• Like

Wirtschaftsförderung gefällt mir

  • 421 views
Uploaded on

Vortrag für eine Veranstaltung des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz am 19 September 2012

Vortrag für eine Veranstaltung des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz am 19 September 2012

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
421
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
10
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. www.vibrio.eu Social Media als strategisches Kommunikationsinstrument in der Standortförderung / 19.09.2012 Wirtschaftsförderung – gefällt mir!
  • 2. Kurze Vorstellungwww.vibrio.eu • vibrio ist eine Agentur für Öffentlichkeitsarbeit, Social Media Marketing und Kommunikationsmanagement • Schwerpunkt in B2B • Kunden u.a. Bayern International, Oracle, Haniel, BSA, Schreiner Group • Geschäftsführer Michael Kausch • 1987 bis 1992 Pressesprecher und MarCom Manager Microsoft Deutschland/CE/EE • 1993 bis heute Inhaber und Geschäftsführer der Agentur vibrio • u.a. Referent für Social Media Marketing der Fachzeitschrift w&v 2
  • 3. Zwei wichtige (Schein-)Argumente gegen soziale Medien in der Wirtschaftsförderungwww.vibrio.eu Social Media funktioniert nicht im Social Media hebelt den Business-to-Business Datenschutz aus 3
  • 4. Nur Mut: Social Media funktioniertwww.vibrio.eu Charles Schmidt Mgr. Corp. Communications Krones AG: • „Unternehmen kaufen nicht bei Unternehmen. Es sind die Menschen, die bei Menschen kaufen. Social Media verleiht dem Konzern ein menschlicheres Antlitz.“ • „Die Kunden über sich und seine Produkte zu informieren, ist bestenfalls die halbe Miete. Viel wichtiger ist es, seinen Kunden genau Menschen reden zuzuhören, von ihnen zu lernen miteinander, nicht und gemeinsam Lösungen zu finden.“ Unternehmen • „Zudem stellen wir fest, dass Twitter, Mitarbeiter finden Facebook und vor allem auch YouTube als Suchmaschinen für uns immer mehr und motivieren an Relevanz gewinnen.“ Von Kunden • „Natürlich sprechen wir auch die zukünftigen lernen, Markt Entscheider an, wollen uns im ‚War for erfahren Talents‘ positionieren, aber auch die Suchmaschinen- Identifikation der eigenen Mitarbeiter optimierung ist mit dem Unternehmen stärken.“ Google und mehr 4
  • 5. Mit Mut und Vorsicht: Datenschutz ist machbarwww.vibrio.eu • Die Herausforderung • Social Plug-Ins übertragen persönliche Nutzungsdaten ungefragt auf Server in den USA • Beispiel „Gefällt mir“ bei Facebook • Identifikationspflicht der Nutzer • Nutzung von Klarnamen bei Facebook und Google+ • Unzureichende Information über „sichere“ Grundeinstellung • z.B. Gesichtserkennung • Beschluss der Datenschutzbeauftragten vom 28./29. 09. 2011: • „Unbeschadet der rechtlichen Verantwortung sollten die öffentlichen Stellen auf solchen Plattformen keine Profilseiten oder Fanpages einrichten“ 5
  • 6. Mit Mut und Vorsicht: Datenschutz ist machbarwww.vibrio.eu • Die Herausforderung • Die zweite Realität • Social Plug-Ins übertragen persönliche • 25 Mio Facebook-Nutzer in Deutschland Nutzungsdaten ungefragt auf Server in den USA • Zahlreiche Facebook Pages von • Beispiel „Gefällt mir“ bei Facebook Ministerien und Behörden • Identifikationspflicht der Nutzer • Nutzung von Klarnamen bei Facebook und Google+ • Unzureichende Information über „sichere“ Grundeinstellung • z.B. Gesichtserkennung • Beschluss der Datenschutzbeauftragten vom 28./29. 09. 2011: • „Unbeschadet der rechtlichen Verantwortung sollten die öffentlichen Stellen auf solchen Plattformen keine Profilseiten oder Fanpages einrichten“ 6
  • 7. Mit Mut und Vorsicht: Datenschutz ist machbarwww.vibrio.eu • Argumente gegen den Verzicht auf soziale Medien aus Fürsorge um Datenschutz 1. Das Internet ändert die Regeln für das informationelle Selbstbestimmungsrecht 2. Social Plug-Ins funktionieren auch außerhalb sozialer Medien 3. Man kann als Betreiber sozialer Medien viel für den Datenschutz tun 7
  • 8. Mit Mut und Vorsicht: Datenschutz ist machbarwww.vibrio.eu • Argumente gegen den Verzicht • Was Sie tun können auf soziale Medien aus Fürsorge • Double-Click-Lösung um Datenschutz • Impressum 1. Das Internet ändert die Regeln für das • Datenschutzaufklärung informationelle Selbstbestimmungsrecht 2. Social Plug-Ins funktionieren auch außerhalb sozialer Medien 3. Man kann als Betreiber sozialer Medien viel für den Datenschutz tun 4. Social Media ist mehr als Facebook 8
  • 9. Social Media ist mehr als Facebookwww.vibrio.eu Publikationen und Content Container Inhaltsverzeichnisse • SlideShare und Scribd • Corporate Blogs • Flickr und Picasa • Google+ • YouTube und Vimeo • Delicious und Memonic (Bookmarking) • Wikipedia und Wikis plus Kommunikationstools: Twitter, Business-Networks (LinkedIn und Xing), Facebook, Bewertungsplattformen, kununu, Social CRM, Event Tools, … 9
  • 10. Das Ziel ist ein integriertes, modernes, themenbasiertes Multi Channel Marketingwww.vibrio.eu Pull+ Blog News- Pull letter Flickr, … Issue Management Blog Management Wording YouTube Web Issue News- letter Wording SlideShare Social CRM Web Push 10
  • 11. Bestimmung Ihres Social Media Tool Sets – die Pflichtwww.vibrio.eu • Ziele • Zukunftsperspektiven sichern • Sichtbarkeit und Präsenz verbessern • Ressourcen sparen • Instrumente • Adressen sichern • Social Media Monitoring • Profile auf • XING • LinkedIn • SlideShare • YouTube 11
  • 12. Bestimmung Ihres Social Media Tool Sets – die Kürwww.vibrio.eu • „Typische“ Hierarchie der Tools Nutzung sozialer Medien durch • XING Gruppen zur Lead Generierung Unternehmen • Corporate Blog für den Dialog • Facebook für den Dialog • LinkedIn Gruppen zur Lead Generierung • Google+ für News • Twitter für News • u.v.m. • Ihr Tool-Set ist abhängig von • Ihren Zielen 12
  • 13. Bestimmung Ihres Social Media Tool Sets – die Kürwww.vibrio.eu • „Typische“ Hierarchie der Tools Die wichtigsten sozialen Medien • XING Gruppen zur Lead Generierung für Web 1.0 und Google Ranking • Corporate Blog für den Dialog • Wikipedia • Facebook für den Dialog • LinkedIn Gruppen zur Lead Generierung • YouTube • Google+ für News • Google+ • Twitter für News • u.v.m. • SlideShare • Ihr Tool-Set ist abhängig von • Scribd • Ihren Zielen • Flickr • Facebook 13
  • 14. Bestimmung Ihres Social Media Tool Sets – die Kürwww.vibrio.eu • „Typische“ Hierarchie der Tools • XING Gruppen • Corporate Blog • Facebook • LinkedIn Gruppen • Google+ • Twitter • u.v.m. • Ihr Tool-Set ist abhängig von • Ihren Zielen • Ihrer Verpflichtung gegenüber den Datenschutzbeauftragten 14
  • 15. Der bayerische Einstieg in das Social Media Marketing für Wirtschaftsförderer: Lead Generierung über XING / LinkedInwww.vibrio.eu • Zuerst vorhandene Communities • Xing- oder LinkedIn-Communities nutzen • Auswahl abhängig von Akquisitionszielen • „Mitdiskutieren“ und „Lernen“ • Co-Moderation anstreben • Sponsoring realer Gruppen-Events • Optional eigene Gruppen aufbauen • LinkedIn wenn international, mehrsprachig oder Adressaten bekannt • Xing wenn deutsch und Adressaten unbekannt 15
  • 16. Lead Generierung über XING oder LinkedInwww.vibrio.eu • Definition zielgruppenspezifischer • Zielgruppen definieren und spezifizieren Nutzenversprechen • Datenbank aus (Xing-)Gruppen erstellen • Monitoring und Marktbeobachtung • „Needs“ und „Pains“ analysieren • Dialog, Fairness und klare • Storylines zwischen sich und Needs bauen Handlungsaufforderung • Redaktionsplan erstellen • Definierte Prozesse für Follow-Ups • Die Stories sind das Thema, nicht Sie! 16
  • 17. Lead Generierung über XING oder LinkedInwww.vibrio.eu • Definition zielgruppenspezifischer • Laufend Markt und Player Nutzenversprechen nach neuen Themen analysieren • Monitoring und Marktbeobachtung • Monitoring-Tools nutzen (z.B. Socialmention, Google Alert) • Dialog, Fairness und klare • Meinungsführer identifizieren Handlungsaufforderung • Position beziehen durch Postings • Definierte Prozesse für Follow-Ups und Kommentare • Postings und Kommentare auf Ihren Blog oder Landing Pages verlinken • Suchen ist die Spezialität von Google, nicht Ihrer Kontakte • Profilieren Sie Ihre Wettbewerber 17
  • 18. Lead Generierung über XING oder LinkedInwww.vibrio.eu • Definition zielgruppenspezifischer • Dialog statt Monolog Nutzenversprechen • Gesprächsbereitschaft statt • Monitoring und Marktbeobachtung Sendungsbewusstsein • Freigiebig Wissen verteilen • Dialog, Fairness und klare Handlungsaufforderung • Klarer Call-to-act in allen Kanälen, aber nicht in Postings und Kommentaren • Definierte Prozesse für Follow-Ups • Aufrichtig und ehrlich kommunizieren • Sorgsam kommunizieren: Gestaltung, Rechtschreibung und Umgangsformen 18
  • 19. Lead Generierung über XING oder LinkedInwww.vibrio.eu • Ihr Social-CRM-System • Definition zielgruppenspezifischer ist das interne Zentrum Nutzenversprechen • Kurze Reaktionszeiten bei Anfragen • Monitoring und Marktbeobachtung • 24 Stunden bei Web-Anfragen • 6 Stunden bei Anfragen über Facebook, Xing, • Dialog, Fairness und klare LinkedIn, Google+ etc. Handlungsaufforderung • 1 Stunde bei Anfragen über Twitter • Definierte Prozesse für Follow-Ups • Alert-Tools einsetzen • Ihre Antworten sollen Ihre Kontakte profilieren • Kontakte in Push-Tool (Newsletter) integrieren (Double Opt-In) • Vernachlässigen Sie nicht die persönliche Kommunikation! 19
  • 20. Zusammenfassungwww.vibrio.eu • Adressen sichern = Kanäle anlegen • Social Media Monitoring • Profile auf XING und LinkedIn anlegen • Social Content auf SlideShare und YouTube anlegen • Leads generieren v.a. über XING oder LinkedIn • Communities bilden • Blogs, Facebook • Informationskanäle bespielen • Twitter, Google+, u.v.m. 20
  • 21. Sie finden uns im Netzwww.vibrio.eu ernetzt und ielseitig Dr. Michael Kausch GF/CEO vibrio Phone 0049 89 3215170 Fax 0049 89 32151695 E-Mail michael.kausch@vibrio.de Profil http://de.linkedin.com/in/michaelkausch https://www.xing.com/profile/Michael_Kausch Blogs http://www.vibrio.eu/blog http://www.czyslansky.net Internet http://www.vibrio.eu Facebook https://www.facebook.com/michael.kausch https://www.facebook.com/agenturvibrio Google+ http://www.gplus.to/michaelkausch http://www.gplus.to/vibrio Twitter http://twitter.com/michaelkausch http://twitter.com/vibrio SlideShare http://www.slideshare.net/agenturvibrio YouTube http://www.youtube.com/agenturvibrio Flickr http://www.flickr.com/agenturvibrio Delicious http://www.delicious.com/agenturvibrio 21
  • 22. www.vibrio.eu Vielen Dank !
  • 23. Lese-Tipps und Lese-Linkswww.vibrio.eu • Impressumspflicht • Checkliste zur Einführung von Social Media im Mittelstand • Facebook Gesichtserkennung • Wirtschaftsförderung in sozialen • Facebook Landing Page Netzen (Workshop in Amberg) • SEO durch Social Media • Lead Generation durch Social Media • Social Media Guidelines Marketing (XING und LInkedIn) • 2-Klick-Empfehlungsbutton Teil 1 • Einrichten einer Facebook Landing Page • 2-Klick-Empfehlungsbutton Teil 2 • Impressum-Pflicht bei Online-Seiten 23
  • 24. Copyright-Vermerkwww.vibrio.eu • © alle Bilder vibrio, außer • Folie 3: flyparade/istockphoto.com • Folie 3: bloodstone/istockphoto.com • Folie 5: TPopova/istockphoto.com • Folie 7: FANDER09/istockphoto.com • Folie 14: table/photocase.com • Folie 15: Jochen_Heym/istockphoto.com • Folie 20: kallejipp/photocase.com Eine weitergehende Nutzung dieser Bilder ist aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. 24