ORT_elearning2null_input_auwaerter

730 views
668 views

Published on

0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
730
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
45
Actions
Shares
0
Downloads
207
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

ORT_elearning2null_input_auwaerter

  1. 1. Online Round Table "Aktive und motivierte WikiBlog-Caster in Learning Communities - Illusion oder absehbare Realität?"
  2. 2. Zu meiner Person • Andreas Auwärter – Blog: – Student an der Uni Podcasting for Learning Koblenz - Landau (Seit 2005) – Seit 2005 – Podcast: ZMS05 Forschungsinteresse im Kontext von Social – Podcast: IUNECAST Software mit – Podcast: „Bildung im besonderem Dialog“ zusammen mit Schwerpunkt auf der AG-Podcasting an Podcasting der Uni Koblenz
  3. 3. Was ist Podcasting?
  4. 4. Podcasting und Kommunikation I
  5. 5. Podcasting und Kommunikation II
  6. 6. Podcasting und Kommunikation III
  7. 7. Podcasting und Kommunikation IV
  8. 8. Podcasting und Kommunikation V
  9. 9. Standortbestimmung • Verständnis von einem Podcast • Multiple Ansätze • Multiple Prinzipien • -> verschiedene Möglichkeiten
  10. 10. Szenarien: Podcasting in der Lehre • Einführung – Perspektive 1: Podcasts als Informationsmedium universitärer Lehre – Perspektive 2: Podcasts als Gestaltungsmedium – Perspektive 3:Podcasts als Interaktionsmedium – Perspektive 4:Podcasts als ergänzendes / bereicherndes Medium
  11. 11. Szenarien: Podcasting in der Lehre - Umsetzungen • Podcasts in der Lehre: Konservierung von Lehrveranstaltungen • Podcasts in der Lehre: Plattform von Studierenden für Studierende • Podcasts als Bereicherung – Open Content – Nicht ausschließlich Veranstaltungen
  12. 12. Szenarien: Podcasting in der Lehre II – Weiterführende und vertiefende Informationen • Interviews mit Experten • Interviews mit Praktikern • Reflexionen • Metainformationen • Teilnehmerfeedback • Thematische Vertiefungen / Vertonungen • andere thematische Fokussierungen – Beiträge von Studierenden • Beispiel Verzahnung von der Lehrveranstaltung "Orte des Lernens" mit "Bildung im Dialog"
  13. 13. Szenarien: Podcasting in der Lehre III – Implementation von Hörerrückmeldungen • Aus dem Kontext der Lehrveranstaltung • Aus dem Kontext externer Hörer, die sich thematisch interessieren
  14. 14. „Bildung im Dialog“ • Was ist das Herausstellungsmerkmal von "Bildung im Dialog" – Mischform zwischen institutionalem und inzidentem Lehren und Lernen – thematische und konzeptionelle Offenheit – mögliche Schnittstellen zur herkömmlichen Lehre - die Idee der PSA – konzeptionell verankerte Zielgruppenvielfalt / Offenheit
  15. 15. Unsere gelernten Lektionen • Probleme: – Workload aufgrund ehrenamtlicher Mitwirkung in einem "No Budget" - Projekt – beschränkte Mitwirkung – eingeschränktes Zeitbudget – Fluktuation – Akzeptanz und Verbreitung
  16. 16. Unsere gelernten Lektionen • Probleme (Fortsetzung): – Kontent – Verzahnungspotential
  17. 17. Unsere gelernten Lektionen • Erfahrungen und Glücksmomente – aus dem Blick der Organisation – aus der Perspektive der Betreiber – viel indirekte Anerkennung und Partizipation von "außen" • Kleinigkeiten, die beachtet sein wollen – direkte Ansprache der Hörerinnen und Hörer – mediengerechte Gestaltung – „... eine Community will auch gepflegt sein.“
  18. 18. Unsere gelernten Lektionen – Vielfalt und Fantasie kommen an. – "Nobody is Perfect" • Grenzgänge - Über den Umgang mit Ergebnissen Studierender – Der Ton macht die Musik, oder warum man Anforderungen klar definieren muss. – Der Rechtsraum – alles Einstellungssache, oder die Kunst mit den Ergebnissen zu leben – TechTalkMechtel
  19. 19. Herausforderungen • Herausforderungen • Eigenschaften von Podcasts – Geduld und langer Atem, denn noch keine Community ist von Heute auf als Medium morgen entstanden – Sequentialität – Kontinuität und Kontent - die – Emmergenz Ständige Suche nach neuen Inhalten – Kreatives Ausdrücken und – 2 * Ease Umformen von selbst erworbenem • Ease 2 – Teilen von Wissen: produce • z.B. fundiert • Ease 2 use wissenschaftsbezogenes / – Kontinuität Erfahrungswissen • Mediengerechtes Gestalten: – Die eigenarten dieses emmergenten Mediums zum Beispiel mit deutlichem Communitybezug ernst nehmen
  20. 20. Herausforderungen II • Herausforderungen – Geduld und langer Atem, denn noch keine Community ist von Heute auf morgen entstanden – Kontinuität und Kontent - die Ständige Suche nach neuen Inhalten – Kreatives Ausdrücken und Umformen von selbst erworbenem – Teilen von Wissen: • z.B. fundiert wissenschaftsbezogenes / Erfahrungswissen • Mediengerechtes Gestalten: – Die Eigenarten dieses emmergenten Mediums zum Beispiel mit deutlichem Communitybezug ernst nehmen – Zeitmanagement
  21. 21. Ausblick und Diskussion • Intentionen und Ableitungen für die Ausgestaltung – Dimensionsraum Offen - Geschlossen – Dimensionsraum Granularität – Dimensionsraum Nano - Ebene • Die Kunst des langen Atems. – Studierende sind ein scheues Wild. – Vom langen Weg einer Community • Fragen, Antworten oder Impulse, was denken Sie würde einem Educast als Medium gerecht?

×