Produktivität der Wissensarbeit 2.0

1,608 views

Published on

Ist es mit den IT-Tools für die Arbeitspraxis der Informationsarbeiter und Wissensarbeiter wie mit dem IT Produktivitätsparadoxon? Der Beitrag geht dieser Frage nach, beleuchtet kritisch Studien zum Information Overload, nennt Pro- und Contra-Ansichten. Damit das Produktivitätsversprechen eingelöst wird, sind Lernerfahrungen nötig. Wie Handlungskompetenzen einer Arbeitspraxis 2.0 gelernt werden können, wird im letzten Teil skizziert.

Published in: Business, Education
0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,608
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
23
Actions
Shares
0
Downloads
30
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Produktivität der Wissensarbeit 2.0

  1. 1. Produktivität von Wissensarbeit 2.0 Traumhaft oder traumatisch Prof. Dr. Andrea Back Learning Center, Universität St. Gallen
  2. 2. 3. Februar 2009 Gedankengang (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 2 2.0 / Social Software: Walk your Talk 1 Was E-Mail uns zum Thema lehrt 2 IT und Produktivität: Ein Paradoxon? 3 Relevante und rigorose Forschung heute 4 - theoriebasiert (Anknüpfen an bestehendem Wissen) - gelebte Praxis (Pioniere) - Experten/Analysten (Blogosphäre) - Selbsterfahrung (Action Research, Engaged Research) Lern-, Wissens- und Changemanagement 5 (Gestaltungsorientiert, Design Research)
  3. 3. 3. Februar 2009 WissensWert Blog Carnival Ausgabe Nr. 1: (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 3 Offen für Beiträge bis Ende Februar
  4. 4. 3. Februar 2009 Beiträge bisher: WissensWert Blog Carnival Nr. 1 (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 4
  5. 5. 3. Februar 2009 Dialog oder Forum in Web-2.0-Kultur: Blog Carnival (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 5 Offen – Dezentral – Egalitär Back Robes Sie Blog Carnival = Blog Parade = Wanderzirkus
  6. 6. 3. Februar 2009 Gedankengang (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 6 2.0 / Social Software: Walk your Talk 1 Was E-Mail uns zum Thema lehrt 2 IT und Produktivität: Ein Paradoxon? 3 Relevante und rigorose Forschung heute 4 - theoriebasiert (Anknüpfen an bestehendem Wissen) - gelebte Praxis (Pioniere) - Experten/Analysten (Blogosphäre) - Selbsterfahrung (Action Research, Engaged Research) Lern-, Wissens- und Changemanagement 5 (Gestaltungsorientiert, Design Research)
  7. 7. 3. Februar 2009 Aktuelles Thema und täglich erster Gedanke: (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 7 Wissensarbeit mit E-Mail St. Galler Tagblatt, Sa. 30. Jan. 2009, f1
  8. 8. 3. Februar 2009 Meinungsbild „Life Hacker“: (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 8 Ein Fachblog-Beitrag zum Thema „Studien“ “When you choose the solutions to implement in your life, make sure they resolve problems you have, not 98% of faceless office workers somebody commissioned by some company polled somewhere”
  9. 9. 3. Februar 2009 Gedankengang (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 9 2.0 / Social Software: Walk your Talk 1 Was E-Mail uns zum Thema lehrt 2 IT und Produktivität: Ein Paradoxon? 3 Relevante und rigorose Forschung heute 4 - theoriebasiert (Anknüpfen an bestehendem Wissen) - gelebte Praxis (Pioniere) - Experten/Analysten (Blogosphäre) - Selbsterfahrung (Action Research, Engaged Research) Lern-, Wissens- und Changemanagement 5 (Gestaltungsorientiert, Design Research)
  10. 10. 3. Februar 2009 IT-Produktivitätsparadoxon in den 90er Jahren (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 10 (Sidebar:) Why Haven‘t Computers Measurably Improved Productivity? 1. Measurement Error: Outputs (and inputs) of information-using industries are not being properly measured by conventional approaches. 2. Lags: Time lags in the pay-offs to IT make analysis of current costs versus current benefits misleading. 3. Redistribution: Information technology is especially likely to be used in redistributive activities among firms, making it privately beneficial without adding to total output. 4. Mismanagement: The lack of explicit measures of the value of information make it particularly vulnerable to misallocation and overconsumption by managers. “… that IT will not so much help us produce more of the same things as allow us to do entirely new things in new ways (Hammer, 1990; Malone & Rockart, 1991).” Eric Brynjolfsson: The Productivity Paradox of Information Technology: Review and Assessment, CACM, Dec. 1993
  11. 11. 3. Februar 2009 Gedankengang (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 11 2.0 / Social Software: Walk your Talk 1 Was E-Mail uns zum Thema lehrt 2 IT und Produktivität: Ein Paradoxon? 3 Relevante und rigorose Forschung heute 4 - theoriebasiert (Anknüpfen an bestehendem Wissen) - gelebte Praxis (Pioniere) - Experten/Analysten (Blogosphäre) - Selbsterfahrung (Action Research, Engaged Research) Lern-, Wissens- und Changemanagement 5 (Gestaltungsorientiert, Design Research)
  12. 12. 3. Februar 2009 Buchbeiträge zum Thema (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 12 (beide einsehbar auf Google Books)
  13. 13. 3. Februar 2009 Produktivität von Wissensarbeit als (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 13 Gestaltungsobjekt von Wissens-/Lernmanagement Produktivität der Wissensarbeit Arbeits- Arbeits- präferenzen präferenzen Kompetenz Kompetenz Aufgaben Aufgaben Unternehmenskontext Individuelle Faktoren Beziehung Tätigkeitsbezogene Faktoren Unternehmensbezogene Faktoren Back/Heidecke: Produktivität von Wissensarbeitern. In: Web 2.0 in der Unternehmenspraxis, 2008.
  14. 14. 3. Februar 2009 Vlog-Serie Arbeitspraxis 2.0: (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 14 Wie Blogwerker (Online-Verlag, Zürich) arbeiten
  15. 15. 3. Februar 2009 Weitere Belege aus der Unternehmenspraxis (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 15 Teile 1, 2, 3, 6 und 7
  16. 16. 3. Februar 2009 Werkbank für Wissensarbeiter: (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 16 Neue Tools für die Arbeitspraxis, nicht nur E-Mail
  17. 17. 3. Februar 2009 Werkbank für Wissensarbeiter: (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 17 Neue Tools für die Arbeitspraxis, nicht nur E-Mail
  18. 18. 3. Februar 2009 Gedankengang (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 18 2.0 / Social Software: Walk your Talk 1 Was E-Mail uns zum Thema lehrt 2 IT und Produktivität: Ein Paradoxon? 3 Relevante und rigorose Forschung heute 4 - theoriebasiert (Anknüpfen an bestehendem Wissen) - gelebte Praxis (Pioniere) - Experten/Analysten (Blogosphäre) - Selbsterfahrung (Action Research, Engaged Research) Lern-, Wissens- und Changemanagement 5 (Gestaltungsorientiert, Design Research)
  19. 19. 3. Februar 2009 Persönlicher Lernprozess von Arbeits- und (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 19 Lernpraktiken Erfahrungslernen Entwicklung der Handlungskompetenz „Sozialkompetenz“ Unbewusste Kompetenz Bewusste Kompetenz Bewusste Inkompetenz Unbewusste Inkompetenz Interesse wecken Orientierungsbeispiele bieten und Reflexion anregen Erprobungs- und Einübungszyklen Back/Heidecke: Produktivität von Wissensarbeitern. In: Web 2.0 in der Unternehmenspraxis, 2008. Euler: Sozialkompetenzen bestimmen, fördern und prüfen. 2004
  20. 20. Ihre Stimme zu dieser Frage im 3. Februar 2009 (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 WissensWert Blog Carnival Seite 20 Traumhaft / Perfect Dream Traumatisch / Nightmare – E-Mail Aufkommen sinkt – Erwartung der ständigen Erreichbarkeit – Meetings werden kürzer – Aufdringliche Werbung auf – Nicht alles muss gleich perfekt Websites sein – Fluch der Unterbrechung – „Information at your fingertips“ – Plagiate –… –… – RSS Reader Information Overlaod – persönliche News-/Zettelbox – E-Mail Spam – E-Mail
  21. 21. 3. Februar 2009 Weiterlese-Hinweise (Produktivität) Wissensarbeit 2.0 Seite 21 • Back, A.: Arbeitspraxis Web-2.0: Die Lernkurve von 1.0 nach 2.x kriegen. GoldwynReports, 15.2.2008 (http://www.goldwynreports.com/?p=246) • Back, A.: Die Lernkurve von 1.x nach 2.x kriegen. Slideshare. http://www.slideshare.net/andreakback/aba-lernkurve-von1x-nach-2x-2008-presentation, 4/2008 • The McKinsey Quarterly: Google‘s view on the future of business. An interview with CEO Eric Schmid. Sept. 2008. • Search Terms: Enterprise 2.0 Productivity Perception Paradox;

×