Unternehmenspräsentation von Lorina: Kniesche Orthopädie
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Unternehmenspräsentation von Lorina: Kniesche Orthopädie

on

  • 109 views

 

Statistics

Views

Total Views
109
Views on SlideShare
99
Embed Views
10

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

1 Embed 10

http://ptwuensdorf.wordpress.com 10

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Unternehmenspräsentation von Lorina: Kniesche Orthopädie Unternehmenspräsentation von Lorina: Kniesche Orthopädie Presentation Transcript

  • Unternehmenspräsentation PraxisTrio Mein Besuch bei Von: Lorina Kniesche und Riegel Orthopädie-Technik GmbH
  • Name: Lorina Schule: Oberschule Wünsdorf Klasse: 9a Traumberuf: Polizistin PraxisTrio ReporterIn
  • Kniesche und Riedel Orthopädie-Technik GmbH Anschrift: Rudolf-Breitscheid-str.12, 14482 Potsdam Homepage: http://www.kniesche-ot.de/ Gründungsjahr: 50-iger Jahren Branche/Berufsfeld: Orthopädietechniker/in Produkte/Dienstleistungen: Prothesen, Gips Zahl der Beschäftigten: 30 Steckbrief: Unternehmen
  • Steckbrief: Interviewperson Frau Wolf Orthopädie-Technik Alter: 35 Ausbildung: 3 Jahre Tipps (der InterviewpartnerIn): Für die Ausübung des Berufs benötigt man handwerkliches Geschick. Persönliches 1: Sie hat Zeit für ihre Familie Persönliches 2: Ihr macht den Beruf Spaß
  • Steckbrief: Beruf Orthopädie-Technik Informationen zum Beruf: Das Wichtigste ist handwerkliches Geschick. Wichtig ist außerdem: • dass man den Umgang mit Menschen mag, • dass man auch Ideen hat. Die Firma nimmt nicht nur Abiturienten, sondern auch Leute, die einen Schulabschluss der Oberschule besitzen. Auf jeden Fall sollte man dort ein Praktikum machen, damit die Firma sieht, ob man für den Beruf geeignet ist und damit die Praktikanten wissen, worauf sie sich einlassen. Man arbeitet mit Prothesen für fehlende Körperteile und fertigen Hilfsmittel. Die Ausbildung dauert drei Jahre, ist aber kein Muss, man kann auch in zweieinhalb Jahre die Ausbildung absolvieren.
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Der Mitarbeiter näht die Schuhe.
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Arbeitsplatz Gipsherstellung
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Zwei Auszubildende stellen für ein Kind ein Gipsbein her, das Muster durfte sie selber aussuchen.
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Das ist ein fertiges Korsett für ein Kind.
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Das fertige Schuhwerk für einen Patient
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Maschinenraum für „falsche“ Beine
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Die Maschinen zur Herstellung von „falschen“ Bein
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Das ist eine Beinprothese.
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Eine Prothesenhülle
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Die ganzen verschiedenen Prothesen
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Der Raum für die ganzen Rolllatoren
  • Platzhalter für ein Bild deiner Fotostory Der Betriebsbesuch Der Raum mit den ganzen Rollstühle
  • Der Beruf ist etwas für Leute, die… Berufs-Empfehlung
  • Eine Unternehmenspräsentation im Rahmen von Ein Projekt des BÜRO BLAU, Wundtstr. 5, 14059 Berlin, Telefon: 030-63 960 37 14, E-Mail: kontakt@bueroblau.de