Your SlideShare is downloading. ×
N otwe nd igke it wis s e ns ch aftlich e r Me th od e n   Alltagstehorien vs. wissenschaftliche Erkenntnisse
Merkmale und Funktion der AlltagstheorieMerkmale                                       FunktionSubjektivität ve rs ch ie d...
P rinzip ie n wis s e ns ch aftlich e r Arb e it:
Der wissenschaftliche Blick ist…     … kritis ch     Alle s is t m öglich     Alle s is t re lativ     Je d e Inform ation...
Wissenschaftliches Arbeiten zeichnet sich                aus durch...... d e n G rad d e r R e fle xion üb e r d ie e ige ...
Soziale Arbeit als Profession benötigt systematisiertes Wissenauf mehreren Ebenen!
Alle vier Ebenen sind eng miteinander verbunden
Arbeitsteilung schafft im Idealfall konstruktive                  Konflikte!                  Wissenschaft                ...
Formen der wissenschaftlichen Arbeit im Studium                                                                     Disser...
Formen der wissenschaftlichen Arbeit im StudiumReferat                                        PraktikumsarbeitD as R e fe ...
Formen der wissenschaftlichen Arbeit Seminararbeit / Bachelorarbeit                 MasterarbeitS ch riftlich e S e m inar...
e inFormen der wissenschaftlichen Arbeitwis s e ns ch aftlich e s Th e m a Dissertation D ie D is s e rtation wird inne rh...
Kriterien für Wissenschaftlichkeit                            Klar erkennbares Thema                       Die Arbeit soll...
Formen wissenschaftlicher ArbeitenEmpirische Arbeit                               Theoretische ArbeitBe antwortu ng wis s ...
Entscheidung zwischen empirischer und theoretischer Arbeit       Faktoren:       Art der wissenschaftlichen Arbeit (Studie...
Präferenzen des Betreuers Hier bestehen erhebliche Unterschiede, beeinflussende Faktoren   sind hier zeitliche Kapazitäten...
Vielen Dank für Ihre  Aufmerksamkeit
Die notwendigkeit wissenschaftlichen arbeitens virtuell
Die notwendigkeit wissenschaftlichen arbeitens virtuell
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Die notwendigkeit wissenschaftlichen arbeitens virtuell

121

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
121
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Kompromiss Management, andere Berufsgruppen
  • Transcript of "Die notwendigkeit wissenschaftlichen arbeitens virtuell"

    1. 1. N otwe nd igke it wis s e ns ch aftlich e r Me th od e n Alltagstehorien vs. wissenschaftliche Erkenntnisse
    2. 2. Merkmale und Funktion der AlltagstheorieMerkmale FunktionSubjektivität ve rs ch ie d e ne P e rs one n Systematisierung d e r We lt kom m e n b e i e in u nd d e m s e lb e n R as ch e Beurteilung von P e rs one n S ach ve rh alt zu u nte rs ch ie d lich e n S ch ne lle Orientierung in ne u e n E rke nntnis s e n S itu atione n S ch ne lle s Reagieren, „ ange m e s s e ne sOrientierung an d e n e ige ne n Ve rh alte n“ E rfah ru nge n u nd d e ne n and e re r D ie s e Tats ach e n ve rh ind e rn Angs tUnzulässige Verallgemeinerungen u nd U ns ich e rh e it u nd ge b e n u nsOrientierung an „Alltagsweisheiten“ d as G e füh l d e r S ich e rh e it u ndD ie Alltags th e orie kann zu fällig wah r Üb e rs ch au b arke it s e in, ih re Au s s age n s ind nich t
    3. 3. P rinzip ie n wis s e ns ch aftlich e r Arb e it:
    4. 4. Der wissenschaftliche Blick ist… … kritis ch Alle s is t m öglich Alle s is t re lativ Je d e Inform ation kann ve rs ch ie d e ne Be d e u tu nge n h ab e n. E s gib t oft nich t e ine rich tige Be d e u tu ng, nu r ve rs ch ie d e n b e gründ b are Be d e u tu nge n Wis s e ns ch aftlich e s Arb e ite n is t Hint fr er agen u nd Begr ünden
    5. 5. Wissenschaftliches Arbeiten zeichnet sich aus durch...... d e n G rad d e r R e fle xion üb e r d ie e ige ne n u nd fre m d e n Au s s age n... b e le gte u nd b e gründ e te Au s s age n... d e r Ab we s e nh e it von: Ane kd otis ch e E vid e nz (Alltags th e orie ) d as Be h au p te n u nb e le gte r Au s s age n, von d e ne n alle glau b e n, d as s s ie rich tig s ind .... E m p iris ch e E vid e nz b e le gte Au s s age n (Zitie re n von Q u e lle n, U nte rm au e ru ng d u rch D ate ne rh e b u ng)
    6. 6. Soziale Arbeit als Profession benötigt systematisiertes Wissenauf mehreren Ebenen!
    7. 7. Alle vier Ebenen sind eng miteinander verbunden
    8. 8. Arbeitsteilung schafft im Idealfall konstruktive Konflikte! Wissenschaft Soziale Organisations-Handlungswissen wissen Arbeit Praxis
    9. 9. Formen der wissenschaftlichen Arbeit im Studium Dissertation Masterarbeit Bachelorarbeit / Seminararbeit Praktikumsarbeit Referat
    10. 10. Formen der wissenschaftlichen Arbeit im StudiumReferat PraktikumsarbeitD as R e fe rat is t e ine m ünd lich e Im R ah m e n Ih re s P raktiku m s im wis s e ns ch aftlich e Arb e it, d ie in 4te n od e r 5te n S e m e s te r we rd e n d e r R e ge l inne rh alb von S ie P raktiku m s b e rich te Le h rve rans taltu nge n an d e r ve rfas s e n. D ie s s ind m e is t H och s ch u le e rb rach t wird . M is ch form e n au sD as R e fe rat u m fas s t au ch wis s e ns ch aftlich e r u nd s ch riftlich e Te ile , wie z. B. p raktis ch e r Arb e it H and ou ts .
    11. 11. Formen der wissenschaftlichen Arbeit Seminararbeit / Bachelorarbeit MasterarbeitS ch riftlich e S e m inararb e ite n b zw. Im R ah m e n e ine r M as te rarb e it wird S tu d ie narb e ite n we rd e n oft als eigenständig e ine Le is tu ngs nach we is zu m E rwe rb wis s e ns ch aftlich e von S ch e ine n inne rh alb von Th e m e ns te llu ng b e arb e ite t. S e m inare n e rs te llt.E s wird e in e ng ge fas s te s wis s e ns ch aftlich e s Te ilge b ie t b e arb e ite t.S e m inararb e ite n d ie ne n als Üb u ng für größe re wis s e ns ch aftlich e Arb e ite nBach e lorarb e ite n s ind m e is t äh nlich au fge b au t, j d och u m fangre ich e r e
    12. 12. e inFormen der wissenschaftlichen Arbeitwis s e ns ch aftlich e s Th e m a Dissertation D ie D is s e rtation wird inne rh alb e ine s D oktorats s tu d iu m s e rs te llt. N ach Ih re m e rfolgre ich e n Ab s ch lu s s wird d e m Ve rfas s e r d e r D oktortite l ve rlie h e n. Be i d e r E rs te llu ng e ine r D is s e rtation is t d ie e ige ns tänd ige wis s e ns ch aftlich e Arb e it d e s Ve rfas s e rs s e lb s tve rs tänd lich . D arüb e r h inau s wird von d e n E rge b nis s e n e ine r D is s e rtation e in E rke nntnis ge winn für d ie j we ilige F ach d is zip lin e rwarte t. D e r e Ve rfas s e r m u s s als o ne u e E rke nntnis s e ge ne rie re n.
    13. 13. Kriterien für Wissenschaftlichkeit Klar erkennbares Thema Die Arbeit sollte von Nutzen sein Intersubjektive Nachvollziehbarkeit Adäquate Vorgehensweise Allgemeingültigkeit
    14. 14. Formen wissenschaftlicher ArbeitenEmpirische Arbeit Theoretische ArbeitBe antwortu ng wis s e ns ch aftlich e r Be antwortu ng wis s e ns ch aftlich e r F rage s te llu ng d u rch d ie F rage s te llu nge n d u rch d ie th e orie ge le ite te E rh e b u ng, Be arb e itu ng re le vante r Analys e u nd Inte rp re tation von wis s e ns ch aftlich e r Lite ratu r D ate n. Be is p ie le :Be is p ie le : E rs te llu ng e ine s Be fragu ng d e r Klie nte n e ine s E inrich tu ngs konze p ts s ozialp s ych iatris ch e n D ie ns te s zu m Th e m a „ s oziale r Ve rgle ich d e r G e s u nd h e its p olitik Au s s ch lu s s “ zwis ch e n d e r BR D u nd d e r U S A.
    15. 15. Entscheidung zwischen empirischer und theoretischer Arbeit Faktoren: Art der wissenschaftlichen Arbeit (Studienarbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit) Studienrichtung /Fachbereich In der Psychologie werden fast ausschließlich empirische Abschlussarbeiten geschrieben, In der Theologie sind theoretische Arbeiten üblich!
    16. 16. Präferenzen des Betreuers Hier bestehen erhebliche Unterschiede, beeinflussende Faktoren sind hier zeitliche Kapazitäten, Forschungsschwerpunkte und methodische KenntnisseZeit- und Arbeitsaufwand In der Regel sind empirische Arbeiten zeitlich aufwendiger als Literaturarbeiten.Thema Eignet sich das Thema zur empirischen Bearbeitung?
    17. 17. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

    ×