Your SlideShare is downloading. ×
Literaturverwaltung & Bibliotheken  - Das zentrale Portal  für Informationen und kollegialen Austausch
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Literaturverwaltung & Bibliotheken - Das zentrale Portal für Informationen und kollegialen Austausch

515
views

Published on

Published in: Technology, Business

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
515
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Literaturverwaltung & Bibliotheken Das zentrale Portal für Informationen und kollegialen Austausch Dörte Böhner, Martin de la Iglesia, Matti Stöhr 9. Juni 2011 Beitrag im Rahmen der Vortragsreihe der Zukunftswerkstatt auf dem 100. Bibliothekartag 2011 in Berlin
  • 2. Gliederung
    • Hintergrund / Motivation
    • Plattformspezifika
    • Die Angebote im Profil
    • Fazit / Ausblick
  • 3. 1. Hintergrund / Motivation I
    • Literaturverwaltung – Integraler Bestandteil des wissenschaftlichen Arbeitens; Tätigkeit „im Kontext der Informationszirkulation“
    • Erleichterung und Effektivierung durch vielfältiges Angebot an Softwarelösungen
    • Wachsende Verfügbarkeit bibliograph. Daten
    • Problem der Auswahl / effektiven Handhabung
    • Hoher Unterstützungsbedarf der Nutzer
    © M. Nagelschmidt
  • 4. 1. Hintergrund / Motivation II
    • Bibliotheken haben Literaturverwaltung als Dienstleistungsfeld für sich erkannt
    • Variantenreiche Dienstleistungsformen
    • Unterschiedliche Praxis
    • Kooperationspotential / Zentraler Ansatz
    • Zusammenschluss einer Initiative am Rande des BID-Kongresses 2010
    • Aufbau der Plattform & Launch 01/2011
  • 5. 2. Plattformspezifika
    • Modulartige Kombination unterschiedlichster kostenfrei nutzbarer Webdienste (vorrangig Web 2.0)
    • RSS als Verbindungstechnologie zwischen den Applikationen
    • Mischung aus Rezeptions- und Kollaborationsmöglichkeiten
    • Bis dato: Ehrenamtliche Implementation & Pflege ohne Institutionsbindung
  • 6. 3. Angebotsprofil - Übersicht
  • 7. 3. Angebotsprofil I – Weblogportal
    • Zentraler Einstieg in die Informations- und Austauschservices (Modulzugang)
    • One-Stop-Shop rd. um Literaturverwaltung
    • Aktuelle Neuigkeiten
    • und Nachrichten
    • Theoretische Reflexion
    • Technik: Wordpress
  • 8. 3. Angebotsprofil II - Kontakte
    • Zentrale Kontaktinfos zu verantwortlichen Personen an UB‘s, FHB‘s
    • In die persönliche Adressverwaltung importierbar
    • Links zu den
    • themenbezogenen
    • Servicewebsites der
    • jew. Institutionen
    • Formate: PDF, CSV,
      • LDIF
  • 9. 3. Angebotsprofil IV – Didakt. Material
    • Sammlung von Schulungs- und Informationsmaterialien für Nutzer
    • Anregungen / Best-Practice
    • „ Das Rad nicht neu erfinden“
    • Redaktionsgebundene Einstellung
    • Ort: www.informationskompetenz.de
  • 10. 3. Angebotsprofil V - Softwarevergleich
    • Was gibt es auf dem Markt?
    • Auswahlentscheidung – Pro- und Kontra
    • Kategorische Übersicht, inhaltliche Einordnung und Verlinkung
  • 11. 3. Angebotsprofil VI - Linksammlung
    • Navigationsmöglichkeit durch die Angebote und Ressourcen im Netz
    • Social Bookmarking als Basis
    • In der Tendenz kontrollierte, klassifikatorische Erschließung (weitgehend feste, stets benutzte Tags) plus Flexibilität
    • Dienst: Delicious
  • 12. 3. Angebotsprofil VII - Newsaggregation
    • Auf dem Laufenden bleiben
    • Was sind die Themen, Probleme und Wünsche? Worüber wird diskutiert?
    • Kategorisch multimedialer Ansatz
    • Dienst: Netvibes
  • 13. 3. Angebotsprofil VIII - Kollaboration
    • Problemlösung, Ideenentwicklung uvm.
    • Direkte Austauschmöglichkeiten in Social Networks
    • Dienste:
    • Deutschsprachig: Facebook & Xing
    • Englischsprachig: Mendeley
  • 14. 3. Angebotsprofil IX - Bibliographie
    • Fortlaufende Sammlung einschlägiger Literatur zum Thema
    • Social Reference Management als Basis
    • Potentiale: Inhaltliche Erschließung; Kollaborative Pflege
    • Dienst: Mendeley
  • 15. 4. Fazit / Ausblick I
    • Plattform kumuliert verschiedenste Themen und Serviceaspekte rund um Literaturverwaltung (Tätigkeit / , Software, bibliograph. Daten…)
    • Behutsamer kombinatorischer Einsatz von Web 2.0-Diensten
    • Plattform ist One-Stop-Shop (nicht nur) für BibliothekarInnen zum Thema
    • Aber: Potential noch nicht ausgeschöpft!
  • 16. 4. Fazit / Ausblick II
    • Was kommt:
    • Serviceerweiterung / Modulreorganisation durch Implementation einer Wikiumgebung auf www.informationskompetenz.de
    • Systematische Qualitätsverbesserungen an bestehenden Inhalten
    • Was wir uns wünschen:
    • Ihr Feedback / Ihren Beitrag
  • 17. Literatur
    • Nagelschmidt, Matthias (2010): Literaturverwaltungsprogramme. Das funktionale Minimum. In: ABI-Technik 30 (2), S. 94–99.
    • Stöber, Thomas (2010): Literaturverwaltung als Baustein im Serviceangebot der Hochschulbibliotheken. 99. Deutscher Bibliothekartag <Leipzig, 2010> = Bibliothekskongress. Reutlingen.
      • URL: http://www.opus-bayern.de/bib-info/volltexte/2010/897/ ,
      • zuletzt geprüft am 27 .0 5 .201 1 .
    • Stöber, Thomas (2010): Serviceangebote der wissenschaftlichen Bibliotheken im Bereich Literaturverwaltung. Ergebnisse einer Umfrage. Universitätsbibliothek Augsburg. Augsburg.
      • URL: http://opus.bibliothek.uni-augsburg.de/volltexte/2010/1611 ,
      • zuletzt geprüft am 27 .0 5 .201 1
    • Stöhr, Matti (2010): Bibliothekarische Dienstleistungen für Literaturverwaltung. Eine vergleichende Analyse des Angebots wissenschaftlicher Bibliotheken unter besonderer Berücksichtigung der Nutzerperspektive. (Berliner Handreichungen zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft, 283).
      • URL: http ://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:11-100178393 ,
      • zuletzt geprüft am 27 .0 5 .201 1
  • 18. Danke! Und nun auf in die (kleine) Diskussion http://literaturverwaltung.wordpress.com/ [email_address]