Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Kalkulierte Pflegekonzeptevortrag
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Kalkulierte Pflegekonzeptevortrag

  • 303 views
Published

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
303
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
2
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Kalkulierte Pflegekonzepte Nach Amerikanischer Art - Pflege, Privatkunden und Produktivität Nach Skandinavischer Art - Funktionsorientierte Pflege, Qualitätssicherung und Öffentliche Hand
  • 2. Kalkulieren, nicht Spekulieren Aber erst ein kleiner Vergleich zwischen die Amerikanische und Europäische Galabau
  • 3. United States of America 135-140 Milliarden DM Europa 25- 30 Milliarden DM Galabau
  • 4. The Landscape CONTRACTORS United States of America 90.000 Europa 40.000 FIRMEN
  • 5. The Landscape CONTRACTORS United States of America 1.035.000 Europa 250.000 BESCHÄFTIGTE Personal- Kostenanteil von Gesamtkosten 30-40 % 50-60 %
  • 6. The Landscape CONTRACTORS United States of America 135.000 DM Europa 100 - 110.000 DM UMSATZ PER BESCHÄFTIGTE
  • 7. AUFTRAGSSTRUKTUR -GERECHNET IN % VON UMSATZ The Landscape CONTRACTORS United States of America 50% 25% 25% Europa 15 - 25% 75-65% 10% Pflege Neubau Sonstige
  • 8. The Landscape CONTRACTORS United States of America 60 % Europa 30-40 % KUNDEN PRIVAT-KUNDEN % von Umsatz
  • 9. WOHNUNGS-SIEDLUNGS Gesellschaften The Landscape CONTRACTORS United States of America 10 % Europa 20 % KUNDEN % von Umsatz
  • 10. The Landscape CONTRACTORS United States of America 20 % Europa 10 % KUNDEN INDUSTRIE % von Umsatz
  • 11. The Landscape CONTRACTORS United States of America 5 % Europa 10 % KUNDEN GENERALUNTERNEHMER % von Umsatz
  • 12. The Landscape CONTRACTORS United States of America 5 % Europa 20-30 % KUNDEN ÖFFENTLICHE HAND % von Umsatz
  • 13. Nach Amerikanischer Art - Pflege, Privatkunden und Produktivität Kalkulierte Pflegekonzepte
  • 14. HOHE PRODUKTIVITÄT
    • Managing Arbeits-Crews
    • Routemanagement
    • Systematische Maschinen-Verwendung
    • Mehrverkauf
    • Flexibilität
  • 15.
    • Jeder Dollar zählt
    • Crewanzahl nach größe der Arbeitsbereiche -
    • budgetierte Stunden per Gelegenheit für die ganze Saison
    • Auch wenn die Arbeit mit einer drei-oder vier Mann starkes Arbeitscrew schneller durchgeführt
    • werden kann, steigert sich die indirekte Zeit für Rüst- und Wegzeiten auch schnell.
    Managing Arbeits-crews I
    • Kleine Crews machen mehr
    Nicht maximale Produktivität sondern minimale Improduktivität Zwei-Mann Crews für bis zu 2,0-2,5 Hektar oder 4 Mann / Std. Drei-Mann Crews bis 6 Mann / Std, darüber 4-Mann Crews oder mehr * einfache Arbeitsleitung als in größeren Crews * Fremdarbeiter ohne Sprachkenntnis arbeiten öfter in 4-6 Mann-Crews * 1-Mann Crew nicht so produktiv - fehlende Motivation
  • 16.
    • Arbeitsrotation durch das Prinzip: Gleiche Aufgabe
    • am gleichen Arbeitsobjekt.
    • Die gleiche Aufgabe mit den gleichen Maschinen, immer an einem Arbeits- objekt, bedeutet bessere Kenntnis und schnellere Arbeit. Am nächsten Objekt, eine andere Arbeitsaufgabe- aber nicht zu große Variationen !
    Managing Arbeits-crews II Spezialisierte Crews Hohe Produktivität durch Expertencrews, weniger Maschinen und Material das ständig Transportiert wird, höhere Stundenleistung per Maschine.
    • Verteilung der Arbeitsaufgaben
    Weniger Flexibilität, da ein Crew -mitglied nicht durch ein anderes erstatten werden kann. Risiko für Kommunikations-- probleme. Der Kunde hat kontakt mit mehr als nur einer Crew.
  • 17. ROUTE-MANAGEMENT eine sehr wichtige Aspekte
    • Richtiger Fokus. Ein Pflege-betrieb ist eigentlich ein Route oder Transportbetrieb
    • Normen setzen z B für die indirekte Zeit. Nicht mehr als 15% indirekte Zeit an einem 8- Stunden Tag. Quantifieren.
    • Input sammeln Routen soll man beim Saisonanfang planen und jeden Winter voll überarbeiten. Neue Methoden und Technik beachten.
    • Laufende Updates Regelmäßige Kontrolle von der Effektivität der Crews. Wenn die Arbeit schneller oder langsamer als geplant ablaufen muss die Ursache festgestellt werden und die Route korrigiert werden. Versuch die Route während der Saison nicht zu verändern . Nur wenn ein Auftrag dazu gekommen oder verloren gegangen ist, ein extra Crewmitglied einsetzen oder man legt noch ein Objekt zu einer Route.
  • 18. Systematische Maschineneinsätze I
    • Maschinenverwendung ist vergleichbar mit Personaleinsatz
    • Das Richtige Gerät für die richtige Arbeit.
    • Zusammenwirkende Maschinen - kleine, wendige Aufsitzmäher und leichte Motorsensen erstatten Schiebe-Mäharbeit an engen Rasenflächen.
    • Ein Amerikanischer Nullwendekreis Mäher und ein Skandinavischer kleiner Profi-Rider
  • 19. Systematische Maschineeinsätze II
    • All-round Geräte Viele Geräte sind Multi-Funktionell. Einige Zubehöre können die Produktivität des Geräte verbessern.
    • Betriebssicherheit ist von großer Bedeutung. Richtige Maschinen und Lieferantenwahl, Benutzer-ausbildung,und WARTUNG !
    • Neue Methoden und neue Technik-möglichkeiten vor jeder Saison überprüfen lassen
    • Mulching ist Billiger und Umweltfreundlicher als Aufsammeln.
    • Beim Extensiven Rasen ist Randmähen langfristig sehr kosteneffektiv.
  • 20. MEHRVERKAUF
    • Besonders beim Privatkunden gibt es ein großes Potential !
    • Fängt mit Rasenmähen an.
    • Dann folgt Rasen-renovierungsaufgaben wie Vertikutieren, Saat usw..
    • Oft folgt auch Baum- und Gehölzpflege danach
    • Gleiche Transportstrecken
    • Reduziert die indirekte Zeit für Weg- und Rüstzeiten
    • Mehrverkauf sind oft Fachdienstleistungen, wo zu man ein Fachmann braucht
    • Der Crewleiter soll ein Fachmann sein. Er leitet, führt Fachaufgaben aus und ist gleichseitig ein Verkäufer !
  • 21. FLEXIBILITÄT
    • Personelle Flexibilität Mehr Saisonkräfte und Aushilfskräfte als fest- angestellte Mitarbeiter
    • Leihpersonal oder Sub-unternehmen als Ausgleichhilfe benutzen
    • Fremdarbeiter/ Billigpersonal für einfache Pflegeaufgaben.
    • Fachpersonal für Fachaufgaben
    • Bereitschaft fürs Zukunft
    • Wird die Ökonomische Hoch-konjunktur fortgesetzt, oder wird es ein Rückschlag geben wo bei Privatkunden und Gewerbekunden weniger Geld für Landschaftsbau- Maßnahmen zur Verfügung steht?
    • Wird es in Zukunft so schwer sein Arbeitskräfte zu bekommen, daß das Entwicklungspotential eines Betriebes zu höher Produktivität von den bereits schon Beschäftigten begrenzt ist ?
  • 22. PFLEGEBETRIEBE - USA Pflegebetriebe haben in USA durchschnittliche Umsatz von etwa 1,1 mDM Normalerweise haben diese Betriebe 1-5 Crews mit 1-3 Mitarbeiter im jeden Crew. 65% eines Auftrags besteht aus Rasenmähen, 35% aus andere Gärtnerische Arbeit Ein durchschnittliche Betrieb mäht 28 ha pro Woche beim Privat-Kunden und 53 ha beim Firmen-Kunden. Durchschnittliche Privat-Kunde hat 1.900 - 3.800 m2 Areal und der durchschnittliche Firmen- Kunde hat 3.700 - 7.500 m2 Areal. Durchschnittliche Arbeitslohn pro Stunde: 5 $ für Aushilfskraft 9-12 $ für Gärtner
  • 23. 3-manna lag – en arbetsdag i USA Genomsnittlig dagsförtjänst (grässkötsel) ex moms 840 $ 20% behövs för overheadkostnader - 168 1 lagbas 12$, 2 hjälparbetare á 7$, 11 timmar =286$ x 1,2 ( arbetsgivaravgifter,skatter) = 343 $ - 343 Material inkl kemikalier - 80 Maskin och redskapskostnader - 120 Transportfordon - 120 21 Privatkunder x 40 $ på en 12-timmars dag Diverse spilltid 0,5 timmar per dag Tidsfördelning: 10 Min Transporttid/ timme = 15% 2 x 30 min 25 Min hos kund 1 inkl ställtid Obetalda raster/dag 25 Min hos kund 2 osv inkl ställtid
  • 24. Kalkulierte Pflegekonzepte Nach Skandinavischer Art - Funktionsorientierte Pflege, Qualitätssicherung und Öffentliche Hand
  • 25. Pflanzen Sonstiges Material Zustands- und ausführungs-förderungen Pflanzenpflege Unterhalt Sauberhalt Pflege- produkte Flächentypen Rasen Büsche u Hecke Bäume Rabatten Natur Bodenbeläge Wasseranlagen Bodenanlagen Die acht verschiedenen- Flächentypen werden ihrer- seits in 25 verschiedene Pflegeprodukte unterteilt Pflegekosten Pflegeresultat Personal Schulung PFLEGE-SYSTEME Maschinen und Zubehör Pflege- methoden
  • 26. Funktionsorientierte Pflege
    • Pflege von lebendigen Pflanzmaterial
    • Materialunterhaltung
    • Sauberhalten
  • 27. Typen von Ausschreibungen Kontraktdauer Zusammenspiel Passive Interaktive Totale Sub- mission Aufgaben- Submission Ein Jahr Mehrere Jähre
  • 28. Ablauf einen Ausschreibung Ausschreibung - ein Methode für mehr effektive Aufgabelösungen Vor Ausschreibung muss der Auftrags- geber genaue Erwägungen machen. Nähere Analyse von Einzelaufgaben Gesetz und Vorschriften bestimmen die Formen Ausfertigung Niedrigste Preis oder Ökonomisch meist vorteilhaftes Angebot- Kontraktsschreiben evtl. Überführung von Personal Ein Prozessmodell
  • 29.
        • Damit alle das gleiche, reale
        • Bild der aktuellen Lage und
        • somit auch die gleichen Voraus-
        • setzungen zur Beurteilung von
        • Resultat, Kosten usw.. haben, ist eine Qualitätsbeschreibung in Wort und Bild erforderlich.
    QUALITÄTS- BESCHREIBUNGEN Gebrauchsrasen, teil 1 Freiwachsende Bäume Sportrasen Zustands oder Ausführungs- förderungen
  • 30. QUALITÄTS- BESCHREIBUNGEN II Pflegeklasse, Gebrauchsrasen Pflegekarte mit angegebene Pflegeklassen
  • 31. Arealregister/ Beschreibung der Arbeitsstelle Identifikation Name und Adresse der Arbeitsstelle und Datum wenn das Material zusammengestellt ist Funktion der Arbeits- stelle Es ist wichtig zu wissen welche Funktion/en die Arbeitsstelle hat Die Arbeitsstelle besteht aus der von oben genannten Arealen , eingeteilt im Pflege- bereiche und Klassen
  • 32. Angebotsliste Die Angebotsliste soll die gewählte Ausschreibungs- strategie abspiegeln. Es muss ein Bilanz sein, zwischen detalierter Information und Übersichtbarkeit . Wenn es unklar oder unübersichtbar ist, werden vielleicht einige Anbieter zu viel Zeit brauchen nur für die Angebotserstellung, so das Sie sich aus diese Grunde zurückziehen, mit weniger Konkurrenz als Folge.
  • 33. Kontrolle Drei Formen für Kontrollgänge Eigenkontrolle des Unternehmers Gemeinsame Kontrolle - Auftraggeber und Unternehmer Auswertung durch Vermessung von Benutzer- Einwohner/ Mitarbeiter Zufriedenheit
  • 34. Kontrolle II Drei Voraussetzungen Akzeptanz-Kriterien Wird als Verhältniszahl angegeben, z B 9/10, wo10 ist die Anzahl von Kontrollgänge die durchgeführt werden sollen und 9 ist die Anzahl Kontrollgänge wo die Förderungen erfüllt werden sollen. Kontrollfrequenzen Zeigt wie viele Kontrollgänge innerhalb eines Betriebsjahr durchgeführt werden sollen. Vermessungsmethoden Beschreibt, wie die Kontrolle gemacht werden soll Hundertfeld-Rahme für Kontrolle von Rasenflächen