Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten

  • 261 views
Uploaded on

Veränderung durch Mobile …

Veränderung durch Mobile
Kreditkarten
Banken
Banking as a Service
API
figo

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
261
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
9
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! Mobile Mehrwerte 
 für Kreditkarten und Mobile Banking! ! ! Kiel, Juli 2014 1
  • 2. André M. Bajorat Autor, Consultant, Business Angel, Co-Founder, Mentor, Key-Note Speaker, Juror ! Inhaltliche Schwerpunkte Banking, Payment, Mobile ! Berufliche Historie seit 1997: Sparkassen Finanzgruppe 97-09 • SK Online • M.d.Gl. Star Finanz / StarMoney • GF giropay ! CEO NumberFour AG 09-11 ! seit 2011 amb consult ! seit 2012 Co-Founder figo
  • 3. Ausgangslage
  • 4. Banken und Finanzdienstleister stehen unter Druck • Noch nie sind so viele Lösungen von Nicht-Banken rund um Bank- und Bezahldienste entstanden wie in den letzten Monaten • Warum ist das eigentlich so?
  • 5. Mobile verändert die Welt
  • 6. Mobile ist DER Zugang zum Kunden
  • 7. Den Benchmark für neue Dienste setzen aber nicht Banken oder deren Partner
  • 8. Verhaltensmuster und Ansprüche der Nutzer verändern sich
  • 9. Die „Ver-Time-Line-ung“ unserer Welt
  • 10. Dumme Daten erhalten einen Kontext - Smartness siegt • Links, Bilder, Termine etc. werden automatisch hinzugefügt und geben strukturlosen Informationen einen sinnhaften Mehrwert
  • 11. Identische Daten über alle Geräte • Gibt es ein Facebook, Xing, Dropbox, Spotify etc. fürs iPhone, ein anderes fürs iPad und ein Drittes für den Browser? • Haben Sie unterschiedliche eMails, Termine oder Adressen auf dem Smartphone als auf dem Desktop?
  • 12. Daten kommen zu mir • Wie oft „pullen“ Sie noch die eMails auf dem Smartphone oder dem PC? • Haben Sie noch einen Geburtstagskalender an der Wand? • Fragen Sie WhatsApp aktiv ab? • Drucken Sie Flugtickets noch aus?
  • 13. Und was kommt noch hinzu?
  • 14. Player rund um die Finanzen • Die Anzahl der relevanten Player für die persönlichen Finanzen nimmt deutlich zu • War es früher nur ein Girokonto, so sind es heute 
 x Konten, Kreditkarten, Wallets und Apps
  • 15. API World • Für fast alles gibt es APIs • Banken und deren Partner sind in der Welt noch nicht angekommen
  • 16. CHANCEN 
 UND 
 GEFAHREN
  • 17. Welche Chance und welche Gefahr liegt darin für bestehende Player? • Mobile wird auch für Banken und deren Partner zum Kontaktpunkt Nummer 1 und zum Omni-Channel Enabler • Player die das verstanden haben, werden den Zugang zum Kunden behalten können • Voraussetzung ist: 
 Sie haben weiter Relevanz für den Kunden. 
 Diese Relevanz entscheidet sich über Dienste und Services • Sind bestehenden Player mobile aber nicht 
 auf für den Kunden vertreten, wird es 
 Dritte „Gate-Keeper“ geben (DKB - PayPal)
  • 18. Gefahr • Verpassen die bestehenden Player den mobilen Zug, kann ihnen ein ähnliches Schicksal wie heute im eCommerce drohen • Hier werden die bestehenden Player nur noch als Abwickler der Zahlung genutzt und die Kundenbeziehung und das Business liegt weitestgehend woanders
  • 19. BLICK AUF DIE KREDITKARTEN
  • 20. „Innovationen“ rund im die Karte aus Sicht der Nutzer • statt Magnet jetzt Chip (+PIN) • statt Chip jetzt NFC • statt CVS nun 3DS
  • 21. aber…wo ist die Antwort der Kreditkartenanbieter auf die oben genannten Trends? • Mobilität • Smartness der Daten • Push statt Pull • Omni-Kanal • API ! • man sieht wenig….
  • 22. dabei…ist die Karte eigentlich das Paradebeispiel für mobiles Bezahlen • eine Antwort auf neue mobile Anforderungen gibt es aber nicht • denkbare Beispiele • Apps • Alerts • Nutzung der Smartphone Hardware wie Location oder Kamera
  • 23. Smartness • die Umsätze einer Kreditkartenabrechnung sind so smart wie zu Btx- Zeiten • das obwohl alles bekannt (Ort, Händler, Kategorie etc) ist und Daten nur einen Klick entfernt liegen ! ! ! ! • meine liebsten Beispiele sind PayPal-Käufe mit der ebay Kreditkarte, Amazon-Käufe mit der Amazon Karte oder car2go Nutzung mit der Mercedes Benz Karte
  • 24. Push statt Pull • nur wenige Anbieter haben den Push-Vorteil erkannt • auch und gerade vor dem Hintergrund der Risiko- Minimierung und Einsparung von Service-Kosten • wenn es Push gibt, so ist dieser nicht zeitgemäss in Form von SMS oder eMails
  • 25. Omni Channel • die bestehende KK kann zwar überall genutzt werden, aber im Mobile- Commerce und auch im eCommerce ist dies weit entfernt von einer eleganten Lösung • Zudem fragt man sich, warum neue Versuche wie ein mobiler Checkout am POS von Playern wie PayPal kommt und nicht aus der Karten- Welt
  • 26. API • warum ist die KK-Infrastruktur im Sinne der smarten Mehrwerte für Nutzer nicht offener? • Sicherheit kann kein Argument sein….
  • 27. GEFAHR UND CHANCE FÜR DIE KARTE
  • 28. Gefahren • Ähnlich wie bei Banken besteht die Gefahr, dass die Karte mehr und mehr als reine Abwicklung im Hintergrund genutzt wird • Das Frontend zum Kunden droht auch hier an (unabhängige) Dritte verloren zu gehen • Da Mehrwerte rund um das Bezahlen aber immer wichtiger werden, ist das Frontend wichtiger denn je
  • 29. Chancen • Karte und Konto sind eng verbunden und daraus können spannende Services entstehen • User-Engagement entsteht durch Alltagsrelevanz - dieses Merkmal hat die Karte - man muss es aber nutzen • die Kreditkarte ist schon immer der Connector zwischen Händler und Kunde • in dieser Position steckt eine große Chance • auch Mehrwerte können hier eingespielt werden • werdet ein Hub für Dritte und seit Connector 2.0
  • 30. KURZ ZU FIGO
  • 31. Was ist figo?
 „Banking as a Service“ 
 figo ist eine offene, multibankenfähige Finanzplattform, angebunden an nahezu alle deutsche Banken, Kreditkarten und Wallets. ! Kerngedanken von figo sind ein zentraler, cloudbasierter Benutzer-Account 
 („Dropbox für Finanzen“) und eine einfache REST-API für Partner. ! Im figo-Account werden alle persönlichen Finanzinformationen des Nutzers aggregiert, zentral gespeichert und veredelt. ! Dank einer einfachen API können Diensteanbieter Banking in eigene Dienste anbinden. ! Nutzer haben so in Anwendungen ihrer Wahl, Zugriff auf die immer aktuellen eigenen Finanzdaten. ! Eigene figo Frontends (Web und App) dienen als Proof of Concept und White-Label Lösung. ! Alle Bestandteile der Plattform können Einzeln oder in Summe als White-Label genutzt werden. ! Die Infrastruktur wird im sicheren Bankrechenzentrum der norisnet betrieben, kann aber jederzeit in andere Orte migriert werden.
  • 32. Banking as a Service ! zentraler figo Benutzer Account User- & Access Management Metadata Enrichment Realtime sync & Notifications Sync across devices & services figo Dienste 3rd Party Services / White-Label figo-Connect API Verbindung zu Banken, 
 Kreditkarten, Wallets ! Hosting der Infrastruktur in einem deutschen Bankrechenzentrum figo
 Account Martin Mustermann 2399 3292 2398 098 Bank
  • 33. Einsatzorte von figo* - Backbone der FinTech Bewegung 40 figo bringt Banking in jeden Dienst - Privat und Small Business. ! Auf Basis der Bankingdaten werden unterschiedlichste Use-Cases von Partnern im Sinne der Nutzer umgesetzt. ! Dabei müssen die Partner sich nicht in der Tiefe mit Banking beschäftigen, sondern lediglich eine einfache REST-API integrieren. ! Bankdaten bringen den Nutzern der Partnerdienste und damit auch dem Dienst selber unmittelbare Vorteile. ! White-Label App Scan and Pay Konto-Alarm App OPOS Abgleich und Zahlungen einreichen Finanz Aggregation p2p Payments Online Payments Kauf auf Rechnung und Rate Risk, Leads und Überweisen
  • 34. figo Frontend 
 Beispiele
  • 35. UNSERE NUTZER Keine typische Marktverteilung viele 
 Kreditkarten-Nutzer
  • 36. UNSERE NUTZER 5 Konten pro Nutzer ! 3 Banken pro Nutzer
  • 37. UNSERE NUTZER Kontrolle über Kontobewegungen sind gewünscht
  • 38. UNSERE NUTZER Ausgaben generieren die meisten Alerts
  • 39. Lassen Sie uns gern gemeinsam im Sinne der Kunden was Richtiges tun.
  • 40. Interesse? ! André M. Bajorat GF und Co-Founder amb@figo.me +49 172 4574783 Kontopilot ausprobieren?