• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Social Media Marketing - Blockseminar Ostfalia Salzgitter
 

Social Media Marketing - Blockseminar Ostfalia Salzgitter

on

  • 1,502 views

Vorlesungspräsentation zum Blockseminar Social Media Marketing an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Salzgitter.

Vorlesungspräsentation zum Blockseminar Social Media Marketing an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Salzgitter.

Statistics

Views

Total Views
1,502
Views on SlideShare
1,099
Embed Views
403

Actions

Likes
2
Downloads
17
Comments
0

2 Embeds 403

http://www.sportmarketing-sponsoring.biz 402
https://www.linkedin.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Social Media Marketing - Blockseminar Ostfalia Salzgitter Social Media Marketing - Blockseminar Ostfalia Salzgitter Presentation Transcript

    • TextText © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Marketing - Teil 1 Blockseminar Onlinemarketing 2014 - Ostfalia Hochschule für angewandtes Management 1 Bildquelle: ethority.de(CC-BY-SA)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Steckbrief Andreas Will ✤ Jahrgang: 1977 ✤ Geburtsort: Reutlingen ✤ Studium Deutsche Sporthochschule Köln ✤ Sportökonomie und Sportmanagement ✤ Sportinformatik ✤ Sport- und Umweltmanagement ✤ Berufliche Stationen ✤ ad.letics GmbH – Agentur für Sport und Event Marketing ✤ SSV Reutlingen 05 – Fußball Regionalliga ✤ Seit 2009: Selbstständiger Berater im Bereich Sport- und Online-Marketing 2
    • © Andreas Will - andreaswill.com Andreas Will: Social Media ✤ Twitter: bit.ly/andreaswillcom_twitter ✤ Facebook: bit.ly/andreaswillcom_facebook ✤ Google+: bit.ly/andreaswillcom_googleplus ✤ Xing: bit.ly/andreaswillcom_xing 3
    • © Andreas Will - andreaswill.com Ist Social Media nur ein Trend? 4
    • © Andreas Will - andreaswill.com 5 Social Media Revolution Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Was ist Social Media? 6
    • © Andreas Will - andreaswill.com Was ist Social Media? Welche Sozialen Medien gibt es? Als Social Media werden alle Medien (Plattformen) verstanden, die die Nutzer über digitale Kanäle in der gegenseitigen Kommunikation und im interaktiven Austausch von Informationen unterstützen.! Quelle: Wikipedia 15.04.2014 7
    • © Andreas Will - andreaswill.com 8
    • © Andreas Will - andreaswill.com 9 Zusammenfassung ✤ Der Begriff Social Media bezeichnet lediglich die technischen Plattformen, nicht aber die Kommunikation darüber!! ✤ Soziale Medien / Social Media Plattformen ≠ Social Media Kommunikation bzw. Social Media Marketing"
    • © Andreas Will - andreaswill.com Wozu Social Media? 10
    • © Andreas Will - andreaswill.com 11 Wofür ist Social Media nützlich?
    • © Andreas Will - andreaswill.com Kommunikation, Dialog 12
    • © Andreas Will - andreaswill.com Networking 13 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Empfehlung 14
    • © Andreas Will - andreaswill.com 15 Kundenbindung, Unterhaltung, Dialog
    • © Andreas Will - andreaswill.com Kundengewinnung, Unterhaltung, Dialog 16
    • © Andreas Will - andreaswill.com Vertrieb 17
    • © Andreas Will - andreaswill.com Marketing 18 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Image, Kommunikation, Unterhaltung, Marketing 19 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Information, Werbung 20
    • © Andreas Will - andreaswill.com Service, Support, Feedback 21
    • © Andreas Will - andreaswill.com Öffentlichkeitsarbeit & PR 22 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Bekanntheit, Unterhaltung 23 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Zusammenfassung ✤ Social Media kann unter vielen Gesichtspunkten sehr nützlich sein. ✤ Menschen nutzen Social Media um über sich und andere öffentlich zu diskutieren! ✤ Wer sich im Bereich Social Media an der Bildung öffentlicher Meinungen beteiligen, und diese nicht anderen überlassen möchte, der kommt an Social Media nicht vorbei! ✤ Aber: Social Media lebt nicht von technischen Plattformen, sondern von der Kommunikation darüber. Die schönste Social Media Plattform bringt nichts, wenn darüber nicht kommuniziert wird. ✤ Bevor man sich also an die Einrichtung einer Social Media Plattform wagt, sollte man sich zunächst einmal mit dem Thema Social Media Kommunikation befassen! 24
    • © Andreas Will - andreaswill.com Marketing-Mix und Social Media Einordnung von Social Media in den Marketing-Mix 25
    • © Andreas Will - andreaswill.com Marketing-Mix 26 Marketing-Mix Produktpolitik Preispolitik Distributionspolitik Kommunikationspolit ✤ Einordnung von Social Media im Rahmen des Marketing- Mix ✤ Social Media Marketing wird in der Regel im Rahmen der Kommunikationspolitik eingesetzt ✤ Social Media kann aber auch in anderen Bereichen eingesetzt werden, z.B. beim Crowdsourcing im Rahmen der Produktentwicklung Social Media
    • © Andreas Will - andreaswill.com Kommunikations-Mix 27 Kommunikations- Mix Neue Medien Klassische Werbung ✤ Einordnung Social Media im Rahmen der Kommunikationspolitik ✤ Social Media kann übergeordnet in allen Bereichen der Kommunikationspolitik eingesetzt werden, wobei das Direct-Marketing aus rechtlicher Sicht eher ausgeklammert werden sollte Public Relations Sponsoring Verkaufsförderung Event-Marketing SOCIAL MEDIA Direct-Marketing
    • © Andreas Will - andreaswill.com Verknüpfung von klassischer Werbung und Social Media 28 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Von 0 auf 30 Mio. in 2 Tagen! The Force: Volkswagen Commercial 29 Quelle: http://bit.ly/XnpPuD (29.03.2013)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media und Public Relations 30 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com ! Greenpeace PR-Kampagne - VW: The Dark Side 31 Quelle: http://bit.ly/XnpPuD (29.03.2013) ✤ Greenpeace nutzt die Popularität des VW Super-Bowl Clips für eine PR Kampagne gegen Volkswagen
    • © Andreas Will - andreaswill.com 32 Social Media und Sponsoring
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media und Verkaufsförderung 33
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media und Verkaufsförderung durch Kundenservice 34
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media und Eventmarketing 35 Social Media und Eventmarketing 36
    • © Andreas Will - andreaswill.com Zusammenfassung 36 ✤ Social Media lässt sich sinnvoll ergänzend und vielseitig in fast allen Bereichen der Kommunikationspolitik einsetzen!
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Krise - Shitstorm Die Dunkle Seite der Macht 37
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media hat auch seine dunklen Seiten! ✤ Die durch Social Media möglichen Reichweiten kann das Marketing-Herz Purzelbäume schlagen lassen - oder Herzattacken auslösen! ✤ Social Media hat auch seine dunklen Seiten, nämlich dann, wenn die Reichweite zum Boomerang wird ✤ Zunächst aber einige Begriffserklärungen... 38 Bildquelle: flickr, Chris Isherwood (CC BY 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Was ist ein Shitstorm? ✤ Shitstorm: chaotische, ungute Situation ✤ Diskussionen im Rahmen von sozialen Netzwerken, Blogs oder Kommentarfunktionen von Internetseiten aufkommende, massenhafte Entrüstung ✤ Bei einem Shitstorm vermischt sich sachliche Kritik mit vielen unsachlichen, zum Teil beleidigenden Beiträgen, wodurch eine sachliche Diskussion häufig nicht mehr möglich ist. ✤ Oft tritt das eigentliche Kritikthema sogar in den Hintergrund. 39 Bildquelle: winlocal.de
    • © Andreas Will - andreaswill.com Shitstorm-Auslöser: Selbst Angriffsfläche bieten 40 Video hier bei YouTube anschauen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Shitstorm-Auslöser: Trolle 41 ✤ Troll: Person, die Internet- Beiträge ausschließlich verfasst, um andere Gesprächsteilnehmer zu provozieren. ✤ Trolle leisten keinen sachbezogenen oder konstruktiven Beitrag zur Diskussion. ✤ Den Troll ignorieren und NIEMALS füttern! Bildquelle: Flickr, Tim Wayne (CC BY-SA 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Shitstorm-Auslöser: Micro- Öffentlichkeit 42 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Shitstorm-Verstärker: Falsches Kommunikationsverhalten 43 ✤ Verneinung ✤ Löschen von Beiträgen ✤ Beschimpfungen ✤ Einschaltung von Anwälten ✤ Gar nicht reagieren ✤ etc. Bildquelle: Flickr, Pierre Honeyman (CC BY-SA 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Shitstorm Greenpeace vs. Nestlé Die Mutter aller Shitstorms 44
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster 45 ✤ 2010: Greenpeace berichtet, dass bei der Palmöl-Produktion für Nestlés KitKat Lebensräume von Orang Utans zerstört werden ✤ Greenpeace startet eine Social Media Kampagne gegen KitKat bzw. Nestlé und stellt dazu ein provokatives Video bei YouTube online, um auf die Zerstörung des Regenwaldes durch Nestlé aufmerksam Bildquelle: Flickr, Gaurav Mishra (CC BY-SA 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster 46 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster ✤ Die Reaktion auf die Kampagne war zu nächst sehr verhalten ✤ Manche Facebook-User nahmen die Greenpeace- Kampagne zum Anlass Ihren Unmut über Nestlé auf der Nestlé Facebook-Seite zu äußern. ✤ Dann machte Nestlé aber zwei Fehler, die katastrophale Folgen hatte und den sogenannten Streisand-Effekt* auslöste: 1. Nestlé erwirkte eine Löschung des YouTube 2. Facebook löschte Kommentare von Usern auf Facebook ✤ Nestlé verbot den Usern quasi den Usern quasi den Mund *Streisand-Effekt: Eine öffentliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen, indem man versucht unliebsame Informationen zu unterdrücken bzw. zu vertuschen, was genau das Gegenteil bewirkt. 47 Bildquelle: absatzwirtschaft.de
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster ✤ Diese „Entmündigung“ ließen sich die User nicht gefallen! ✤ User übten massive Kritik auf Social Plattformen ✤ Und Nestlé goss mit seinen Facebook- Kommentaren weiter Benzin ins Feuer... ✤ Nestlé schließt am 19.03.2012 die KitKat Facebook-Seite mit über 700.000 Followern ✤ Man möchte den Usern die Diskussionsplattform entziehen ✤ Man möchte sich der Diskussion nicht stellen ✤ Man gibt die Kontrolle aus der Hand, die Diskussion verlagert sich auf 48 Bildquelle:spiegel.de
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster Kommentare Facebook-Seite Nestle 49 Bildquelle: aichinger.com
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster ✤ Aber damit nicht genug! ✤ Nestlé schließt am 19.03.2010 die KitKat Facebook-Seite mit über 700.000 Followern und am 23.03.2010 die offizielle Unternehmens-Page ✤ Nestlé versucht den Usern die Diskussionsplattform zu entziehen ✤ Nestlé stellt sich nicht der Diskussion ✤ Nestlé gibt mit der Schließung der Seite einen Teil der die Kontrolle aus der Hand. Sie verlagert sich auf Plattformen, auf die Nestlé keine Zugriff mehr hat. 50 Bildquelle: Spiegel.de
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster 51 Quelle: Google Trends KitKat 2010
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das Nestle Social Media-Desaster 52 Quelle: Google Trends Palmöl 2010
    • © Andreas Will - andreaswill.com Metamediale Realität 53 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Shitstorm-Krisenmanagement Was tun wenn‘s brennt? 54
    • © Andreas Will - andreaswill.com In welcher Phase kann man einen Shitstorm noch in den Griff bekommen? 55 Shitstorm-Skala nach Graf/Schwede 2012 - Bildquelle: winlocal.de
    • © Andreas Will - andreaswill.com 1. Keine Panik, Ruhe bewahren! ✤ Bei einem Shitstorm geht es nicht um Kritik, sondern um eine Attacke, gegen die man erst mal nichts unternehmen kann. ✤ Daher: ✤ Keine Panik ✤ Ruhig bleiben ✤ Souveränität wahren 56 Bildquelle: Flickr, U.S. Fish and Wildlife Service Southeast Region (CC BY 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Auf Krisen vorbereiten ✤ Social Media Krisen eskalieren häufig aufgrund mangelhafter Kommunikation und schlechter Vorbereitung. ✤ Die Hauptursache für Social Media Krisen liegen häufig außerhalb von Social Media Plattformen: ✤ schlechter Service ✤ schlechte Produkte ✤ Verstöße gegen ethische Konventionen, etc. 57 Bildquelle: Wikipedia (CC 0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Content bereithalten ✤ Social Media Krisen können nur durch eine entsprechende Kommunikation gelöst werden. ✤ Für die Krisenkommunikation benötigt man entsprechenden Content (nicht nur eine Pressemitteilung!) ✤ Info-Seite, FAQ‘s, Forum, Slides, 58
    • © Andreas Will - andreaswill.com Unterstützer-Netzwerk aufbauen ✤ Es ist gut zu wissen, dass man im Notfall auf Unterstützer zählen kann. Daher sollte man sich vorab einen Pool mit folgenden Social Media Krisenmanagern aufbauen: ✤ Social Media Krisenberater ✤ Social Media Redakteure ✤ Contentersteller ✤ Suchmaschinen-Optimierer ✤ Web-Analysten, etc. 59 Bildquelle: Amazon
    • © Andreas Will - andreaswill.com Community aktivieren ✤ Informationen für die eigene Community bereitstellen! ✤ Eigene Community aktivieren und zum Fürsprecher machen! 60
    • © Andreas Will - andreaswill.com Nicht diskutieren! ✤ Bei einem Shitstorm wird die Diskussion (unter anderem durch Trolle) sehr schnell unsachlich, provozierend und beleidigend. ✤ Eine Diskussion ist nicht möglich. ✤ Daher: Keine Diskussion, sondern Moderation! 61 Bildquelle: Wikipedia, leoniewise (CC BY 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Verfügbar sein! ✤ Nicht aufhören zu sprechen! ✤ Niemals untertauchen! ✤ Maximale Präsenz zeigen! ✤ Maximale Transparenz schaffen (z.B. via Storify) 62
    • © Andreas Will - andreaswill.com Menschlich sein ✤ Eine „anonyme“ Organisation direkt zu kritisieren, oder gar zu beleidigen ist leicht. Wenn ein man die Gesichter dazu kennt steigt die Hemmschwelle und die Diskussion wird „menschlicher“ ✤ Zu zeigen, mit wem es innerhalb der Social Media Community zu tun hat kann deeskalierend wirken! 63
    • © Andreas Will - andreaswill.com Auf Nebenkriegsschauplätze vorbereiten ✤ Eine Krise kommt selten allein! ✤ Häufig werden Social Media Krisen dazu benutzt Rand- Themen in die Öffentlichkeit zu tragen. ✤ Man muss sich also auch auf Nebenkriegsschauplätze einstellen. 64
    • © Andreas Will - andreaswill.com Genau beobachten was passiert! ✤ Social Media Monitoring Tools zu Controlling-Zwecken einsetzen um vor oder während einer Krise schnell reagieren zu können 65
    • © Andreas Will - andreaswill.com Suchmaschinenoptimierung ✤ Was in Suchmaschinen nicht gefunden wird, das gibt es nicht. ✤ Es muss dafür gesorgt werden, dass der produzierte Content auch gefunden wird ✤ SEO-Maßnahmen ergreifen und ggf. SEO-Profis engagieren. 66 Bildquelle: Wikipedia (CC 0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Das beste Mittel gegen Social Media Krisen ist... ...es gar nicht erst dazu kommen lassen! ! Keine „krummen Dinger“ drehen! Nichts unter den Teppich kehren! Immer offen und ehrlich sein! 67
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Kommunikation Einige grundlegende Dinge... 68
    • © Andreas Will - andreaswill.com 1. Social Media ist KEIN klassisches Marketinginstrument! ✤ Social Media ist kein neuer (eindimensionaler) Marketing- Kanal im klassischen Sinne! ✤ Wir missbrauchen Social Media niemals für platte Werbebotschaften! 69 Bildquelle: Wikipedia, Sebastian Bertalan (CC BY-SA 3.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com 2. Social Media Kommunikation bedeutet aktives Zuhören! ✤ Wenn wir wissen wollen welche Wünsche, Bedürfnisse oder Probleme unsere Zielgruppe hat, dann müssen wir zuerst einmal ZUHÖREN! ✤ Wo kommuniziert unsere Zielgruppe? ✤ Wie kommuniziert unsere Zielgruppe? ✤ Über welche Themen diskutiert unsere Zielgruppe? 70 Bildquelle: pixabay.com (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com 3. Vor Inbetriebnahme der Tastatur ist das Gehirn einzuschalten! ✤ Alles was im Internet passiert ist quasi öffentlich! ✤ Alles was im Internet veröffentlicht wird ist u.U. für die Ewigkeit dokumentiert! ✤ Die direkte Reichweite und der Schneeballeffekt können massive Reichweiten erzeugen! 71
    • © Andreas Will - andreaswill.com 4. Der User steht immer im Mittelpunkt! ✤ Was dem User hilft, dass macht ihn glücklich. Und am Ende auch uns! ✤ Zufriedene Kunden sind die besten Markenbotschafter und Multiplikatoren! ✤ Welche Nutzen hat DER USER von unseren Social Media Aktivitäten? 72
    • © Andreas Will - andreaswill.com 5. Schnelligkeit und Relevanz ✤ User erwarten im Bereich Social Media... ✤ ...kurze Reaktionszeiten ✤ ...relevante Informationen ✤ ...respektvolle und ernsthafte Behandlung ✤ Wer einen Social Media Kanal betreibt, der sollte dies gewährleisten können! 73
    • © Andreas Will - andreaswill.com 6. Aus Fehlern (von anderen) lernen! ✤ Durch Social Media wächst auch die Fehlertransparenz! ✤ Social Media kann ein Haifischbecken sein und man muss sich darüber im Klaren sein, BEVOR man sich dorthin begibt. ✤ Fehler sind menschlich! Daher: Ehrlich zu sich selbst sein und Fehler auch mal eingestehen, wenn man Fehler gemacht hat. ✤ Niemals Fehler übergehen und schon gar nicht versuchen diese wegzudiskutieren! ✤ Fehler sind Wegweiser für Lösungen! 74
    • © Andreas Will - andreaswill.com 7. Die User mitmachen lassen ✤ Das Web 2.0 ist ein Mitmach- Web, an dem sich ALLE beteiligen dürfen! ✤ Social Media wird für die User gemacht, also bekommen sie auch eine Stimme! ✤ Daher: Nicht nur in der eigenen Suppe rühren, sondern auch mal andere zu Wort kommen lassen! 75
    • © Andreas Will - andreaswill.com 8. Kein SPAM! ✤ Kein Mensch mag SPAM! Also lasst die Finger davon! ✤ Wer auf der eigenen Social Media Plattform spamt wird User verlieren! ✤ Bevor man postet sollte man sich folgende Frage stellen: Welchen Nutzen hat der Beitrag für den User? 76
    • © Andreas Will - andreaswill.com 9. Authentisch sein! ✤ Niemals verstellen! ✤ Niemals vorgeben jemand zu sein, der man nicht ist! Die User sind nicht dumm und merken, wenn man versucht sie an der Nase herum zu führen! ✤ Niemals Dinge anbieten, die man nicht leisten kann! ✤ Die eigenen Social Media Kanäle gehören nicht in die Hände von Agenturen oder Praktikanten, sondern in die Eigenen! 77
    • © Andreas Will - andreaswill.com 10. Geben und nehmen! ✤ Gemeinsam sind wir stärker! Daher: Miteinander arbeiten und nicht gegeneinander! ✤ Wer anderen hilft, dem wird selbst geholfen! 78
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Strategie Zielgruppe, Ziele, Strategie, Technologie 79
    • © Andreas Will - andreaswill.com Einsatzgebiete Social Media (nach Grabs/Bannour) ✤ Online Relations: Nachrichten streuen, Informationen Teil ✤ Marktforschung: Informationen über Zielgruppe und Konkurrenz gewinnen ✤ Kundenservice: Kundenservice verbessern, Kundenzufriedenheit erhöht ✤ Markenbranding: Markenpräsenz im Netz steigern ✤ Markenfans: Meinungsführer binden ✤ Online Reputation Management: Reputation steigern ✤ Produktpolitik: mit der Community Produktideen finden ✤ E-Commerce: mit Social Commerce im Social Web verkaufen ✤ Distribution: Durch Mobile Commerce neue Distributionswege finden 80
    • © Andreas Will - andreaswill.com Voraussetzung für erfolgreiche Social Media Kommunikation ✤ Meine Zielgruppe hält sich im Social Web auf ✤ Ich verfüge über genügend Personal und ausreichendes Know How um Social Media Kommunikation gewährleisten zu können ✤ Ich habe die richtige Social Media Plattformen gewählt 81
    • © Andreas Will - andreaswill.com Zielgruppe, Personal, Kompetenz... 82 23 Follower seit 26.04.2011 Social Media Experten, aber kein Impressum?! 18 Follower seit 10.2010 Texte und Links 1:1 von Facebook. Werden automatisiert via RSS gepostet.
    • © Andreas Will - andreaswill.com Zielgruppe, Personal, Kompetenz... 83 23 Follower seit 26.04.2011 Social Media Experten, aber kein Impressum?! 18 Follower seit . 10.2010 Texte und Links 1:1 von Facebook. Werden automatisiert via RSS gepostet.
    • © Andreas Will - andreaswill.com Technologie folgt Zielgruppe: Der Weg zur richtigen Social Media Plattform ✤ Zielgruppe, Ziele und Strategie bestimmen beim Social Media Marketing die Wahl der technischen Plattform, nicht anders herum! ✤ Nur wenn ich weiß, wo sich meine Zielgruppe aufhält, bin ich in der Lage die richtige Social Media Plattform auszuwählen 84 Zielgruppe Ziele Strategie Social Media Plattform
    • © Andreas Will - andreaswill.com Zielgruppe Wen möchten wir durch Social Media erreichen? 85
    • © Andreas Will - andreaswill.com Die richtige Zielgruppe finden ✤ Wie sieht der User aus? ✤ Wo bewegt sich der User im Internet? ✤ Was interessiert den User? ✤ Was schreiben die User über mich? ✤ Wer schreibt über mich? 86 Bildquelle: pixabay.com (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Web-2.0-Nutzung 2012 nach Geschlecht und Alter zumindest selten genutzt, in % Plattform Männer Frauen 14-19 J. 20-29 J. 30-39 J. 40-49 J. 50-59 J. ab 60 J. Wikipedia 75 70 96 87 78 74 56 49 Videoportale (z.B. YouTube) 65 52 90 85 76 54 39 16 private Netzwerke u. Communitys* 43 42 88 74 56 25 23 10 berufliche Netzwerke u. Communitys* 9 7 1 14 16 6 4 2 Weblogs 8 5 12 11 8 4 4 2 Twitter 4 4 5 8 4 3 2 Netzwerke insgesamt 47 44 88 75 61 29 24 11 * Nutzung unter eigenem Profil. Basis: Deutschsprachige Onlinenutzer ab 14 Jahren (n=1 366) Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2012. Beispiele Zielgruppenanalyse: ARD/ZDF Online Studie 87
    • © Andreas Will - andreaswill.com Beispiele Zielgruppenanalyse: JIM- STUDIE 2012 88
    • © Andreas Will - andreaswill.com Beispiele Zielgruppenanalyse: Facebook-Stats 89
    • © Andreas Will - andreaswill.com Beispiele Zielgruppenanalyse: Mediadaten sevenload.com 90
    • © Andreas Will - andreaswill.com Beispiele Zielgruppenanalyse: YouTube-Statistiken 91
    • © Andreas Will - andreaswill.com Beispiel: Werbung für ein Print-Produkt bei YouTube - Wird die Zielgruppe erreicht? 92 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Ziele und Zielgruppe erreicht? 93
    • © Andreas Will - andreaswill.com Beispiel: Werbung für ein Finanzprodukt bei YouTube - Wir die Zielgruppe erreicht? 94 Video hier bei YouTube ansehen
    • © Andreas Will - andreaswill.com Zielgruppe und Ziele erreicht? 95 Ausreichend?
    • © Andreas Will - andreaswill.com Beispiel: Werbung für ein Finanzprodukt bei Facebook - Ziele und Zielgruppe erreicht? 96
    • © Andreas Will - andreaswill.com Ziele Was möchten wir durch Social Media erreichen? 97
    • © Andreas Will - andreaswill.com Ziele ✤ Nicht das Tool, sondern die Ziele sind entscheidend ✤ Nur wer Ziele hat, kann diese auch erreichen! ✤ Social Media Ziele sind weniger Absatzziele, sondern eher Kommunikationsziele (Anzahl Pinnwandeinträge, positive Rückmeldungen, sprich: Die viralen Effekte!) ✤ Ziele konkret und realistisch definieren ✤ Anhand der Ziele Kosten kalkulieren! 98 Bildquelle: pixabay.com (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Ziele - Grundlagen ✤ Social Media Ziele sind vor allem qualitative Ziele! ✤ Worum geht es? ✤ Wahrnehmung ✤ Dialog ✤ Vertrauen ✤ Bindung ✤ Reputation ✤ Problem: Qualitative Ziele sind schwer messbar, führen aber zu nachhaltigem Absatz! 99 Bildquelle: Flickr, RaHuL Rodriguez (CC BY-SA 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Erst mal den User zufrieden stellen! ✤ Wir können unsere Social Media Ziele nur erreichen, wenn uns die User folgen ✤ Die User folgen uns nur, wenn sie einen konkreten Nutzen davon haben ✤ Bieten wir den Usern keinen Nutzen, dann werden Sie uns nicht folgen ✤ Ohne User ist keine Zielerreichung möglich! 100 Bildquelle: Wikipedia (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Was wünscht sich der User? ✤ Unterhaltung? ✤ Information? ✤ Support? ✤ Service? ✤ ...? 101 Bildquelle: Wikipedia (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Ableitung qualitativer Ziele (Beispiele) ✤ Unterhaltung - virale Verbreitung / Bekanntheit ✤ Information - Steigerung der Verkaufs-Chance ✤ Support - Verbesserung Kundenzufriedenheit ✤ Service - Direkter Kundenkontakt / Leads ✤ ...? 102 Bildquelle: melaychie.deviantart.com (CC BY 3.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Problematik quantitativer Zielformulierung 103 ✤ Eine quantitative Zielformulierung im Bereich Social Media ist immer mit Vorsicht zu genießen ✤ Fan-Zahlen sind keine Metrik für den Social Media Erfolg! ✤ Fans und Likes lassen können auch gekauft werden! ✤ Ein Social Media Fan ist nur dann besonders wertvoll, wenn er mir aus freien Stücken folgt und mit mir bzw. über mich kommuniziert! ✤ Nicht die Anzahl der Fans, sondern die Interaktion ist entscheidend! ✤ Erste eine hohe Interaktion führt zu einer hohen Reichweite! ?!!
    • © Andreas Will - andreaswill.com Definition quantitativer Ziele (Beispiele) ✤ virale Verbreitung / Bekanntheit: X Seitenaufrufe im Zeitraum Y ✤ Information: X Downloads von Dokument Y im Zeitraum Z ✤ Support: Beantwortung von X Kundenfragen im Zeitraum Y ✤ Service: X generierte Kundenadressen im Zeitraum Y ✤ ...? 104 Bildquelle: pixabay.com (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Quantitative Ziele ✤ Die Definition der quantitativen Ziele sollte immer konkret, messbar, erreichbar, realistisch und zeitlich abgrenzbar sein! ✤ Quantitative Ziele helfen bei der Kostenkalkulation! 105 Bildquelle: Wikipedia, Richard Matthews (CC BY 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Strategie Wie möchten wir unsere Ziele durch Social Media erreichen 106
    • © Andreas Will - andreaswill.com Rahmenbedingungen Strategiekonzept ✤ Haben wir genügend Personal für Social Media? ✤ Haben wir ausreichend Social Media Kompetenz? ✤ Sind wir grundsätzlich bereit für Social Media? ✤ Stimmt unsere Philosophie mit den Werten von Social Media (Gemeinschaft, Teilen, Ehrlichkeit) überein? ✤ Können und wollen wir einen authentischen, offenen und ehrlichen Dialog leisten? 107 Bildquelle: Flickr, Dannel Malloy (CC BY 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Rahmenbedingungen Strategiekonzept ✤ Proaktiv: Wir bemühen uns aktiv und aus freiem Willen ✤ Ziele: Beziehungsaufbau, Vertrieb, Crowdsourcing ✤ Reaktiv: Wir reagieren bei Bedarf (Ideal für den Einstieg in Social Media) ✤ Monitoring, Reaktion auf Meinungen und Aussagen ✤ Ziele: Negative Darstellungen verhindern (Stichwort: Krisenkommunikation) ✤ Passiv: Wir beobachten (Vorstufe zum reaktiven Ansatz) ✤ Ziele: Kommunikation kontrollieren, bei Negativberichterstattung eingreifen, Bedürfnisse und Wünsche der Kunden ergründen 108 Bildquelle: pixabay.com (CC0) Bildquelle: Flickr, Rosaura Ochoa (CC BY 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Kommunikation vs. traditionelle Kommunikation ✤ Social Media Kommunikation hat nichts mit traditioneller Unternehmenskommunikation zu tun (Unternehmen spricht, Kunde hört zu) ✤ Bei der Social Media Kommunikation hat der Kunde die Möglichkeit zu Antworten und zu reagieren ✤ Social Media Kommunikation basiert auf drei Säulen: Organisation, Mitarbeiter, Kunden. ✤ Alle drei Säulen sind von Beginn an gleichberechtigt zu behandeln! ✤ Um die Übersicht über die Social Media Aktivitäten zu behalten empfiehlt es sich einen Social Media Koordinator einzusetzen 109 Bildquelle: Wikipedia (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Inhalte ✤ Welchen Themen widmen wir uns? ✤ In welchem Stil schreiben wir? ✤ Welche Plattformen nutzen wir? ✤ Welche Inhalte können wir nutzen und veröffentlichen? ✤ Welchen Zeitpunkt wählen wir? ✤ Woher bekommen wir unsere Informationen? ✤ Wer ist verantwortlich? 110 Bildquelle: pixabay.com (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Redaktionsplan ✤ Vorteile: Hilfe bei der Erreichung der Ziele, Planungssicherheit bei den Social Media Themen ✤ Festlegung eines Redaktionsplanes: ✤ Fixe Termine definieren ✤ Sonderthemen planen ✤ Planung Inhalte (Texte, Bilder, Videos, etc.) 111 Bildquelle: Wikipedia, Juliane (CC BY-SA 2.0 DE)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Faktor Mitarbeiter ✤ Wer eignet sich für die Social Media Kommunikation? ✤ Wer übernimmt die Social Media Kommunikation? ✤ Wer ist bereit sich auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten um die Social Media Kommunikation zu kümmern? ✤ Ist eine 24/7 Kommunikation notwendig und wer übernimmt sie? ✤ Wer wird als Community Manager und damit als Hauptansprechpartner für Social Media eingesetzt? 112 Bildquelle: Wikipedia, flickodelius (CC BY-SA 3.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Guidelines ✤ Unternehmensrichtlinien für den Umgang mit Social Media innerhalb der Organisation ✤ Vorgabe für die Social Media Kommunikation im Namen der Organisation ✤ Klärung rechtlicher Themen bei der Social Media Kommunikation im Namen der Organisation 113 Bildquelle: Flickr, Naddsy (CC BY 2.0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Fragestellungen Social Media Guidelines ✤ Wer darf Social Media am Arbeitsplatz nutzen ✤ Welche zeitlichen Rahmenbedingungen gibt es? ✤ Wer darf im Namen der Organisation auftreten? ✤ Wie hat man im Namen der Organisation aufzutreten? ✤ Welche Informationen dürfen nach außen getragen werden, welche nicht? ✤ Wer ist der Social Media Koordinator und somit Hauptansprechpartner bei Fragen und Problemen? ✤ Was ist bei der privaten Social Media Nutzung zu beachten? 114 Bildquelle: pixabay.com (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Berater ✤ Wo macht es Sinn auf Social Media Berater zurück zu greifen? ✤ Strategieentwicklung ✤ Konzeption und Kampagnenplanung ✤ Umsetzung ✤ Monitoring ✤ Krisenmanagement 115 Bildquelle: pixabay.com (CC0)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Berater ✤ Die Social Media Kommunikation hingegen sollte nicht über den Social Media Berater bewerkstelligt werden ✤ Ein Social Media Berater kann niemals so authentisch wie eine Organisation oder eine Bekannte Persönlichkeit kommunizieren ✤ Einem Social Media Berater wird es immer an Detailinformationen über die beratene Organisation bzw. Person fehlen 116
    • © Andreas Will - andreaswill.com Social Media Plattform Welches sind die geeigneten Social Media Plattformen? 117
    • © Andreas Will - andreaswill.com Welche Social Media Plattform eignet sich am besten? ✤ Die eingesetzte Social Media Plattform ist immer abhängig von… ✤ …den Zielen, die verfolgt werden ✤ …der Zielgruppe, die erreicht werden soll ✤ …der Strategie, die verfolgt wird ✤ Man legt sich erst im letzten Schritt auf eine bestimmte Plattform fest! ✤ Plattform folgt Funktion! 118 Bildquelle: ethority.de(CC-BY-SA)
    • © Andreas Will - andreaswill.com Fragen? Anregungen? Kritik? 119 E-Mail a.will@andreaswill.com Twitter bit.ly/andreaswillcom_twitter Facebook bit.ly/andreaswillcom_facebook Google+ bit.ly/andreaswillcom_googleplus Xing bit.ly/andreaswillcom_xing