Beratungsansätze und Beratungsphasen Angela Karl – SS 2010 Die Notwendigkeit pädagogisch professioneller Beratung
Gliederung <ul><li>Brainstorming Gesprächsführung </li></ul><ul><li>Gesprächsführung </li></ul><ul><ul><li>Fehler </li></u...
Brainstorming <ul><li>Was sollte man bei Gesprächsführung im Allgemeinen beachten? </li></ul>
Gesprächsführung <ul><li>„ Beratung“ ist ein vieldeutiger Begriff </li></ul><ul><li>Differenzierte Betrachtung notwendig (...
Schneller Ratschlag <ul><li>Bewertungssituation </li></ul><ul><li>Zeitdruck </li></ul><ul><ul><li>Diagnose bereits im Vorh...
Gezielte Beeinflussung <ul><li>Position des Auftraggebers wird übernommen </li></ul><ul><li>Ergebnis steht fest </li></ul>...
Gesprächsführungsstandards <ul><li>Rolle klären -> Ist Beratung erforderlich? </li></ul><ul><li>Beratung ist  </li></ul><u...
Kooperative Gesprächsführung
Systemische Beratung
Quellen
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Beratungsansätze und Beratungsphasen

4,080 views
3,867 views

Published on

Präsentation zur pädagogisch professionellen Beratung.

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
4,080
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
9
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Beratungsansätze und Beratungsphasen

  1. 1. Beratungsansätze und Beratungsphasen Angela Karl – SS 2010 Die Notwendigkeit pädagogisch professioneller Beratung
  2. 2. Gliederung <ul><li>Brainstorming Gesprächsführung </li></ul><ul><li>Gesprächsführung </li></ul><ul><ul><li>Fehler </li></ul></ul><ul><ul><li>Gesprächsführungsstandards </li></ul></ul><ul><ul><li>Schwierige Situationen </li></ul></ul><ul><li>Kooperative Gesprächsführung </li></ul><ul><li>Systemische Beratung </li></ul>
  3. 3. Brainstorming <ul><li>Was sollte man bei Gesprächsführung im Allgemeinen beachten? </li></ul>
  4. 4. Gesprächsführung <ul><li>„ Beratung“ ist ein vieldeutiger Begriff </li></ul><ul><li>Differenzierte Betrachtung notwendig (vor allem für Lehrer) </li></ul><ul><ul><li>Beraten/Unterweisen/Erziehen/Bewerten </li></ul></ul><ul><li>Formen von „Beratung“ in Schulen </li></ul><ul><ul><li>Schneller Ratschlag und Bewertung </li></ul></ul><ul><ul><li>Beratung als gezielte Beeinflussung </li></ul></ul>
  5. 5. Schneller Ratschlag <ul><li>Bewertungssituation </li></ul><ul><li>Zeitdruck </li></ul><ul><ul><li>Diagnose bereits im Vorhinein getroffen </li></ul></ul><ul><ul><li>Lösungsvorschlag bleibt allgemein </li></ul></ul><ul><ul><li>Geringe Informationsbasis </li></ul></ul><ul><li>Sichtweise des Ratsuchenden kommt zu kurz </li></ul>
  6. 6. Gezielte Beeinflussung <ul><li>Position des Auftraggebers wird übernommen </li></ul><ul><li>Ergebnis steht fest </li></ul><ul><li>Rollendefinition wird vermieden </li></ul><ul><li>Statusunterschied Ratsuchender/Berater </li></ul>
  7. 7. Gesprächsführungsstandards <ul><li>Rolle klären -> Ist Beratung erforderlich? </li></ul><ul><li>Beratung ist </li></ul><ul><ul><li>prinzipiell freiwillig </li></ul></ul><ul><ul><li>freigehalten von Sanktionen </li></ul></ul><ul><li>Gegenstand wird vom Ratsuchenden bestimmt </li></ul><ul><li>Freiheit der Entscheidungs- und Handlungsalternativen </li></ul><ul><li>Hebt sich ab von Manipulation, Steuerung und Belehrung </li></ul><ul><li>Berater ist </li></ul><ul><ul><li>unabhängig </li></ul></ul><ul><ul><li>verschwiegen </li></ul></ul><ul><li>Verantwortungsstruktur und Beratungskonzept der Schule beachten </li></ul>
  8. 8. Kooperative Gesprächsführung
  9. 9. Systemische Beratung
  10. 10. Quellen

×