The agile tightrope walk for a corporation

  • 327 views
Uploaded on

This talk covers some insides how we deal with the agile concepts in a corporate environment. The path we walk is quite narrow however we found a lot of ropes that help us to get through.

This talk covers some insides how we deal with the agile concepts in a corporate environment. The path we walk is quite narrow however we found a lot of ropes that help us to get through.

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
327
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. @LeanAgileScrum #LASZH !"#$%&()*)+)$,-., #/&0&*) !"#$%&()*+),-%(.,"&/0(& %#,&1,*%(,%23%, )3&4%#56#%$&-%(&78$#-)9:2%;<&! !$%=&>%36<%,5 ?@)<%36<%,5A BCDEE&F&BCDGC !.-#*8(#.3 Organisationsteam Patrick Baumgartner (Swiftmind GmbH) | Andreas Buzzi (Credit Suisse) | Reto Maduz (SwissQ AG) | Mischa Ramseyer (pragmatic solutions gmbh)Dienstag, 11. September 12 1
  • 2. Agile Gratwanderung für ein Unternehmen Zürich, 12.09.2012 | Alexander KempkensDienstag, 11. September 12 2
  • 3. Unser Ziel - Der Gipfel der AgilitätDienstag, 11. September 12 3
  • 4. Das Unternehmen • Erfolgreich & hoch Motiviert • Viele engagierte Mitarbeiter • Von Gründern aufgebaut und in eine Unternehmensgruppe überführt • Hohe Erwartungen von verschiedenen SeitenDienstag, 11. September 12 4
  • 5. Die Umgebung • Verschiedene Technologien • Mitarbeiter mit unterschiedlichen Erfahrungen • Das Unternehmen ist zentriert auf die Softwareentwicklung • Wir sind nicht schnell genugDienstag, 11. September 12 5
  • 6. Die Projekte • Plan, Design, Umsetzung und dann Live • Wir brauchen Kontrolle, Flexibilität, klare Verantwortungsbereiche, feste Teams und schnellere Projekte • Aber bitte mit geringen RisikoDienstag, 11. September 12 6
  • 7. 30% schneller! Das VersprechenDienstag, 11. September 12 7
  • 8. Auf geht‘s! Ein kleines Team ausgewählter macht sich auf den Weg zum Gipfel der Agilität Die Einführung von Scrum beginntDienstag, 11. September 12 8
  • 9. Uns begleiten • Neue Berater • Einführung neuer Prozesse • Einführung eines Projektmanagement • Einführung von Scrum • Neue Mitarbeiter & TeamsDienstag, 11. September 12 9
  • 10. Was ist Scrum? • Verständnis schaffen - auf allen Ebenen? • Der steinige Weg zu Continious Integration und Test Driven Development • Finanzbehörden haben auch Anforderungen an ein UnternehmenDienstag, 11. September 12 10
  • 11. Die ersten Teams • Aufbau der • Anschaffung der Infrastruktur neuen Tools • Einführung der ersten • Ausprobieren der Standards für das ersten Sprints und Projektmanagement Werkzeuge • Festlegung der Rollen • Die Suche nach erfahrenem PersonalDienstag, 11. September 12 11
  • 12. Was bringt uns zum Ziel? Wir haben gelernt, dass neben den agilen Prinzipien und Werte auch „klassische“ Werte weiterhin wichtig sind.Dienstag, 11. September 12 12
  • 13. Dem Ziel naheDienstag, 11. September 12 13
  • 14. Was hält uns ab? • Agile Produktentwicklung beeinflusst nicht nur die Bereiche Produkt Management und IT • Produktentwicklung bedeutet sehr viel mehr als nur ein Design in eine Webseite umzuwandeln • Die Verbindung allgemeiner/gelernter Standards mit agilen Methoden • Die Motivation Einzelner ist von vielen Einflüssen abhängig • Wer sind die Bergführer, die wir brauchen/wollen?Dienstag, 11. September 12 14
  • 15. Wir planen dochDienstag, 11. September 12 15
  • 16. Die HerausforderungDienstag, 11. September 12 16
  • 17. Das Ziel erreicht?Dienstag, 11. September 12 17
  • 18. Der Grat ist schmalDienstag, 11. September 12 18
  • 19. Die Geister die ich rief • Eigenverantwortlichkeit lässt sich nicht zurücknehmen • Neues ist interessanter als Dinge, die wir schon gemacht haben • Auch Agilität wird „normal“ • Wir müssen uns ständig verbessernDienstag, 11. September 12 19
  • 20. Stärken und Schwächen kennenlernen • Wir planen neu und entwickeln unser eigenes Scrum / Kanban • Wir geben den Teams den Freiraum selber zu entscheiden • Wir entwickeln gemeinsam mit der Gruppe agile Methoden weiter • Wir haben ein neues ZielDienstag, 11. September 12 20
  • 21. Dienstag, 11. September 12 21
  • 22. Dienstag, 11. September 12 22
  • 23. Das neue Ziel: Wir nehmen alle mitDienstag, 11. September 12 23
  • 24. • Insgesamt 12 agile Teams • Teams an insgesamt 3 Standorten arbeiten • Teams nutzen Scrum, aktiv zusammen Kanban, Scrumban • Community of Practice • Projektteams werden für innerhalb der TFAG Gruppe etabliert kurze Aufgaben spontan gebildet • Management Training • Dedizierte Projektteams zum Thema agile Methoden für längerfristige ZieleDienstag, 11. September 12 24
  • 25. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Alex Kempkens Teamlead & Scrum Coach Email: alexander.kempkens@holidaycheck.com Twitter: @akempkens HolidayCheck AG | Bahnweg 8 | CH-8598 Bottighofen T +41 (0)71 686 9000 | F +41 (0)71 686 9009 | info@holidaycheck.com Ort, DD.MM.YYYY | Vorname NachnameDienstag, 11. September 12 25
  • 26. References • Photos by • Sources • A. Kempkens • State of Agile Survey 2011,VersionONE • HolidayCheck AG • AndiH (http://www.flickr.com/photos/andih) • papalars (http://www.flickr.com/photos/papalars/) • Matterhorn Group (http://www.matterhorn-group.ch) • www.fotos.sc • istockphoto various artistsDienstag, 11. September 12 26