Your SlideShare is downloading. ×
0
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Die Präsentation von Stefan Grimm
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Die Präsentation von Stefan Grimm

3,008

Published on

Published in: Business, Economy & Finance
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
3,008
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. DIE KRONE DES HANDELSRestposten als Handelsware:Definition, Beschaffung, RechtlichesStefan Grimm, Geschäftsführer GKS Handelssysteme GmbHHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011
  • 2. Hitmeister e-Commerce Day 2011Stefan Grimm Mitbegründer der B2B-Handelsplattform RESTPOSTEN.de Geschäftsführer Vertrieb Spezialgebiet: Handelsprozesse effizient im Internet abbilden • Strukturierung von Daten • Bedürfnisse der Beschaffung • Vertriebsoptimierung • Import • SicherheitHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 2© GKS Handelssysteme GmbH
  • 3. Hitmeister e-Commerce Day 2011Über RESTPOSTEN.de B2B-Handelsplattform für sofort verfügbare Lagerwaren • Restposten und Sonderposten • Insolvenzwaren und Geschäftsauflösungen • Palettenware • Konsumgüter, Trendartikel & Neuheiten seit 1997 einer der Marktführer der Branche autorisierter Partner von Trusted ShopsHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 3© GKS Handelssysteme GmbH
  • 4. Hitmeister e-Commerce Day 2011 Das Wort Restposten ist nicht eindeutig definiert und im Handel stark subjektiv geprägt.Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 4© GKS Handelssysteme GmbH
  • 5. Hitmeister e-Commerce Day 2011„Was verbinden Sie mit Restposten?“ Die üblichen Verdächtigen: • billige Ware • hohe Gewinne • Handschlagbranche • Ramba Zamba Posten-Millionäre • Retourwaren • Überbestand • Sonderposten • hysterische SchnäppchenjägerHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 5© GKS Handelssysteme GmbH
  • 6. Hitmeister e-Commerce Day 2011Was sagt Wikipedia?„Als Restposten werden im Handel Restbestände von Warenbezeichnet. Zu unterscheiden ist hierbei in Restposten undSonderposten. Restposten sind Posten von Waren, die in derRegel auslaufen bzw. im Sortiment nicht weiter geführt werden. DiesePosten belasten die Bilanz sowie die Liquidität und müssen daherabgestoßen werden. In der Regel werden diese an Restpostenhändlerabgegeben, die diese zumeist ins Ausland vertreiben.“Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 6© GKS Handelssysteme GmbH
  • 7. Hitmeister e-Commerce Day 2011Was ist wirklich wichtig zu wissen?Restposten = Waren, die nicht weiter über die regulärenVertriebswege des ursprünglichen Anbieters gehandelt werdenHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 7© GKS Handelssysteme GmbH
  • 8. Hitmeister e-Commerce Day 2011Das alles sind Restposten:• Sonderposten• Überhänge• Fehlproduktionen• B-Ware• stornierte Bestellungen• Insolvenzverwertungen• Geschäftsauflösungen & HavarienHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 8© GKS Handelssysteme GmbH
  • 9. Hitmeister e-Commerce Day 2011Alle Restposten haben gemein:Der jeweilige Anbieter hat ein erhöhtes Interesse, die Ware möglichstkurzfristig zu veräußern.Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 9© GKS Handelssysteme GmbH
  • 10. Hitmeister e-Commerce Day 2011Was ist noch wichtig?Restposten sind NICHT günstig wegen qualitativer Mängel.Restposten sind günstig, weil sie durch äußere Umständenicht mehr für den regulären Handel eines Unternehmens geeignetsind und der Abverkauf i.d.R. durch Preisabschläge vom Anbieterbeschleunigt werden soll.Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 10© GKS Handelssysteme GmbH
  • 11. Hitmeister e-Commerce Day 2011Chancen auf hohe Margen:Kauft jemand Restposten und hat ein cleveres Handelskonzept, dannkann er die günstige Ware deutlich teurer wieder verkaufen.Restposten = hohe Gewinne!Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 11© GKS Handelssysteme GmbH
  • 12. Hitmeister e-Commerce Day 2011Wie geht das praktisch?Der Handel mit Restposten bedingt vor allem eine durchdachte undsmarte Produktbeschaffung.Im folgenden stelle ich Ihnen die wichtigsten 7 Arten von Restpostenvor.Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 12© GKS Handelssysteme GmbH
  • 13. Hitmeister e-Commerce Day 2011Die 7 Arten der Restposten1. Saisonüberhänge und Mode2. Lebensmittel-Restposten3. Restposten durch technischen Wandel, Modellwechsel oder neue Vorschriften4. Restposten aus Falschproduktion und Fehlchargen5. Restposten durch nicht abgenommene Bestellungen und Auftragsstornos6. Restposten durch Aktionsüberhänge und Anbieterwechsel7. Das Original: Insolvenzware, Sicherungspfandrechte und HavarienHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 13© GKS Handelssysteme GmbH
  • 14. Hitmeister e-Commerce Day 20111. Saisonüberhänge und Mode= saisonaler Sortimentsüberhang (Ostern, Weihnachten, Garten…)von: Versandhäusern, Online-Versendern,Groß- und Einzelhändlern und ganz besonders:Markenartikelherstellern der FashionweltHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 14© GKS Handelssysteme GmbH
  • 15. Hitmeister e-Commerce Day 20111. Saisonüberhänge und ModeQuelle: RESTPOSTEN.de 15© GKS Handelssysteme GmbH
  • 16. Hitmeister e-Commerce Day 20112. Lebensmittel-Restposten= falsch befüllte Konserven, verschiedene Grammaturen,Kuchenfehlproduktion, Sommerhitze im Schokolager, MHD kritischeWarevon: Nahrungsmittelindustrie & GroßhändlernBesonderheit: frische Ware muss innerhalb von Stunden oder Tagenverkauft werdenHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 16© GKS Handelssysteme GmbH
  • 17. Hitmeister e-Commerce Day 20112. Restposten aus der LebensmittelbrancheQuelle: RESTPOSTEN.de 17© GKS Handelssysteme GmbH
  • 18. Hitmeister e-Commerce Day 20113. Restposten durch technischen Wandel,Modellwechsel oder neue Vorschriften= Restposten der Unterhaltungselektronik, Elektrowerkzeuge,Fahrzeuge, Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Gefriergeräteund Elektroherdevon: Industrie, Importeuren und großen Großhändlern angeboten.Besonderheit: durch strengere Anforderungen an Energieverbrauchmüssen manche Lagerbestände noch bestimmten Stichtagenabverkauft werdenHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 18© GKS Handelssysteme GmbH
  • 19. Hitmeister e-Commerce Day 20113. Restposten durch technischen Wandel,Modellwechsel oder neue VorschriftenQuelle: RESTPOSTEN.de 19© GKS Handelssysteme GmbH
  • 20. Hitmeister e-Commerce Day 20114. Restposten aus Falschproduktion undFehlchargen= Großposten, oft 1A-Ware, die falsch abgebildet wurde, z.B. die blaueVase ist leider in grün im Katalog abgebildetvon: Importeuren und IndustrieBesonderheit: Die Fehlproduktion ist eigentlich keine, deshalbTopware; kein Restposten aus KäufersichtHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 20© GKS Handelssysteme GmbH
  • 21. Hitmeister e-Commerce Day 20114. Restposten aus Falschproduktion undFehlchargenQuelle: RESTPOSTEN.de 21© GKS Handelssysteme GmbH
  • 22. Hitmeister e-Commerce Day 2011Der Fallstrick bei FehlchargenVorsicht ist geboten durch:Schutzrechte Drittergesetzliche KennzeichnungspflichtenNeutralisierung der Verpackung vor dem Weiterverkauf nötigBesonderheit, wenn Einführung in EU ohne Kenntnis zu Marke,Design oder PatentrechtenHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 22© GKS Handelssysteme GmbH
  • 23. Hitmeister e-Commerce Day 20115. Restposten durch nicht abgenommeneBestellungen und Auftragsstornos= verspätete Lieferung, insolventer Auftraggeber, mangelndeKreditwürdigkeit des Herstellers oder Importeursvon: Industrie, Importeuren, GroßhandelBesonderheit: Konventionalstrafe für Anbieter + große Menge Ware +Lager-, Liquiditäts- und Vertriebsprobleme = hoher Zeitdruck beimVerkaufHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 23© GKS Handelssysteme GmbH
  • 24. Hitmeister e-Commerce Day 20115. Restposten durch nicht abgenommeneBestellungen und AuftragsstornosQuelle: RESTPOSTEN.de 24© GKS Handelssysteme GmbH
  • 25. Hitmeister e-Commerce Day 20116. Restposten durch Aktions-ÜberhängeAnbieterwechsel im Handel= Überhänge aus Aktionsgeschäft, auch durch Anbieterwechsel amPoint of Salevon: Discountern, Filialisten, z.B. BaumärktenBesonderheit: aktuelle, gute Produkte mit hohen Abschlägen zukaufenOft 1B-Ware mit Verpackungsschäden, da sich die Ware schon imVerkauf befunden hatteHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 25© GKS Handelssysteme GmbH
  • 26. Hitmeister e-Commerce Day 20116. Restposten durch Aktions-ÜberhängeAnbieterwechsel im HandelQuelle: RESTPOSTEN.de 26© GKS Handelssysteme GmbH
  • 27. Hitmeister e-Commerce Day 2011Noch nicht genug? Noch mehr Restposten: Ware aus Inventuren & Lagerbereinigungen Kundenretouren Garantieschäden und Refurbished (generalüberholt) B-Ware D-Ware Elektroschrott & RecyclingmaterialHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 27© GKS Handelssysteme GmbH
  • 28. Hitmeister e-Commerce Day 20117. Das Original: Insolvenzware, Sicherungs-Pfandrechte oder Havarien= Handel mit Havarien, Restposten und Sonderpostenvon: Handelsprofis, z.B. im Rahmen von InsolvenzenBesonderheit: Erfahrung und ausreichend flüssiges Kapital nötig;Verkauf nur gegen Bargeld/Vorkasse; keine Geltendmachung vonAnsprüchen wegen mangelhaften Lieferungen möglichHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 28© GKS Handelssysteme GmbH
  • 29. Hitmeister e-Commerce Day 20117. Das Original:Verkauf in „Bausch und Bogen“Das Ernstfall-Beispiel:gemischter Sonderposten HaushaltswarenMenge: 80 PalettenPauschalpreis: 10.000,00 EURDas ist ein Sonderfall im gewerblichen Kaufvertrag.Der Gegenstand des Kaufvertrages ist nicht messbar, zählbaroder rational nachprüfbar.Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 29© GKS Handelssysteme GmbH
  • 30. Hitmeister e-Commerce Day 2011Das bedeutet für den Käufer:• keine genaue Beschreibung, Qualität oder Spezifikation• Kauf ohne Rücksicht auf Fehler, Mengen oder eine Aufführung der einzelnen Bestandteile des Handelsgeschäftes• Käufer verzichtet im Voraus auf alle Rechte, die ihm wegen mangelhafter Lieferung zustehen würden inklusive verstecker Mängel!Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 30© GKS Handelssysteme GmbH
  • 31. Hitmeister e-Commerce Day 2011Im Klartext:„gekauft wie gesehen oder wie besichtigt“Der Käufer muss nicht explizit auf die Vertragsform„Bausch und Bogen“ hingewiesen werden.Kaufen Sie z.B. einen Posten „10 Mischpaletten Elektroartikelfür 100,00 EUR pro Palette“, dann ist dies in aller Regel rechtlichgesehen schon ein Kauf in „Bausch und Bogen“.Hitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 31© GKS Handelssysteme GmbH
  • 32. Hitmeister e-Commerce Day 2011Fazit Der Begriff Restposten sagt nichts über die Qualität oder Aktualität der Ware aus Es gibt planbare und spontane Quellen für Restposten Je größer das Risiko, desto größer Gewinn und Verlustpotential Strukturierte Suche nach Restposten bringt ErfolgHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 32© GKS Handelssysteme GmbH
  • 33. Hitmeister e-Commerce Day 2011Sie wollen noch mehr Informationen Magazin Auktionsideen - Ausgabe 02/2011 Leitartikel über den Handel mit Restposten. 14 Seiten Fachwissen und einige wichtige Bezugsquellen sind in diesem Bericht veröffentlicht worden. www.Auktionsideen.deHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 33© GKS Handelssysteme GmbH
  • 34. Hitmeister e-Commerce Day 2011Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt Stefan Grimm www.RESTPOSTEN.de twitter.com/RESTPOSTENde Hotline: (0800) 3808900 st.grimm@restposten.deHitmeister e-Commerce Day 2011, 19.03.2011 34© GKS Handelssysteme GmbH

×