• Save
Wertewandel Schweiz 2030 - Was werden wir zukuenftig unter Sicherheit verstehen?
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Wertewandel Schweiz 2030 - Was werden wir zukuenftig unter Sicherheit verstehen?

on

  • 1,110 views

Wertewandel Schweiz 2030 - Was werden wir zukuenftig unter Sicherheit verstehen?

Wertewandel Schweiz 2030 - Was werden wir zukuenftig unter Sicherheit verstehen?

Statistics

Views

Total Views
1,110
Views on SlideShare
1,110
Embed Views
0

Actions

Likes
1
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Wertewandel Schweiz 2030 - Was werden wir zukuenftig unter Sicherheit verstehen? Wertewandel Schweiz 2030 - Was werden wir zukuenftig unter Sicherheit verstehen? Presentation Transcript

  • 4 Szenarien Wertewandel Schweiz 2030:Was werden wir zukünftigunter Sicherheit verstehen?Jahresschlussrapport Zentralschule19.12.2011 LuzernDr. Andreas M. WalkerCo-Präsident swissfutureTeammitglied Hauptstudie „Wertewandel in der Schweiz 2030“Co-Leiter Vertiefungsstudie „Sicherheit“
  • Ein Blick in die Zukunft? swissfuture 2
  • Ziel des Referates?• Vor-Denken ist besser als Nach-Denken• Zur Diskussion herausfordern: • In welcher Form und zu welchem Preis soll der Wert «Sicherheit» in Zukunft in der Schweiz gestaltet werden? • Und welche Rolle spielt die Armee dabei? swissfuture 3
  • Wertewandel in der Schweiz 2030„Der künftige Wert der Sicherheit“• Studie von swissfuture• Mit freundlicher Unterstützung von • SAGW • VBS-GS-Sipol • BABS • weiterdenken.ch • und zahlreichen Experten swissfuture 4
  • Aufbau des Referates1. Werte als Grundlage einer Sicherheits-Debatte?2. Megatrends nehmen Einfluss auf den Sicherheits-Bereich3. 4 Wertewandel-Szenarien und ihre Auswirkungen auf den Sicherheitsbereich swissfuture 5
  • Alternative Zukunfts-Szenarien als Methode der Studie• 4 verschiedene «Schweiz der Zukunft 2030»• 4 Szenarien zum Wertewandel• 4 Szenarien - KEIN parteipolitisches Programm.• 4 Szenarien - KEINE Aussage über Wahrscheinlichkeiten.• 4 verschiedene zukünftige «Lagebilder» der Sicherheitsbedürfnisse und des Sicherheitsverständnisses • Was würde das für das Verständnis von innerer und äusserer Sicherheit bedeuten? • Wie würde Bereitschaft für «Miliz»-Dienste aussehen? • Wo könnte die Grenze zwischen staatlicher Sicherheit und Private Security verlaufen? swissfuture 6
  • Zukunft vorhersagen?• Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein. Perikles, griechischer Feldherr swissfuture 7
  • Zukunft geschieht nicht einfach so• Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann man bauen. Antoine de Saint-Exupéry swissfuture 8
  • Vorstellungskraft für die Zukunft• Imagination is more important than knowledge. Albert Einstein swissfuture 9
  • Dr. Andreas M. Walker• Co-Präsident swissfuture• Gründer weiterdenken.ch• Seit 1985 NaZ Inf Bat 22• Seit 1994 Kdo Stab BR Info Zen / C Ausb• Seit 2006 Astt 110 / Of Strat Fhr Ausb• Bundeskanzlei, NAZ, BWL, SECO, BAG, EKDF, BAFU• KKPKS, KaPo ZH, KaPo BS• Basel, 1965,• seit 20 Jahren verheiratet, Vater von 4 Kindern swissfuture 10
  • swissfuture• Schweizerische Vereinigung für Zukunftsforschung• Gegründet 1970, • u.a. von Prof. Dr. Bruno Fritsch, ETHZ• Mitglied SAGW swissfuture 11
  • swissfutureFrühere Präsidiumsmitglieder u.a.• Alt-Bundeskanzlerin Dr. h.c. Annemarie Huber-Hotz• Sylvia Egli von Matt, MAZ-Direktorin• Dr. Regula Stämpfli, Politologin• Prof. em. Dr. Bruno Fritsch, Ökonom ETHZ• Prof. em. Dr. Walter Wittmann, Ökonom UNI FR• Dr. Kurt Grüter, Direktor Eidg. Finanzkontrolle• Alt-Regierungsrat Dr. Theo Meier, BL• Dr. Christian Lutz, früherer GDI Direktor• Dr. Samuel Mauch, früher INFRAS• Cla Semadeni, Leiter Amt für Raumentwicklung GR• Dr. Andreas M. Walker swissfuture 12
  • Wertewandelstudie Schweiz 2030 swissfuture 13
  • Thematisierung Sonntagsblick swissfuture 14
  • Wertewandelstudie Schweiz 2030• Hauptstudie • Vertiefung «Human Resources» • Vertiefung «Raum- und Siedlungsplanung» • Vertiefung «Sicherheit» • Vertiefung «Kultur und Literatur» • Vertiefung «Wohnen» swissfuture 15
  • Experten (Auswahl) der Vertiefung 16 swissfuture 16
  • Aufbau des Referates1. Wertewandel als Grundlage einer Sicherheits-Debatte?2. Megatrends nehmen Einfluss auf den Sicherheits-Bereich3. 4 Wertewandel-Szenarien und ihre Auswirkungen auf den Sicherheitsbereich swissfuture 17
  • „Der künftige Wert der Sicherheit“• Sicherheit ist in der Schweiz ein wichtiger Wert.• Bundesverfassung sieht den Zweck der Schweizerischen Eidgenossenschaft unter anderem darin, Freiheit und Rechte des Volkes zu schützen und Unabhängigkeit und Sicherheit des Landes zu wahren.• Sicherheit ist ein wichtiger, aber kein absoluter Wert.• Die Wahrnehmung von Sicherheit, die Aversion gegenüber Gefährdungen und die Bereitschaft, in Schutz und Sicherheit zu investieren, verändern sich in Abhängigkeit von den zugrunde liegenden Werten. swissfuture 18
  • Was sind Werte?• Werte sind Ideen von menschlichen Individuen oder Gruppen • über das Wünschenswerte, • das Richtige, • das Gute und das Böse. Anthony Giddens swissfuture 19
  • WertewandelWerte wandeln sich in einem dreiseitigen Wirkungsverhältnis: Werte• Werte• Soziale Praxis• Institutionen Institutionen Soziale Praxis swissfuture 20
  • Wozu brauchen wir Werte? Wir handeln … … aufgrund von Entscheiden. Wir entscheiden … … aufgrund von Werten. (?) swissfuture 21
  • Wozu brauchen wir Werte? Wir entscheiden und handeln … Geschieht dies bewusst … … oder unbewusst … … aufgrund einer Lageanalyse? … aufgrund unseres «Mind Settings» … und der Abschätzung der … geprägt von Elternhaus, Schule, Lageentwicklung? Umwelt? Kennen wir unsere Werte, die unsere Grundlage bilden? Sind unsere Werte tatsächlich die Grundlagen unserer Entscheidungen und Handlungen? Erkennen wir den Wertewandel und dessen Auswirkungen auf Entscheidungen und Handlungen? swissfuture 22
  • Werte• reduzieren Komplexität• stiften Identität• stabilisieren Handlung• alimentieren Normierungsprozesse• unterstützen Adaption an eine veränderliche Umwelt swissfuture 23
  • Einfluss der Werte• Fettsteuer?• Internet-Führerschein für Jugendliche?• Sexualerziehung durch Schule oder Elternhaus?• Ehe auf Zeit?• Wieder mehr Kinder?• Tagesschulen für alle?• Erziehungslizenz für Grosseltern und Tanten?• Videoüberwachung im öffentlichen Raum? swissfuture 24
  • Einfluss der Werte• Milizdienst?• Verbot von Söldnerfirmen?• Erhöhung des Rentenalters?• Subventionierung alternativer Energien?• Bonus-Steuer?• Abbau der Sozialhilfe?• Minderheiten-Quoten?• Gender-Quoten?• Freigabe von Hirn-Doping? swissfuture 25
  • Wertewandel 2030Was bedeutet „Autorität“?GesternHeuteMorgen swissfuture 26
  • Wertewandel 2030Was bedeutet „Ordnung“?GesternHeuteMorgen swissfuture 27
  • Wertewandel 2030Was bedeutet „Sicherheit“?GesternHeuteMorgen swissfuture 28
  • Wertewandel 2030Was bedeutet „Regelung durch denStaat“ versus „Individuelle Freiheit“?GesternHeuteMorgen swissfuture 29
  • Wertewandel 2030Was bedeutet „Nationalstaat“angesichts der „Globalisierung“?GesternHeuteMorgen swissfuture 30
  • Wertewandel 2030Was bedeuten „Raum“ und „Grenze“angesichts von „Cyber Space“?GesternHeuteMorgen swissfuture 31
  • Wertewandel 2030Was bedeutet „Heimat“in einer globalen und virtuellen Welt?GesternHeuteMorgen swissfuture 32
  • Wertewandel 2030Was bedeuten „Privat“ und„Öffentlichkeit“ im Cyberspace?GesternHeuteMorgen swissfuture 33
  • Wertewandel 2030Was bedeuten „innere Sicherheit“ und„äussere Sicherheit“ in der Zukunft?GesternHeuteMorgen swissfuture 34
  • Aufbau des Referates1. Werte als Grundlage einer Sicherheits-Debatte?2. Megatrends nehmen Einfluss auf den Sicherheits-Bereich3. 4 Wertewandel-Szenarien und ihre Auswirkungen auf den Sicherheitsbereich swissfuture 35
  • MegatrendsMegatrendsGrosse strukturelle Veränderungen,die unser Leben und unser Verständnis von Staat, Sicherheit undSicherheitskräften stark beeinflussen werden. swissfuture 36
  • Allgemeine Megatrends gemäss Hauptstudie• Individualisierung• Bevölkerungswachstum• Globalisierung• Technologisierung und Fortschritt• Verknappung von Ressourcen und Umwelt• Langlebigkeit und demografische Schere• Keine apokalyptischen Wild Cards in Europa swissfuture 37
  • 7 Megatrends wirken in allen 4 Sicherheits-Szenarien swissfuture 38
  • 1. Machtverschiebung zu einer multipolaren Weltordnung• Nach dem Zerfall der alten Blöcke nach dem «Mauerfall» wird die Welt multipolarer werden.• Ökonomische und militärische Vormachtstellung der transatlantischen Staaten wird von BRIC Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) in Frage gestellt.• China und Indien werden den USA den Spitzenrang als wirtschaftlicher Grossmacht streitig machen.• Noch fällt ungefähr die Hälfte der globalen Rüstungsausgaben auf die USA. Aber China, Indien und Brasilien erhöhen ihre Militärausgaben. swissfuture 39
  • 2. Zunehmende Bedeutung von Non-State-Actors• Unterscheidung von Krieg, Terrorismus, Kriminalität und wirtschaftlichem Konkurrenzkampf zunehmend diffus.• Unterscheidung zwischen Investment Company, organisierter Kriminalität, Terrororganisation, NGO häufig kaum nachvollziehbar.• «Non-State-Actors» sind nicht an Territorien gebunden, entziehen sich häufig gezielt den nationalstaatlichen Gesetzgebungen.• «Global Players» sind häufig nicht loyal zu ihrem Domizilland und handeln nicht im Interesse der Bewohner des Domizillandes. swissfuture 40
  • 3. Wechsel der machtpolitischen Instrumente• Zwischen Nationalstaaten wird immer weniger der klassisch- konventionelle Krieg erklärt, um Territorien zu erobern.• Erpressungsähnliche Drohungen von Staaten und grossen Institutionen – auch von Non-State-Actors (Steuern).• Zunehmend medialer Pranger eingesetzt. Es gibt einen Krieg der Bilder und der Symbole.• Viele Konflikte werden ökonomisch ausgetragen. Als Machtmittel dienen Industriespionage, Embargos, Rohstoffe, Börsentransaktionen, A rbeitsplatzabbau.• Komplexität ökonomischer Systeme ist am steigen, wobei die Verletzlichkeit zunimmt. swissfuture 41
  • 4. Verschärfter globaler Wettbewerb um Ressourcen• Wirtschaftlicher Aufstieg von Schwellenländern und globale Zunahme an Wohlstand erhöhen Rohstoff-und Energie-Bedarf.• Technologischer Fortschritt verlangt nach neuen Rohstoffen und spezifischem Know-How.• Kauf von Patenten und Aktienmehrheiten durch Strohleute, Wirtschaftsspionage, Sabotage.• Wirtschaftskriminalität wird wichtiger als Krieg.• Wer ist zuständig? Armee oder Polizei? swissfuture 42
  • 5. Wachsende Verletzbarkeit kritischer Infrastrukturen• Moderne Gesellschaften sind auf hoch-komplexe, technische Infrastrukturen angewiesen.• Transportsysteme, Pipelines, Elektrizitäts-infrastrukturen und Alarmierungssysteme etc. sind abhängig von Informations- und Kommunikationstechnologien.• Hoher Investitionsbedarf für Instandhaltung und Ausbau. Verletzlich gegenüber Gefährdungen aus Natur, Technik und Gesellschaft. Anschläge im Cyberspace bewirken sehr reale Gefährdung. swissfuture 43
  • 6. Information wird schneller verbreitet und verfügbarer• Geschwindigkeit der Verbreitung von Information nimmt laufend zu• Wer hat den «Lead» in der Information?• Wem wird geglaubt?• Vieles wird transparent – und bleibt aufgrund der Komplexität und Informationsflut intransparent• Begriffe «Privat» und «Öffentlich» müssen neu definiert werden• Schutz und Kontrolle der virtuellen Öffentlichkeit durch staatliche Organe wird nahezu unmöglich swissfuture 44
  • 7. Cyberspace als neuer Tatort• Internetkriminalität nimmt dramatisch zu• Entzieht sich aufgrund ihres virtuellen Charakters der nationalstaatlichen Gesetzgebungen• Raubzüge finden innerhalb virtueller Welten statt – durchgeführt von realen Tätern, die sich im virtuellen Raum verstecken.• Wirtschaft ist virtuell angreifbar – sie muss hohe Beträge tätigen, um die Sicherheit ihrer realen Daten, Produktion, Mitarbeitenden und Kunden zu gewährleisten swissfuture 45
  • Aufbau des Referates1. Werte als Grundlage einer Sicherheits-Debatte?2. Megatrends nehmen Einfluss auf den Sicherheits-Bereich3. 4 Wertewandel-Szenarien und ihre Auswirkungen auf den Sicherheitsbereich swissfuture 46
  • Szenario-TechnikGrundlage der Wertewandel-Studie:4 Wertewandel-Szenarien 2030!Also NICHT- Geopolitik- Waffentechnologie- Keine „wild cards“ - Krieg in Europa - Basler Erdbeben, Pandemie - Nuklearer Zwischenfall swissfuture 47
  • Vergleich 4 Wertewandel-Szenarien Persönliche Risikobereitschaft nimmt ab Persönliche Risikobereitschaft nimmt zu Wohlstand nimmt zu Gemeinsinn und Solidarität nimmt ab Gemeinsinn und Solidarität nimmt zu Individualistische Entwicklung erweitertSchwacher Staat EGO BALANCE Starker Staat CLASH BIO CONTROL Individualistische Entwicklung eingeschränkt Wohlstand nimmt ab
  • Vergleich 4 Wertewandel-Szenarien Wohlstand nimmt zu Persönliche Risikobereitschaft nimmt zu Persönlich-individualistische Entwicklung erweitert Persönliche Risikobereitschaft nimmt ab Gemeinsinn und Solidarität nimmt ab EGO – Risky Business BALANCE - Deeskalation Gemeinsinn und Solidarität nimmt zu • Leistung und Wettbewerb, Individualismus • Gleichgewicht, Harmonie, Beziehungen, • Unternehmertum (Ich AG), • Integration, Partizipation, Demokratie • Erfolgschancen für alle • Solidarität, Verantwortung,Schwacher Staat • mobil, kosmopolitisch • Transparenz, Starker Staat • materialistisch CLASH - Parallelgesellschaften BIO CONTROL - Prävention • Segregation, • Hohes Ansehen von (staatlichen) Experten • Zugehörigkeit zur eigenen Gruppe • Klare Normen, strenge moralische Regeln • Vertrauen und Schutz in der Gruppe • hohe «Gesundheits»-Bewusstsein, • Werte-Subkulturen • Kontrolle, Regulierung zum Wohle aller • Nationaler Zusammenhalt ist zerbrochen • Hohe Loyalität gegenüber Gemeinschaft Persönlich-individualistische Entwicklung eingeschränkt Wohlstand nimmt ab
  • EGO BALANCEEgo – Schweiz: CLASH BIO CONTROLRisky Business• (Global) Hohe Wohlstandschancen für alle.• Eigentum! Funktionalität! Schutz kritischer Infrastrukturen und Versorgung prioritär. Hochqualifizierte Hightech-Security.• Ökonomische Transparenz und Effizienz sehr wichtig.• Verursacher- und kostengerechtes Pricing.• Verdrängung Restrisiko, für das es keinen Markt gibt.• Welche Beziehung hat der mobile Kosmopolit zur „Heimat“?• Miliztätigkeit – wozu? Security is a business …• Professionelle Elitetruppen sind attraktiv. swissfuture 50
  • EGO BALANCEEgo – Schweiz: CLASH BIO CONTROLSchlank – schlagfertig - kommerzialisiert• Stark aufgabendelegiertes Netzwerk von staatlichen und zivilen Sicherheitsinstrumenten.• (Kommerzialisierte und hochgerüstete) Security Profis gewährleisten den Schutz (im Auftrag der Wirtschaft).• Viele private Sicherheitsakteure  Rechtsunsicherheit zwischen Akteuren?• Staat fokussiert: Überwachung der lizenznehmenden Private Security und Überprüfung Qualitätsstandards.• Attraktivität der staatlichen Arbeitgeber gering. swissfuture 51
  • EGO BALANCEBalance-Schweiz: CLASH BIO CONTROLDeeskalation• Viel Freiheit UND Sicherheit, Verhandlungslösungen, Integration, Partizipation und Chancengleichheit• Nachbarschaftliches Engagement, soziale Kontrolle macht Quartiere sicher• Deeskalation, Think Tanks für Friedensforschung• Starker Staat bei grossem Eigen-Engagement und Solidarität• Viel Zeitbedarf, grosser Budgetbedarf, grosser Apparat. swissfuture 52
  • EGO BALANCEBalance-Schweiz: CLASH BIO CONTROLGemeinschaftsdienst• „Community Policing“ in Quartieren hat wichtige gesellschaftliche Funktion.• Solidarität und der (Miliz-) Dienst an der Gemeinschaft sind wichtig und ehrbar: von Männern und Frauen, Alten und Jungen, für Umwelt, für Bedürftige, für die Sicherheit …• Ausbildungen der Sicherheitskräfte sind anspruchsvoll: soziale und kommunikative Kompetenzen, Verhältnismässigkeit, administrativer Aufwand, Friedenstruppen. swissfuture 53
  • EGO BALANCEClash-Schweiz: CLASH BIO CONTROLParallelgesellschaften• Parallele Rechte in parallelen Gesellschaften.• Partikularisierung und Ideologisierung der Gesellschaft.• Segregation gefährdet gemeinsames Staatsverständnis .• Aggression gefährdet die öffentliche Ordnung.• Zerfall der Infrastruktur und Sabotage an Versorgungssystemen.• Hohe politische Aufmerksamkeit für Sicherheitsfragen• Konflikte finden nicht zwischen nationalstaatlichen Territorien sondern zwischen «Werte»-Gesellschaften statt. swissfuture 54
  • EGO BALANCEClash-Szenario: CLASH BIO CONTROLBoom-Markt Sicherheit• Private Sicherheitsdienste als Gewinner: Schutz der Gated Communities und VIPs mit grossem Aufwand und modernen Technologien.• Armee-, Polizisten- und Sicherheitsberufe bieten für Menschen aus unterprivilegierten Milieus gesellschaftliche Aufstiegschancen – aber Gefahr spezifischer Kulturmilieus.• Staat zieht sich als Garant der Sicherheit aus Problemquartieren zurück.• Kompetenzstreitigkeiten zwischen staatlichen und privaten Sicherheitskräften. swissfuture 55
  • EGO BALANCEBio-Control-Schweiz: Prävention CLASH BIO CONTROL„Verhütung“ um jeden Preis• Hoher Wert der staatlichen und fachlichen Expertenmeinung.• Recht auf „Recht und Ordnung“. Totale Sorge.• Suche nach Idealen und Regeln.• Mache ich etwas falsch? Wer sich konform verhält, geniesst hohe Sicherheit.• Brave New World im öffentlichen Raum durch übersteigerten Bürgersinn und Überverantwortlichkeit im persönlichen Umfeld.• Wenig Verständnis für Andersartige. Abschottung gegen aussen. swissfuture 56
  • EGO BALANCEBio-Control: CLASH BIO CONTROLKontrolle und Überwachung• Ansehen der Ordnungskräfte ist hoch – sie stehen für Recht und Ordnung.• Sicherheit und Stabilität sind hohe Werte – in jeglicher Hinsicht.• Privatisierung von öffentlichen Aufgaben steht in dieser Gesellschaft nicht zur Diskussion.• Soziale Kontrolle ist wichtig. In Milizarmee können staatliche Werte nachhaltig vermittelt und geübt werden.• Sicherheitskräfte arbeiten als „Präventionsexperten“. swissfuture 57
  • Vergleich 4 Wertewandel-Szenarien Persönliche Risikobereitschaft nimmt ab Persönliche Risikobereitschaft nimmt zu Wohlstand nimmt zu Gemeinsinn und Solidarität nimmt ab Gemeinsinn und Solidarität nimmt zu Individualistische Entwicklung erweitertSchwacher Staat EGO BALANCE Starker Staat CLASH BIO CONTROL Individualistische Entwicklung eingeschränkt Wohlstand nimmt ab
  • Schlussfolgerungen• Ob und wie sehr «Heimat» in Zukunft noch durch die Grenzen eines Nationalstaates definiert werden wird, ist unklar.• Öffentlich Sicherheit ist und bleibt eine Kernaufgabe des Staates.• Sicherheit für das Individuum nach wie vor primär eine Frage der eigenen körperlich-biologischen Dimension (Leib und Leben).• Im Widerspruch dazu finden die Bedrohungen immer stärker in der virtuellen Dimension statt.• Antwort auf komplexe Entwicklungen und Risiken ist oft eine Angstkultur.• Allgemeine Wehrpflicht und Milizdienst sind nicht selbstverständlich sondern abhängig vom Werteverständnis.
  • Dr. Andreas M. Walkerwalker@weiterdenken.chhttp://www.weiterdenken.chhttp://www.swissfuture.ch• Roos Georges T. et al. (2011) Wertewandel in der Schweiz; ISBN 978-3- 9523839-0-2• Walker Andreas M., Roos Georges T. et al. (2011) Vertiefungsstudie: Der künftige Wert der Sicherheit; ISBN 978-3-9523839-2-6• Zu beziehen bei: swissfuture, Kasimir-Pfyffer-Strasse 2, 6003 Luzern, future@swissfuture.ch swissfuture 60