STN-Seminar

Einführung

STN Express

STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz, c/o InfoLit Infobroker GmbH
E-Mail: a.litscher@i...
Voraussetzungen für STN EXPRESS
Computer
 IBM oder kompatibler PC, 386 oder höher, empfohlen 486 oder höher
 MACINTOSH

...
Zugang zu STN
Über folgende Datennetze ist ein Zugang zu STN aus der Schweiz möglich:
1. TELEPAC

2. BT Tymnet

3. Interne...
b) Hauptanschluss (synchron) an den „Basisdienst“ (TELEPAC X.25):
Hier wird eine feste Verbindung zum TELEPAC-Knoten gesch...
Aktuelle Preise von STN EXPRESS (Stand 1.4.98)

STN Express with Discover! for Windows Version 4.1
STN Express for Macinto...
Installation von STN EXPRESS
Das über 300-seitige Benutzermanual von STN Express liegt in elektronischer Form
vor. Zum Les...
Installation von STN EXPRESS
Einrichten der einzelnen Arbeitsstationen (Network User):
Nach der einmaligen Installation au...
Installation von STN EXPRESS
Bei der Standard-Installation von STN Express werden folgende
Verzeichnisse angelegt:
c:stnex...
Installation von STN EXPRESS

Nach einer Netzwerk-Installation werden die Verzeichnisse standardmässig
wie hier abgebildet...
Setup von STN EXPRESS

SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 10
Setup von STN EXPRESS
Wenn Sie das STN Express neu installiert haben, müssen Sie zuerst das Setup
ausführen, um den Zugang...
Der Weg vom Fachartikel zum Datenbankdokument:
Die intellektuelle Indexierung

1. Lesen

2. Auswerten

3. Erfassen

4.
a) ...
Generierung der relationalen Datenbanktabellen
und des Basic Index:

SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Sch...
Aufbau einer Datenbank

Datenbank

DOKUMENT FILE

INDEX FILE
(invertierte Listen)

enthält die vollständigen Angaben
zu je...
Die Abfragesprache Messenger
Informationen werden bei STN mit der Retrievalsprache Messenger abgefragt.
Die Suchsprache Me...
Logon zu STN mit STN EXPRESS

Wenn mehr als ein Setup-Name im Setup definiert worden ist,
dann erhalten Sie zuerst eine Au...
Logon zu STN mit STN EXPRESS
Warten, bis sich das Logon-Script bis zum STN-Rechner eingewählt hat.


Auf der untersten Me...
Mitspeichern mit STN EXPRESS

Stellen Sie zuerst sicher, dass „Capture at logon“ in den Präferenzen auf EIN gestellt
ist. ...
Mitspeichern mit STN EXPRESS

Falls Sie einmal eine Recherche schon begonnen haben, ohne
mitzuspeichern, dann können Sie (...
Übungen Teil 1

1.

Gehen Sie online und speichern Sie in die Datei c:stnexptrnscrptnews.trn

2.

Geben Sie die News aus

...
Exportieren eines Capture Files
Einmal gespeicherte Capture-Files können Sie auf komfortable Weise direkt in
WINWORD 2.0 -...
Übungen Teil 2

=> fil reg
=> s hexobarbital/cn
=> d

11.

Gehen Sie online. Suchen Sie im
Registry File den Eintrag von
H...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Guided Search
Vom Hauptmenu aus aktivieren Sie die Definition einer neuen Guided Se...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Guided Search

Nach dem Anklicken der Taste „Telefon“ werden Sie aufgefordert, dem ...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Function Keys

Kurze immer wiederkehrende Abläufe lassen sich in Funktionstasten
ei...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Scripts (Command Files)

Prepare ... bedeutet: ein neues Command File anfertigen od...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Scripts (Command Files)
Beispiel eines Scripts für SDI
(Fehler nicht abgefangen)
* ...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Scripts (Command Files)
Beispiel eines Scripts für aktuelle Recherchen in der Multi...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Scripts (Command Files)
Die Scripts können auf zwei verschiedene Arten aktiviert we...
Das COMMAND WINDOW

Im Command Window unten können Sie Ihre Messenger-Kommandi
alternativ zum Prompt im Hauptfenster einti...
Offline-Vorbereitung einer Recherche:

Chemische Strukturen

Mit dem Structure Drawing Programm können Sie Ihre gesuchte
S...
Struktur-Recherche:
Nach der Vorbereitung und Abspeicherung mit dem Structure Drawing Programm
und dem Logon wird die Subs...
Struktur-Recherche:

SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 33
Struktur-Recherche:
Die Standard-Strukturen können als folgende Suchtypen
(ausser in WPIDS/LWPI) gesucht werden:

EXA Exac...
Umsetzung von Chemischen Strukturen in den
Fragmentation Code des World Patents Index
In WPIDS und LWPI können die Fragmen...
Umsetzung von Chemischen Strukturen in den
Fragmentation Code des World Patents Index
Starten Sie nun das Programm, das di...
Umsetzung von Chemischen Strukturen in den
Fragmentation Code des World Patents Index

Nun gehen Sie online, wählen das Su...
Übungen Teil 3

14.

Definieren Sie offline einen Guided Search mit mind. 3 Fenstern und lassen
sie ihn laufen. Thema: aus...
Patentzeichnungen

In den bibliographischen Patentdatenbanken PATDPA und WPINDEX können pro
Datensatz jeweils eine Patentz...
Patentzeichnungen
=> d 5 iall gi.h
ACCESSION NUMBER:
DOC. NO. NON-CPI:
TITLE:

DERWENT CLASS:
INVENTOR(S):
PATENT ASSIGNEE...
Patentzeichnungen

WPINDEX Ausgabeformat:

Bildgrösse:

Bildauflösung:

ALLG

über 9999 bytes
5000 bis 9999 bytes
unter 49...
Patentzeichnungen

Sobald ein Ausgabeformat mit Bezug auf Patentzeichnungen online eingetippt wird,
beginnt STN EXPRESS au...
So können Sie sich weiterbilden:
Das InfoLit-Schulungskonzept:
Intranet
Werkzeuge
1 Tag

Internet
professionell
1 Tag

IN0...
Literatur/Quellenangaben
Damon D. Ridley: ONLINE SEARCHING: A SCIENTIST’S PERSPECTIVE.
A Guide for the Chemical and Life S...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

STN Seminar Einfuehrung STN Express (1998)

294

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
294
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

STN Seminar Einfuehrung STN Express (1998)

  1. 1. STN-Seminar Einführung STN Express STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz, c/o InfoLit Infobroker GmbH E-Mail: a.litscher@infolit.ch Stand 1998-01 Web: http://www.infolit.ch/
  2. 2. Voraussetzungen für STN EXPRESS Computer  IBM oder kompatibler PC, 386 oder höher, empfohlen 486 oder höher  MACINTOSH MS Windows Betriebssystem 3.1x, 95 oder NT Arbeitsspeicher Mind. 4 MB ; 8 MB empfohlen Hard Disk 10 MB oder mehr freie Kapazität (5 MB ohne Benutzermanual) Bildschirm VGA oder höhere Auflösung Maus Drucker STN Express Installationsdisketten  5 Disketten STN Express  2 Disketten Adobe Acrobat Vertrag mit STN  LoginID  Passwort Messenger-Kenntnisse Allenfalls Vertrag mit Datenprovider SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 2
  3. 3. Zugang zu STN Über folgende Datennetze ist ein Zugang zu STN aus der Schweiz möglich: 1. TELEPAC 2. BT Tymnet 3. Internet 1. TELEPAC: Das TELEPAC ist das paketvermittelnde Datennetz der SWISSCOM und ermöglicht einen geschwindigkeitsanpassenden Zugang zu STN. STN ist z. Z. mit einer Geschwindigkeit von 2 Mbit/s am internationalen paketvermittelnden Datennetz angeschlossen. Die Nutzer von STN können mit jeder in TELEPAC erlaubten Geschwindigkeit zu STN kommen. Die Geschwindigkeiten werden durch einen Puffer angepasst. Das TELEPAC-Netz können die Nutzer unterschiedlich erreichen: a) Zugang über das Fernsprechnetz (TELEPAC X.28): Dabei wird der nächstliegende TELEPAC X.28 Knoten über das Telefonnetz angewählt. In der ganzen Schweiz sind Einwählzugänge mit der einheitlichen Rufnummer 0848828800 (28800 bit/s oder weniger) und Möglichkeiten der Fehlerkorrektur (MNP 1 bis 5) und Datenkompression (V42bis) eingerichtet. Für die Datenübertragung können BAKOM-zugelassene Modems benutzt werden. Multifunktionsmodems nach V32bis für 14.400 bit/s sind ab Fr. 200.-- erhältlich. Die Anpassung dieser asynchronen Datenübertragung an das synchrone TELEPACNetz wird in den Knoten durch sogenannte PAD’s (Packet Assembly/Disassembly facility) vorgenommen. Beim Zugang über das Fernsprechnetz muss zusätzlich zu den monatlichen Abonnements- und den daten- und zeitabhängigen Gebühren (Rechnung SWISSCOM) die Telefongebühr zum nächsten TELEPAC-Knoten bezahlt werden, die entfernungsunabhängig berechnet wird (Stand Ende 1997: Fr. 15.-- pro Monat). SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 3
  4. 4. b) Hauptanschluss (synchron) an den „Basisdienst“ (TELEPAC X.25): Hier wird eine feste Verbindung zum TELEPAC-Knoten geschaltet. Es handelt sich um eine synchrone Verbindung nach CCITT-Empfehlung X.25 direkt an das paketvermittelnde Datennetz. Die Datenpakete werden direkt vom Endgerät bereitgestellt. Wenn man also einen PC (oder LAN-Server) an TELEPAC X.25 anschliesst, muss das Datenendgerät über einen Software- oder einen HardwarePAD nach den Konventionen X.3/X.28/X.29 verfügen (Kosten: ab Fr. 1500.-). Der Vorteil bei einem TELEPAC X.25 Anschluss liegt darin, dass man bis zu 256 Datenkanäle gleichzeitig über einen Hauptanschluss betreiben kann, wobei zusätzliche Datenkanäle abgestuft zusätzlich berechnet werden. Die monatlichen Grundgebühren richten sich nach der Datenübertragungsgeschwindigkeit und liegen bei Fr. 240.-- bis 800.-- pro Monat. Auskünfte und Anmeldung TELEPAC bei Ihrer SWISSCOM. 2. BT Tymnet: Eine Alternativ-Verbindung zu STN bietet BT mit Einwählknoten für 9600 bit/s. Sie können sofort ohne Anmeldung damit arbeiten. Die Netzwerkkosten werden direkt über STN verrechnet. Basel: 0613321777 Neuenburg: 0327530333 Genf: 0227886800 Zürich: 018370077 Helpdesk Tymnet: 0800 553534 3. Internet: STN ist auch über das weltweite Datennetz Internet erreichbar (TCP/IP-Protokoll). Neben den Zugriffen auf die Datenbanken ist auch eine elektronische Auslieferung der Prints über das Internet möglich. Via STNmail lassen sich auch InternetMailboxen ansprechen und Internet-Benutzer können STNmail-Adressen erreichen. Netzwerkadressen: (Telepac) 26245724720001 26245724790114 Internet (symbolischer Name): stn.fiz-karlsruhe.de Internationale NUA: WWW-Server für Informationen zu STN International und InfoLit: http://www.fiz-karlsruhe.de/ http://www.infolit.ch/homepage.html SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 4
  5. 5. Aktuelle Preise von STN EXPRESS (Stand 1.4.98) STN Express with Discover! for Windows Version 4.1 STN Express for Macintosh Version 4.0 Lizenztyp (Sie erhalten das Manual in elektronischer Form mit der Software) Single user Shared user (1-5 concurrent users each) Upgrade for single user of version 3 * Upgrade shared user for single user of version 3 * Upgrade shared user for shared user of version 3 * Upgrade shared user for single user of version 4 * User documentation (manual - printed version) sFr. inkl. MwSt DM 280.-740.-80.-575.-245.-490.-80.-- * Die Kosten für Upgrades gelten für jede vorige Version, welche auf den neusten Stand gebracht wird. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 5
  6. 6. Installation von STN EXPRESS Das über 300-seitige Benutzermanual von STN Express liegt in elektronischer Form vor. Zum Lesen und Suchen darin wird der „Adobe Acrobat Reader“ benötigt. Dieses Programm wird auf zwei separaten Disketten beim Kauf von STN Express geliefert. Einzelplatz-Installation (Single User): Für die Installation des STN Express als Einzelplatzversion gehen Sie stufenweise gemäss dem mitgelieferten Manual „STN Express Getting Started“, Seite 4 vor. Installation auf einem lokalen Server (Network Server): Wenn mehrere Benutzer STN EXPRESS bedienen, dann muss das Programm zuerst auf einem gemeinsam genutzten Server installiert werden: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 6
  7. 7. Installation von STN EXPRESS Einrichten der einzelnen Arbeitsstationen (Network User): Nach der einmaligen Installation auf einem lokalen Server können die einzelnen individuellen Arbeitsstationen eingerichtet werden. Sie müssen dabei immer ab Installationsdiskette (meistens A:) die Datei SETUP.EXE starten und dann „Network User“ auswählen: Achten Sie auf den korrekten Pfad, wo sich die Serverversion des Programms befindet (z.B. S:STNEXP). Beim nächsten Schritt bestätigen Sie das Verzeichnis auf Ihrem Rechner, in dem die individuellen Dateien gespeichert werden: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 7
  8. 8. Installation von STN EXPRESS Bei der Standard-Installation von STN Express werden folgende Verzeichnisse angelegt: c:stnexp c:stnexpdds c:stnexppssfiles c:stnexpqueries c:stnexpscripts c:stnexptemplate c:stnexptrnscrpt c:stnexpumanual c:stnexpuscripts u.a. express.exe stnterm.exe stnsetup.exe stnguide.exe stnpsi.exe stnacct.exe stnedit.exe occ.exe wpi.exe Hauptprogramm STN Express Terminal Emulation Setup Guided Search Structure Drawing Accounting Texteditor WPI Codes WPI Fragmentation Document Delivery Service Vordefinierte Scripts *.pss Struktur-Dateien *.str Zugangs-Scripts Vordefinierte Strukturklassen Capture- oder Transcript-Dateien Benutzermanual Benutzerscripts *.sc SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 8
  9. 9. Installation von STN EXPRESS Nach einer Netzwerk-Installation werden die Verzeichnisse standardmässig wie hier abgebildet unterteilt. Bei diesem Beispiel befinden sich die individuellen Dateien auf jeder Arbeitsstation auf dem Laufwerk C: und die einmalig vorhandenen, gemeinsam benutzten Dateien auf einem Server im zugeordneten Laufwerk S: . Selbstverständlich können hier im Setup der General Preferences die einzelnen Verzeichnisse individuell angepasst werden. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 9
  10. 10. Setup von STN EXPRESS SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 10
  11. 11. Setup von STN EXPRESS Wenn Sie das STN Express neu installiert haben, müssen Sie zuerst das Setup ausführen, um den Zugang zu Ihrem STN-Servicezentrum zu definieren:  Im ersten Setup-Menü auf den Mausknopf New klicken. (Sie können beliebig viele Setups definieren)  Im zweiten Setup-Menü einen individuellen Setup Name eingeben.  Im Auswahlfenster Host Name STN-Karlsruhe auswählen. (hier können Sie allenfalls auch andere Hosts - z.B. Datastar - definieren)  In das Fenster Login ID: Ihr LoginID vordefinieren.  Im Auswahlfenster Connect via: den Comport bzw. Winsock für Internet wählen.  Im Auswahlfenster Logon Method / Standard das Ihrem Datenprovider (ausser Internet) entsprechende Script auswählen; für die Schweiz: TELEPAC oder TYMNET.  Im Auswahlfenster Communication Settings die Übertragungsgeschwindigkeit auswählen (abhängig von Ihrem Modem bzw. anderen Datenanschluss).  Allenfalls im Fenster Primary Phone #: die Zugangsnummer Ihres Datenproviders (für TELEPAC oder TYMNET) eingeben. Für individuelle Anschlüsse, z.B. eine permanente X.25-Leitung, muss zuerst die Verbindung manuell erstellt werden. Es besteht die Möglichkeit, den Zugang für das spätere automatische Login aufzuzeichnen:  Im zweiten Setup-Menü über Logon Method / Custom / Configure die Watch me - Funktion aktivieren.  Gemäss individuellen lokalen Bedingungen das Login aufzeichnen.  Weiterfahren mit dem angebotenen Dialog. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 11
  12. 12. Der Weg vom Fachartikel zum Datenbankdokument: Die intellektuelle Indexierung 1. Lesen 2. Auswerten 3. Erfassen 4. a) Verarbeitung 4. b) Indexierung 5. Kontrollausdruck 6. Intellektuelle Korrektur 7. EDV-Korrektur 8. Speichern, anbieten SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 12
  13. 13. Generierung der relationalen Datenbanktabellen und des Basic Index: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 13
  14. 14. Aufbau einer Datenbank Datenbank DOKUMENT FILE INDEX FILE (invertierte Listen) enthält die vollständigen Angaben zu jedem Dokument sortierte Listen mit Schlagworten, Autoren, Titelworten Daten für die Ergebnis-Anzeige Daten für die Suche (DISPLAY) (SEARCH) SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 14
  15. 15. Die Abfragesprache Messenger Informationen werden bei STN mit der Retrievalsprache Messenger abgefragt. Die Suchsprache Messenger kennt eine Anfänger- und eine FortgeschrittenenVersion. Anfänger-Version: Hilfestellung bei Verwendung eines Kommandos. Der Rechner fordert alle erforderlichen Optionen für ein Kommando an. Experten-Version: das System setzt voraus, dass alle möglichen Optionen für das Kommando bekannt sind. Grundbefehle in der Anfänger-Version: file caplus Auswahl der Datenbank search Suche nach Begriffen expand diekman, s/au Auflisten von Feldinhalten display l5 1-10 all Online-Ausgabe der Suchergebnisse print Offline-Ausgabe bei STN in Karlruhe bzw. in eine E-Mailbox logoff Beenden der Online-Sitzung Grundbefehle in der Experten-Version: fil rap Datenbank RAPRA s aging or ageing Suche nach Dokumenten über „Alterung“ e diekman, s /au Alphabetische Auflistung der Autoren um „S. Diekman“ d l5 1-10 all Online-Ausgabe der Dokumente Nr 1 bis 10 des Antwortsatzes L5, Ausgabeformat „All“, d. h. alle Datenbank-Felder pri Offline-Ausgabe bei STN in Karlruhe bzw. in eine E-Mailbox log Beenden der Online-Sitzung SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 15
  16. 16. Logon zu STN mit STN EXPRESS Wenn mehr als ein Setup-Name im Setup definiert worden ist, dann erhalten Sie zuerst eine Auswahl: Definieren des Capture- bzw. Transcript-Files, in das gespeichert wird: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 16
  17. 17. Logon zu STN mit STN EXPRESS Warten, bis sich das Logon-Script bis zum STN-Rechner eingewählt hat.  Auf der untersten Menüzeile links wird angezeigt, ob in ein Capture- oder Transcriptfile gespeichert wird. Wenn hier nach transcript: kein Dateiname angegeben ist, dann wird nichts gespeichert! SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 17
  18. 18. Mitspeichern mit STN EXPRESS Stellen Sie zuerst sicher, dass „Capture at logon“ in den Präferenzen auf EIN gestellt ist. Somit werden Sie bei jedem Logon aufgefordert, ein sog. Capture- oder Transcript-File zu definieren, worin Ihre Onlinesitzung gespeichert wird. Sie können während der Recherche jederzeit das Transcript-File schliessen und wieder öffnen. Achtung: Optionen Append (Anhängen) und Overwrite (Überschreiben). SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 18
  19. 19. Mitspeichern mit STN EXPRESS Falls Sie einmal eine Recherche schon begonnen haben, ohne mitzuspeichern, dann können Sie (noch während der aktuellen Sitzung) ein Transcript-File öffnen inkl. der schon im Arbeitsspeicher befindlichen Daten: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 19
  20. 20. Übungen Teil 1 1. Gehen Sie online und speichern Sie in die Datei c:stnexptrnscrptnews.trn 2. Geben Sie die News aus 3. Schliessen Sie das Capture File 4. Öffnen Sie ein neues Capture File im Verzeichnis P: unter dem Namen wpindex.trn. 5. Beschaffen Sie sich die Beschreibung der Datenbank WPINDEX. 6. Gehen Sie offline. 7. Schauen Sie sich die beiden gespeicherten Dateien mit der Textverarbeitung WINWORD an (Hauptgruppe Anwendungen). 8. Gehen Sie wieder online, stellen Sie die Speicherung einer Datei ab (Cancel). 9. Führen Sie eine einfache kurze Recherche aus Ihrem Fachgebiet durch. Wenn Sie ein gutes Suchprofil haben (History), dann öffnen Sie ein neues Capture-File Ihrer Wahl (im Verzeichnis c:stnexptrnscrpt oder p: ohne Capture retrospectively), speichern zuerst die History (=> d his) und anschliessend ein paar Dokumente im all-Format. 10. Gehen Sie offline und schauen Sie sich die Ergebnisse in Ruhe mit der Textverarbeitung WINWORD an. => news => fil stng => s wpindex/dbn => d all SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 20
  21. 21. Exportieren eines Capture Files Einmal gespeicherte Capture-Files können Sie auf komfortable Weise direkt in WINWORD 2.0 - Dokumente überführen. Es wird automatisch die Schrift Courier gesetzt. Allfällige zuerst separat gespeicherte chem. Strukturen oder Patentzeichnungen werden direkt in den WINWORD-Text eingesetzt. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 21
  22. 22. Übungen Teil 2 => fil reg => s hexobarbital/cn => d 11. Gehen Sie online. Suchen Sie im Registry File den Eintrag von Hexobarbital und geben Sie das IDE-Format aus. 12. Exportieren Sie das Capture File in eine WINWORD-Datei und schauen Sie sich die beiden Dateien im WINWORD an ( *.trn und *.doc) Unterschiede: ______________________________ ______________________________ 13. Üben Sie nun das bis jetzt Gelernte an ein bis zwei Beispielen aus Ihrer Recherchenpraxis. Ziel: „Schöne“ WINWORD-Dateien mit nur dem Nötigsten (History, allenfalls Expand-Listen und ErgebnisDokumente). Beachten Sie beim Speichern Append oder Overwrite. __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 22
  23. 23. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Guided Search Vom Hauptmenu aus aktivieren Sie die Definition einer neuen Guided Search: Als zweiten Schritt wählen Sie ein File aus: Nun können Sie über die Mausknöpfe links (z.B. Subject) verschiedene Fenster definieren, die dann später mit AND verknüpft werden (Beenden mit Include): SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 23
  24. 24. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Guided Search Nach dem Anklicken der Taste „Telefon“ werden Sie aufgefordert, dem vorbereiteten Offline-Suchprofil einen Dateinamen *.gs für die Speicherung zuzuweisen. Danach wird das Login zu STN eingeleitet, und die Recherche wird automatisch durchgeführt. Weiterfahren nach angebotenem Dialog: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 24
  25. 25. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Function Keys Kurze immer wiederkehrende Abläufe lassen sich in Funktionstasten einprogrammieren. Jedesmal, wenn Sie während der Recher gemäss untenstehendem Beispiel die Tastenkombination Shift-F3 tippen, wird der Messengerbefehl set duporder file ausgeführt. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 25
  26. 26. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Scripts (Command Files) Prepare ... bedeutet: ein neues Command File anfertigen oder ein bestehendes editieren. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 26
  27. 27. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Scripts (Command Files) Beispiel eines Scripts für SDI (Fehler nicht abgefangen) * SDIPAT.SC * echo "" echo "Das ist das COMMAND File fuer die woechentliche Suche." echo "" echo "Bitte geben Sie irgendein Datum im ISO-Format ein," echo "das mindestens 3 Wochen zurueckliegt (z.B. 970426):" get _datum * [CH02] Alle CH-Patente PATDPA => set highlight off => del his y => del exp y => fil patdpa => expand _datum/up echo "Bitte tippen Sie die letze E-Nummer ein (z.B. e6):" get _enummer => s _enummer and *ch/paa => sor L1 ic a capture on <ch02.trn> => d ti 1-5 capture off <> * [CH01] Alle CH-Basispatente WPINDEX => del his y => del exp y => fil wpindex => expand _datum/up echo "Bitte Sie die letze E-Nummer ein (z.B. e6):" get _enummer => s _enummer and ch/pc.b => sor L1 dc a capture on <ch01.trn> => d tri 1-3 capture off <> * [TK01] Alle europ. Basispatente H04L + H04Q WPINDEX => del his y => del exp y => expand _datum/up => s _enummer and (h04l or h04q)/ic and ep/pc.b => sor L1 dc a capture on <tk01.trn> => d ti pa 1-4 capture off <> capture on <sdicost.trn> => d cost full capture off <> SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 27
  28. 28. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Scripts (Command Files) Beispiel eines Scripts für aktuelle Recherchen in der Multifile-Umgebung (Fehler nicht abgefangen) * MULTI.SC * capture off <> => set plural on echo "" echo "Das ist das COMMAND File fuer" echo "zeitlich begrenzte aktuelle Suche." echo "" echo "Bitte geben Sie das Datum im ISO-Format ein, ab welchem gesucht" echo "werden soll (z.B. 970426 ; etwa die letzten 3-5 Wochen):" get _datum => del his y => del exp y => ind biosis caplus embase inspec medline => set detail on => s fetal(2a)(disease or surgery) and up>_datum > _lnum1 capture on <fetsurg.trn> => set detail off => file hit => s _lnum1 > _lnum2 => set duporder file => dup rem _lnum2 capture off <> echo "" echo "Die Suche ist in FETSURG.TRN gespeichert." echo "Fahren Sie von Hand fort; ACHTUNG CAPTURE!" echo "" => set cost on => d cost SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 28
  29. 29. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Scripts (Command Files) Die Scripts können auf zwei verschiedene Arten aktiviert werden. Über das Mausmenü: oder direkt durch anklicken des entsprechenden Symbols: Aus dem Auswahlfenster wählen Sie die Script-Datei: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 29
  30. 30. Das COMMAND WINDOW Im Command Window unten können Sie Ihre Messenger-Kommandi alternativ zum Prompt im Hauptfenster eintippen. Vorteile: Jeder Befehl kann editiert werden bzw. nochmals abgeschickt“ werden. Das erstellte Profil kann als Command File gespeichert werden. Achtung: Im Gegensatz zu den zuerst mit dem Editor erstellten Scripts enthalten die aus dem Command Window gespeicherten keine Prompts (z.B. =>) am Anfang jeder Zeile. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 30
  31. 31. Offline-Vorbereitung einer Recherche: Chemische Strukturen Mit dem Structure Drawing Programm können Sie Ihre gesuchte Substanz definieren. Dabei stehen Ihnen viele Möglichkeiten für Variablen usw. zur Verfügung. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 31
  32. 32. Struktur-Recherche: Nach der Vorbereitung und Abspeicherung mit dem Structure Drawing Programm und dem Logon wird die Substanz(datei) zur Strukturrecherche auf den STNRechner geladen. Folgende STN Files können dazu benutzt werden: REGISTRY, ZREGISTRY, GMELIN, BEILSTEIN, CASREACT, MARPAT, MARPATPREVIEW, SPECINFO, CHEMINFORMRX, CHEMREACT, DJSMONLINE, DJSMDS, DRUGU, LREGISTRY, LBEILSTEIN, LCASREACT, LMARPAT. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 32
  33. 33. Struktur-Recherche: SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 33
  34. 34. Struktur-Recherche: Die Standard-Strukturen können als folgende Suchtypen (ausser in WPIDS/LWPI) gesucht werden: EXA Exact Search: Suche nach der exakten Substanz, inkl. Stereoisomeren, isotopenmarkierte Formen und Homopolymeren. FAM Family Search: Suche nach der exakten Substanz plus Salze, Polymeren und anderen Multikomponent-Substanzen, die die exakte Substanz als Komponente enthalten. SSS Substructure Search: Suche nach allen Substanzen, die die definierte Substruktur enthalten (Standard-Suchmethode). CSS Closed Substructure Search: Suche nach allen Substanzen, die die definierte Substruktur enthalten, jedoch Substitutionen nur an den als offen definierten Positionen erlauben. Nicht alle STN-Files, in denen nach Strukturen gesucht werden kann, erlauben alle Suchvarianten. Konsultieren Sie jeweils die einzelnen Datenbankbeschreibungen. Die Suche kann limitiert werden auf: SAM Einen nicht genau definierten Teil (Sample) des Files (Standardeinstellung). RAN (Range) Einen bestimmten Bereich gemäss Registry Number. SUB (Subset) Einen bestimmten Antwortsatz, der vorher definiert wurde. FUL Das ganze File. Nicht alle STN-Files, in denen nach Strukturen gesucht werden kann, erlauben alle Limitierungen. Konsultieren Sie jeweils die einzelnen Datenbankbeschreibungen. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 34
  35. 35. Umsetzung von Chemischen Strukturen in den Fragmentation Code des World Patents Index In WPIDS und LWPI können die Fragmentation Codes gesucht werden, die mit einer Structure Query definiert wurden. Wählen Sie im Structure Drawing Programm über New immer das WPI-Format, um eine neue Struktur zu definieren: Speichern Sie die Struktur wie gewohnt als Datei *.str ab. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 35
  36. 36. Umsetzung von Chemischen Strukturen in den Fragmentation Code des World Patents Index Starten Sie nun das Programm, das die Datei *.str in ein Script umwandelt (alle Mausknöpfe im Hauptmenü konnen Sie übrigens mit der rechten Maustaste umprogrammieren). SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 36
  37. 37. Umsetzung von Chemischen Strukturen in den Fragmentation Code des World Patents Index Nun gehen Sie online, wählen das Subscriber-File WPIDS (für Nicht-Subscriber allenfalls zum testen: LWPI) und starten das generierte Script. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 37
  38. 38. Übungen Teil 3 14. Definieren Sie offline einen Guided Search mit mind. 3 Fenstern und lassen sie ihn laufen. Thema: aus Ihrem Interessensgebiet. 15. Definieren Sie offline mind. einen Function Key, z. B. mit dem MessengerBefehl für eine Multifile-Umgebung für Sie wichtiger STN-Files. Gehen Sie online und probieren Sie es aus. 16. Definieren Sie offline ein Script, das beim Abspielen alle L-Nummern löscht, alle E-Nummern löscht und ins STNGUIDE geht. Gehen Sie online und probieren Sie es aus. 17. Gibt es das 8-Bromo-2,3,7-trichlorodibenzodioxin im Registry File ? Zeichnen Sie die Strukturformel offline und führen Sie anschliessend eine Strukturrecherche durch. Cl O Cl O Br Cl Die Strukturdatei von TCDD (4 Chlor; „Dioxin“) finden Sie im Verzeichnis F:SEMINARSTNEXPR 18. Üben Sie nun das bis jetzt Gelernte an ein bis zwei Beispielen aus Ihrer Recherchenpraxis. __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ __________________________________________________________________ SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 38
  39. 39. Patentzeichnungen In den bibliographischen Patentdatenbanken PATDPA und WPINDEX können pro Datensatz jeweils eine Patentzeichnung vorhanden sein. In PATDPA ist es immer die Patentzeichnung auf der ersten Seite einer Patentschrift. Im WPINDEX wählt der Datenbankproduzent Derwent aus, welche Zeichnung in die Datenbank kommt (Vermerk nach Abstracts z.B. „Dwg.5/9“). In EUROPATFULL und USPATFULL können ganze Seiten mit Zeichnungen heruntergeladen werden. Um nur Patentdokumente aus dem WPINDEX (oder PATDPA) herauszufiltern, die eine Patentzeichnung enthalten, kann mit dem Eintrag „GI“ im Feld FA (Field Availability) verknüpft werden: => s l1 and gi/fa L2 2563849 GI/FA 33 L1 AND GI/FA Das Display-Feld „Graphic Information Size“ (GIS) zeigt die Grösse der Zeichnung in Bytes an. Diese Information im WPINDEX ist auch im Ausgabeformat MAXG vorhanden. => d gis 3-6 L2 GIS ANSWER 3 OF 33 15504 WPINDEX COPYRIGHT 1997 DERWENT INFORMATION LTD L2 GIS ANSWER 4 OF 33 8490 WPINDEX COPYRIGHT 1997 DERWENT INFORMATION LTD L2 GIS ANSWER 5 OF 33 19418 WPINDEX COPYRIGHT 1997 DERWENT INFORMATION LTD L2 GIS ANSWER 6 OF 33 6314 WPINDEX COPYRIGHT 1997 DERWENT INFORMATION LTD Im WPINDEX wird die Auflösung der Zeichnung je nach Grösse bestimmt. Um eine Zeichnung allenfalls nicht ein zweites Mal herunterladen (und bezahlen) zu müssen, kann mit dem Ausgabeformat GI.H direkt die höchste Auflösung definiert werden. SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 39
  40. 40. Patentzeichnungen => d 5 iall gi.h ACCESSION NUMBER: DOC. NO. NON-CPI: TITLE: DERWENT CLASS: INVENTOR(S): PATENT ASSIGNEE(S): COUNTRY COUNT: PATENT INFORMATION: 96-288524 [30] WPINDEX N96-242196 Jack-in-the-box-type toy with at least one movable portion which may resemble house - has actuation device with mechanism linked to drive guides, and portions with unobstructed central space. P36 TAYLOR, C J C; WIGGS, C C (ORIG-N) ORIGIN PROD LTD 17 PATENT NO KIND DATE WEEK LA PG MAIN IPC -----------------------------------------------EP 718015 A2 960626 (9630)* EN 13 A63H003-52 R: AT BE CH DE DK ES FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE APPLICATION DETAILS: PATENT NO KIND APPLICATION DATE ----------------------------------------------------EP 718015 A2 EP 95-309158 951215 PRIORITY APPLN. INFO: GB 94-25879 941221 REFERENCE PATENTS: No-SR.Pub INT. PATENT CLASSIF.: MAIN: A63H003-52 SECONDARY: A63H033-00 BASIC ABSTRACT: EP 718015 A UPAB: 960731 The toy has a first portion (4) and at least a second portion which is movable relative to the first portion between a position at least partially retracted within the first portion to at least one predesignated position extended from the first portion. The toy includes an actuating device (36) for causing movement which operates a mechanism (34,40,40',42,42') linked to drive guides (32,38), and operation of the mechanism by the actuating device causes it to move along the drive guides and hence the second portion to move to or away from the first portion. ADVANTAGE - Provides moving arrangement which can utilise action of spring, but which permits control of actuating force and so increases safety, and prevents jamming of portions. Dwg.5/9 FILE SEGMENT: GMPI FIELD AVAILABILITY: AB; GI SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 40
  41. 41. Patentzeichnungen WPINDEX Ausgabeformat: Bildgrösse: Bildauflösung: ALLG über 9999 bytes 5000 bis 9999 bytes unter 4999 bytes 75 dpi 150 dpi 300 dpi ALL GI.H 300 dpi SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 41
  42. 42. Patentzeichnungen Sobald ein Ausgabeformat mit Bezug auf Patentzeichnungen online eingetippt wird, beginnt STN EXPRESS automatisch mit dem Filetransfer der Zeichnung, die auf dem PC getrennt vom Text gespeichert wird. Verwenden Sie im Zusammenhang mit mitgespeicherten Patentzeichnungen immer die Funktion „Export Transcript“ (Umsatzung von Text und Bild in Winword-Datei). SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 42
  43. 43. So können Sie sich weiterbilden: Das InfoLit-Schulungskonzept: Intranet Werkzeuge 1 Tag Internet professionell 1 Tag IN01 STN Easy 1 Tag STN Einsteigerforum ½ Tag EA01-02 Chemie Energie Bio-/Gentech Patente EF02-07 STN Messenger 2 Tage STN Bio-/Gentech 2 Tage ME01 STN Patente 2 Tage BG01 STN Messenger professional 1 Tag ME02 STN Express 1 Tag STN Substanzrecher. 2 Tage SE01 STN Patente Erfahrungsworks. 1 Tag CH11 CAS/FIZ Chemie CAS/FIZ Chemie CAS/FIZ Chemie CAS/FIZ Chemie Dictionary 1 Tag CAPLUS 1 Tag Struktursuche 1 Tag MARPAT 1 Tag CAS/FIZ Chemie CAS/FIZ Chemie CASREACT/CheminformRX 1 Tag Derwent BCE 1 Tag Struktursuche für Fortgeschr. 1 Tag SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 43 Derwent Polymer Ind. 1 Tag
  44. 44. Literatur/Quellenangaben Damon D. Ridley: ONLINE SEARCHING: A SCIENTIST’S PERSPECTIVE. A Guide for the Chemical and Life Sciences. John Wiley & Sons, 1996 Hedda Schulz, Ursula Georgy: VON CA bis CAS ONLINE. Datenbanken in der Chemie. Springer 1994 STN Express Features and Benefits, Version 4.0 for Macintosh and Windows. 7-seitiges Heft; CAS9445-0297 Elektronisches Benutzermanual: Adobe Acrobat Datei EXPGUIDE.PDF, Bei Standardinstallation STN Express im Verzeichnis C:STNEXPUMANUAL Datenbankbeschreibung „WPIDS, WPINDEX“. Deutsche Ausgabe, August 1995, FIZ Karlsruhe SE01 STN EXPRESS Einführung (c) STN-Vertrieb und -Schulung Schweiz c/o InfoLit /1998-01 / Seite 44

×