Webinar WebQquests

2,123 views
2,043 views

Published on

Präsentation zum Webinar "WebQuests im DaF-Unterricht"

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
2,123
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1,295
Actions
Shares
0
Downloads
6
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Webinar WebQquests

  1. 1. Anna Palkova Staatliche Universität Tver Russland
  2. 2. Unser Programm  Über Web-Quest: Definition, Struktur, Typen, Funktionen  Beispiele von DaF-Quests für verschiedene Zielgruppen  Web-Quest-Generatoren  Erfahrung von der Arbeit mit eigenem Web-Quest
  3. 3. WebQuest… Was ist das?  Abenteuerliche Spurensuche im Internet  Didaktisierte Internet-Recherche  Aufgabenorientiertes und kollaboratives Lernen
  4. 4. WebQuest… Was ist das?  Ein WebQuest ist eine computer- und mediengestützte Unterrichtseinheit, die als solche im Internet auf einer Website zu finden ist und welches als Medium und Unterrichtsmaterial das Internet benutzt. Quelle: http://www.webquests.ch
  5. 5. Struktur Quelle: http://francisrau.wor dpress.com/2012/06/ 11/die-webquestmethode/
  6. 6. Typen Quelle: http://webquest.sdsu. edu/taskonomy.html
  7. 7. Was können WebQuests bieten?  Realitätsbezug  Gruppenarbeit  kreative Komponente  eigene Verantwortung  Wettbewerbsgeist Bildquelle: http://www.webquest.hawaii.edu
  8. 8. Beispiele http://www.goethe.de/ins/pl/kra/prj/que/deindex.htm  Umweltschutz  Traumhochzeit  Köln stellt sich vor  Und wo geht es dieses Jahr hin?  Kleine Helfer im hohen Alter  Welch ein (Welt)wunder!  Deutsche Erfindungen  Euromünzen  Die bekanntesten Friedensnobelpreisträger
  9. 9. Umweltschutz      Vorausgesetztes Sprachniveau: A2 Altersgruppe: Jugendliche Zeitumfang: 5 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten. Vierer-Gruppen Jede Gruppe soll eine Schülerzeitung, die die Umweltproblematik betrifft, zusammenstellen und sie anschließend im Internet veröffentlichen.  Link: http://www.goethe.de/ins/pl/kra/prj/que/uws/ein/deindex.htm
  10. 10. Traumhochzeit      Vorausgesetztes Sprachniveau: B2 Altersgruppe: Schüler, Studenten Zeitumfang: 7 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten. Individuelle Recherche, Teamarbeit Die Aufgabe besteht darin, eine einmalige Hochzeit zu planen, deren Komponenten (Kleidung, Essen, Location, Attraktionen, Einladung) die Interessen beider Seiten berücksichtigen sollen. Das Brautpaar erwartet ein Hochzeitsprogramm in Form einer PowerPoint-Präsentation und eine dazu passende Einladung.  Link: http://www.goethe.de/ins/pl/kra/prj/que/tra/ein/deindex.htm
  11. 11. Deutsche Erfindungen  Vorausgesetztes Sprachniveau: A2-B1  Altersgruppe: Jugendliche / Erwachsene  Zeitumfang: 4 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten.  Dreier-Gruppen mit Rollenverteilung  Das Deutsche Museum in München plant eine Ausstellung unter dem Titel „Die besten Erfindungen anderer Art“. Auf der Ausstellung sollen Erfindungen aus aller Welt vorgestellt werden, die in unserem täglichen Leben eine große Rolle spielen, obwohl sie manchmal ganz unauffällig sind. Die Aufgabe ist ein Werbeposter für eine gewählte deutsche Erfindung zu entwerfen.  Link: http://www.goethe.de/ins/pl/kra/prj/que/erf/ein/deindex.htm
  12. 12. WebQuest-Generator  WebQuest-Wizard: http://www.webquests.ch/  Bedienungsanleitung unter http://www.webquests.ch/docs/Anleitung.pdf
  13. 13. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 1: Legen Sie ein Benutzerkonto an
  14. 14. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 2: Die Administrationsoberfläche des WebQuest-Wizard
  15. 15. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 2: Die Administrationsoberfläche des WebQuest-Wizard
  16. 16. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 3: Ihr erstes WebQuest mit dem WebQuest-Wizard
  17. 17. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 4: Die Inhalte Ihres WebQuests
  18. 18. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 5: Arbeiten mit dem Inhalts-Editor
  19. 19. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 6: Eigene Seiten unter Aufgaben erstellen
  20. 20. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 6: Eigene Seiten unter Aufgaben erstellen
  21. 21. Ihr WebQuest in 7 Schritten Schritt 7: Freischaltung Ihres WebQuests
  22. 22. Ihr WebQuest in 7 Schritten http://www.webquests.ch/webinar_deutschonline.html
  23. 23. WebQuest-Generator  http://webquest.org  http://www.zunal.com/  Filamentality  Web Quest Maker
  24. 24. Eigene Erfahrungen: Graffiti in Berlin http://palkova.professorjournal.ru/17 (aktuell) http://graffitiinberlin.wordpress.com/ (ursprünglich)
  25. 25. Graffiti in Berlin  wurde im Rahmen des Fortbildungsseminars „Digitale Medien im Deutschunterricht: Aufbauseminar“ (Goethe-Institut, Berlin, 2009) erarbeitet;  ist für die Studenten des 3. und 4. Studienjahres der Fakultät für Fremdsprachen und internationale Kommunikation an der Universität Tver (Niveaustufe B2-C1) konzipiert.  Der Zeitrahmen des Internet-Projekts beträgt 5 Unterrichtseinheiten je 90 Minuten + selbständige Arbeit zu Hause.
  26. 26. Einführung
  27. 27. Aufgaben
  28. 28. Aufgaben: Vorbereitung
  29. 29. Aufgaben: Schritt 1  Graffiti-Definition  Geschichte des Phänomens  Graffiti-Formen  Motive der Graffiti-Sprayer  Infografik über Graffiti  Graffiti-Blogs → Trends in der Graffiti-Szene
  30. 30. Aufgaben: Schritt 2
  31. 31. Aufgaben: Schritt 2  GRAFFITIBOX SUMMER JAM – ein Graffiti- und HipHop-Festival in Berlin  YAAM und „Yammies“  Alternative Stadtführung durch Berlin – Streetart-Führung → Präsentation oder SlideShow mit Fotos von Graffiti-Bildern und Kommentaren dazu
  32. 32. Aufgaben: Schritt 2
  33. 33. Aufgaben: Schritt 3  East Side Gallery: Google Maps, Fotos, Assoziationen  Video und Aufgaben „Kunst an der Berliner Mauer“ (vorbereiten von der „Deutschen Welle“)  Zusätzliche Aufgaben: Kurzfilm „Sanierung der East Side Gallery: Interview mit der Künstlerin“, Filme „Graffiti – eine Subkultur in Berlin“, „Graffiti in Berlin – Kunst oder Vandalismus“
  34. 34. Projekt
  35. 35. Projekt
  36. 36. Bewertung
  37. 37. Vorteile von WebQuests  didaktische Reduktion der gigantischen        Informationsmenge im Internet Förderung der Computer- und Internetkompetenz, sowie auch der sozialen Kompetenz Hinreißend Spannend Aktuell Kreativ Aktiv Kooperativ
  38. 38. Nachteile von WebQuests  Großer Zeit- und Arbeitsaufwand für die Vorbereitung  Ausreichende Computer- und Medienkompetenz  Technische Schwierigkeiten
  39. 39. Tipps für den Unterricht         Vorbereitung Aktualität der Links Zeitplanung Unsicherheit bei offenen Aufgaben Teamarbeit Einführung in der Klasse Arbeit im Computerraum oder zuhause Arbeit mit großen Klassen
  40. 40. Nützliche Links  Offizielle WebQuest-Seite: http://webquest.org/index.php  SprachenQuests von Goethe-Institut: http://www.goethe.de/ins/pl/kra/prj/que/mud/deindex.htm  WebQuest-Wizard: http://www.webquests.ch/  Projekt LanguageQuests  S. Gerber. Einführung in die WebQuest-Methode. Überblick für Eilige: http://www.webquests.de/eilige.html  Weitere Beispiele von DaF-Quests: http://dafspiele.edublogs.org/webquests/
  41. 41. für Ihre Aufmerksamkeit!

×