Pr im Social Web Vortrag Michael Kausch für pressetext austria 03 12 2012

1,770 views

Published on

Published in: News & Politics
2 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
1,770
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
17
Actions
Shares
0
Downloads
30
Comments
2
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Pr im Social Web Vortrag Michael Kausch für pressetext austria 03 12 2012

  1. 1. 3. Dezember 2012 / 15:45 – 16:30 / München Michael Kauschwww.vibrio.eu Vom Storytelling im Newsroom zur Krisen-PR PR im Social Web
  2. 2. Kurze Vorstellungwww.vibrio.eu 2
  3. 3. www.vibrio.eu Social Media Marketing + PR = Social PR?
  4. 4. Journalisten recherchieren in sozialen Medienwww.vibrio.eu So recherchieren Journalisten PR-Agenturen Unternehmenssprecher Industrieanalysten Twitter Unbekannte Blogs Facebook Andere soziale Medien Bekannte Blogs 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% Entdecken Überprüfen Quelle: Trendmonitor 2011 4
  5. 5. Journalisten nutzen Social Videowww.vibrio.eu Fast 40% der Journalisten nutzen Viele Gründe Videos zu nutzen Videos in der Recherche • 38,2% machen sich ein Bild von Personen • 34,1% verfolgen Pressekonferenzen und andere Events • 30,7% wollen im Original sehen, was Menschen zu sagen haben 0% 10% 20% 30% 40% 50% • 30,2% wollen Produkte oder Flickr Twitter Facebook Xing Youtube Technologien besser verstehen Quelle: Trendmonitor 2011 5
  6. 6. Der Journalismus wandert in soziale Medienwww.vibrio.eu Portal-Site (z.B. Google News) Website eines TV-Senders Person oder Organisation in einem soz. Netz Website einer Zeitung Medium oder Journalist in soz. Medium Website eines Bloggers Alter 18-29 Twitterstrom eines Nicht-Journalisten/Nicht-Mediums Alter 18+ Nachrichtenseiten mit User-Bewertung Twitterstrom eines Journalisten/Mediums 0 10 20 30 40 50 60 70 80 in % Quelle: Pew Research 2010 6
  7. 7. Die Grenzen zwischen Online PR und Social PR sind fließendwww.vibrio.eu Der Newsroom ist das „Zollhäuschen“Social Newsroom verbindet • Der das Online Pressezentrum mit Kundeninformation • Es gibt kein zielgruppenspezifisches Timing mehr • Es gibt kaum mehr zielgruppenspezifische Kanäle • PULL ersetzt immer häufiger PUSH • Die meisten Elemente (des Social PR Newsrooms) sind altbekannt 7
  8. 8. Die PR-Abteilung als Newsroomwww.vibrio.eu Was ist ein Newsroom? Was bietet ein Newsroom? • Dynamische (RSS-)Inhalte statt • Pull statt Push statischer Content • Abonnierbar • Multimediale Inhalte • Offen für Journalisten und andere • Bilder, Videos, … • Weiterführende Inhalte und Links • Vernetzung mit externen Inhalten • Slideshares, Linksammlungen, Links, • Aktualität • Emotionalität • Optional: Dialog statt „Generalanzeiger“ • Personalisierung • Dialogorientierung 8
  9. 9. Warum sind Newsrooms heute Pflicht?www.vibrio.eu Journalisten nutzen soziale Alle nutzen das Internet Medien • Neben Journalisten sind Meinungs- 2006 führer in sozialen Medien getreten 2007 • Journalisten können nicht mehr bevorzugt bedient werden 2008 • Pull- ergänzt Push-Kommunikation 2009 • Eine Segmentierung der 2010 Zielgruppen ist nicht mehr möglich 0 10 20 30 40 Twitter Link-Listen Facebook Weblogs RSS Quelle: Trendmonitor 2011 9
  10. 10. www.vibrio.eu PR – crossmedial, vernetzt und integriert 10
  11. 11. Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte Ein Video sagt mehr als 1.000.000 Wortewww.vibrio.eu • Bild-Kommunikation wird immer wichtiger Dummes Zeug kann man viel reden, • Fotos und Videos sind Pflicht kann es auch schreiben, • Bilder vermitteln Emotionen wird weder Leib noch Seele töten, • Bildauswahl muss emotionale es wird alles beim alten bleiben Auswahl bieten • Vom Portrait zum „social Life“ Dummes aber vors Aug′ gestellt, hat ein magisches Recht, • Videos erklären komplexe Sachverhalte: Screencasts weil es die Sinne gefesselt hält, wird der Geist den Knecht • Soziale Medien haben eine eigene Bildsprache und (Johann Wolfgang v. Goethe) besondere Infografiken 11
  12. 12. Die wichtigsten Kanäle in der Social PRwww.vibrio.eu • YouTube • Delicious • SlideShare • Scribd • Flickr • Pinterest • Twitter • vimeo • Google+ • Picasa • Facebook • Tout • Wikipedia • LinkedIn • Xing 12
  13. 13. Exkurs: Integriertes Social Media Marketing am Beispiel vibriowww.vibrio.eu Communities Monitoring Hootsuite Multichannel Redaktions- system Profil Videos Präsentationen Broschüren News Fotos Newsletter 13
  14. 14. Am Anfang war das Wort: Die Google optimierte Pressemeldungwww.vibrio.eu • Fokus auf EIN Key-Wort • Keyword-Recherche mit Google Analytics • Nutzung in der Überschrift (möglichst weit vorne) • Nutzung im Vorspann (möglichst weit vorne) • Nutzung in Zwischenüberschriften (möglichst weit vorne) Gute PR-Arbeit ist nicht einfach • Nutzung im Fließtext (nur das Produkt aus hohen Absätzen gelegentlich) und kurzen Hauptsätzen. • Keine zu kurzen Texte 14
  15. 15. www.vibrio.eu Social PR ist Storytelling 15
  16. 16. Integriertes modernes Themen-basiertes Marketingwww.vibrio.eu Pull+ Blog News- Pull letter Flickr, … Issue Blog Management Management Wording Issue Web Youtube News- letter Wording SlideShare Social CRM Web Push 16
  17. 17. Storytelling – aber wie?www.vibrio.eu Storytelling ist die Basis Storytelling hat zwei Quellen • Storytelling bestimmt den Inhalt • Messaging unserer Kommunikation • Zentrale positionierende Aussagen • In der PR über das Unternehmen bzw. die • Im Social Media Marketing Person • In Werbung und Dialogmarketing • Themenmanagement • In der Mitarbeiterkommunikation = Issue Management • In der gesamten • Unsere Position zu den Themen der Unternehmenskommunikation Zeit • In Gesellschaft und Wirtschaft • Storytelling bestimmt den Kern • In Politik und Technik unserer Reputation 17
  18. 18. Das Messagingwww.vibrio.eu • Das Messaging definiert den Kern der Marken. Messaging • Das Messaging zeigt die Beziehungen zwischen den Marken Corporate Vision auf. Mission Statement • Das Messaging ist ein Kern des Elevator „Storytelling“. Leitbild Pitch Unique Selling Proposition Emotional Selling Proposition Zielgruppenspezifischen Nutzenversprechen 18
  19. 19. Das Themenmanagementwww.vibrio.eu • Während das Messaging die Positionierung von Unternehmen Themenmanagement und Marke formuliert, umfasst das Themenmanagement konkrete Aussagen zur Produkten, zum Produkte und Technologien Markt und zu anderen Themen. Aktuelles Der Autist Unternehmen und Referenzen Case Studies Der Player Markt und Meinung Artikel, Interviews, Statements, … Der Leader 19
  20. 20. Hinweise zum Storytellingwww.vibrio.eu • Storytelling ist eine unendliche Geschichte. 1. Definition des Wording in Kick-off- Workshop 2. Formulierung und Ergänzung um AKtionsplan durch vibrio 3. Vorstellung, Diskussion, Beschlussfa ssung 4. Formulierung in Wording-Handbuch und Aktionsplan 5. Optional Ergänzung um CD- Handbuch 6. Überprüfung des Wording in jährlichem Themenplanungsmeeting 7. Laufende Fortschreibung des Aktionsplans 20
  21. 21. www.vibrio.eu Vom Shitstorm zur Krisen-PR 21
  22. 22. Was ist Reputation?www.vibrio.eu 22
  23. 23. Was ist Reputation? Kleider!www.vibrio.eu 23
  24. 24. 3 Störer – 3 Strategienwww.vibrio.eu • Wir unterscheiden • Trolle • Wutbürger • Kritische Kunden • Wir verfügen über drei Strategien • Schweigen • Verdrängen • Diskutieren 24
  25. 25. Fallbeispiel1: Die Wut-Bürger Die Hunde der Ukraine: adidas und die Fußball-EMwww.vibrio.eu • Ende 2011 erschienen auf Facebook-Seiten von Uefa- Sponsoren wie adidas, Carlsberg, McDonald‘s, Ca strol, Canon, Sharp, Continental, C oca-Cola, Hyundai Tausende von Postings mit Protesten zu angeblichen Hundetötungen in der Ukraine, dem Austragungsort der kommenden Fußball-EM. 25
  26. 26. Eine gesteuerte politische Kampagne „von unten“www.vibrio.eu • Hochemotionale Postings • Zum Teil wortgleich • „Stimme des Volkes“ • Anzeichen einer gesteuerten Kampagne 26
  27. 27. Gute Kampagnen schnell und und schlichtwww.vibrio.eu • Emotionalisierung • „David gegen Goliath“: Adressen großer Sponsoren mit E-Mail- Kontakten • Visualisierung • Bild und Videos von vergifteten Hunden im Todeskampf, mobile Verbrennungsöfen, Gruben mit Hundeleichen • Zuspitzung • „EM 2012 auf blutigem Rasen“ 27
  28. 28. www.vibrio.eu
  29. 29. Wer sind hier die Opfer? Hunde oder Hyundai?www.vibrio.eu • Die Reaktionsmöglichkeiten • Was würden SIE tun? 29
  30. 30. Wer sind hier die Opfer? Hunde oder Hyundai?www.vibrio.eu • Die Reaktionsmöglichkeiten • Schweigen und nichts tun • Sofortiges Löschen der Postings • Angekündigtes Löschen der Postings • Sofortiges Sperren der Kommentarfunktion • Angekündigtes Sperren der Kommentarfunktion • Verbündete Fürsprecher suchen • Selbst zum Vorreiter der Forderungen werden 30
  31. 31. Die Reaktion: ignorant – hilflos – professionellwww.vibrio.eu • Hyundai hat die Proteste auf der eigenen Seite erst gar nicht bemerkt, dann die Kommentare gelöscht und die Seite aufgegeben. • Continental hat Stellung genommen und anschließend „unfaire“ Kritik gelöscht, andere stehen lassen. • adidas hat die Kritik aufgegriffen, Position für die Kritiker ergriffen und sich als deren Speerspitze positioniert. 31
  32. 32. Was können wir lernen?www.vibrio.eu • Schnell reagieren ist Pflicht. • Es gibt mehrere „richtige“ Strategien. • Jede Strategie muss glaubwürdig sein. • Manchmal kann man Kritik auch übernehmen. • Immer muss man Kritik aufgreifen. • In jedem Fall Diskussionsbereitschaft zeigen. • Gegen unfaire Kritik kann man sich wehren. 32
  33. 33. Fallbeispiel2: Die kritischen Kunden Der Fall Mammutwww.vibrio.eu • Mammut bekannte sich zu einer Kampagne des Wirtschaftsdach- verbandes Economiesuisse gegen ein neues CO2-Gesetz • Ausgangspunkt war ein Statement auf der Web Site des Verbands • Es folgte der Aufruf per Tweet eines kritischen Kunden • Mammut hatte sich in Vergangenheit massiv ökologisch positioniert 33
  34. 34. Mammut kommt vor dem Fallwww.vibrio.eu 34
  35. 35. Die Reaktion marschiert …www.vibrio.eu • Mammut reagiert schnell in Kommentaren auf die Postings • Aber … • Mammut reagiert mit Textbausteinen • Mammut rechtfertigt sich • Mammut reagiert mit anonymen Account • Nach mehreren Tagen erklärt Mammut seinen Rückzug von der Liste 35
  36. 36. Was können wir lernen?www.vibrio.eu • Krisenstrategien müssen vorher entwickelt werden. • Standardisierte Antworten sind nicht verboten, dürfen aber nicht wie individuelle Antworten erscheinen. • Menschen kommunizieren, nicht Unternehmen. 36
  37. 37. Fallbeispiel3: Der Troll Die Fränkische Bratwurstmanufakturwww.vibrio.eu • Eine Reputationskatastrophe im Rollenspiel • Spieler: Studenten der Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt • Spielregel: • Team A gründet ein Unternehmen im Internet • Team B versucht die Reputation des Gründers zu zerstören • Team A versucht seine Reputation zu bewahren 37
  38. 38. Reputator und Luder – Troll und Opferwww.vibrio.eu 38
  39. 39. Der Schlachtplanwww.vibrio.eu RG versucht über soziale Medien FBM mit rudimen- 1 2 negative Stimmung zu tärer Web Site FBM und FS zu entfachen Stimmungs- und 3 Aktionsanalyse durch Monitoring 5 Abwehren Die drei Komponenten Entwicklung einer 4 Gegenstrategie jeder Reputationsstrategie 6 Verdrängen 39
  40. 40. Der Shitstorm beginnt Ende Oktober 2010www.vibrio.eu • Blog-Kommentar auf führender Plattform www.chefkoch.de mit Fake-Behauptung und Bildern • Wiederholung auf eigenem Blog „Ritas kleine Welt“ • Der Chefkoch-Blog entlarvt erst nach einigen Tagen den Fake und löscht ihn. Unterdessen hatten aber andere Blogs die Meldung aufgegriffen. 40
  41. 41. Antreiben des Shitstorms über Facebook Gruppenwww.vibrio.eu 41
  42. 42. Unbeteiligte beginnen sich einzumischenwww.vibrio.eu 42
  43. 43. Rita legt nach und instrumentalisiert kununuwww.vibrio.eu • Kununu.com ist die führende Plattform für Arbeitgeberbewertungen • Unternehmen werden von aktuellen und früheren Mitarbeitern detailliert bewertet • Möglichkeiten für Unternehmen zur aktiven Image-Kommunikation und für Recruiting-Kampagnen gegen Gebühr • Wird in Google sehr prominent platziert • Kooperation mit Xing • Die Qualitätskontrolle von kununu ist miserabel 43
  44. 44. Die Doppelstrategie des Frank Schärzelbacher: Abwehren …www.vibrio.eu • Stellungnahme auf der eigenen Web Site • Stellungnahme auf Rita‘s Blog • Stellungnahmen auf prominenten Blogs mit negativen Kommentaren • Stellungnahme über Twitter • Fake-Einträge auf kununu • Besser • Löschen irregulärer Einträge erwirken • Firmenstatements als Reaktion • Firmenprofile (proaktiv) • Aufarbeitung relevanter Kritik im Unternehmen 44
  45. 45. Die Doppelstrategie des Frank Schärzelbacher: Abwehren und Verdrängenwww.vibrio.eu • Erstellen einer Studie zum Thema „Umgang mit Fast Food bei Teens und Twens“ • Einfache Informationen, übersichtlich grafisch aufbereitet • Bericht auf eigener Site verfügbar • Kommentar- und Link-Kampagne auf unabhängigen Blogs • Kommunikation über Facebook, Twitter • [Versand als Pressemeldung an Medien] • Versand über PR-Portal • Guter Content verdrängt jeden Troll! 45
  46. 46. Was können wir lernen?www.vibrio.eu • Drei Strategien wollen situationsgerecht eingesetzt werden • Wenn die Macht mit Ihnen ist: Totschweigen • Der Troll ist schwach und Sie sind stark • Wenn Sie siegen wollen: Verdrängen • Content ist stärker als Blut • Wenn Sie Frieden wollen: Diskutieren • Wenn der Herausforderer - zum Teil - recht hat … • … und sie den Herausforderer für sich gewinnen wollen (oder müssen) 46
  47. 47. Die Strategien: Totschweigen – Verdrängen – Diskutierenwww.vibrio.eu • Drei Quellen kennt der Shitstorm • Der Troll • der Ihnen Böses will • Der Bürger • der etwas von Ihnen will • Der Kunde • den Sie verärgert haben 47
  48. 48. Und wenn Sie‘s gar nicht mitbekommen? Das Beispiel TelDaFaxwww.vibrio.eu • Das ist passiert • Am Freitagnachmittag Kundenkritik auf Facebook Page • Flapsiges Posting als Reaktion am gleichen Tag • Rund 100 Kommentare und mehrere hundert Tweets übers Wochenende • Fallrückzieher am Montag • Was noch zu sagen ist • Das soziale Netz schläft nicht … • … und kennt kein Wochenende 48
  49. 49. www.vibrio.eu Die Krise analysieren: Monitoring 49
  50. 50. Wir betreiben Monitoring seit 20 Jahrenwww.vibrio.eu • Monitoring ist kein neues Zauberwerk • Monitoring ist Analyse • Monitoring ist mehr als • Erbsenzählerei von US-Agenturen • Big-Data-ProduktionBis später von Social-Media-Agenturen • Monitoring ist handlungsrelevant! • Erfassen Sie nur, was Konsequenzen für Ihr Handeln hat! 50
  51. 51. Social Media Monitoring ist nicht nur „Shit Storm gucken“www.vibrio.eu • Angst vor • übler Nachrede • Kundenkritik • TrollenBis später Wie der Hund vor dem Asia Imbiss … 51
  52. 52. Die drei Elemente des Social Monitoringwww.vibrio.eu Issue Monitoring Stakeholder Monitoring Brand Monitoring 52
  53. 53. Die drei Elemente des Social Monitoringwww.vibrio.eu • Issue Monitoring • Die Themenanalyse erfasst die Themen des Zeitgesprächs in unserer Themen- Branche bzw. in unserem analyse geschäftlichem Umfeld Partner- • Stakeholder Monitoring analyse • Die Partneranalyse erfasst die Äußerungen unserer Partner und relevanter Multiplikatoren (Medien, Social Media Opinion Marken- Leader) analyse • Brand Monitoring • Die Markenanalyse erfasst Äußerungen über unsere Unternehmens- und Produktmarken 53
  54. 54. Social Monitoring heisst SELEKTIEREN und SEGMENTIERENwww.vibrio.eu • Reaktion nur auf relevante Botschaften • Bei kleinen Unternehmen ist jede öffentliche Äußerung relevant Partner- • Große Unternehmen reagieren nur auf analyse Themen- Äußerungen von Opinion Leadern analyse • Wir dürfen Kritik ignorieren! • Voraussetzung: funktionierende soziale Marken- Feedback-Kanäle für Kunden und Partner analyse • Relevanz für Alerts (Warnsignale) • Relevanz für Krisenreaktionen • Reaktion auf relevante „Botschafter“ Monitoring Prozesse • Segmentierung der Zielgruppen • Grundgesamtheit • Opinion Leader (Meinungsmacher) 54
  55. 55. Social Monitoring setzt definierte Prozesse vorauswww.vibrio.eu • Alert-Prozesse (Warnhinweise) • Issue Management (Themenmanagement) Partner- Themen- analyse • Kommunikationskanäle analyse mit Opinion Leadern • Blogger-/Twitterati-Programm Marken- analyse • Social Media Events • Social Relation Management Monitoring Prozesse 55
  56. 56. Das Super-Tool für Social Monitoring gibt es nichtwww.vibrio.eu faker • vibrio empfiehlt die Kombination Social Mention Twazzup Icerocket • eines halbstandardisierten radian6 kommerziellen System twingly • mit individuellen (kostenlosen) Tools Partner- Themen- analyse topsy • integriert über ein Dashboard netbreeze analyse Klout • mit manuellen Auswertungen Facebook Insights Marken- netvibes analyse twittercounter Statigram SocialBro Meltwater Alterian SM2 Google Alerts Brandwatch B.I.G. Monitoring allmyplus blueReport ethority circlecount fanpagekarma 56
  57. 57. Die wichtigsten Toolswww.vibrio.eu • Issue Monitoring •  Netvibes • Google Keyword • Google Alerts Themen- • Topsy analyse • Twingly Partner- • XING analyse • Stakeholder Monitoring • Netvibes • RSS (Blog, YouTube, Slideshare, Google+, Fa cebook, Twitter, LinkedIn, XING) Marken- • SocialBro analyse • Klout • Peerindex • Brand Monitoring • vibrio monitor (by NETBREEZE) 57
  58. 58. Stakeholder Monitoring - Partneranalysewww.vibrio.eu • Im Stakeholder Monitoring werden Personen und/oder Unternehmen direkt beobachtet • Partner • Wettbewerber • Key Player / Multiplikatoren • Analysiert werden • Facebook Pages • Google+ Pages • Twitter Accounts • YouTube Channel • Slideshare Channel • Blogs 58
  59. 59. Stakeholder Monitoring – Identifikation der Key Playerwww.vibrio.eu • Bewertung der Twitterati durch individuellen Rank per SocialBro • Aus ca. 2.500 Followern kondensiert SocialBro 36 Opinion Leaders: • PeerIndex 50+ • Follower 500+ • Friends < 9.000 • Follower-Friends-Ratio > 0,8 • Tweets per day > 2 • Bewertung der Blogger • Twingly • blogoscoop • aus Erfahrung 59
  60. 60. Die wichtigsten Toolswww.vibrio.eu • Issue Monitoring • Netvibes • Google Keyword • Google Alerts Themen- • Topsy analyse • Twingly Partner- • XING analyse • Stakeholder Monitoring • Netvibes • RSS (Blog, YouTube, Slideshare, Google+, Fa cebook, Twitter, LinkedIn, XING) Marken- • SocialBro analyse • Klout • Peerindex • Brand Monitoring • vibrio monitor (by NETBREEZE) 60
  61. 61. Auswertbare Quellen bei vibrio monitorwww.vibrio.eu • Facebook Pages • Foren • alle 15 Minuten • alle 6 Stunden • Pages: alle 6 Stunden • 6 Monate rückwirkend • Dokumente ab dem Zeitpunkt der Erstkonfiguration • Blogs • alle 6 Stunden • RSS Feeds • 6 Monate rückwirkend • alle 2 Stunden • Dokumente, die im RSS Feed • YouTube vorhanden sind • alle 6 Stunden • unbeschränkt rückwirkend • Online News • alle 3 Stunden • Twitter • maximal 30 Tage rückwirkend • tbd • maximal 2 Wochen rückwirkend 61
  62. 62. Erweiterte Quellenwww.vibrio.eu • Die meisten relevanten Quellen sind über RSS manuell integrierbar • Weitere Quellen müssen bei Bedarf manuell ergänzt werden • nicht-öffentliche XING-Gruppen 62
  63. 63. Auswertungenwww.vibrio.eu • Inhalt • Quantität • Tonalität • Reichweite • Share of Voice • … • inkl. Segment-Bildung • deutsch/englisch/französisch/italienisch 63
  64. 64. Weitere Funktionenwww.vibrio.eu • Standardisierte Reports in individuellen Dashboards • Individuelle Recherchen • Alerts • Flagging von Dokumenten • Stakeholder Analysis • Source Scoring (Basis: Alexa, Klout) • Zugang im Rollenmodell 64
  65. 65. Brand Monitoring – Markenanalyse: vibrio monitor (by NETBREEZE)www.vibrio.eu 65
  66. 66. www.vibrio.eu Die Krise bekämpfen: Der Krisenkommunikationsplan
  67. 67. Krisenkommunikation beginnt bei der Krisenvermeidungwww.vibrio.eu • Aufgaben der Krisenkommunikation • Krisenvermeidung • Minimierung von Krisenfolgen • Lernen aus Krisen • Krisenkommunikation • … ist laufend anzupassen • … unterliegt einer Lernkurve • Krisen haben viele Gesichter • Reputationskrisen • Unternehmensmarken • Produktmarken • Personen • Sonstige Krisen (Marktkrisen, …) 67
  68. 68. Exkurs: Wohnt wirklich jeder Krisen eine Chance inne?www.vibrio.eu Erst am Ende der Krise steht die Chance, am Beginn steht die Gefahr! 危險 (weiji xian) = Gefahr 危 危机 (weiji) = Krise 机会 (jihui) = Chance 68
  69. 69. Krisenkommunikation ist Prozessmanagement plus Contentwww.vibrio.eu 1 Reputation aufbauen 3 Informationsaufbereitung Storytelling Aktive Statements Kontakte etablieren Reaktive Statements Q & A-Dokumente 2 Monitoring 4 Prozessdefinition Issue Monitoring Projektverantwortung Stakeholder Monitor. Kommunikationsrechte Brand Monitoring Freigaberechte Alerts 69
  70. 70. Krisenkommunikation: ein Beispielwww.vibrio.eu Content- Analyse Redaktion Krise Unternehmenskommunikation UK01 Beobachtung Monitoring Auftrag z. Analyse Meinungsquellen Aktive Info für leitende Mitarbeiter Info Rundbrief Analyse Meinungsmultiplikatoren Aktive Info an Mitarbeiter Hotline UK01 Beobachtung Beobachtung Reaktive Info für Kunden Telefonmktg Auftrag z. Auftrag z. Info m. Handlungs- empfehlung Aktive Info an Kunden Key Account Betreuung GL01 VK01 Justitiar Mailing Reaktive Info für Partner Geschäftsführung Vertrieb Newsletter Aktive Info an Partner PR Reaktive Info für Öffentlichkeit Soc. Med. Mktg. Ausruf Behörden Aktive Info an Öffentlichkeit Krisenfall Entscheidung Kommunikation 70
  71. 71. Hier finden Sie den kompletten Vortragwww.vibrio.eu http://bit.ly/TB8VVK 71
  72. 72. Sie finden uns im Netzwww.vibrio.eu Dr. Michael Kausch GF/CEO vibrio Phone 0049 (89) 3215170 Fax 0049 (89) 32151695 E-Mail michael.kausch@vibrio.de Profil http://de.linkedin.com/in/michaelkausch https://www.xing.com/profile/Michael_Kausch Blogs http://www.vibrio.eu/blog http://www.czyslansky.net Internet http://www.vibrio.eu Facebook https://www.facebook.com/michael.kausch https://www.facebook.com/agenturvibrio Google+ http://www.gplus.to/michaelkausch http://www.gplus.to/vibrio Twitter http://twitter.com/michaelkausch http://twitter.com/vibrio Slideshare http://www.slideshare.net/agenturvibrio Youtube http://www.youtube.com/agenturvibrio Flickr http://www.flickr.com/agenturvibrio Delicious http://www.delicious.com/agenturvibrio 72
  73. 73. Copyright-Vermerkwww.vibrio.eu • Folie 50+52: tumpikuja/istockphoto.com © alle Bilder vibrio, außer • Folie 58: Saimen/photocase.com • Folien 62: doesnotcare/photocase.com • Folie 4: webphotographeer/istockphoto.com • Folien 63: cydonna/photocase.com • Folie 12: onurdongel/istockphoto.com • Folien 64: designer/photocase.com • Folie 14: Ohrwurm.Bildwurm/photocase.com • Folie 68: jg79/photocase.com • Folie 24: mathias the dread/photocase.com • Folie 29: Yuri_Arcurs/istockphoto.com • Folie 30: cydonna/photocase.com • Folie 32: kallejipp/photocase.com Eine weitergehende Nutzung dieser Bilder ist aus • Folie 36: Che/photocase.com lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. • Folie 46: krockenmitte/photocase.com • Folie 47: fritzoskar/photocase.com 73

×