Your SlideShare is downloading. ×
0
Von der Sammlung gedruckter Statistiken zum Datenrepository Ralf Toepfer Abteilung Drittmittelprojekte 100. Deutscher Bibl...
Agenda <ul><ul><li>Kurzvorstellung der ZBW </li></ul></ul><ul><ul><li>Forschungsdaten in den Wirtschaftswissenschaften </l...
1. Kurzvorstellung der ZBW
1.a) Eine ZBW – Zwei Standorte <ul><ul><li>Standorte: Kiel, Hamburg </li></ul></ul><ul><ul><li>Leitung: Prof. Dr. Klaus To...
1.b) Bestand <ul><ul><li>4,2 Mio. Bände </li></ul></ul><ul><ul><li>20.000 Working Paper in EconStor </li></ul></ul><ul><ul...
1.c) Ausstattung <ul><ul><li>Gesamtetat: 19 Mio. Euro </li></ul></ul><ul><ul><li>Personal: 243 </li></ul></ul><ul><ul><li>...
1.d) Forschungsschwerpunkte <ul><ul><li>Unterstützung von Publikationsprozessen  </li></ul></ul><ul><ul><li>Management von...
2. Forschungsdaten in den Wirtschaftswissenschaften
2.a) Definition Forschungsdaten
2.b) Forschungsdaten in den Wirtschaftswissenschaften   allgemeine Charakteristika <ul><li>Daten werden zumeist von den Fo...
2.c) Erfahrungen aus „Economists Online“ <ul><ul><ul><li>Bedenken vor Nutzung durch konkurrierende Forscher/innen </li></u...
2.d) Infrastrukturansätze <ul><li>Publikationsbezogene Ansätze </li></ul><ul><ul><li>Datenarchive in Ergänzung zu Fachzeit...
3. Die Aktivitäten in der ZBW http://wisspub.net/2011/05/11/dfg-informationsinfrastrukturen-forschungsdaten/
3. Infrastrukturansätze / ZBW-Aktivitäten <ul><li>Publikationsbezogene Ansätze </li></ul><ul><ul><li>Datenarchive in Ergän...
3.a) EDaWaX <ul><ul><ul><ul><li>Ziel: Publikationsbezogenes Datenarchiv  für die Fachzeitschrift Schmollers Jahrbuch </li>...
3.a) EDaWaX - Aufgabenbereiche <ul><li>Ökonomische Anreizanalyse zu Data Sharing  </li></ul><ul><li>Untersuchung bestehend...
3.b) daIra <ul><li>Registrierungsagentur für wirtschafts-  und  sozialwissenschaftliche  Forschungsdaten </li></ul><ul><li...
3.b) daIra - Aufgabenbereiche <ul><li>•  Entwicklung eines Webservice zur DOI-Namensregistrierung </li></ul><ul><li>•  Ent...
3.b) daIra – Beispiel einer Umsetzung
3.c) MaWiFo <ul><li>Ziele: Aufbau einer Forschungsdateninfrastruktur   für Wirtschaftswissenschaften an der Uni Kiel  </li...
3.c) MaWiFo - Aufgabenbereiche <ul><li>Analyse des Anforderungsbedarfs und der bereits bestehenden Infrastrukturen (Interv...
3.d) Digitale Reichsstatistik <ul><ul><ul><ul><li>Ziele:  </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Digitale Aufber...
3.d) Digitale Reichsstatistik Bilder oder Grafik DFG-Viewer HTML EXCEL PDF 1. Digitalisierung 2. Volltexterfassung und TEI...
4. Fazit <ul><ul><li>Die Rolle von Infrastruktureinrichtungen im Kontext von Forschungsdaten ist noch nicht hinreichend au...
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit <ul><ul><li>Ralf Toepfer </li></ul></ul><ul><ul><li>ZBW – Leibniz-Informationszentrum ...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Von der Sammlung gedruckter Statistiken zum Datenrepository

578

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
578
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Von der Sammlung gedruckter Statistiken zum Datenrepository"

  1. 1. Von der Sammlung gedruckter Statistiken zum Datenrepository Ralf Toepfer Abteilung Drittmittelprojekte 100. Deutscher Bibliothekartag Blockveranstaltung: Umgang mit Forschungsdaten – Was erwartet die Wissenschaft von den Bibliotheken? Berlin 07.06.2011 Wie sich das Forschungsdatenmanagement in der ZBW verändert und welche Rolle die Wissenschaft dabei spielt
  2. 2. Agenda <ul><ul><li>Kurzvorstellung der ZBW </li></ul></ul><ul><ul><li>Forschungsdaten in den Wirtschaftswissenschaften </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Definition </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Charakteristika </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Erfahrungen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Infrastrukturansätze </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Aktivitäten der ZBW </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>EdaWax </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>da|ra </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>MaWiFo </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Digitale Reichsstatistik </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Fazit </li></ul></ul>
  3. 3. 1. Kurzvorstellung der ZBW
  4. 4. 1.a) Eine ZBW – Zwei Standorte <ul><ul><li>Standorte: Kiel, Hamburg </li></ul></ul><ul><ul><li>Leitung: Prof. Dr. Klaus Tochtermann </li></ul></ul><ul><ul><li>Rechtsform: Stiftung öffentlichen Rechts </li></ul></ul><ul><ul><li>Gründungsjahr: 1919 </li></ul></ul><ul><ul><li>Ressort: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie </li></ul></ul><ul><ul><li>Dach: Leibniz-Gemeinschaft </li></ul></ul>
  5. 5. 1.b) Bestand <ul><ul><li>4,2 Mio. Bände </li></ul></ul><ul><ul><li>20.000 Working Paper in EconStor </li></ul></ul><ul><ul><li>6.000 Schlagwörter im Standard-Thesaurus Wirtschaft </li></ul></ul><ul><ul><li>32.000 laufende Zeitschriften </li></ul></ul>
  6. 6. 1.c) Ausstattung <ul><ul><li>Gesamtetat: 19 Mio. Euro </li></ul></ul><ul><ul><li>Personal: 243 </li></ul></ul><ul><ul><li>Magazinfläche: 10.000 Quadratmeter </li></ul></ul>
  7. 7. 1.d) Forschungsschwerpunkte <ul><ul><li>Unterstützung von Publikationsprozessen </li></ul></ul><ul><ul><li>Management von Forschungsprimärdaten </li></ul></ul><ul><ul><li>Einsatz von Web 2.0 zur Erhöhung der Nutzungszahlen </li></ul></ul><ul><ul><li>Einsatz semantischer Technologien zur optimierten Vernetzung von Inhalten </li></ul></ul><ul><ul><li>Future Internet </li></ul></ul>
  8. 8. 2. Forschungsdaten in den Wirtschaftswissenschaften
  9. 9. 2.a) Definition Forschungsdaten
  10. 10. 2.b) Forschungsdaten in den Wirtschaftswissenschaften allgemeine Charakteristika <ul><li>Daten werden zumeist von den ForscherInnen nicht selbst erhoben </li></ul><ul><li>Stattdessen Berechnungen auf Basis externer Daten (z.B. Inflationsrate, Wechselkurs, Aktienindex, Sozialausgaben, Geschäftsklimaindex etc…) </li></ul><ul><li>Ursprungsdaten stammen zumeist von Ämtern, Ministerien, Forschungsinstituten, Banken etc. </li></ul><ul><li>Nur ein Teil der Daten ist frei im Open Access zugänglich (z.B. von statistischen Ämtern), der Rest wird kostenpflichtig von Dienstleistern (z.B. Datastream, ThomsonReuters) bereitgestellt oder unterliegt Datenschutzbestimmungen (z.B. Mikrodaten vom SOEP) </li></ul><ul><li>Fachzeitschriften erkennen zunehmend die Relevanz von Forschungsdaten, haben aber noch keine standardisierte Lösung </li></ul>
  11. 11. 2.c) Erfahrungen aus „Economists Online“ <ul><ul><ul><li>Bedenken vor Nutzung durch konkurrierende Forscher/innen </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Sorge, dass die Urheberschaft nicht anerkannt wird </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Konflikte mit Verlagen (ausschließliche Nutzungsrechte) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Rechtliche Bedenken, wenn Basisdaten aus lizenzierten Datenbanken entnommen wurden </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Generelle Vorbehalte gegenüber Open Access von Forschungsdaten </li></ul></ul></ul>
  12. 12. 2.d) Infrastrukturansätze <ul><li>Publikationsbezogene Ansätze </li></ul><ul><ul><li>Datenarchive in Ergänzung zu Fachzeitschriften oder Textrepositorien </li></ul></ul><ul><ul><li>Vergabe von Persistent Identifiers für Datensätze </li></ul></ul><ul><li>Datenbezogene Ansätze </li></ul><ul><ul><li>Aufbau von eigenständigen Datenarchiven (v.a. als interne Infrastruktur für Forschergruppen) </li></ul></ul><ul><li>Nutzergerechte Umwandlung von Daten </li></ul><ul><ul><li>Digitalisierung und Aufbereitung von gedruckten Statistiken </li></ul></ul>
  13. 13. 3. Die Aktivitäten in der ZBW http://wisspub.net/2011/05/11/dfg-informationsinfrastrukturen-forschungsdaten/
  14. 14. 3. Infrastrukturansätze / ZBW-Aktivitäten <ul><li>Publikationsbezogene Ansätze </li></ul><ul><ul><li>Datenarchive in Ergänzung zu Fachzeitschriften oder Textrepositorien </li></ul></ul><ul><ul><li>-> EDaWax </li></ul></ul><ul><ul><li>Vergabe von Persistent Identifiers für Datensätze </li></ul></ul><ul><ul><li>-> daIra </li></ul></ul><ul><li>Datenbezogene Ansätze </li></ul><ul><ul><li>Aufbau von eigenständigen Datenarchiven (v.a. als interne Infrastruktur für Forschergruppen) </li></ul></ul><ul><ul><li>-> MaWiFo </li></ul></ul><ul><li>Nutzergerechte Umwandlung von Daten </li></ul><ul><ul><li>Digitalisierung und Aufbereitung von gedruckten Statistiken </li></ul></ul><ul><ul><li>->Digitale Reichsstatistik </li></ul></ul>
  15. 15. 3.a) EDaWaX <ul><ul><ul><ul><li>Ziel: Publikationsbezogenes Datenarchiv für die Fachzeitschrift Schmollers Jahrbuch </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>DFG-Projekt im Kontext der Förderlinie “Forschungsdaten” </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Projektpartner: </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>ZBW </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>RatSWD </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>LMU München (Prof. Harhoff) </li></ul></ul></ul></ul></ul>
  16. 16. 3.a) EDaWaX - Aufgabenbereiche <ul><li>Ökonomische Anreizanalyse zu Data Sharing </li></ul><ul><li>Untersuchung bestehender Data Policies und Datenarchive in wirtschaftswissenschaftlichen Fachzeitschriften </li></ul><ul><li>Evaluierung von Hostingoptionen bestehender Datenzentren </li></ul><ul><li>Beauftragung eines Gutachtens zu Datenschutz und Urheberecht </li></ul><ul><li>Entwicklung eines Metadatenschemas </li></ul><ul><li>Erstellung des Konzepts für die Dateninfrastruktur </li></ul><ul><li>Umsetzung des Konzepts als Pilotanwendung für die Zeitschrift Schmollers Jahrbuch / Journal of Applied Social Science Studies </li></ul>
  17. 17. 3.b) daIra <ul><li>Registrierungsagentur für wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschungsdaten </li></ul><ul><li>Ziel: Zitierbarkeit von Datensätzen </li></ul><ul><li>Kooperation mit GESIS </li></ul><ul><li>• Teil der DataCite-Initiative </li></ul>
  18. 18. 3.b) daIra - Aufgabenbereiche <ul><li>• Entwicklung eines Webservice zur DOI-Namensregistrierung </li></ul><ul><li>• Entwicklung des da|ra-Metadatenschemas </li></ul><ul><li>da|ra Policy </li></ul><ul><li>• Gewinnung von Publikationsagenten (z.B. FDZs) </li></ul><ul><li>• Einspeisung der da|ra Metadaten in das DataCite Portal </li></ul>
  19. 19. 3.b) daIra – Beispiel einer Umsetzung
  20. 20. 3.c) MaWiFo <ul><li>Ziele: Aufbau einer Forschungsdateninfrastruktur für Wirtschaftswissenschaften an der Uni Kiel </li></ul><ul><li>Zielgruppe: Forschende der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät </li></ul><ul><li>Kooperationspartner: </li></ul><ul><ul><ul><li>Informatikinstitut der Uni Kiel (Prof. Hasselbring und Prof. Luttenberger) </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>IfM GEOMAR </li></ul></ul></ul>
  21. 21. 3.c) MaWiFo - Aufgabenbereiche <ul><li>Analyse des Anforderungsbedarfs und der bereits bestehenden Infrastrukturen (Interviews, Online-Befragung) </li></ul><ul><li>Erstellung eines Konzepts für eine Dateninfrastruktur </li></ul><ul><li>Einsatz semantischer Technologien [->Institut für Informatik] </li></ul><ul><li>Workshops mit beteiligten Forschern zur Feedbackgenerierung </li></ul>
  22. 22. 3.d) Digitale Reichsstatistik <ul><ul><ul><ul><li>Ziele: </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Digitale Aufbereitung von Printstatistiken des Deutschen Reiches </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Aufbereitung zur Nutzung für Tabellenkalkulationsprogramme </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Zugänglichkeit über Datenbanken und Portale </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Kooperation mit GDZ und KoZe Trier </li></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><li>Anschubförderung durch die DFG </li></ul></ul></ul></ul>
  23. 23. 3.d) Digitale Reichsstatistik Bilder oder Grafik DFG-Viewer HTML EXCEL PDF 1. Digitalisierung 2. Volltexterfassung und TEI-Auszeichnung 3. XSLT (TEI Stylesheet) Download View
  24. 24. 4. Fazit <ul><ul><li>Die Rolle von Infrastruktureinrichtungen im Kontext von Forschungsdaten ist noch nicht hinreichend ausdiskutiert, kann aber vielfältige Formen annehmen </li></ul></ul><ul><ul><li>Neue Aufgabe nur gemeinsam mit der wissenschaftlichen Forschung </li></ul></ul>
  25. 25. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit <ul><ul><li>Ralf Toepfer </li></ul></ul><ul><ul><li>ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft </li></ul></ul><ul><ul><li>Tel.: +49 40 – 42834 449 </li></ul></ul><ul><ul><li>Email: [email_address] </li></ul></ul>
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×