Austausch von Erfahrungen über eine erfolgreiche Nutzung der Infrastruktur bei unterschiedlichen Anforderungen, die Minimierung der laufenden Kosten dafür und die Vermeidung von Fehlinvestitionen. </li></ul></ul>
  3. 4. Unsere Mission DNUG 2010 <ul><ul><li>DNUG steht im engen Kontakt zum Hersteller IBM und beeinflusst auf Grund ihrer repräsentativen Mitgliederanzahl die Produktentwicklungen im Sinne der Anwender </li></ul></ul><ul><ul><li>Die DNUG ist dem Nutzen der Mitglieder verpflichtet. Daher erlegen sich die Organe der DNUG (Vorstand, erweiterter Vorstand, Beirat, Geschäftsführung, Mitarbeiter, Arbeitskreis- und Regionalleiter etc.) einen Verhaltenskodex auf, der dem Non-profit-Charakter der Vereinigung Rechnung trägt und Missbrauch verhindert. </li></ul></ul>
  4. 5. Notes 8
  5. 6. Fokus auf UI und Produktivität
  6. 7. Funktionalität <ul><li>Allgemein 4 In-line spell check 4 MIME rendering 4 Intelligent addressing 4 Multi-level undo 4 Open button 4 Multiple window themes 4 Consolidated Preferences 4 Windows-style selection </li></ul><ul><li>Kalender 4 Free-time lookup 4 Unprocessed calendar entries </li></ul><ul><li>Mail 4 Conversation threads 4 Vertical preview 4 Message recall 4 Out of Office improvements </li></ul><ul><li>Contacts 4 Recent collaborations 4 Recent contacts 4 Business Card view 4 Contact delegation </li></ul>
  7. 8. Produktivität <ul><li>Standards-based Productivity Editors </li></ul><ul><li>Search Center </li></ul><ul><li>Sidebar </li></ul><ul><li>Activities </li></ul><ul><li>IBM Lotus Sametime ® </li></ul><ul><li>RSS and ATOM feeds </li></ul><ul><li>Day at a Glance </li></ul>http://www-306.ibm.com/software/de/lotus/wdocs/notes-domino8/hannover.html
  8. 9. DNUG Tagung Bonn 13./14.11.07 <ul><li>Erfahrungsbericht Mailtemplate-Migration bei der DB Systems GmbH (60.000 User) </li></ul><ul><li>Jede Menge weitere Informationen zu Notes 8 </li></ul>
  9. 10. Web 2.0
  10. 11. Soziale und technische Aspekte <ul><li>Web 2.0 besteht aus sozialen und technischen Aspekten </li></ul><ul><li>Die sozialen Aspekte sind wesentlich bedeutsamer als die technologischen </li></ul>
  11. 12. Tag Clouds <ul><li>„Tagging“ ist ein kollaborativer Ansatz, um Informationen zu strukturieren </li></ul><ul><li>Benutzer kreieren frei wählbare Schlüsselwörter (Tags) </li></ul><ul><li>Tags werden je nach Bedeutung/Häufigkeit in unterschiedlicher Größe dargestellt </li></ul>
  12. 13. Blogs <ul><li>Schätzung: jede Minute wird ein neuer Blog kreiert </li></ul><ul><li>Es gibt auch so schon Gedankenaustausch zu Marken, Ereignissen ... </li></ul><ul><li>Blogger erreichen große Leserscharen, speziell durch Verlinkung </li></ul>
  13. 14. Realtime Broadcasts
  14. 15. Zusammenfassung Web 2.0 <ul><li>Gemeinschaften nach Themengebieten </li></ul><ul><li>Beteiligung der User </li></ul><ul><li>Benutzer haben selbst die Kontrolle über Applikationen </li></ul><ul><li>Verschlagwortung und Wiederfinden von Inhalten </li></ul><ul><li>Trennung des Benutzerinterfaces vom Dienst </li></ul><ul><li>Wiederverwendbarkeit des Inhalts </li></ul>
  15. 16. Social Networking
  16. 17. Lotus Connections
  17. 18. Was versteckt sich dahinter?
  18. 19. Profiles Profiles ist der Mittelpunkt für Kontaktinformationen, organisatorische Einordnung und vom Anwender bereitgestellte Informationen
  19. 20. Communities - themenorientierte Gruppen - Verschiedene Tools (Mail, Diskussionen)
  20. 21. Blogs Basis ist Open Source Blog-Engine „Apache Roller“
  21. 22. Dogear <ul><li>Zentraler Ort zum Anlegen, Speichern und Austauschen von Internet Lesezeichen </li></ul><ul><li>Vorbild: del.icio.us </li></ul>
  22. 23. Activities Schon bekannt aus IBM Lotus Workplace
  23. 24. Verknüpfung mit Lösungen
  24. 25. Lotus Connections Roadmap Deutsche Website zu Connections: http://www-306.ibm.com/software/de/lotus/wdocs/connection/
  25. 26. DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Events </li></ul><ul><ul><li>Konferenzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Messepräsenz (z. B. CeBIT) </li></ul></ul><ul><ul><li>RoundTables (z. B. mit IBM) </li></ul></ul><ul><li>Knowledge Circles </li></ul><ul><ul><li>Arbeitskreise </li></ul></ul><ul><ul><li>Seminare </li></ul></ul><ul><ul><li>Workshops </li></ul></ul><ul><ul><li>Regionaltreffen </li></ul></ul><ul><ul><li>Specials (z. B. IBM Lab Tour) </li></ul></ul>
  26. 27. DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Web 2.0 Community </li></ul><ul><ul><li>NEU: 365 Tage im Jahr gemeinsame Aktivitäten! </li></ul></ul><ul><ul><li>Neue Networking Plattform mit Lotus Connections </li></ul></ul><ul><ul><li>www.???.de (vorauss. ab Q4/2007) </li></ul></ul><ul><ul><li>Free Content: Profile, Blogs, Foren, WebCasts, Wiki, Interviews, Dokumentationen u. vieles mehr! </li></ul></ul><ul><ul><li>Paid Content: Demos, Konferenz-Inhalte, Sponsored Podcasts, Realtime Keynotes, Virt. RoundTables </li></ul></ul>
  27. 28. DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Öffentliche Interessensvertretung / PR </li></ul><ul><ul><li>Pressesprecher-Funktion </li></ul></ul><ul><ul><li>IBM Contact Center (z. B. „Kummerkasten“) </li></ul></ul><ul><ul><li>Hochschulinitiative </li></ul></ul><ul><ul><li>DNUG Award </li></ul></ul><ul><ul><li>Anwenderberichte </li></ul></ul>
  28. 29. DNUG Portfolio 2010 DNUG 2010 <ul><li>Service Station </li></ul><ul><ul><li>Support Hotline </li></ul></ul><ul><ul><li>Info Brokerage u. -Makler </li></ul></ul><ul><ul><li>Co-Marketing mit anderen User Groups </li></ul></ul><ul><ul><li>Redaktionsservice für Autoren u. Speaker </li></ul></ul><ul><ul><li>Surveys </li></ul></ul><ul><ul><li>Qualitätssicherung (z. B. Kommunikation) </li></ul></ul><ul><ul><li>Erwachsenbildung: Bachelor for Information System </li></ul></ul>
  29. 30. Fazit u. Ausblick DNUG 2010 <ul><li>Das Bewährte bleibt erhalten und wird weiter verbessert.  „Evolutions-Helfer“ sind willkommen! </li></ul><ul><li>Die neue Web-Plattform www.???.de soll sich zum Dreh- u. Angelpunkt von Informationen und Aktivitäten für alle Mitglieder entwickeln.  „Revolutions-Helfer“ sind auch willkommen! </li></ul><ul><li>Wir sind und bleiben eine starke Gemeinschaft  auch 2008, 2009, 2010... </li></ul><ul><li>Die Attraktivität und Qualität unserer Vereinigung „steht und fällt“ durch UNSER ALLER Engagement. Konkrete Möglichkeiten der Mitarbeit gibt es viele, z. B.  </li></ul>
  30. 31. Fazit u. Ausblick DNUG 2010 <ul><li>Naming Committee - noch unbesetzt! </li></ul><ul><li>Programm Committee - bereits aktiv, 1-2 Personen fehlen noch! </li></ul><ul><li>„ Zeremonienmeister“ für Abendveranstaltung gesucht! </li></ul><ul><li>Juroren für Wettbewerbe - noch zu besetzen! </li></ul><ul><li>Redaktionsbeirat „DNUG News“ - etwas für Sie? </li></ul><ul><li>und, und, und ... ! </li></ul><ul><li>Interessiert? Sprechen Sie uns einfach an! </li></ul><ul><li>Mitmachen lohnt sich und macht Spaß ! </li></ul>
  31. 32. Feedback u. Diskussion DNUG 2010 <ul><li>Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! </li></ul><ul><li>Ideenbox: [email_address] </li></ul>
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×