Spielzeit 2014/2015 Jenaer Philharmonie

3,314 views

Published on

Published in: Entertainment & Humor
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
3,314
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
89
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Spielzeit 2014/2015 Jenaer Philharmonie

  1. 1. 2014 2015 GeneralmusikdirektorMarcTardue Jahre
  2. 2. Das Orchester Seite 6 Konzerte Reihe A Seite 10 Konzerte Reihe B Seite 16 Konzerte Reihe C Seite 20 Konzerte à la carte Seite 26 Sonder-Konzerte Seite 28 Kaffee-Konzerte Seite 32 Orchesternetzwerk ONE Seite 35 Orgel-Konzerte Seite 36 Musikpädagogische Projekte Seite 40 Konzerte für Schüler Seite 41 HörProbe Seite 43 Konzerte für Kinder Seite 46 Kammer-Konzerte Seite 48 Klavier-Recitals Seite 54 Stadtteil-Konzerte Seite 55 Übersichten 2014 und 2015 Seite 58 Chöre Seite 62 Diskografie und Internet Seite 66 Geschäftsbedingungen Seite 68 Preise und Sitzplan Seite 70 Inhalt A B C S 3
  3. 3. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Konzertfreunde! Mit »Musik baut Brücken« ist es uns gelungen, vor mehr als zehn Jahren den Programmradius stark zu erweitern. Damals standen die zehn neuen EU-Mitglieder von 2004 im Fokus der Spielplangestaltung. Sie als Publikum sind nach anfänglichem Zögern diesen Weg mit steigender Begeisterung mitgegangen. In der Folge haben wir ständig nach »neuen Wel- ten«, nach »Klang & Verknüpfung« Ausschau gehalten, eine Spielzeit mehr als zwei Dut- zend Komponistinnen gewidmet und die »Musik in Zeiten des Wechsels« thematisiert. Die Jenaer Philharmonie wurde Mitglied im Europäischen Orchesternetzwerk ONE – dem einzigen Orchesternetzwerk sogar weltweit – und hat dadurch ebenso Grenzen geöffnet, Kontakte geknüpft, neue Sichtweisen erlangt und vor allem durch eine ganze Reihe von außergewöhnlichen Projekten künstlerisch und programmatisch profitiert, an denen wir Sie als Publikum teilhaben lassen konnten. Als Programmplaner sind wir überzeugt, Ihnen auch mit dem hier vorliegenden Spiel- plan ein sehr spannendes, im besten Sinn des Wortes aufregendes und unterhaltsames Programm entworfen zu haben, das bei allen Generationen große Neugier erweckt und neues Publikum ansprechen wird. Und wie zu Beginn meiner Amtszeit bauen wir in dieser Spielzeit Brücken in andere Län- der und Kontinente, um Tradition mit Neuem und Fremdem zu verbinden. Musik ist die Idee von Freiheit: Mit unserem Angebot erreichen wir viele Menschen unterschiedlicher Generationen und bieten Ihnen die Chance Musik neu zu entdecken, ab dieser Spielzeit auch mit der kleinen Reihe »à la carte«, die einen ganz klassischen Weg beschreitet. Wir möchten das, was wir lieben – nämlich die Musik – mit Ihnen tei- len und laden Sie dazu ganz herzlich ein. Am Ende der Spielzeit, im Sommer 2015, werde ich mich von der Jenaer Philharmonie verabschieden. Ich danke Ihnen für das Vertrauen und Ihre Treue und wünsche eine glückliche und weiterhin erfolgreiche Zukunft für dieses hervorragende Orchester, das ich zwölf Jahre leiten durfte, seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwal- tung und den drei vitalen Chören, denen ich allen zu großem Dank verpflichtet bin. Ihr Bruno Scharnberg Intendant 4
  4. 4. Sehr geehrte Konzertfreunde! Ich heiße sie herzlich willkommen zur Jubiläumssaison der Jenaer Philharmonie. Wir feiern 80 Jahre Exzellenz, in welchen Ihnen die Jenaer Philharmonie stets das Beste der musikalischen Werke von gestern bis zu den neuesten Kompositionen von heute brachte. Als Kernstück dieser besonderen Saison präsentieren wir erstmals in Deutschland den gesamten Zyklus der vier Sinfonien des großartigen amerikanischen Komponisten Char- les Ives. Als wahrer musikalischer Pionier antizipierte Ives mit seinen Innovationen und Entwicklungen die wichtigsten musikalischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts. Durch die Verwendung amerikanischer Volkslieder, Unterhaltungsmusik und Hymnen schuf er die erste wirklich amerikanische musikalische Identität. Es ist mir eine Freude, Sie in jedem Konzert in Ives' Werke einführen zu dürfen, um Ihnen diese einzigartige und spannende Musik näher zu bringen. Darüber hinaus wird jede von Ives' Sinfonien mit einem beliebten sinfonischen Werk von Beethoven, Tschaikowski, Mahler und Gershwin ergänzt. Als besonderer Genuss werden in einem kleineren Zyklus die ersten drei Sinfonien Beethovens erklingen, welche jeweils mit einer Sinfonie und einem Konzert von Haydn und Mozart kombiniert werden. Das Jubiläumskonzert wird sich der Welturaufführung von Ludger Vollmers »Border« und Beethovens monumentaler 9. Sinfonie widmen. Diese Konzerte und vieles mehr erwarten Sie in dieser Saison. Eine beeindruckende Reihe international anerkannter Solisten und Gastdirigenten sowie die talentierten Orchestersolisten aus unseren eigenen Reihen versprechen eine unvergessliche und bewegende Saison 2014/15. Feiern Sie mit uns und lassen Sie uns weiterhin gemeinsam die Spuren der Vergangen- heit und die Wege der Zukunft erkunden … für die nächsten 80 Jahre! Ihr Marc Tardue Generalmusikdirektor 5
  5. 5. DasOrchester 6
  6. 6. 7
  7. 7. 2. Violine Solveig Rosenhauer · Stimmführerin Johannes Tauber · Stellv. Stimmführer Gudrun Plötner · Vorspielerin Ingrid Funk Martina Amberg Johanna Rost Matthias Schmidt Martin Herz Johannes Schranz Lydia Wunderlich Christoph Hilpert N.N. Viola Christian Götz · Solo Thomas Cutik · Stellv. Solo Anne-Marei Holter · Vorspielerin Monika Steinhöfel Simone Hochheim Frederik Nitsche Karina Suslov-Götz Anne Schuster Hasmik Karapetyan N.N. Violoncello Henriette Lätsch · Solo Ofer Canetti · Stellv. Solo Alexander Wegelin · Vorspieler Markus Eckart Bernd Hammrich Mariya Bobrovnikova Christiane Backhaus N.N. Generalmusikdirektor Marc Tardue Intendant Bruno Scharnberg Chordirektorin Berit Walther Ehrendirigent Andrey Boreyko Sekretariat Ilona Beling Künstlerisches Betriebsbüro Achim Ullmann Öffentlichkeitsarbeit N.N. Verwaltung Petra Köhler Orchesterwarte/Notenarchiv Torsten Roloff · Detlef Rutenberg 1. Violine Prof. Marius Sima · Erster Konzertmeister Donata Sailer · Stellv. Erste Konzertmeisterin Doralice Borosz · Zweite Konzertmeisterin Katharina-Viktoria Dahlhoff · Vorspielerin Elisabeth Rotter Antje Bernewitz Felix Unger Gabriele Kersten Annette Williams Heidrun Wenke Bettina Wappler Jeannina Gutierrez de Sommer Svetoslav Kitanov N.N. DieMitglieder 8
  8. 8. Kontrabass Przemyslaw Bobrowski · Solo Ralf Noack · Stellv. Solo Christoph Staemmler · Vorspieler Christoph Heinze Klaus Heißenberger N.N. Flöte Erdmute Geuther · Solo Veronika Gráf · Stellv. Solo Christiane Andersohn · Solo Piccolo N.N. Oboe Gunter Sieberth · Solo Jörg Schneider · Stellv. Solo Werner Hentrich Andrea Abé · Solo Englisch Horn Klarinette Christof Reiff · Solo Vincent Nitsche · Stellv. Solo N.N. Wolfgang Perkuhn · Solo Bassklarinette Fagott Manfred Baumgärtner · Solo Radek Oliva · Stellv. Solo Thomas Hochheim Matthias Schottstädt · Solo Kontrafagott Horn Robinson Wappler · Solo Anna Magdalena Euen · Stellv. Solo Thomas Reinsch Eberhard Sykora Henriette Pratzka N.N. Trompete Steffen Naumann · Solo Alexander Suchlich · Stellv. Solo Harald Linke N.N. Posaune Martin Zuckschwerdt · Solo Wilfried Rathgeber · Stellv. Solo N.N. Knut Werner · Solo Bassposaune Tuba Bruno Osinski · Solo Pauke/Schlagzeug Reinhard Eichhorn · Solo-Pauke René Münch · Stellv. Solo-Pauke und Schlagzeug Schlagzeug Berkeley C. Williams · Erster Schlagzeuger Harfe Judith Renard Orchestervorstand Alexander Suchlich, Martin Herz Matthias Schottstädt, Jörg Schneider Bernd Hammrich Ehrenmitglied Günter Lohse † 9
  9. 9. mittwochsKonzerteReiheAA Zu den Favoriten im Konzertsaal zählen die Klavierkonzerte: Beethoven, Rachmaninow, Debussy, Prokofjew. Jeder von die- sen Komponisten hat einen oder mehrere Beiträge dieses Gen- res komponiert und manchmal – wie Beethoven mit all seinen fünf Klavierkonzerten – absolute Volltreffer gelandet. Für die Reihe A haben wir vier exquisite Klavierkonzerte aus- gewählt und in einen gedanklichen, musikhistorischen oder kompositionsspezifischen Kontext gestellt, der wiederum von großen sinfonischen Werken dominiert wird. Die weltberühmte Cellistin Natalia Gutman, bereits in der ver- gangenen Spielzeit angekündigt, jedoch wegen der China-Reise umdisponiert, wird nun im Dezember 2014 nach Jena kommen in einem aparten Programm mit Dvorˇáks beliebtem Konzert für Violoncello und Orchester, kombiniert mit Auszügen aus den beiden »Romeo und Julia«-Suiten von Sergej Prokofjew. Es ist uns gelungen, den weltberühmten schwedischen Posau- nisten und Dirigenten Christian Lindberg wieder als Gast nach Jena einzuladen, er wird neben Weber und Sibelius eine Eigen- komposition vorstellen (A 6). Die Jenaer Philharmonie wurde ausgewählt, ein Werk des Preisträgers des Thüringer Kompo- sitionspreises 2013, Ilias Rachaniotis, uraufzuführen. Einladen möchten wir Sie natürlich auch zum großen chorsinfonischen Konzert mit dem Philharmonischen Chor Jena und Mozarts Requiem (A 3). Doch vor allem verweisen wir auf zwei Konzert- beiträge, die dem »Jahr der Romantik 2015 in Jena« gewidmet sind: Beethovens kompletter Musik zu Goethes »Egmont« in Verbindung mit den Liedern aus »Des Knaben Wunderhorn« von Gustav Mahler (A 5) sowie einem Konzert, das dem Einfluss der Romantik auf die französische Musik in Werken von Hector Berlioz, Pierre Rode und Camille Saint-Saëns nachspürt (A 10). Die Reihe A mit den großen Themen! 10
  10. 10. Mittwoch 10. September 2014 20 Uhr · Volkshaus Einfach fantastisch! Ludwig van Beethoven (1770–1827) Coriolan-Ouvertüre c-Moll op. 62 Ludwig van Beethoven Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 c-Moll op. 37 Hector Berlioz (1803–1869) Symphonie fantastique op. 14 Dirigent: GMD Marc Tardue Klavier: Varvara Mittwoch 15. Oktober 2014 20 Uhr · Volkshaus Zauberkünstler. Sergej Rachmaninow (1873–1943) Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30 Igor Strawinsky (1882–1971) Petruschka. Burleske in 4 Bildern. Dirigent: GMD Marc Tardue Klavier: Igor Tchetuev 1 2 A A 11 Varvara
  11. 11. Mittwoch 12. November 2014 20 Uhr · Volkshaus Chor in Vollendung. Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) Kyrie in d-Moll Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Divertimento D-Dur KV 136 für Streichorchester Wolfgang Amadeus Mozart Requiem d-Moll KV 626 Dirigentin: Berit Walther Philharmonischer Chor Jena Sopran: Gesine Adler Alt: Susanne Krumbiegel Tenor: Patrick Grahl Bass: Johannes G. Schmidt mittwochsKonzerteReiheA Mittwoch 17. Dezember 2014 20 Uhr · Volkshaus Große Musik. Antonín Dvořák (1841–1904) Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104 Sergej Prokofjew (1891–1953) Romeo und Julia (Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und Nr. 2) Dirigent: GMD Marc Tardue Violoncello: Natalia Gutman 3 4A A 12
  12. 12. Mittwoch 21. Januar 2015 20 Uhr · Volkshaus Jahr der Romantik. Zur Eröffnung des Jahres Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Ludwig van Beethoven (1770–1827) Musik zu Goethes Trauerspiel »Egmont« op. 84 Gustav Mahler (1860–1911) Lieder aus »Des Knaben Wunderhorn« Dirigent: GMD Marc Tardue Sopran: Romelia Lichtenstein Bariton: Uwe Primus-Schenker Sprecher: Jörg Lichtenstein Christian Lindberg Mittwoch 18. Februar 2015 20 Uhr · Volkshaus Lindberg, Christian! Carl Maria von Weber (1786–1826) Ouvertüre zur Oper »Oberon« Christian Lindberg (*1958) Kundraan and the Arctic Light für Posaune und Orchester Jean Sibelius (1865–1957) Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82 Dirigent und Posaune: Christian Lindberg 5 6 A A 13
  13. 13. Mittwoch 18. März 2015 20 Uhr · Volkshaus Schwebende Leichtigkeit. Laurent Petitgirard (*1950) »Solitaire« – Sinfonisches Ge- dicht (Deutsche Erstaufführung) Claude Debussy (1862–1918) Fantaisie für Klavier und Orchester Paul Dukas (1865–1935) La Péri Maurice Ravel (1875–1937) Gaspard de la Nuit (Orchester- fassung von Marius Constant) Dirigent: Laurent Petitgirard Klavier: Ran Jia mittwochsKonzerteReiheA Mittwoch 15. April 2015 20 Uhr · Volkshaus Grenzen ausloten. Jean Sibelius (1865–1957) Finlandia op. 26 Nr. 7 Sergej Prokofjew (1891–1953) Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26 Dmitri Schostakowitsch (1906–1975) Sinfonie Nr. 12 d-Moll op. 112 »Das Jahr 1917« Dirigent: Daniel Raiskin Klavier: Uta Weyand 7 8A A Ran Jia 14
  14. 14. Mittwoch 13. Mai 2015 20 Uhr · Volkshaus Sophisticated. Ilias Rachaniotis (*1978) Thüringer Kompositionspreis 2013 (Uraufführung eines Auftragswerkes) Leonard Bernstein (1918–1990) Serenade für Violine und Orchester (After Plato’s »Symposium«) Antonín Dvorˇák (1841–1904) Acht Slawische Tänze op. 46 Dirigent: GMD Marc Tardue Violine: Donata Sailer Mittwoch 10. Juni 2015 20 Uhr · Volkshaus Französische Romantik. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Hector Berlioz (1803–1869) Ouvertüre Römischer Karneval op. 9 Pierre Rode (1774–1830) Konzert für Violine und Orchester Camille Saint-Saёns (1835–1921) Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 »Orgelsinfonie« Dirigent: Nicolás Pasquet Violine: Friedemann Eichhorn Orgel: N.N. 9 10 A A 15
  15. 15. donnerstagsKonzerteReiheBB Die Farbigkeit ist ein Kennzeichen der Reihe B, die immer wieder »Besonderes«, Außergewöhnliches präsentiert und somit auch Überraschungen für ein neugieriges Publikum bereit hält. In die- sem Jahr ist wieder einmal der Deutsche Musikrat zu Gast und stellt drei Vertreter der nächsten Dirigentengeneration vor – eine Vorentscheidung für das Finale des Deutschen Dirigentenpreises 2015 in Berlin. Mit der Jazzlegende Joachim Kühn und Jenas Generalmusikdirek- tor Marc Tardue haben sich zwei Musiker gefunden, um ein mu- sikalisches Überraschungspaket zwischen Jazz und Sinfonik zu schnüren. Ungewöhnlich klassisch und dennoch anders: ein Festival für So- listen am Akkordeon, an den Pauken, am Kontrabass und schließ- lich mit Beethovens Tripelkonzert für Violine, Violoncello und Kla- vier. Ein musikalisches Vergnügen ist sicherlich garantiert, wenn zwei Jenaer Formationen mit exzellentem Ruf wieder aufeinander tref- fen: die »Brassband BlechKLANG« mit der Jenaer Philharmonie und dem zweiten Beispiel ihrer spannenden Zusammenarbeit. Am 24. April 1915 begann der Genozid am armenischen Volk. Am Vorabend des 24. April 2015 widmen wir Armenien ein Länder- konzert mit traditionellen armenischen Kompositionen und Lie- dern mit Ursprüngen im armenischen Volksliedgut und natürlich einem Werk des bekanntesten armenischen Komponisten, Aram Chatschaturjan. Die Auftragskomposition des Orchesternetzwerks ONE an fünf europäische Komponisten für eine »Mont-Blanc-Sinfonie« ist vollendet. Entstanden sind fünf verschiedene Tondichtungen, die sich zu einem Tongemälde der unterschiedlichsten Handschriften vereinen. Dieses europäische »Gipfelwerk« spannt gleichwohl ei- nen Bogen in andere Kontinente, öffnet Welten, sprengt Grenzen und wird in unserem Konzertprojekt kombiniert mit der Sympho- nischen Fantasie eines chinesischen Komponisten, der in seinem Stück westliche Musikformen mit chinesischer Oper in Verbindung bringt. Musik baut Brücken. In der Reihe B mit allen Facetten.16
  16. 16. Donnerstag 2. Oktober 2014 20 Uhr · Volkshaus Vorentscheidung. Konzert des Deutschen Musik- rats in Zusammenarbeit mit der Jenaer Philharmonie Béla Bartók (1881–1945) Tanz-Suite für Orchester Sz 77 Richard Strauss (1864–1949) Don Juan op. 20 Robert Schumann Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 Dirigenten: Joongbae Jee Alexander Merzyn Ciarán McAuley Donnerstag 6. November 2014 20 Uhr · Volkshaus Jazz & Sinfonik. Joachim Kühn in concert mit der Jenaer Philharmonie Dirigent: GMD Marc Tardue Klavier: Joachim Kühn 1 2 B B Joachim Kühn 17
  17. 17. Donnerstag 4. Dezember 2014 20 Uhr · Volkshaus Festival für Solisten. Ole Schmidt (1928–2010) Symphonic Fantasy and Allegro für Akkordeon und Orchester op. 20 Sergej Koussevitzky (1874–1951) Konzert für Kontrabass und Orchester fis-Moll op. 3 William Kraft (*1923) Konzert für Pauken und Orchester Nr. 1 Ludwig van Beethoven (1770–1827) Konzert für Violine, Violoncello und Klavier C-Dur »Tripelkonzert« Dirigent: GMD Marc Tardue Akkordeon: David Novak (Gewinner des ONE-Wettbe- werbs »Be the ONE!«) Kontrabass: Przemyslaw Bobrowski Pauken: René Münch Violine: Doralice Borosz Violoncello: Jia Lu Klavier: Oksana Andriyenko Donnerstag 12. März 2015 20 Uhr · Volkshaus Brass & Sinfonik. Jenaer Philharmonie & »Brassband BlechKLANG« John Ireland (1879–1962) Downland Suite Ralph Vaughan Williams (1872–1958) English Folk Song Suite Edward Elgar (1857–1934) Severn Suite Arthur Butterworth (*1923) Mancunsians Oliver Waespi (*1971) Uraufführung eines Auftrags- werkes für Brassband und Sinfonieorchester Dirigent: Philippe Bach 3 4B B donnerstagsKonzerteReiheB 18
  18. 18. Donnerstag 23. April 2015 20 Uhr · Volkshaus Länderkonzert Armenien. Richard Yardumian (1917–1985) Armenische Suite Tigran Mansurjan (*1939) Konzert für Violoncello und Orchester »Ubi est Abel frater tuus?« Vardapet Komitas (1869–1935) Armenische Lieder Aram Chatschaturjan (1903–1978) Spartacus – Suite für Orchester Dirigent: N.N. Violoncello: Jan Vogler Sopran: Hrachuhí Bassénz Donnerstag 28. Mai 2015 20 Uhr · Volkshaus Gipfelwerk. Im Rahmen des Europäischen Orchesternetzwerks ONE Dominique Probst (*1954/Frankreich) »Nue« Benjamin Schweitzer (*1973/Deutschland) »Volapük« Jarosław Chełmecki (*1978/Polen) Juraj Filas (*1955/Slowakei) »The highest Cathedral« Nina Šenk (*1982/Slowenien) Guan Xia (*1957) Symphonic Fantasia »Farewell, my Concubine« für Zhen, Xiao, Sopran und Orchester Dirigent: En Shao 5 6 B B 19
  19. 19. freitagsKonzerteReiheCC Wie ein roter Faden ziehen sich durch die Reihe C die vier Sin- fonien des amerikanischen Komponisten Charles Ives, dessen Werke oft von europäischen Vorbildern inspiriert wurden. Diesen Einflüssen spüren wir in den jeweiligen Konzerten nach und ent- decken Parallelen zu Beethoven, Tschaikowski und Gustav Mah- ler. Ives‘ vierte Sinfonie, als originär amerikanisch einzustufen, wird mit Ausschnitten aus Gershwins Oper »Porgy and Bess« in ein spezifisch amerikanisches Spannungsfeld gesetzt. Über allem steht jedoch die »ewige Frage nach der Existenz«, Charles Ives‘ »Unanswered Question«, die Frage nach den letz- ten Dingen, eine metaphysische Dimension, mit der die Reihe C im ersten Konzert programmatisch eröffnet wird. Ergänzt werden diese Frage-und-Antwort-Spiele mit sehr konkreten, komposi- torisch anschaulichen Antworten von Johannes Brahms, Dmitri Schostakowitsch, Sergej Rachmaninow, Wolfgang Amadeus Mozart, Modest Mussorgsky, Hector Berlioz und Richard Strauss. Jedes einzelne Konzert wird zum Ereignis. Versprochen! 20
  20. 20. Freitag 26. September 2014 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Fragen ohne Antwort. Charles Ives (1874–1954) The Unanswered Question Charles Ives Sinfonie Nr. 1 d-Moll, S.1 Ludwig van Beethoven (1770–1827) Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale« Dirigent: GMD Marc Tardue Freitag 31. Oktober 2014 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Antworten auf Fragen. Johannes Brahms (1833–1897) Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 83 Dmitri Schostakowitsch (1906–1975) Sinfonie Nr. 10 e-Moll op. 93 Dirigent: GMD Marc Tardue Klavier: Bernd Glemser 1 2 C C 21 Bernd Glemser
  21. 21. Freitag 12. Dezember 2014 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Europäische Quellen und amerikanische Weisen. Charles Ives (1874–1954) Sinfonie Nr. 2, S. 2 Peter Tschaikowski (1840–1893) Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36 Dirigent: GMD Marc Tardue Freitag 16. Januar 2015 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Polnische Inspiration. Andrzej Panufnik (1914–1991) Tragische Ouvertüre Karol Szymanowski (1882–1937) Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 op. 35 Sergej Rachmaninow (1873–1943) Sinfonie Nr. 2 e-Moll op. 27 Dirigentin: Marzena Diakun Preisträgerin des Fitelberg- Competition 2012 und Preis des Netzwerk ONE für den besten europäischen Teilnehmer Violine: Piotr Plawner 3 4C C freitagsKonzerteReiheC 22 Piotr Plawner
  22. 22. Freitag 27. Februar 2015 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Bilder einer Ausstellung. Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Sinfonie g-Moll KV 550 Alban Berg (1885–1935) Konzert für Violine und Orchester »Dem Andenken eines Engels« Modest Mussorgsky (1839–1881) Bilder einer Ausstellung Dirigent: GMD Marc Tardue Violine: Marius Sima Freitag 27. März 2015 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Camp Meeting. Charles Ives (1874–1954) Sinfonie Nr. 3, S. 3 »The Camp Meeting« Gustav Mahler (1860–1911) Sinfonie Nr. 9 D-Dur Dirigent: GMD Marc Tardue 5 6 C C 23 Marzena Diakun
  23. 23. Freitag 8. Mai 2015 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Don Quichottes. Hector Berlioz (1803–1869) Harold en Italie (Harold in Italien) op. 16 Richard Strauss (1864–1949) Don Quixote op. 35 Dirigent: GMD Marc Tardue Viola: Christian Götz Violoncello: Henriette Lätsch Freitag 5. Juni 2015 20 Uhr · Volkshaus 19 Uhr Konzerteinführung Transzendenz Summertime. Charles Ives (1874–1954) Sinfonie Nr. 4, S. 4 George Gershwin (1898–1937) Porgy and Bess (Auszüge) Dirigent: GMD Marc Tardue Solisten Philharmonischer Chor Jena Einstudierung: Berit Walther 7 8C C freitagsKonzerteReiheC 24
  24. 24. Philharmonische Gesellschaft Jena e.V. »Kommt bald wieder!«, haben Schüler einer Grundschulklasse auf ein Blatt für die Musiker geschrieben, die ihnen eine vergnügliche, authen- tische Musikstunde bereiteten und dann noch Musikinstrumente zum Ausprobieren für die Kinder bereithielten. Das war lebendiger und begeis- ternder Unterricht und nur eine von rund 150 Stunden, die die Musiker mit kammermusikalischen Besetzungen für Streicher, Holz- oder Blech- bläser, für Schlagzeug oder mit Musik und Literatur in Kindergärten oder Schulen im Jahr 2013 offerierten. Auch die musikpädagogisch geführten »HörProben« für die 5.–13. Klassen aus Jena und dem Saale-Holzland- Kreis fanden großen Anklang. Nur wenige Orchester in Deutschland bieten Kindern und Jugendlichen solch ein umfangreiches Programm. Besonderer Dank gilt den Sponsoren, den Musikern und Mitarbeitern der Jenaer Philharmonie. Wenn Sie diese Projekte unterstützen möchten, werden Sie Mitglied der Philharmonischen Gesellschaft Jena e.V. Unsere Mitglieder haben in die- ser Spielzeit wieder die Möglichkeit, an Orchesterproben teilzunehmen und anschließend mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen. Außerdem organisieren wir Themenabende im Philharmonischen Salon, Musikfilme im Schillerkino, zwei Konzertreisen und Konzerteinführungen zur C-Reihe. Philharmonische Gesellschaft Jena e.V. · c/o Sparkasse Jena Bereichsleitung Privatkunden Ludwig-Weimar-Gasse 5 07743 Jena Telefon 03641 - 679 122 E-Mail: info@philharmonische- gesellschaft-jena.de www.philharmonische-gesellschaft- jena.de Netzwerk »MUSIK macht schlau!« www.musik-macht-schlau.info 25
  25. 25. Mittwoch 8. Oktober 2014 20 Uhr · Volkshaus Preisträgerkonzert. Joseph Haydn (1732–1809) Sinfonie Nr. 73 D-Dur Hob I:73 »La Chasse« Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 G-Dur KV 216 Ludwig van Beethoven (1770–1827) Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36 Dirigent: Kevin Griffiths Violine: David Castro-Balbi 1. Preisträger des Louis-Spohr- Violinwettbewerbs der Hoch- schule für Musik Franz Liszt Weimar 2013 1 classicàlacarte NEU! Eine kleine, aber feine Konzert- reihe, die sich zunächst den Komponisten der Wiener Klassik widmet und im Folgejahr auch in Richtung Frühromantik gehen wird, vor allem auch hinsichtlich des Jahres »Romantik-Licht- Unendlichkeit. Jena 2015.« Das Dreigestirn der Wiener Klassik bestimmt die Program- mauswahl für die drei ersten Konzerte in dieser Spielzeit, die an wechselnden Wochentagen um 20 Uhr im Volkshaus statt- finden. 26
  26. 26. Donnerstag 8. Januar 2015 20 Uhr · Volkshaus Schwärmerische Nacht. Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Serenade G-Dur KV 525 »Eine kleine Nachtmusik« Joseph Haydn (1732–1809) Sinfonia concertante B-Dur Nr. 105 Hob I:105 Ludwig van Beethoven (1770–1827) Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21 Dirigent: GMD Marc Tardue Violine: Marius Sima Violoncello: Ofer Canetti Oboe: Gunter Sieberth Fagott: Manfred Baumgärtner Mittwoch 1. April 2015 20 Uhr · Volkshaus Sinfonische Feier. Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Sinfonie D-Dur KV 385 »Haffner-Sinfonie« Joseph Haydn (1732–1809) Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur op. 101 Ludwig van Beethoven (1770–1827) Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica« Dirigent: GMD Marc Tardue Violoncello: Alexandre Castro-Balbi 2 3 27
  27. 27. Sonder-KonzerteS Die Jenaer Philharmonie feiert im Jahr 2014 ihren 80. Geburtstag. Für ein Orchester in einem traditionsreichen Musikland ist das ein junger Jahrestag, ein Fest der Freude ist es allemal und die »Europahymne« für ein europäisch vernetztes Orchester ein will- kommener Anlass, die Reihe der Sonderkonzerte mit Beethovens 9. Sinfonie zu eröffnen. Vorab erfolgt die Uraufführung »Border – Symphonic Escapes« des inzwischen mit seinen Opern viel gespielten Komponisten Ludger Vollmer, der aus seinem Musikdrama »Border« eine sinfo- nische Suite erstellt hat. Die Oper selbst handelt von politischer Verfolgung, Asyl und Befreiung. Es folgen die allseits beliebten Konzerte zu Weihnachten, das Neujahrskonzert, der Philharmonieball und das Open-Air-Event »ArenaOuvertüre« auf dem Festplatz in Lobeda. Dazwischen angesiedelt ist ein Sonderkonzert im Volksbad: Ein Kammermu- sikprojekt zum legendären Film »Metropolis« von Fritz Lang. Spannende Unterhaltung! 28
  28. 28. Mittwoch 19. November 2014 20 Uhr · Volkshaus Festkonzert. Zum 80. Geburtstag der Jenaer Philharmonie Ludger Vollmer (*1961) Border – Symphonic Escapes (Uraufführung) Ludwig van Beethoven (1770–1827) Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125 Dirigent: GMD Marc Tardue Philharmonischer Chor Jena Einstudierung: Berit Walther Solisten Gefördert von der Kulturstiftung Thüringen Sonntag 21. Dezember 2014 17 Uhr · Stadtkirche St. Michael Weihnachtskonzert Knabenchor. Leitung: Berit Walther Donnerstag 25. Dezember 2014 17 Uhr · Volkshaus Winterliches Weihnachtskonzert Jean Sibelius (1865–1957) Karelia Suite op. 11 Niccolò Paganini (1782–1840) Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 h-Moll op. 7 (La campanella) Frederick Delius (1862–1934) Sleigh Ride (»Schlittenfahrt«) Tondichtung Giacomo Meyerbeer (1791–1864) und Constant Lambert (1905–1951) Die Schlittschuhläufer (»Les Patineurs«) Jacques Offenbach (1819–1880) Die Schneeflocken (»Les flocons de neige«) Dirigent: Daniel Klajner Violine: N.N. 1 2 S S 3S 29
  29. 29. Donnerstag 1. Januar 2015 18 Uhr · Volkshaus Vive la France! Neujahrskonzert Emmanuel Chabrier (1841–1894) Fête polonaise und Danse Slave aus »Le roi malgré lui« / Joyeuse marche Hector Berlioz (1803–1869) Ouvertüre »Le carnaval romain« op. 9 Charles Gounod (1818–1893) Arie der Juliette »Je veux vivre dans ce rêve« aus der Oper »Romeo et Juliette« Jacques Offenbach (1819–1880) Ouvertüre zur Operette »Die schöne Helena« Arie der Olympia aus »Hoffmanns Erzählungen« Ouvertüre aus der Operette »Orpheus in der Unterwelt« Camille Saint-Saëns (1835–1921) Danse macabre op. 40 und Marche Française Ambroise Thomas (1811–1896) Arie der Philine »Je suis Titania la blonde« aus der Oper Mignon Dirigent: GMD Marc Tardue Sopran: Marina Pacheco Moderation: Bruno Scharnberg 4S Sonder-Konzerte 30
  30. 30. Samstag 24. Januar 2015 20 Uhr · Volkshaus Philharmonieball 2015. Ein Hauch von Hollywood. Dirigent: GMD Marc Tardue Moderation: Bruno Scharnberg Abendliches Diner ab 18.30 Uhr (nicht im Preis enthalten) Freitag 30. Januar 2015 19 Uhr · Volksbad Metropolis. Der legendäre Film von Fritz Lang mit der originalen Musik in der Besetzung für Klavier, Oboe, Violine und Violoncello Ensemble »KlangEssenz« Freitag 19. Juni 2015 21 Uhr · Festplatz Lobeda ArenaOuvertüre 2015. Dirigent: GMD Marc Tardue Samstag 20. Juni 2015 21 Uhr · Festplatz Lobeda ArenaOuvertüre 2015. Dirigent: GMD Marc Tardue 5 6 7 8 S S S S 31
  31. 31. sonntagsKaffee-Konzerte Die Reihe der Kaffeekonzerte ist seit zehn Jahren ein nicht weg zu denkender Bestandteil der vielfältigen Konzertformate der Jenaer Philharmonie. Ein klassisch buntes unterhaltsames Programm, mit einer verlängerten Pause, in der Kaffee und Kuchen angebo- ten werden. Der Zuspruch des Publikums ist unverändert groß, so groß wie die schier unerschöpflichen programmatischen The- men und Ideen. Mit dem ersten Kaffeekonzert werden wiederum die Jenaer Seniorentage eröffnet, dieses Mal unter dem Motto »Märchenwelt der Hexen, Zauberer und Wassergeister« mit einem Reigen wunderbarer Tondichtungen und Ouvertüren. Immer wieder werden von Seiten des Publikums Wünsche geäu- ßert und dem wollen wir mit dem zweiten Kaffeekonzert gerne Rechnung tragen: Musik aus der Barockzeit mit der Volkshausor- gel als Programmbestandteil. Darauf folgt ein »teuflisch« gutes Programm im Februar und schließlich eine Aufforderung zum Tanz mit zauberhafter Musik aus Oper und Ballett. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und beste Unterhaltung! 32
  32. 32. 1 2 Sonntag 21. September 2014 15 Uhr · Volkshaus Hexen, Zauberer und Wassergeister. Eröffnung der Seniorentage Anatol Ljadow (1855–1914) Der verzauberte See op. 62 Antonín Dvorˇák (1841–1904) Der Wassermann. Sinfonische Dichtung h-Moll op. 107 Jacques Offenbach (1819–1880) Ouvertüre zur Oper »Die Rheinnixen« Anatol Ljadow Kikimora op. 63 Engelbert Humperdinck (1854–1921) Vorspiel zur Oper »Hänsel und Gretel« Antonín Dvorˇák Die Mittagshexe op. 108 Nikolai Rimski-Korsakow (1844–1908) Sadko op. 5 Anatol Ljadow Baba Yaga op. 56 Dirigent: Johannes Willig Moderation: Bruno Scharnberg Sonntag 16. November 2014 15 Uhr · Volkshaus Zeitalter des Barock. Johann Pachelbel (1653–1706) Kanon und Gigue D-Dur Georg Friedrich Händel (1685–1757) Konzert für Orgel und Orchester op. 4 Nr. 1 g-Moll HWV 289 Jean-Philippe Rameau (1683–1764) Suite aus der Oper »Dardanus« Georg Friedrich Händel Sinfonia Einzug der Königin von Saba aus »Salomon« HWV 19 Georg Christoph Wagenseil (1715–1777) Concerto in Es-Dur für Altposaune und Orchester Georg Friedrich Händel Wassermusik Suite Nr. 2 D-Dur HWV 349 Dirigent: Hannes Krämer Orgel: Denny Wilke Posaune: Martin Zuckschwerdt Moderation: Bruno Scharnberg 33
  33. 33. 3 4 sonntagsKaffee-Konzerte Sonntag 22. Februar 2015 15 Uhr · Volkshaus Teuflisch gut! Johann Strauß (1825–1899) Luzifer-Polka Franz Liszt (1811–1886) Mephisto-Walzer Nr. 1 (Tanz in der Dorfschenke) Johann Strauß Mephistos Höllenrufe Walzer op. 101 Camille Saint-Saëns (1835–1921) Danse macabre op. 40 Engelbert Humperdinck (1854–1921) Hexenritt aus »Hänsel und Gretel« Eduard Strauß (1835–1916) Teufels-Quadrille op. 163 Josef Hellmesberger (Sohn/1855–1907) Teufelstanz (Gewitterszene) Modest Mussorgsky (1839–1881) Eine Nacht auf dem kahlen Berge Dirigent: Thomas Wicklein Moderation: Bruno Scharnberg Sonntag 19. April 2015 15 Uhr · Volkshaus Aufforderung zum Tanz. Carl Maria von Weber (1786–1826) Aufforderung zum Tanz op. 65 Leo Délibes (1836–1891) Coppélia Suite Nr. 1 Adolphe Adam (1803–1856) Galop général aus »Giselle« Gioacchino Rossini (1792–1868) / Ottorino Respighi (1879–1936) Der Zauberladen. Ausschnitte aus »La boutique fantasque« Camille Saint-Saëns (1835–1921) Bacchanale aus der Oper »Samson und Dalila« Dirigent: Petko Dimitrov Moderation: Bruno Scharnberg 34
  34. 34. ONE – An Orchestra Network for Europe Das Orchesternetzwerk ONE, das erstmals im Jahr 2004 bei der Euro- päischen Kommission in Brüssel beantragt wurde, befindet sich unter dem Motto »ONE … goes places« in der vierten Projektphase, mit einer Laufzeit vom Juni 2011 bis zum Juni 2015. Hervorgegangen aus einem Austauschprojekt von Musikern »Gemeinsam musizieren ohne Grenzen« zwischen der Jenaer Philharmonie und dem Orchestre de Picardie, initiierte das Orchestre de Picardie das Netzwerk ONE, das seitdem die Unterstützung der Europäischen Kommission erhält. Das Netzwerk umfasst zur Zeit folgende Partner: • Orchestre de Picardie (Frankreich/coordinator), • Jenaer Philharmonie (Deutschland/co-organiser), • Slowakische Sinfonietta Žilina (Slowakei/co-organiser), • RTV Symphony Orchestra Ljubljana (Slowenien/co-organiser), • Filharmonia S´la˛ska Katowice (Polen/co-organiser), • Bohuslav Martinu˚ Philharmonie Zlín (Tschechische Republik/co-organiser) Assoziierte Mitglieder sind: • New Symphony Orchestra Sofia (Bulgarien), • Filharmonia Krakow (Polen/ein früherer Co-Organiser) Das Konzept für »ONE … goes places« umfasst mehr als vierzig Projekte: Austausch von Musikern zu einzelnen Konzertprojekten (»Music Exchange«), Kammermusikprojekte mit Musikern aus zwei oder mehreren Partnern, der »ONE Brass Band«, einer Formation aus Blechbläsern aus allen beteiligten Partnern oder den großen Konzertprojekten (»combined projects«) zwischen zwei oder mehreren Partnerorchestern. Zu den Aufgaben und Zielen des Netzwerks ONE zählen der internationale Austausch von Künstlern, Solisten und Dirigenten, die Vergabe von Kompositionsaufträgen, die Durchführung von Workshops für Schüler und Studenten sowie ein Wettbewerb für junge Solisten (»ONE Young Artist Competiton – Be the ONE!«). Das Netzwerk, das mit diesen Aufgaben unterschiedliche europäische Kulturentwicklungen verbreitert, fördert den europäischen Gedanken und den interkulturellen Dialog insbesondere mit Blick auf die junge Generation. www.orchestranetwork.eu 35
  35. 35. Orgel-Konzerte Seit mehreren Jahren werden die Orgelkonzerte an der Sauer- Orgel im Volkshaus von der Jenaer Philharmonie organisiert: Daraus ist über die Jahre eine beständige Reihe geworden, die in der letzten Spielzeit bei einigen Konzerten auch wieder größeren Zuspruch erfahren hat. Auf diesem Weg wollen wir weiter gehen und haben erstmals ein Kaffeekonzert in die Orgelreihe bzw. ein Werk für Orgel und Orchester ins Kaffeekonzert aufgenommen, um Wünschen der Sonntag-Nachmittags-Besucher und Orgel- freunden entgegen zu kommen. Ein zweites Konzert mit Orgel und Orchester beschließt die Saison 2014/2015. Dazwischen liegen bewährte Formen wie das Konzert des Max-Reger-Arbeits- kreises und die schon traditionelle Jenaer Orgelnacht, aber auch neue Künstler sind willkommen, wie die Jenaer Organistin Chris- tina Lauterbach im Zusammenspiel mit Solo-Klarinettist Christof Reiff. Den Anfang jedoch macht ein Künstler der besonderen Spielfreude: Wolf-Günter Leidel, Professor an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, ist ein begnadeter Improvisator an der Orgel. Vom Bach-Choral bis zum populären Schlager lässt er nichts aus, und wenn die Stimmung im Saal am Besten ist, dann fragt er die Zuschauer nach ihren Wünschen und erfüllt sie sofort. Ein ganz besonderer Spaß! 36
  36. 36. 1 2 Donnerstag 16. Oktober 2014 20 Uhr · Volkshaus Orgel Solo. Feuerwerk der Improvisationen und Was Sie schon immer auf der Orgel hören wollten … Orgel: Wolf-Günter Leidel (Weimar) In Zusammenarbeit mit der Philharmonischen Gesellschaft Jena e.V. Sonntag 16. November 2014 15 Uhr · Volkshaus Orgel und Orchester. Zeitalter des Barock. Mit Werken von Johann Pachelbel, Georg Fried- rich Händel, Jean-Philippe Rameau, Georg Christoph Wagenseil Dirigent: Hannes Krämer Orgel: Denny Wilke Posaune: Martin Zuckschwerdt siehe Kaffeekonzert Nr. 2 37
  37. 37. 5 Orgel-Konzerte Mittwoch 26. November 2014 20 Uhr · Volkshaus Orgel & Oboe & Violine Vom Barock bis zur Spätromantik. Mit Werken von Tommaso Albinoni, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Georg Philipp Telemann u.a. Orgel: Hartmut Haupt Oboe: Gunter Sieberth Violine: Marius Sima Donnerstag 19. Februar 2015 20 Uhr · Volkshaus Orgel & Klarinette. Mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Guisep- pe Tartini, Gaëtano Doni- zetti, Gerald Finzi Orgel: Christina Lauterbach Klarinette: Christof Reiff Donnerstag 19. März 2015 20 Uhr · Volkshaus Orgel solo. zum Geburtstag von Max Reger (*19. März 1873) Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven u.a. Orgel: Hartmut Haupt Konzert der Max-Reger-Arbeits- gruppe Jena-Thüringen in der Philharmonischen Gesellschaft Jena e. V. gefördert von: 3 4 38
  38. 38. 6 € 7 Mittwoch 20. Mai 2015 20 Uhr · Stadtkirche 21 Uhr · Volkshaus Jena 21 Uhr · Kath. Kirche 11. Jenaer Orgelnacht. Orgel: KMD Martin Meier, Hartmut Haupt, KMD Detlef Regel Eintrittspreise auf allen Plätzen: voll 16 € ermäßigt und ermäßigt Altersrentner 12 € Kind 2 – 12 Jahre 3 € abweichende Preise am 16. November 2014, am 20. Mai 2015 sowie am 10. Juni 2015 Mittwoch 10. Juni 2015 20 Uhr · Volkshaus Orgel und Orchester. Französische Romantik. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Mit Werken von Hector Ber- lioz, Pierre Rode, Camille Saint-Saëns Dirigent: Nicolás Pasquet Violine: Friedemann Eichhorn Orgel: N.N. siehe Konzert A 10 39
  39. 39. Die Jenaer Philharmonie bietet Kindern und Jugendlichen auch in der Spielzeit 2014/2015 ein vielfältiges Programm musikali- scher Projekte und Aktivitäten. Unser Ziel ist es, Kinder und Ju- gendliche für Musik und Konzer- te zu begeistern, ihre Kreativität und Neugier zu entfalten – ihre Lebenswelt mit qualitätsvoller Musik und Kunst zu bereichern. Für die Umsetzung dieser Arbeit leistet die Philharmonische Ge- sellschaft Jena e.V. großzügige Unterstützung und initiierte das musikpädagogische Netzwerk »Musik macht schlau«. Musiker in der Schule Musikerensembles des Or- chesters (z.B. Streichquintett, Blechbläsertrio) machen den Unterricht zu einem Erlebnis! Anschaulich erläutern sie das Besondere ihrer »Arbeitswerk- zeuge«. Von der Historie bis zu kleinen Musikstücken, Mitmach- aktionen usw. geben sie praxis- nahe Instrumentenkunde zum Entdecken, Staunen und Aus- probieren. Mit Unterstützung der Philharmo- nischen Gesellschaft Jena e.V. und des Staatlichen Schulamtes Ostthüringen. Musik und Literatur im Kindergarten »Jedes Wort hat eine Melodie« – ein Kooperationsprojekt mit dem Lese-Zeichen e.V. Ein Streichquartett und ein Sprecher kommen auf Wunsch in Kindergärten und entführen die Kids ab 4 Jahren auf fanta- sievolle Weise in das Reich der Töne und Klänge. Eine Erzäh- lung wird musikalisch illustriert dargeboten, so dass sich die Kinder bildhaft und emotional mit der Musik identifizieren können. Mit Unterstützung der Philharmo- nischen Gesellschaft Jena e.V. und des Lese-Zeichen e.V. MusikpädagogischeProjekte 40
  40. 40. »Klasse! Philharmonie-Reporter« – ein Kooperationsprojekt mit dem Offenen Kanal Jena (OKJ) und der Presse (ab Klasse 8) Neugierig, wie es hinter den Kulissen der Jenaer Philharmonie zugeht? Hier erleben Schüler hautnah, wie ein Konzert vorbereitet wird, indem sie nicht nur bei den Proben dabei sind, sondern auch die Musiker, den Dirigenten, die Solisten, den Intendanten sowie alle anderen Mitarbeiter des Orchesters interviewen. Mit dem gesammelten Material können die Schüler dann eine Radiosen- dung im OKJ oder eine Sonderseite in der Tageszeitung erstellen und zum Konzert ein Rahmenprogramm, z.B. eine Konzertein- führung, gestalten. Gekrönt wird das einmal pro Spielzeit statt- findende Projekt mit dem abschließenden Konzertbesuch. Konzerte für Schüler Seit vielen Jahren erfreuen sich unsere Schülerkonzerte für die Klassenstufen 1 bis 4 bei Schülern und Lehrern großer Beliebt- heit. Auch in dieser Spielzeit erlebt jedes Grundschulkind bei uns im Volkshaus die im Folgenden genannten Werke. Alle vier Konzerte werden moderiert und haben eine Dauer von jeweils etwa 45 Minuten. Das bisherige Konzert für die Klassenstufen 5 und 6 ist zunächst in eine »HörProbe« umgewandelt (»Bilder einer Ausstellung« von Modest Mussorgsky/siehe »HörProbe«). Kontakt: Staatliches Schulamt Ostthüringen Gert Lätzsch Telefon: 0365 - 54854 833 Telefax: 0365 - 54854 666 E-Mail: gert.laetzsch@schulamt.thueringen.de >>> nächste Seite KonzertefürSchüler 41
  41. 41. KonzertefürSchüler 1 2 3 4 HörProbe Mit diesem Projekt bieten wir Schülern der Klassen 5 bis 13 besondere Kon- zerte an, in denen aus- gewählte Musikwerke speziell für ihre Altersstu- fe moderiert und erklärt werden. Die angegebene Klassenstufe ist nicht bin- dend, sondern als Emp- fehlung zu verstehen. Der Besuch ist kostenfrei. Konzertbeginn: 11 Uhr Dauer ca. 55 Minuten. Mit Unterstützung der Philhar- monischen Gesellschaft Jena e.V. und des Bildungsservice Jena Dienstag 25. November 2014 9 Uhr · Volkshaus 3. Klasse Peter Tschaikowski (1840–1893) Der Nussknacker Dienstag 25. November 2014 10:30 Uhr · Volkshaus 4. Klasse Engelbert Humperdinck (1854–1921): Hänsel und Gretel (Ausschnitte) Dienstag 27. Januar 2015 9 Uhr · Volkshaus 1. Klasse Sergej Prokofjew (1891–1953) Peter und der Wolf Dienstag 27. Januar 2015 10:30 Uhr · Volkshaus 2. Klasse Camille Saint-Saёns (1835–1921) Der Karneval der Tiere 42
  42. 42. 1 2 3 4 5 6 HörProbe Donnerstag 10. September 2014 11 Uhr · Volkshaus 11. bis 13. Klasse Hector Berlioz (1803–1869) Symphonie fantastique op. 14 Moderation: GMD Marc Tardue Donnerstag 25. September 2014 11 Uhr · Volkshaus 5. und 6. Klasse Ludwig van Beethoven (1770–1827) Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 »Pastorale« Mittwoch 5. November 2014 11 Uhr · Volkshaus 8. bis 10. Klasse Jazz & Sinfonik mit Joachim Kühn und GMD Marc Tardue Moderation: GMD Marc Tardue und Joachim Kühn Donnerstag 11. Dezember 2014 11 Uhr · Volkshaus 10. bis 13. Klasse Charles Ives (1874–1954) Sinfonie Nr. 2, S. 2 Moderation: GMD Marc Tardue Dienstag 16. Dezember 2014 11 Uhr · Volkshaus 7. bis 9. Klasse Sergej Prokofjew (1891–1953) Romeo und Julia (Auszüge aus den Suiten Nr. 1 und Nr. 2) Montag 2. März 2015 11 Uhr · Volkshaus 5. und 6. Klasse Modest Mussorgsky (1839–1881) Bilder einer Ausstellung Moderation: Juri Tetzlaff 43
  43. 43. Schüler im Orchester Auf der Bühne des Volkshauses können Schüler zwischen den Musikern Platz nehmen und ihre Arbeit in direktem Kontakt erleben. Generalproben Unabhängig von dem Projekt »Schüler im Orchester« besteht für Schulklassen die Möglich- keit, die Generalproben der Jenaer Philharmonie kostenfrei zu besuchen. Sofern von Marc Tardue dirigiert, steht der GMD zu einem Gespräch zur Verfü- gung. MusikInteraktiv Freude an der Musik erfahren – durch eigenes Komponie- ren, Spielen, Gestalten. Kinder erarbeiten in einem mehrwöchi- gen Projekt unter kompetenter Leitung ihre eigene Sicht und Version eines Musikwerks, das Bestandteil einer Konzertauffüh- rung wird (siehe 2. Konzert für Kinder auf Seite 46). Mit Unterstützung der Philharmo- nischen Gesellschaft Jena e.V. und der Zeiss-Stiftung Konzerte für Kinder und die ganze Familie sonntags 11 Uhr (siehe Seite 46 und 47) Knabenchor der Jenaer Philharmonie Ein Juwel unserer musikpädago- gischen Arbeit seit mehr als 35 Jahren (siehe Seite 64) Leitung: Chordirektorin Berit Walther. Jugendkonzerte/Orchester- patenschaft »tutti pro« Gemeinsame Probenarbeit und Konzerte des Jugendorchesters der Musik- und Kunstschule Jena und der Jenaer Philharmo- nie. Diese beispielhafte Form des Zusammenwirkens und der Zusammenarbeit zur musikali- schen Bildung von Jugendlichen ist seit Februar 2008 von der Deutschen Orchestervereini- gung, der Jeunesses Musicales Deutschland und dem Verband deutscher Musikschulen zur Orchesterpatenschaft »tutti pro« anerkannt und ausgezeichnet worden. Die »tutti pro«-Konzerte finden im Turnus von zwei Jahren statt, das nächste Projekt ist für das MusikpädagogischeProjekte 44
  44. 44. Frühjahr 2016 vorgesehen und soll wiederum in das Europäi- sche Orchesternetzwerks »ONE« eingebunden sein. Babykonzert Dieses neue Angebot der Jenaer Philharmonie für Schwangere, Säuglinge und Kleinkinder und ihre Mütter oder Väter findet in dieser Spielzeit in Zusammenarbeit mit dem Jenaer Bündnis für Familie statt: Dienstag · 28. April 2015, 15 Uhr · Volkshaus Jena Erwachsene: 9 € (mit Baby) Kind/Schüler 13–16 Jahre: 5 € / Kind 2–12 Jahre: 3 € Studenten: 5 € Schulbeauftragte der Jenaer Philharmonie: Markus Eckart Ansprechpartner für »Musiker in der Schule«, »Musik und Literatur im Kindergarten«, »Klasse! Philharmonie-Reporter« und »MusikInteraktiv« Telefon 03641 - 2678009 E-Mail: markus_eckart@arcor.de Christoph Hilpert Ansprechpartner für »HörProbe«, »Schüler im Orchester«, »Generalproben« und »MusikInteraktiv« Telefon 0175 8019881 E-Mail: christoph-hilpert@gmx.de Ansprechpartner für »Musik und Literatur im Kindergarten« Lese-Zeichen e.V., c/o Jördis Kemnitz Telefon: 03641 - 493900 E-Mail: info@lesezeichen-ev.de »Musik macht schlau« Nähere Informationen finden Sie unter: www.musik-macht-schlau.info E-Mail: info@musik-macht-schlau.info 45
  45. 45. 21 sonntagsKonzertefürKinder Sonntag 23. November 2014 11 Uhr · Volkshaus Jahreszeiten. Projekt MusikInteraktiv mit Kindern für Kinder Projektentwicklung und Moderation: Constanze Betzl Solo-Violine: Marius Sima Violine: Johannes Schranz, Christoph Hilpert Viola: Thomas Cutik Violoncello: Markus Eckart Kontrabass: Christoph Staemmler Cembalo: Camelia Sima ab 5 Jahre / ca. 60 Minuten Sonntag 14. September 2014 11 Uhr · Volkshaus Sommerkonzert. Knabenchor der Jenaer Philharmonie Leitung: Berit Walther Ein Konzert für die ganze Familie ab 5 Jahre / ca. 60 Minuten 46
  46. 46. 3 4 Sonntag 1. März 2015 11 Uhr · Volkshaus Bilder einer Ausstellung. Modest Mussorgsky (1839–1881) Bilder einer Ausstellung Dirigent: GMD Marc Tardue Sprecher: Juri Tetzlaff ab 6 Jahre / ca. 60 Minuten Näheres zu den Konzerten für Kinder finden Sie im Sonderflyer »Konzerte für Kinder« Sonntag 26. April 2015 11 Uhr · Volkshaus Der Klassiker! Sergej Prokofjew (1891–1953) Peter und der Wolf Dirigent: N.N. Sprecher: Patrick Rohbeck ab 6 Jahre / ca. 45 Minuten 47
  47. 47. sonntagsKammerkonzerte Sonntag 21. September 2014 11 Uhr · Rathausdiele Carl Philipp Emanuel Bach. Zum 300. Geburtstag Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788) Sinfonie C-Dur Wq 182/3 für Streicher und Bc Sonate a-Moll Wq 132 für Flöte solo Sonate F-Dur Wq 163 für Bassblockflöte, Viola und Bc Konzert für Oboe, Streicher und Bc Georg Philipp Telemann (1681–1767) Quartett G-Dur TWV 43:G6 für Blockflöte, Oboe, Violine und Bc Blockflöte: Eckehard Kupke Barockoboe: Johannes Holter Barockvioline: Anke Hörschel- mann, Andrea Schmidt Barockviola: Anne-Marei Holter Gambe: Gertrud Ohse Cembalo: Gerd Amelung Violone: Ronald Güldenpfennig Sonntag 12. Oktober 2014 11 Uhr · Rathausdiele Klavierquartette. Johannes Brahms (1833–1897) Klavierquartett Nr. 2 A-Dur op. 26 Antonín Dvorˇák (1841–1904) Klavierquartett D-Dur op. 23 Violine: Julia Suslov-Wegelin Viola: Karina Suslov-Götz Violoncello: Mariya Bobrovnikova Klavier: N.N. 1 2 48
  48. 48. Sonntag 30. November 2014 11 Uhr · Rathausdiele Zwei Pianisten. Zwei Komponisten. Robert Schumann (1810–1856) Klavierquintett Es-Dur op. 44 für Klavier, zwei Violinen, Viola und Violoncello Ernst von Dohnányi (1877–1960) Sextett op. 30 für Klarinette, Horn, Streicher und Klavier Klarinette: Vincent Nitsche Horn: Anna Magdalena Euen Violine: Marius Sima, Christian Götz Viola: Frederik Nitsche Violoncello: Alexander Wegelin Klavier: N.N. Sonntag 14. Dezember 2014 11 Uhr · Rathausdiele Zur Weihnachtszeit. Musik und Lesung Johann Sebastian Bach (1685–1750) Choräle aus dem Weihnachts- oratorium (für Streichquartett) Alfred Schnittke (1934–1998) Stille Nacht Jean-Marie Leclair (1697–1764) Sonate für 2 Violinen (aus der Sammlung »6 Sonaten«) Olivier Messiaen (1908–1992) Quatuor pour la fin du Temps Arvo Pärt (*1935) Fratres für Streichquartett Violine: Jeannina Gutierrez de Sommer, Johannes Schranz Viola: Thomas Cutik Violoncello: Bernd Hammrich, Klavier: Petra Eckart Sprecher: Martin Stiebert 3 4 49
  49. 49. sonntagsKammerkonzerte Sonntag 18. Januar 2015 11 Uhr · Rathausdiele Wahre Kunst bleibt unvergänglich. Ludwig van Beethoven (1770–1827) Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1 »Geistertrio« Klaviertrio B-Dur op. 97 »Erzherzogtrio« Sima-Trio Klavier: Camelia Sima Violine: Marius Sima Violoncello: Robertas Urba Sonntag 15. Februar 2015 11 Uhr · Rathausdiele Romantik versus Neoklassizismus. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Darius Milhaud (1892–1974) Streichquartett Nr. 1 op. 5 Franz Schubert (1797–1828) Streichquintett C-Dur D 956 Vivamente-Quartett Violine: Heidrun Wenke, Christoph Hilpert Viola: Frederik Nitsche Violoncello: Markus Eckart, Henriette Lätsch 5 6 50
  50. 50. Sonntag 29. März 2015 11 Uhr · Rathausdiele Mendelssohn & Brahms. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) Quintett Nr. 2 B-Dur op. 87 für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello Johannes Brahms (1833–1897) Sextett Nr. 1 B-Dur op. 18 für 2 Violinen, 2 Violen, Violoncello und Kontrabass Violine: Jeannina Gutierrez de Sommer, Heidrun Wenke Viola: Hasmik Karapetyan, Frederik Nitsche Violoncello: N.N. Kontrabass: Przemyslaw Bobrowski Sonntag 19. April 2015 11 Uhr · Rathausdiele Deutsche und englische Romantik. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Johannes Brahms (1833–1897) Klavierquartett Nr. 1 op. 25 »alla Zingarese« für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Ralph Vaughan Williams (1872–1958) »Phantasy Quintet« für Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass Klavier: Camelia Sima Violine: Marius Sima Viola: Christian Götz Violoncello: Robertas Urba Kontrabass: Przemyslaw Bobrowski 7 8 51
  51. 51. sonntagsKammerkonzerte Sonntag 3. Mai 2015 11 Uhr · Rathausdiele Wanderer zwischen den Welten. Peter Tschaikowski (1840–1893) Streichsextett d-Moll op. 70 »Souvenir de Florence« George Enescu (1881–1955) Oktett C-Dur op. 7 Violine: David Castro-Balbi (1. Preisträger des Louis-Spohr-Wettbewerbs 2013), Doralice Borosz, Solveig Rosenhauer, Bettina Wappler Viola: Christian Götz, Karina Suslov-Götz Violoncello: Alexandre Castro-Balbi, Valentino Sonntag 31. Mai 2015 11 Uhr · Rathausdiele Brahms pur. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Johannes Brahms (1833–1897) Sonate Es-Dur op. 120/2 für Klarinette und Klavier Sonate e-Moll op. 38 für Violoncello und Klavier Trio a-Moll op. 114 für Klavier, Klarinette und Violoncello Klavier: Thomas Steinhöfel Klarinette: Christof Reiff Violoncello: Henriette Lätsch 9 10 52
  52. 52. Sonntag 14. Juni 2015 11 Uhr · Rathausdiele Weimarer Klavierquartett plus Eins. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Johannes Brahms (1833–1897) Klavierquintett f-Moll op. 34 Antonín Dvorˇák (1841–1904) Klavierquintett A-Dur op. 81 Klavier: Johanna Zmeck Violine: Barbara Seifert, Solveig Rosenhauser Viola: Jakob Tuchscheerer Violoncello: Nassib Ahmadieh 11 53
  53. 53. sonntagsKlavier-Recital Sonntag 19. Oktober 2014 11 Uhr · Rathausdiele Igor Tchetuev Sonntag 2. November 2014 11 Uhr · Rathausdiele Bernd Glemser Sonntag 15. März 2015 11 Uhr · Rathausdiele Flügel für die Jugend Es spielen Schüler der Musik- und Kunstschule Jena und des Musikgymnasiums Schloss Belvedere Weimar Sonntag 1o. Mai 2015 11 Uhr · Rathausdiele Uta Weyand 2 4 1 3 54
  54. 54. Stadtteil-KonzerteWinzerla 1 2 Gesamtschule Galileo Winzerla Mit freundlicher Unterstützung von jenawohnen und in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro Winzerla Samstag 25. Oktober 2014 19 Uhr · Gesamtschule Galileo Winzerla Trio Flöte, Harfe, Violoncello. mit Werken von Joseph Haydn, Sergej Rachmaninow, Claude Debussy, Edward Elgar, Jean Françaix und anderen Flöte: Erdmute Geuther Harfe: Silvia Dimberg Violoncello: Mariya Bobrovnikova Moderation: Bruno Scharnberg Samstag 7. März 2015 19 Uhr · Gesamtschule Galileo Winzerla Quintett & Sextett. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) Quintett Nr. 2 B-Dur op. 87 für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello Johannes Brahms (1833–1897) Sextett Nr. 1 B-Dur op. 18 für 2 Violinen, 2 Violen, Violoncello und Kontrabass Violine: Jeannina Gutierrez de Sommer, Heidrun Wenke Viola: Hasmik Karapetyan, Frederik Nitsche Violoncello: N.N. Kontrabass: Przemyslaw Bobrowski Moderation: Bruno Scharnberg 55
  55. 55. Stadtteil-KonzerteLobeda Sonntag 19. Oktober 2014 15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Heiter und beschwingt. ... mit Werken von Joseph Haydn, Sergej Rachmaninow, Claude Debussy, Edward Elgar, Jean Françaix u.a. Flöte: Erdmute Geuther Harfe: Silvia Dimberg Violoncello: Mariya Bobrovnikova Moderation: Bruno Scharnberg Sonntag 18. Januar 2015 15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Vivamente! Darius Milhaud (1892–1974) Streichquartett Nr. 1 op. 5 Franz Schubert (1797–1828) Streichquintett C-Dur D 956 Vivamente-Quartett Violine: Heidrun Wenke, Christoph Hilpert Viola: Frederik Nitsche Violoncello: Markus Eckart, Henriette Lätsch Moderation: Bruno Scharnberg 1 2 Mit freundlicher Unterstützung von jenawohnen und in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilbüro Lobeda 56
  56. 56. Sonntag 1. März 2015 15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Streichquintette. Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791) Streichquintett C-Dur KV 515 Antonín Dvořák (1841–1904) Streichquintett Es-Dur op. 97 Violine: Lydia Wunderlich, Christoph Hilpert Viola: Hasmik Karapetyan, Frederik Nitsche Violoncello: Alexandre Castro-Balbi Moderation: Bruno Scharnberg Sonntag 26. April 15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Quartett und Quintett mit viel Fantasie. Romantik-Licht-Unendlichkeit. Jena 2015. Johannes Brahms (1833–1897) Klavierquartett Nr. 1 op. 25 »alla Zingarese« für Klavier, Violine, Viola und Violoncello Ralph Vaughan Williams (1872–1958) »Phantasy Quintet« für Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass Klavier: Camelia Sima Violine: Marius Sima Viola: Christian Götz Violoncello: Robertas Urba Kontrabass: Przemyslaw Bobrowski Moderation: Bruno Scharnberg 3 4 57
  57. 57. September Mittwoch · 10. September 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 14. September 2014 · 11 Uhr · Volkshaus Sonntag · 21. September 2014 · 11 Uhr · Rathausdiele Sonntag · 21. September 2014 · 15 Uhr · Volkshaus Freitag · 26. September 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Oktober Donnerstag · 2. Oktober 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Mittwoch · 8. Oktober 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 12. Oktober 2014 · 11 Uhr · Rathausdiele Mittwoch · 15. Oktober · 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Donnerstag · 16. Oktober 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 19. Oktober 2014 · 11 Uhr · Rathausdiele Lobeda · Sonntag · 19. Oktober 2014 · 15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Winzerla · Samstag · 25. Oktober 2014 · 19 Uhr · Gesamtschule Galileo Freitag · 31. Oktober 2014 · 20 Uhr · Volkshaus 2014 2 1 1 1 1 1 1 A 2 A 1 1 1B 2C 1C 1 58
  58. 58. November Sonntag · 2. November 2014 · 11 Uhr · Rathausdiele Donnerstag · 6. November 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Mittwoch · 12. November 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 16. November 2014 · 15 Uhr · Volkshaus Mittwoch · 19. November 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 23. November 2014 · 11 Uhr · Volkshaus Dienstag · 25. November 2014 · 9.00 Uhr Volkshaus Dienstag · 25. November 2014 · 10.30 Uhr Volkshaus Mittwoch · 26. November 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 30. November 2014 · 11 Uhr · Rathausdiele Dezember Donnerstag · 4. Dezember 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Freitag · 12. Dezember 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 14. Dezember 2014 · 11 Uhr · Rathausdiele Mittwoch · 17. Dezember 2014 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 21. Dezember 2014 · 17 Uhr · Stadtkirche St. Michael Donnerstag · 25. Dezember 2014 · 17 Uhr · Volkshaus 2014 3 4 1 2 2 A 4 3B 3C 2S 3S 1S 2 A 3 2B 3 2 59
  59. 59. 2015Januar Donnerstag · 1. Januar 2015 · 18 Uhr · Volkshaus Donnerstag · 8. Januar 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Freitag · 16. Januar 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 18. Januar 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Lobeda · Sonntag · 18. Januar 2015 · 15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Mittwoch · 21. Januar 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Samstag · 24. Januar 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Dienstag · 27. Januar · 2015 · 9 Uhr · Volkshaus Dienstag · 27. Januar · 2015 · 10:30 Uhr · Volkshaus Freitag · 30. Januar 2015 · 19 Uhr · Volksbad Februar Sonntag · 15. Februar 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Mittwoch · 18. Februar 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Donnerstag · 19. Februar 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 22. Februar 2015 · 15 Uhr · Volkshaus Freitag · 27. Februar 2015 · 20 Uhr · Volkshaus März Sonntag · 1. März 2015 · 11 Uhr · Volkshaus Lobeda · Sonntag · 1. März 2015 · 15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Winzerla · Samstag · 7. März 2015 · 19 Uhr · Gesamtschule Galileo Donnerstag · 12. März 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 15. März 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Mittwoch · 18. März 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Donnerstag · 19. März 2015 · 20 Uhr · Volkshaus 6 4 5C A 6 3 3 A 7 3 2 4B 3 5 3 4 2 4C 4S 6S 5S A 5 2 5 60
  60. 60. Freitag · 27. März 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 29. März 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele April Mittwoch · 1. April 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Mittwoch · 15. April 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 19. April 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Sonntag · 19. April 2015 · 15 Uhr · Volkshaus Donnerstag · 23. April 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 26. April 2015 · 11 Uhr · Volkshaus Lobeda · Sonntag · 26. April 2015 ·15 Uhr · Stadtteilzentrum LISA Babykonzert · Dienstag · 28. April 2015 · 15 Uhr · Volkshaus Mai Sonntag · 3. Mai 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Freitag · 8. Mai 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 10. Mai 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Mittwoch · 13. Mai 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Jenaer Orgelnacht · Mittwoch · 20. Mai 2015 · 20 Uhr Donnerstag · 28. Mai 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 31. Mai 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Juni Freitag · 5. Juni 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Mittwoch · 10. Juni 2015 · 20 Uhr · Volkshaus Sonntag · 14. Juni 2015 · 11 Uhr · Rathausdiele Freitag · 19. Juni 2015 · 21 Uhr · Festplatz Lobeda Samstag · 20. Juni 2015 · 21 Uhr · Festplatz Lobeda 2015 7 8 10 9 6 3 6C 7C 8C A 8 A 9 4 4 4 5B 6B 11 7S 8S 4 7 1 10A 61
  61. 61. Proben: dienstags 19:45 – 22 Uhr Volkshaus Carl-Zeiß-Platz 15 Turmeingang · Raum 10 Künstlerische Leitung: Berit Walther Assistentin: Ulrike Vorwald www.chorleben.de DerPhilharmonischeChor 62
  62. 62. Kammerchor der Jenaer Philharmonie Proben: freitags von 18 – 20 Uhr Volkshaus Carl-Zeiß-Platz 15 Turmeingang · Raum 10 bzw. 3. OG Künstlerische Leitung: Berit Walther Stimmbildung: Elaine Boniolo www.jenaer-madrigalkreis.de Anmeldungen für alle Chöre sind erwünscht unter der Rufnummer 03641 - 498 103 oder E-Mail: berit.walther@jena.de DerJenaerMadrigalkreis 63
  63. 63. ... der Jenaer Philharmonie Proben: mittwochs 16:30 – 18:30 Uhr Volkshaus Carl-Zeiß-Platz 15 Turmeingang · Raum 10 Künstlerische Leitung: Berit Walther Stimmbildung: Stefan Puppe www.knabenchor-jena.de DerKnabenchor... 64
  64. 64. ...undseinFörderverein Förderverein des Knabenchors der Jenaer Philharmonie e.V. Der Knabenchor der Jenaer Philharmonie ist ein wichtiger Bestandteil des Jenaer Kulturlebens und von großer Bedeutung für die musikalische und soziale Bildung im Jugendbereich. Unterschiedlichste Aktivitäten gestalten das Chorleben über die Proben und Konzerte hinaus. Um diese durchführen zu können, bedarf es weiterer Unterstützung wie sie der Förderverein leistet. Unter seinem Dach finden sich aktive und ehemalige Sänger, Eltern und Freunde des Chores zusammen. Die Arbeit des Vereins reicht dabei vom sozialen Engagement bis hin zur finanziellen Unterstützung vielfältiger Aktivitäten. Dazu ge- hören Wanderungen, das Sommerfest, Probenwochenenden, CD-Produktionen und Konzerte mit ehemaligen Sängern. Ermöglicht werden diese Veranstaltungen durch das Engage- ment der Vereinsmitglieder. Berichte zu Erlebnissen von Chor und Verein sowie Informa- tionen zu bevorstehenden Veranstaltungen finden Sie auf www.knabenchor-jena.de 65
  65. 65. Finn Høffding (1899–1997): Orchestral Works (DACAPO 2012) Evolution op. 31 (1939) »Det er ganske vist« (»It is perfectly true«) op. 37 (1943) · Sinfonie Nr. 3 op. 12 (1928) Dirigent: Frank Cramer Pierre Rode (1774–1830): Violin Concertos Nos. 3, 4 and 6 (NAXOS 2009) Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 in g-Moll op. 5 Konzert für Violine und Orchester Nr. 4 in A-Dur op. 6 Konzert für Violine und Orchester Nr. 6 in B-Dur op. 8 Dirigent: Nicolás Pasquet Violine: Friedemann Eichhorn Carl Andreas Göpfert (1768–1818): Klarinettenkonzerte opp. 14, 20, 35 (cpo 2008) Dirigent: Johannes Moesus Klarinette: Dieter Klöcker The Cello’s Opera Voice (OEHMS classics 2006) Giuseppe Verdi: Prelude zu »I Masnadieri« Carl Maria von Weber: »Grand Potpourri« – Konzertstück für Cello und Orchester D-Dur op. 20 Richard Strauss: Romanze für Cello und Orchester F-Dur op. 75 … sowie Werke von Gioacchino Rossini, Daniel F. E. Auber und Johann Strauß Dirigent: Daniel Raiskin Violoncello: Ramon Jaffé Diskographie 66
  66. 66. Informationen zum Orchester und den Chören sowie zur Geschichte der Jenaer Philharmonie Spielzeit 2014/2015 die komplette Spielzeit im Überblick unter Berücksichtigung aktueller Änderungen Programm Das Abendprogramm mit Informa­tio­nen zu Werken und Solisten finden Sie als Download. Service Ticket- und Aboservice sowie Kontakt­informationen Tickets online Kartenbestellung per Internet Internet www.jenaer-philharmonie.de 67
  67. 67. Wahlabonnement Aus den Reihen A, B, C, den Kammer-, Konzerten, Orgel- und Kaffee-Konzerten sowie den Klavier-Recitals kann frei gewählt werden. 6er Wahlabonnements sind Gutscheine ohne Tages- und Platzbindung, 4er Wahlabonnements sind Gutscheine für Schüler, Studenten und JenaPass-Inhaber ohne Platzbindung. Tages- und platzgebundene Konzertkar- ten erhalten Sie durch Umtausch in der Jena Tourist-Information. Bei Konzerten mit außergewöhnlicher Nachfrage kann ein Kartentausch nicht garantiert wer- den. Diese Gutscheine verlieren am Spielzeitende ihre Gültigkeit, nicht ein- gelöste sowie verlorene Wahlabo-Gut- scheine können nicht ersetzt werden. Der Erwerb von Wahlabo-Gutscheinen ist über die gesamte Spielzeit hinweg möglich. Wichtig! • Bestellung bzw. Erwerb eines Abonne- ments bilden einen rechtskräftigen Ver- trag zwischen dem Abonnementinhaber und der Jenaer Philharmonie • Änderungen des Namens und der Anschrift sind der Jena Tourist-Informa- tion baldmöglichst mitzuteilen. • Termin-, Programm- und Besetzungs- änderungen bleiben vorbehalten und be­gründen keinen Austritt aus dem Abonnement während der Konzertsaison. • Anspruch auf Rücknahme oder Umtausch von Abo- und Einzelkarten besteht generell nicht. Festabonnement Reihe 10 Konzerte · mittwochs Reihe 6 Konzerte · donnerstags Reihe 8 Konzerte · freitags Ein Festabonnement der Jenaer Philharmonie zu erwerben bedeutet: • Anspruch auf einen festen Platz im Konzertsaal • Preisnachlass von 25 % des Vorverkaufspreises • weiterer Preisnachlass für Ermäßigungs­berechtigte* • kein Zeitverlust durch Kauf von Konzertkarten Für Festabonnenten wird das Abonne- ment bis zum 12. Juli 2014 reserviert. Bis zu diesem Zeitpunkt nicht erworbe- ne oder verbindlich verlängerte Abon- nements werden zum Verkauf freigege- ben. Änderungswünsche für das Anrecht der folgenden Spielzeit werden im Rah- men der Möglichkeiten berücksichtigt – Ihre Wünsche richten Sie direkt an die Jena Tourist-Information. Persönlich zu den u.g. Öffnungszeiten, telefonisch unter 03641 - 498 060 oder schriftlich per Post: Jena Tourist-Infor- mation, Markt 16, 07743 Jena, per E-Mail unter tickets@jena.de. Auf diesem Wege können Ihre Wünsche direkt bearbeitet und ggf. gleich Rück- fragen (Abo-Bestellung, Bezahlung, ggf. Versand) beantwortet werden. Geschäftsbedingungen A B C 4 W 6 68
  68. 68. Reservierungsbedingungen für Konzertkarten Die Reservierungsfrist beträgt maximal 10 Tage bzw. längstens bis 3 Tage vor dem Konzerttermin. Die Reservierungs- gebühr beträgt 2,50 Euro pro Reservie- rung. Bei Ausfall oder Abbruch von Kon- zerten, verursacht durch höhere Gewalt, besteht kein Anspruch auf Rückerstat- tung des Eintrittsgeldes. Parken in der Tiefgarage der GoetheGalerie Parktickets können an der Abendkasse, solange Vorrat reicht, zum Preis von 3 Euro erworben werden. Inhaber eines Festabonnements können diese bereits zum ersten Konzert ihrer Reihe erwer- ben. Das Ticket muss nicht mehr am Kassenautomaten entwertet werden, Sie können direkt zur Ausfahrt fahren. Öffnungszeiten der Jena Tourist-Information Januar – März: Montag – Freitag 10 – 18 Uhr Samstag 10 – 15 Uhr April – Dezember: Montag – Freitag 10 – 19 Uhr Samstag 10 – 16 Uhr *Ermäßigungsberechtigte sind: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, Studenten im grundständi- gen Studium, Auszubildende, Bundes- freiwilligendienst, Altersrentner, Schwer- behinderte (mit einem Grad der Behin- derung ab 50 %), JenaPass-Inhaber sowie Erwerbslose gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises • Bei Verhinderung kann innerhalb der Spielzeit der Konzerttermin gegen eine Gebühr von 1,00 Euro bis zu dreimal getauscht werden. • Abonnements sind übertragbar: Beachten Sie dabei bitte, dass Ermäßi- gungen* nur für den berechtigten Per- sonenkreis gelten. • Die Ermäßigungsberechtigung ist auf Verlangen auch am Einlass vorzuweisen. Abo-Verkaufsbeginn: 2. Juni 2014 Festabo-Verkaufsende: 9. August 2014 Freiverkauf (für alle Konzerte) und Tausch der Wahlabo-Gutscheine: ab 18. August 2014 Bestehende Festabonnements werden nur bis zum 12. Juli 2014 reserviert! Verlust Bei Verlust der Abo-Karte wird in der Jena Tourist-Information gegen Entrich- tung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,50 Euro ein Duplikat erstellt (gilt nicht für Wahlabo-Gutscheine). Konzertkarten oder Konzert-Abos als Geschenk Geschenkgutscheine für alle Konzerte der Jenaer Philharmonie hält die Jena Tourist-Information für Sie bereit. Kartenbestellung bei der Jena Tourist-Information Markt 16 07743 Jena Telefon 03641 - 498 060 Teleax 03641 - 498 055 E-Mail: tickets@jena.de 69
  69. 69. Abonnement Preise Wahl-Abo ... voll Altersrentner ermäßigt* ermäßigt* und Altersrentner Kind 2 – 12 Jahre 126  14  I 114  114  II 105  105  9  36  III 96  3  168  I 152  152  II 140  140  III 128  90  3  84  75  5  120  112  100  210  28  16  126  I I 190  25  12  108  190  25  II II 175  23  175  23  16  III III 160  21  12  150  23  3  96  140  21  125  19  3  4W W6 Konzerte ... aus A, B, C und auf Wunsch aus Kammer- Konzerten sowie Klavier-Recitals Konzerte ... nur für Studenten, Schüler oder JenaPass-Inhaber Einzelkarten Vorverkauf classic à la carte Kartenpreise k siehe Einzelkarten (*1 Stunde vor Konzertbeginn) Klavier Recitals Kaffee- Konzerte Konzerte für Kinder und Babykonzert Kammer- Konzerte Reihe A Reihe B Reihe C Einzel Kind 2 – 12 Jahre Kind / Schüler 13 – 16 Jahre, Student Vorverkaufspreis = Preis an der Tageskasse *ermäßigt: Kinder und Jugend­liche bis zum 18. Lebens­jahr, Studenten im grund- ständigen Studium, Aus­­zubil­dende, Bundesfreiwilligendienst, Schwer­behinder­te (mit einem Grad der Behin­de­rung ab 50%), JenaPass-Inhaber sowie Erwerbslose. Preise für Sonder­konzerte können bei der Jena Tourist- Information, Telefon 03641 - 498 060 bzw. in der Jenaer Philharmonie unter Telefon 03641 - 498 114 erfragt werden. A B C S voll voll voll Altersrentner Altersrentner ermäßigt* ermäßigt* 29  I 26  26  II 24  24  III 22  24  22  20  Abendkasse* 70
  70. 70. 71
  71. 71. Herausgeber Jenaer Philharmonie JenaKultur Volkshaus Carl-Zeiß-Platz 15 07743 Jena Telefon 03641 - 498 101 Telefax 03641 - 498 105 E-Mail: philharmonie@jena.de www.jenaer-philharmonie.de Intendant Bruno Scharnberg Redaktion Bruno Scharnberg Redaktionelle Mitarbeit Madleina Spatz Martin Herzog Gestaltung DominoPlus · Jena Fotos Anna Schroll · Lutz Edelhoff Jürgen Scheere · Christian Götz Agenturen Redaktionsschluss 30. April 2014 Änderungen vorbehalten! Impressum 72
  72. 72. BitteimDIN-lang-Umschlagversenden. JenaTourist-Information Markt16 07743Jena Bestellung IchbestelleentsprechendderReservierungs­ bedingungenfolgendeKarten: (DerPlatzwunschwirdnachMöglichkeitberücksichtigt.) Datum Karte/n Platzwunsch IchbestelleentsprechendderGeschäfts­ bedingungeneinKonzertabo: Reihe Platzwunsch ABCS
  73. 73. SiekönnenauchperInternetbestellen:www.jenaer-philharmonie.de Vorname Straße PLZOrt Telefon E-Mail DatumUnterschrift Name ABCS
  74. 74. Wir für Kultur. Mit all unserer Energie. www.stadtwerke-jena.de

×