Your SlideShare is downloading. ×
Network Marketing Teil 1
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Network Marketing Teil 1

95
views

Published on

Hey, im heutigen Blog geht es wie versprochen Network Marketing Definition Teil 1 Hier im Teil 1 Network Marketing Definition geht es um die Entstehung des Network Marketing

Hey, im heutigen Blog geht es wie versprochen Network Marketing Definition Teil 1 Hier im Teil 1 Network Marketing Definition geht es um die Entstehung des Network Marketing

Published in: Marketing

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
95
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Network Marketing Definition Teil 1 Network Marketing Definition Teil 1– by Antje Scholz 28.Okt:2013 Hier im Teil 1 Network Marketing Definition geht es um die Entstehung des Network Marketing. Die Frage ob Network Marketing legal ist werde ich im Teil 1 - Network Marketing Definition- soweit beantwortet, Network Marketing ist legal in Deutschland, wird aber leider immer noch mit dem negativen Markel eines Schnellball- oder Pyramidensystem verglichen. Was genau ein Pyramidensystem ist erfährt ihr im Teil 4, im Teil 2 Network Marketing Definition geht es um den Wirtschaftsmotor Network Marketing und der Einführungsteil Network Marketing findet Ihr hier. Network Marketing Definition: Network Marketing ist auch bekannt unter den Begriffen: •Multi Level Marketing (MLM) •Empfehlungsmarketing •Direktmarketing •Prosumten/Konsumenten •Strukturvertrieb •Strukturierter Vertrieb •People-Franchise •Mini-Franchise •Volks-Franchise •Networking •Netzwerkmarketing •Verbraucher-Netzwerk •Konsumenten-Netzwerk Die Entstehung von Network Marketing Was viele nicht vermuten oder wissen, ich selber habe es auch erst durch das lesen von vielen Artikeln, das die Geburtsstunde des Network Marketing schon in den 40er Jahren
  • 2. in den USA begann. Das Unternehmen California Vitamins ermöglichte als erstes Unternehmen das seinen Mitarbeitern, Geschäftspartner für den Abverkauf von Produkte zu gewinnen, in dem man an deren Umsätzen in Form von Provisionen bezahlt wurde. Diese neue Art der Warendistribution rief schnell Nachahmer auf den Plan, deren Geschäftspraktiken oftmals zweifelhaft waren und sich meist durch die Zahlung von Kopfprämien auszeichneten. Erst Mitte der 70er Jahre wurde durch das Unternehmen Amway ein Gerichtsurteil erstritten, was somit der Vorreiter für das heutige Network Marketing ist, („FTC (Federal Trade Commission) contra Amway“), das für das Network Marketing Rechtssicherheit gewährleistete, das heißt das Network Marketing oder MLM eine uneingeschränkte legale Vertriebsform darstellen. Damit begann ein Boom, der die Zahl der Network-Marketing-Unternehmen in Nordamerika von damals ca. 35 Unternehmen auf bis über 1.000 bis zum heutigen Tag in die Höhe schießen ließ. Parallel dazu weiteten die bestehenden Network-Marketing- Unternehmen ihr Geschäft auf andere Kontinente aus. Am erfolgreichsten verlief die Internationalisierungsstrategie in Asien. Auch in Europa entwickelte sich Network Marketing rasant, dort zunächst in England. In den 80er Jahren hielt das Network Marketing somit auch in Deutschland Einzug und eröffnete einen Milliarden Markt, sowie die ersten Millionäre die es schafften nur durch Network Marketing sich ein Unternehmen auf zubauen. Auch hierzulande musste sich der Markt bald von unlauter arbeitenden Unternehmen befreien und muss dies auch immer noch tun. Für Network-Marketing-Unternehmen sind die rechtlichen Grundlagen in Deutschland nicht explizit geregelt wie es beispielsweise in Großbritannien der Fall ist oder in den USA(DSA)und für Europa ist es die Seldia. So gelten für die Tätigkeit dieser Unternehmen vorwiegend das Handelsgesetzbuch (HGB), die Gewerbeordnung (GewO) sowie das Haustür-Widerrufsgesetz (Haus TWG). Darüber hinaus bestehen weitere Vorschriften bzw. eine aktuelle Rechtsprechung über verschiedene Formen des Direktmarketing, unabhängig davon, ob es sich bei den Ausübenden um Network- Marketing- oder andere Unternehmensformen handelt. In diesen Vorschriften sind der Vertreterbesuch, der adressierte Werbebrief, das Telefonmarketing, das Telefaxmarketing und die E-mail-Werbung geregelt. Grundsätzlich beruht die Tätigkeit von Network-Marketing-Unternehmen auf Art. 2, Abs. 1 und Art. 12 des Grundgesetzes. Art. 2 besagt, dass jeder ein Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung besitzt, so lange er damit nicht Rechte anderer verletzt oder gegen die guten Sitten verstößt. Art. 12 bewertet die Berufsfreiheit in Deutschland. Der Berater einesNetwork-Marketing-Unternehmen ist nach § 84 HGB ein Handelsvertreter.
  • 3. Danach ist jeder Handelsvertreter ein selbständiger Gewerbetreibender, sofern er seine Tätigkeit und seine Arbeitszeit frei gestalten kann. Aus dieser Situation ergibt sich zwingend, dass er sein Gewerbe beim zuständigen Gewerbeamt anmelden muss. So muss nach § 14 GewO jede Aufnahme eines Gewerbes bei der Stadtverwaltung angezeigt werden. Bei Nachweis der persönlichen Eignung kann jeder ein Gewerbe anmelden. Kurz gesagt bei uns in Deutschland sind Schneeball- oder Pyramidensysteme (nähere Beschriebung im Teil 3-4) verboten, man muss sich ein Gewerbe anmelden. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ukz4_iidDI8 Heutzutage hat das Network Marketing durch das Internet und die damit verbundenen Kommunikationsmittel neue Verbreitungswege gefunden. Momentan sind weltweit ca. 40 Millionen Geschäftspartner im Network Marketing involviert. Und ich kann sagen das ist nur der Anfang was durch die neu dazu bekommenden Medien wie Internet und Smartphone, der Markt wird steil nach oben gehen, weil das ist noch lange nicht alles. Die Perspektiven für diese Form der Selbstständigkeit sind europa- und weltweit überdurchschnittlich, weil sie nur geringe Eintrittsbarrieren aufweist und nebenberuflich begonnen werden kann. Trotz jahrzehntelanger Geschichte dieser Vertriebsform gab und gibt es weltweit wie auch hierzulande Aufklärungsarbeit für ein differenziertes Verständnis des Network Marketing zu leisten. Der Bundesverband Network Marketing e.V. hat sich dieser Aufgabe für den deutschsprachigen Raum verpflichtet.
  • 4. Network Marketing Definition ist noch viel mehr,… morgen gehts weiter im Teil 2 Network Marketing Definition – Wirtschaftsmotor Network Marketing weiter. Hoffe die Informationen waren Interessant für euch, auf meiner Seite erhaltet Ihr alle wichtigen Informationen, detaillierte Kurse und Tricks wie Ihr euer Internet-Business aufbauen werdet, ich würde mich auch sehr über einen Kommentar von euch freuen. Mein MLM Erfolgstipp für ein echtes passives Einkommen durch Network Marketing: Finde die Leute, die nach dem suchen, was du anbietest. Verwende ein effizientes Marketing System, das diese Leute automatisch qualifiziert, die Vorwahl trifft und auf deine Geschäftsmöglichkeit vorbereitet. Und dann widme deine Zeit nur den Besten. Wenn Du lernen willst, Wie Du dein Network Marketing Geschäft richtig aufbaust, melde dich für mein kostenloses Bootcamp an. Bis bald eure Antje Scholz
  • 5. Kontakt: Mail: antjescholz.info@yahoo.de Skype: arsplus3 Blog: www.antjescholz-mlm.de

×