Stadtteilzeitung Winzerla März 2011

1,432 views
1,331 views

Published on

Published in: Entertainment & Humor
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,432
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
28
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Stadtteilzeitung Winzerla März 2011

  1. 1. März 2011, 10. JahrgangOrdnung und Sauberkeit Eröffnung mit „Ode an die Freude“ oder Rauchen, Viele Gäste bei der Einweihung der sanierten Schillerschule Trinken, UrinierenOrtsmarke REWE.Erster Akt. DerGlimmstengl wirdimmer kleiner, ein letz-ter Zug, weg mit derKippe. Entweder wirdsie einfallslos ausgetre-ten oder mit lässigerFingerakrobatik auf dieWiese katapultiert.Cooool. Zweiter Akt. Neben dem REWE-Ein-gangsportal wird sich zugeprostet. Alle sindglücklich, aber wohin mit… zack, fliegt diePappe des Sixpacks in die Rabatte, die Kippehinter her. Dritter Akt: Nächsten Morgenstreifen zwei Blaumänner mit Fingerzangenan der Wasserachse entlang. Feingemacht.Winzerla ist ein sauberer Stadtteil. Finish.Leider hat das Stück einen Haken. Der dritteAkt fällt in Zukunft aus. Die ÜberbetrieblicheAusbildungsgesellschaft, kurz ÜAG, beschäf-tigt keine sogenannten Gemeindearbeitermehr, die täglich den Dreck der anderen weg-räumen. Und hier die Lösung: Jeder entsorgtseine Kippe bzw. seinen Müll dort, wo er hin- Köstlich für alle Zuschauer war die Aufführung von „Schillers Handschuh“. Hier steht der Rit-gehört. In runde nach oben offen gestaltete ter vor Fräulein Kunigunde, um seinen Lohn zu empfangen, den er bekanntlich nicht mehr will.zylindrische Behälter, genannt Papierkörbe!Hypothetisch kann es jeden einmal als Blau- Freude war angesagt am 16. Februar, alsmann treffen, vorerst ist man sich aber zu fein Schüler, Lehrer und Eltern der Europa-dafür. Das machen die anderen. Nun gibt es schule „Friedrich Schiller“ gemeinsam mitkeine anderen mehr. Wir wissen, dass den vie- zahlreichen Gäste, unter ihnen auch OBlen Worten auch Taten folgen sollten. Und in Dr. Albrecht Schröter, mit Musik, Rezita-diesem Sinne übernimmt das Stadtteilbüro die tionen und Tanz ihre neue Schule eröffne-Patenschaft für die Rabatte am REWE-Markt. ten. Sie begannen die Feier mit SchillersUnd noch ein Tipp für den Geldbeutel bzw. ein „Ode an die Freude“, die an diesem TagAuszug aus dem Bußgeldkatalog: Wegwerfen besonders gut passte.von Zigarettenkippen und Getränkedosen Mit dem sanierten Gebäude sind alle sehrkostet 10 Euro, die Zigarettenschachtel schon zufrieden. Die Kinder, so Schulleiterinmal 20 Euro und Urinieren in der Öffentlich- Konstanze Müller, entdecken noch immerkeit, was der Autor des Öfteren bobachtet hat, jeden Tag etwas Neues, das ihnen gefällt.50 Euro. Also, wer nicht hört, der zahlt! Der Dank an alle Beteiligten, natürlich Ihr Stadtteilmanager Andreas Mehlich auch die Bauleute, fiel dann auch beson- ders herzlich aus. Moritz Wolke mit einem selbstkomponierten Stück am Akkordeon. Neun Akkordeons eröff- Mit ihrem Programm, an dem als Gäste neten die Veranstaltung. (Fotos: Meister) auch Schüler vom benachbarten Ernst- Abbe-Gymnasium teilnahmen, die zuvor die Schillerschule besucht und dort Fran- zösisch gelernt hatten, bewiesen die Schil- In dieser Ausgabe lesen Sie: lerschüler, dass sie „einiges drauf haben“. Seite 2: Mehrgenerationenspielplatz Musikalische und sprachliche Talente WenDo - „Weg der Frauen“ stellten ihr Können unter Beweis. Seite 3: Was bedeutet Ihnen die Noch im Bau sind die Außenanlagen, die Wasserachse? wir in unserer nächsten Ausgabe vorstel- Seite 4: Fußballspielen in WinzerlaHecke bei REWE. (Foto: Mehlich) len werden.
  2. 2. Erfolgreiche Chorgründung MehrgenerationenspielplatzDie erste Probe des neu gegründeten Win- Von der Sitzung des Ortsteilrates am 9. Februarzerlaer Chors machte den Teilnehmerinnenriesigen Spaß. Insgesamt waren acht Frau- (mei) Der Kinderortschaftsbeirat (KIOB) da angebracht. Weitere Vorschläge unter-en gekommen, die mit Katja Pick das „Hal- des Kinderbüros wünscht sich einen breitete der KIOB für die 12- bis 25-jähri-lelujah“ von Leonhard Cohen einstudier- Mehrgenerationenspielplatz. Ein erstes gen, Erwachsene und Rentner.ten. Wie wir von Ulrike Ullrich erfahren Konzept stellten Kevin Hanschke und Frau Dr. Tenner nahm die Ideen der Kin-konnten, haben sich bereits vier weitere Julia Röhrig im Februar dem Ortsteilrat der gern als Anregung auf, gab aber zuFrauen angemeldet. Bisher gibt es aller- und Sozialplanerin Dr. Konstanze Tenner bedenken, dass zunächst Finanzierungdings nur zwei Sopranstimmen, so dass vor. Im Vorfeld hatten sich die Kinder in und Standort gesichert sein müssen. Fürhier auf weiteren Zuwachs gehofft wird. Jena-Nord informiert, wo in der Zeitzer eine solche Anlage benötige man eineDie Proben finden zunächst jeden Don- Straße im vergangenen Jahr ein solcher Fläche von mindestens 800 bis 1000 qm.nerstag, 17 Uhr, im Büro des Ortsteilbür- Spielplatz eröffnet wurde. Zustimmung fand ein Hinweis von Stadt-germeisters an der Wasserachse statt und So hatten sich die Kinder überlegt, dass teilmanager Andreas Mehlich. Zurzeitdauern ca. 1 1/2 Stunden. Wer also Lust bei Kleinkindern von 0-3 Jahren die wird ein Spielplatz für das Freigeländeund Zeit hat, sollte einmal vorbeischauen. Sicherheit an erster Stelle stehen sollte. der Regelschule Winzerla geplant. And- Dieser Teil des Spielplatzes sollte beson- reas Mehlich regte an, dass die Überlegun- Neuer Stadtbalkon ders bunt sein, u.a. mit einer kleinen Rut- gen der Kinder mit in die Planungen ein-Anfang März erscheint die inzwischen 4. sche und mit einer Wasserstelle ausgestat- bezogen werden. Monika Apel von derAusgabe des „Stadtbalkon“, an dem wie- tet werden. Bei den 3- bis 12-jährigen gehe Seniorenbegegnungsstätte der Volkssoli-der viele Winzerlaer mitgearbeitet haben. es vor allem um Entdecken und Bewegen. darität betonte, dass auch die von ihr ver-Die nächste Ausgabe soll Anfang Juni her- Spielgeräte wie Schaukelpferde, Rutschen, tretenen Senioren sich über einen solchenauskommen. Wer mitmachen möchte und eine Kletterwand und eine Seilbahn seien Spielplatz freuen würden.eine gute Geschichte kennt, der sollte zurnächsten Redaktionssitzung am 7. März,14 Uhr, ins Stadtteilbüro, kommen. Weran dem Tag keine Zeit hat, schickt sein Ma- Es sind wieder Plätze freiterial einfach per Mail: info@jenafilm.de. Qualifizierung zur Kinderfrau Film-Workshop Im Rahmen eines Stärken-vor-Ort–Projek- Abschließen wird diese Ausbildung mitMitglieder des VIDEOaktivs JENA e.V. tes bietet der Freizeitladen Winzerla in einem Zertifikat. Voraussichtlich wird diesind am 29. März ab 17.00 Uhr zu Gast im diesem Jahr wieder eine Qualifizierungs- Qualifizierung im 14tägigen Rhythmus anStadtteilbüro von Winzerla. Die engagier- maßnahme zur Kinderfrau, speziell für einem Tag der Woche vormittags stattfin-ten Amateurfilmfreunde freuen sich auf Alleinerziehende, an. Ziel dieser Maßnah- den. Außerdem sind Hospitationen in ver-interessierte Einwohner, mit denen sie zur me ist es, Arbeit suchende Mütter für pro- schiedenen Einrichtungen, wie Kinderta-bevorstehenden Urlaubszeit über das fessionelle Kinderbetreuung zu qualifizie- gesstätten, geplant. Termine stehen nochThema „Wie kann ich meine Urlaubsvi- ren und zu begleiten, um ihnen eine beruf- nicht fest, können demnächst erfragt wer-deos noch interessanter gestalten“ ganz liche Perspektive im Bereich der alternati- den.zwanglos ins Gespräch kommen möchten. ven Formen der Kinderbetreuung zu Mit diesem Angebot sollen alle Frauen, dieDazu stellen sie ein paar kleine, eigene schaffen. Interesse an Kinderbetreuung haben,Filme in der ursprünglichen (längeren Fas- In fünf verschiedenen Modulen wird angesprochen werden.sung) vor und zeigen, was nach dem Bear- Grundlagenwissen für die Tätigkeit alsbeiten daraus geworden ist. Es ist schließ- Kinderfrau vermittelt. Darüber hinaus Für Informationen und Anmeldungenlich noch kein Meister vom Himmel gefal- werden auch erzieherische Kompetenzen wenden Sie sich bitte an den Freizeitla-len. Die Filmfreunde hoffen auf reges und pädagogische Basisfähigkeiten praxi- den, Schrödingerstraße 44, Tel.: 35 75 17.Interesse. sorientiert geschult und gezielt gefördert. Neuer Kurs: WenDo - „Weg der Frauen“ Freizeitladen bietet Selbstsicherheitstraining mit erfahrener Trainierin anIm Freizeitladen Winzerla findet wieder zept, das bei den Stärken der teilnehmen- jede Frau kann im WenDo-Kurs lernen,ein Kurs mit WenDo-Trainerin Beatrice den Mädchen und Frauen ansetzt und auf bedrohliche Situationen frühzeitig zuOsdrowski statt. der körperlichen, psychischen und menta- erkennen und sich zu wehren!Was ist WenDo? WenDo ist ein speziell für len Ebene wirkt. Alle Untersuchungen von Übergriffen zei-Mädchen und Frauen entwickeltes, Ziel eines WenDo-Workshops ist es, das gen: Mädchen und Frauen, die sich weh-alltagstaugliches Selbstsicherheitstraining, Selbstbewusstsein und die Entscheidungs- ren, haben weitaus bessere Chancen!das Selbstschutz, Selbstbehauptung und kompetenz von Mädchen und Frauen in Noch freie Plätze gibt es im Kurs amSelbstverteidigung verbindet und aussch- für sie als unangenehm oder bedrohlich Wochenende 19./20.März 2011.ließlich von Frauen gelehrt wird. WenDo erlebten Situationen zu stärken. Ob einkommt ursprünglich aus Kanada, bedeu- Mädchen/eine Frau sich wehrt, liegt nicht Interessentinnen melden sich für näheretet sinngemäß "Weg der Frauen" und wird an ihrer Körperkraft und Sportlichkeit, es Informationen im Freizeitladen Winzerladen Bedürfnissen der Teilnehmerinnen liegt in erster Linie an ihrer Entschlossen- unter Tel. 357517. Infos zu WenDo undangepasst. WenDo ist ein bewährtes, ganz- heit, ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre der Trainerin unter www.wendointhue-heitliches und erfahrungsorientiertes Kon- Würde zu schützen. Jedes Mädchen und ringen.de/trainerin2.htm. 2
  3. 3. Stadtteilbüro informiert Was bedeutet Ihnen die Wasserachse? Georg Thieme führt an zentralen Punkten Befragung für wissenschaftliche Studie durchIn den letzten Jahren hat sich im Herzen Miteinander entsteht. Dazu müssen aberder Neubausiedlung Winzerla einiges erst die bestehenden Stärken undgetan. Städtebaulich wurde die „Wasser- Schwächen des Stadtraums erschlossenachse“ als zentrales Element umgestaltet. und die schon genannten Fragen beant-Springbrunnen und andere Wasserspiele, wortet werden.Sitzgelegenheiten und der so genannte Ab 14. März 2011 werde ich über zwei„Stadtbalkon“ sollen die Attraktivität des Wochen hinweg an zentralen Punkten derunmittelbaren Umfelds Ihres Wohnortes Wasserachse (Win-Center, Sparkasse amerhöhen. „Stadtbalkon“) eine Befragung durch-Doch wie ist dieser neu gestaltete Stadt- führen. An einem kleinen Stand mitraum bei Ihnen angekommen? Welche Laptop und kostenlosem Kaffee oder TeeBedeutung hat die „Wasserachse“ in warte ich auf Sie. Es würde mich sehr freu-Ihrem Alltag? Diese Fragen stelle ich mir en, wenn Sie bereit wären, mir nach Lustim Rahmen meiner Bachelorarbeit und und Laune an verschiedenen Tagen einigewürde mich sehr freuen, wenn Sie mir bei Fragen zu beantworten. SIE werden so zuder Beantwortung helfen könnten! Im Sep- einem Teil einer wissenschaftlichen Stu-tember 2010 gestaltete ich bereits das 1. die, die mit Ihnen gemeinsam zur Verbes-Seifenkistenrennen im Zuge meines Prak- serung der Lebensqualität in Ihrem Stadt-tikums im Stadtteilbüro Winzerla mit aus. teil beitragen soll!Ich wurde wie zahlreiche Besucher auchZeuge des Erfolgs dieses Ereignisses, wel- Georg Thiemeches mit der „Wasserachse“ wohl seinen Student der Humangeographie, FSU Jenaperfekten Austragungsort gefunden hatte. Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung!Ich möchte nun mit meiner Arbeit mithel- E-Mail: georg.thieme@uni-jena.defen, zukünftige Projekte im und um das Telefon: 35 45 70 (Kontakt über das Stadt-Zentrum Winzerlas so zu gestalten, dass teilbüro)ein kommunikationsfreundliches alltägliches Georg Thieme. (Foto: Mehlich) Gezielt fördern: Perspektiven mit Coachs entwickeln(am) Zwei Coachs, zwei Projekte. Ange- men mit ihrem Coach besprechen Sie ganz Termine werden individuell vereinbart. Insprochen sind Jugendliche und Frauen individuell Ihre Lebensumstände und Einzelberatungsgesprächen werden zumaus dem Stadtteil Winzerla, die Unterstüt- erarbeiten gemeinsame Lösungen. Die Beispiel Ihre Kompetenzen festgestellt, eszung in ihrem beruflichen Fortkommen wird lösungsorientiert gearbeitet undbrauchen und Hilfestellungen suchen. gezielt gefördert. Also, wenn Sie zum Bei-Also keine Scheu. Die beiden Coachs spiel Hilfe bei der Stellenrecherche, beimgeben Tipps und fördern Sie bzw. Euch Bewerbungsschreiben, beim Kontakt zurganz individuell. Zum Beispiel wenn es Berufsberatung brauchen oder ein Vor-Probleme bei der Lehrstellensuche gibt. stellungsgespräch professionell trainierenKeine Idee? Der Coach setzt genau hier an Coachs arbeiten ganz eng mit Partnern vor wollen, dann sind Sie/bis Du bei denund trägt zum Gelingen des Überganges Ort zusammen und fungieren als Netz- Coachs genau richtig.von Schule in Ausbildung/Beruf bei. werker. Sie sind ihre ganz persönlichen Ansprechpartner für Jugendliche:Oder planen Sie als Frau einen (Wieder-)- Ansprechpartner in allen Lebens- sowie Sandra JungEinstieg ins Berufsleben? Was hindert Sie Berufsfragen. Ansprechpartner für Frauen:daran? Auch dafür ist der Coach da, in Ein Erstkontakt kann zum Beispiel im Gudrun Naujoksdiesem Fall ebenfalls eine Frau. Zusam- Stadtteilbüro stattfinden. Alle weiteren Kontakt vorerst über Tel.: (03641) 806 736 6. Wanderstammtisch Vorschau auf Veranstaltungen 2011 Die nächste Wanderung vom Wander-Sommerfest: Freitag, 24. Juni, ab 14 Uhr bewährt und wird auch in diesem Jahr der stammtisch Winzerla ist für den 9. MärzWie in den Jahren zuvor wird auch das Parcour sein. geplant, Treffpunkt: 10 Uhr vor demdiesjährige Sommerfest ein Fest für die Nikolausmarkt, Donnerstag-Samstag, Stadtteilbüro. Wanderleiter Bernd Eiß-ganze Familie werden. Veranstaltungsort: 8.-10. Dezember mann hat als Ziel den Landgrafen ausge-ist der untere Teil der Wasserachse, die ■ Zum Vormerken: Ein Highlight wird wählt. Der Weg dorthin führt durch dasBühne steht auf dem REWE-Platz. wieder “Blech trifft Orgel” sein, diesmal Rautal und über Vierzehnheiligen. Inter- am 9. Dezember. essenten sind wie immer herzlich eingela-Seifenkistenrennen: Sonnabend, 10. ■ Veranstaltungsort: Altwinzerla, in und den.September, ab 14 Uhr um die Kirche, mit offenen Höfen und Noch ein Hinweis: Der Wanderstamm-Wie versprochen, wird es 2011 das 2. Win- Werkstätten. tisch findet jeden 2. Mittwoch im Monatzerlaer Seifenkistenrennen geben. Die Siehe auch: Kalender auf www.jenapo- statt und beginnt in jedem Fall um 10 Uhr2010 abgesteckte Fahrstrecke hat sich lis.de/winzerla am Stadtteilbüro. 3
  4. 4. Ankündigungen/Termine Termin verschoben Fußballspielen in Winzerla VolkssolidaritätAufgrund von terminlichen Engpässen Eltern machten kürzlich die Landtagsabge- Seniorenbegegnungsstätte „Alt und Jungvon Kerstin Rietz und ihrem Mitarbeiter ordnete Dr. Karin Kaschuba darauf auf- unter einem Dach“, Anna-Siemsen-Thomas Rüster vom Fachdienst Stadtpla- merksam, dass es in Winzerla zu wenig Straße 1, Telefon 617080: Montag, 7.3., 13nung muss die Veranstaltung am Mi., Angebote zum organisierten Fußballspie- Uhr, Faschingsbusfahrt nach Apolda,02.03.11 um 19 Uhr ausfallen. Ein neuer len gibt. Das betrifft vor allem die Alters- 14.30 Uhr, Rundreise durch Italien undTerminvorschlag wurde bisher vom Fach- gruppen zwischen 7 bis 14 Jahre. Gemein- Sizilien, Dia-Vortrag mit Herrn Rogowski;dienst Stadtplanung nicht unterbreitet. sam mit dem Stadtsportbund und dem SV Mittwoch, 9.3., 14 Uhr, Sportfasching;Wir informieren Sie. Jenapharm wurde versucht, Abhilfe zu Donnerstag, 10.3., 14 Uhr, Rosengarten - organisieren. Norbert Beckert, Leiter und Dolomiten, Dia-Vortrag mit Herrn Kutz- ALG II - wie geht es weiter? Sportlehrer in der Schule an der Trießnitz ner; Donnerstag, 17.3., 14 Uhr, Witze-Zum Jahresbeginn sind einige Änderun- hat sich bereit erklärt, die bestehende Nachmittag; Montag, 21.3., 9 Uhr, Bus-gen für Arbeitslosengeld-II Empfänger Sport-AG zu öffnen und für Kinder und fahrt nach Bad Sulza; Donnerstag, 24.3., 14bereits in Kraft getreten, andere müssen Jugendliche organisiertes Fußballspielen Uhr, Gesund und fit im Alter mit Herrnnoch vom Bundesrat beraten werden. zu ermöglichen. Vorgesehen ist auch, eine Hornnickel; Freitag, 25.3., ca. 11 Uhr, Bus-In einer Veranstaltung der Ombudsstelle Kooperationsvereinbarung mit dem SV fahrt; Donnerstag, 31.3., 14 Uhr, Kreativ -möchten die Mitarbeiterinnen Betroffene Jenapharm abzuschließen, um dieses Frei- Ostern.und Interessenten über die Neuregelungen zeitangebot zu stabilisieren. Der Start die-des SGB II informieren und Fragen zur ser Fußballaktion ist der Freitag, der Der HUGO im MärzAntragstellung und zu den Anspruchsvor- 11.03.2011 um 14.00 Uhr in der Sporthalle Auch im März erwartet das Jugendzen-aussetzungen beantworten. der Schule an der Trießnitz. Dieses Ange- trum Hugo seine jugendlichen Besucher zuDie Veranstaltung findet am 10.03.2011 bot wird an jedem folgenden Freitag zur seinen regelmäßigen Angeboten: Montagsum 17.00 Uhr im Stadtteilbüro statt. Infor- gleichen Zeit am gleichen Ort fortgeführt. ab 16.30 Uhr Sportspiele in der Halle, Aus-mationen zur Veranstaltung können im nahme ist der 7.3., da findet 17 Uhr einBegegnungszentrum Jena e.V., Telefon Reisen mit Bärbel Käpplinger Dartturnier statt; dienstags, 16 Uhr,443662, erfragt werden. Diesmal geht der Streifzug mit Bärbel „Wünsch dir was!“, feststeht schon für den Käpplinger das Saaletal entlang von 22.3., 17 Uhr, Go Kart; mittwochs, 16 Uhr, Angehörige Demenzkranker Schwarza bis zur Mündung. Dabei werden „Hugo On Air“, Radiocafé; donnertags, 15Der DRK Kreisverband Jena-Eisenberg- geschichtsträchtige Orte wie Rudolstadt, Uhr, Kreativangebot mit Bärbel und Susi:Stadtroda e.V. bietet vom 17. März bis 12. Kahla, Jena, Dornburg, Bad Kösen und 3.3., „Pixelart“, 10.3., „Origami“, 17.3.,Mai, jeweils donnerstags ab 16.30 Uhr, Naumburg angelaufen. Die „Reise“ findet „Tontopfgestaltung“, 24.3., „Seife herstel-im DRK-Seniorenzentrum Ernst-Schnel- am 24.03.11 statt. Beginn ist 17 Uhr im len“, 31.3., „Arbeiten mit Kohle“; freitagsler-Straße 10 in Lobeda Ost ein Angebot Stadtteilbüro. immer ab 16.30 Uhr „Gut Drauf-Kochen“.für Angehörige Demenzerkrankter an. Inverschiedenen Vorträgen erhalten die Vernissage im Stadtteilbüro OrtsteilbibliothekAngehörigen Informationen, die Ihnen die Am Donnerstag, 03.03.11 um 17 Uhr findet Zum Tod der Schriftstellerin Eva Strittmat-Pflege und Betreuung erkrankter Famili- unsere nächste Ausstellungseröffnung in ter möchten wir Ihnen diesen Monat dasenmitglieder erleichtern sollen. der Galerie im Stadtteilbüro statt. Ursula Kinderbuch: „Der Igel“ ans Herz legen.Interessierte Angehörige melden sich bitte Schäfer zeigt Tier-Keramiken, Mikrofoto- Der Hund hat am Bachbei Ulrike Wichler unter 334614. grafien und Kristallfantasien. Gespannt? einen Igel gefangen. Dann kommen Sie zur Eröffnung! Der Igel trank im Sozialverband VdK Die Ausstellung kann immer zu den Öff- Mondlicht drei Tropfen,Der VdK Ortsverband Winzerla trifft sich nungszeiten des Stadtteilbüros besucht da packte ihn derjeden 1. Montag des Monats um 14.30 Uhr werden. Hund. Der Igel rolltein der Begegnungsstätte der Volkssolida- sich ein, der Hund zer-rität, Anna-Siemsen-Straße 1. Am 7. März Parlez-vous français? stach sich die Nase. Er heulte, doch erfindet ein Dia-Vortrag statt, Thema: Rund- Jeden Mittwoch von 16.00-17.30 Uhr unter schleppte den Igel über die Wiese vorsreise durch Italien und Sizilien. Leitung von Ursula Mania wird im Stadt- Haus. Da bellte er. Die Leute kamen her- teilbüro Französisch gesprochen. Der Kurs aus. Sie schalten: "Was soll das Gelärm? Ist Herausgeber und Redaktion: dient zur Auffrischung ihrer Französisch- wo ein Fuchs, oder ist Feuer?" Der Hund Stadtteilmanagement Winzerla, Kenntnisse. Interesse? Dann schauen Sie schwänzelte stolz: Seht doch das Ungeheu- Anna-Siemsen-Straße 25, 07745 Jena einfach mal mittwochs im Stadtteilbüro er zu meinen Füßen! stadtteilbuero@hilfe-vor-ort.com www.jenapolis.de/winzerla vorbei. Es wird ein Unkostenbeitrag von 2 Der Igel ist klein, ein Igelkind, und wie Gefördert vom Bund, vom Freistaat Euro erhoben. Kinder sind - neugierig und dreist. Verges- Thüringen und der Stadt Jena sen hat er den Hund und dass der Hund Stadtteilmanager: Andreas Mehlich Der KOBB informiert beißt. Er trippelt auf der Treppe umher, Öffnungszeiten: Montag, 10 bis 17 Uhr, Die Sprechstunde des Kontaktbereichsbe- äugt über den Stufenrand. An Vaters (Stadtteilbüro) Mittwoch, 14 - 19 Uhr, amten Mario Bergner findet jeden Don- Schuhband nagt er, dann wagt er, auf den Freitag, 9 - 12 Uhr Telefon: 03641/354570 nerstag von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr in sei- Schuh zu klettern. Am Hosensaum beginnt Fax: 03641/354571 nem Büro im WIN-Center (1. Etage, er zu kaun. Der Vater krault den Hund Redaktion: Andreas Mehlich (am) gegenüber vom Fitness-Center) statt. und lacht. "Einen Faxenclown hast du uns Gabriele Meister (mei) Da Mario Bergner allerdings manchmal gebracht!" Er nimmt das Igelkind mit ins Auflage: 6.450 Exemplare kurzfristig zu Sondereinsätzen hinzugezo- Haus. Der Hund bellt beleidigt den Mond Druck: Druckhaus Gera gen wird, bittet er um Verständnis, wenn aus. Verteilung: Zeitungsgruppe er die Sprechstunde nicht durchführen Und - neugierig geworden. Auch dieses Thüringen Redaktionsschluss: 15. des Vormonats kann. In dringenden Fällen ist er unter der Buch können Sie in der Ortsteilbibliothek Handy-Nr. 0172/2545934 zu erreichen. ausleihen. 44

×