Yahoo! Weihnachtsstudie 2011

1,539 views

Published on

Wenn der Weihnachtsmann durch‘s Breitbandkabel kommt: Die Ergebnisse der Yahoo!-Weihnachtsstudie 2011

Weihnachts-Shopping im Web: große Auswahl, ohne Zeitdruck und Stress stöbern, direkte Lieferung nach Haus

Published in: News & Politics
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
1,539
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
40
Actions
Shares
0
Downloads
12
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Yahoo! Weihnachtsstudie 2011

  1. 1. Yahoo!-Weihnachtsstudie 2011 Yahoo! Research
  2. 2. 30.01.20152 Zusammenfassung der Ergebnisse - Die Deutschen mögen es an Weihnachten klassisch und behaglich: Es ist das Fest der Familie, bei den Geschenken verlässt man sich auf Bewährtes und Weihnachten lässt man sich auch etwas kosten. - Ganz oben auf der Einkaufsliste stehen Bücher und Spielsachen und Kleidung. Am häufigsten beschenkt werden Partner, Eltern, Kinder, Freunde und Geschwister. - Jeder Vierte gibt für Geschenke mehr als 300 Euro aus. Sparen steht an Weihnachten bei der Mehrheit nicht im Mittelpunkt. - Das Internet ist für die Geschenkauswahl eine wichtige Quelle der Inspiration und eine beliebte Shoppingmöglichkeit. Jeder Vierte gibt mehr Geld im Internet aus als im Vorjahr – bei jungen Nutzern sogar jeder Dritte. Das Web überzeugt vor allem durch bequeme Lieferung, entspanntes Shoppen und bessere Preise. - Der Stimmungskiller Nummer eins an Weihnachten ist für jeden Dritten Streit in der Familie. Mit den Geschenken ist dagegen die Mehrheit der Befragten bisher zufrieden gewesen.
  3. 3. Geschenke! Geschenke!
  4. 4. Zwei Lager: Früh- und Spätkäufer Frauen 40% Männer 31% Ich beginne mit den Weihnachts- einkäufen schon vor Dezember.35% Ich tendieren dazu, die Weihnachts- einkäufe in letzter Minute zu erledigen. 27% Angaben in %; Basis: alle Befragte; TopTwo aus 5er-Skala
  5. 5. Viele Befragte beschenken 10 Personen oder mehr 14 7 10 10 11 11 8 5 5 2 16 keine Geschenke 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 und mehr 44% 18% 26% 30% „Für wie viele Personen werden Sie diese Weihnachten Geschenke kaufen?“ Angaben in %; Basis: alle Befragte
  6. 6. Frauen besonders aktiv beim Geschenkkauf 9 5 8 7 12 11 10 6 6 4 23 18 10 11 13 10 11 7 5 4 1 10 keine Geschenke 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 und mehr Frauen Männer „Für wie viele Personen werden Sie diese Weihnachten Geschenke kaufen?“ Angaben in %; Basis: alle Befragte
  7. 7. Partner & Eltern werden am häufigsten beschenkt „Für wen werden Sie dieses Jahr Weihnachtsgeschenke kaufen oder haben es bereits getan?“ 46 44 40 35 28 24 21 13 13 11 8 6 10 Partner Eltern Kinder Freunde Geschwister Andere Familienmitglieder Familie / Freunde im Ausland Großeltern Enkelkinder Haustiere Arbeitskollegen Wohltätige Zwecke Sonstige Eltern Kinder Groß- eltern Enkel- kinder 16-19- Jährige Eltern 74% 75% 78% Angaben in %; Basis: alle Befragte, die Geschenke kaufen werden
  8. 8. Bücher und Spielwaren stehen ganz oben auf der Einkaufsliste „Aus welchen der folgenden Kategorien werden Sie dieses Jahr Weihnachtsgeschenke kaufen?“ 34 32 31 27 26 23 21 20 20 17 16 13 13 7 5 8 13 Bücher Spielwaren Kleidung / Schuhe Parfum / Aftershave / Hygieneartikel Musik CDs / DVDs Elektroartikel Geschenkgutscheine Schmuck Essen / Getränke Geld Video-/ Computerspiele Freizeitaktivtäten Haushaltsartikel Spenden Gemeinsame Aktivitäten Sonstiges Nichts davon Frauen 43% Männer 26% Bücher 34% Angaben in %; Basis: alle Befragte, die Geschenke kaufen werden
  9. 9. Keine Zurückhaltung bei den Ausgaben für Weihnachten
  10. 10. 29 30 14 6 3 2 2 0 bis 99€ 100 bis 300€ 301 bis 500€ 501 bis 700€ 701 bis 1000€ 1001 bis 1500€ Mehr als 1500€ Jeder Vierte gibt mehr als 300 € für Geschenke aus „Wie viel Geld haben Sie dieses Jahr ungefähr für Weihnachts- geschenke ausgegeben oder werden Sie bis Weihnachten ausgeben?“ 27 Prozent Angaben in %; Basis: alle Befragte
  11. 11. Jeder zweite gibt insgesamt bis zu 300 Euro aus 26 23 11 6 3 3 1 3 0 bis 99€ 100 bis 300€ 301 bis 500€ 501 bis 700€ 701 bis 1000€ 1001 bis 1500€ 1501 bis 2000€ Mehr als 2000€ „Wie viel Geld werden Sie während der Weihnachtstage insgesamt ungefähr ausgeben (z.B. für Geschenke, Feiern, Essen gehen, Reisen, etc...)?“ 49 Prozent Angaben in %; Basis: alle Befragte
  12. 12. Nur verhaltener Trend zum Sparen Ich schaue immer nach Angeboten, Gutscheinen oder Rabatten, wenn ich Weihnachtsgeschenke im Internet kaufe 30% 44% Aufgrund der wirtschaftlichen Situation gebe ich dieses Jahr weniger Geld aus 31% 44% Ein günstiges Angebot beeinflusst oft meine Entscheidung, welches Geschenk ich kaufen soll 33% 40% Ich werde dieses Weihnachten Grußkarten per E-Mail verschicken, um Geld zu sparen 18% 61% Ich kaufe mehr Geschenke und Weihnachtskarten im Supermarkt als jemals zuvor 9% 72% = Zustimmung = Ablehnung Basis: alle Befragte; TopTwo bzw. BottomTwo aus 5er-Skala
  13. 13. Das Internet als Inspirationsquelle und Einkaufskanal
  14. 14. Internet wichtige Quelle der Inspiration Frauen 48% Männer 42% Das Internet hilft mir, Ideen für Weihnachtsgeschenke zu finden44% 52% 45% 46% 44% Basis: alle Befragte; TopTwo bzw. BottomTwo aus 5er-Skala
  15. 15. 16-24 Jahre 30% 45+ Jahre 23% Jeder Vierte gibt mehr Geld im Internet aus als im Vorjahr Geben Sie in diesem Jahr für Weihnachten insgesamt mehr Geld im Internet aus als im letzten Jahr 26% Basis: alle Befragte; TopTwo bzw. BottomTwo aus 5er-Skala
  16. 16. Web überzeugt durch bequemere Lieferung, entspanntes Shoppen und bessere Preise „Warum kaufen Sie Weihnachtsgeschenke lieber im Internet als in normalen Geschäften?“ 43 42 39 35 33 30 25 23 20 12 12 9 Lieferung nach Hause Weniger anstrengend Günstigerer Preis Dinge finden, die es im Laden nicht gibt Größere Auswahl Warteschlangen vermeiden Bessere Vergleichbarkeit der Produkte In Läden einkaufen, die es bei mir nicht gibt Läden nicht offen, wenn ich Zeit hätte Das Geschenk gab es im Laden nicht mehr Höhere Rabatte als im Laden Besserer Überblick über Ausgaben Angaben in %; Basis: alle Befragte
  17. 17. Weihnachtsfrust und Stimmungskiller
  18. 18. Angaben in %; Basis: alle Befragte „Weihnachten sollte abgeschafft oder verboten werden – es ist ohnehin nur aufgebauscht und kommerziell“ 18% 15% 21% Alle Befragte Männer Frauen 15% 25% 17% 21% Weihnachtsfrust? Basis: alle Befragte; TopTwo bzw. BottomTwo aus 5er-Skala
  19. 19. Streit in der Familie ist größter Stimmungskiller „Was wäre Ihr persönlicher Weihnachtsgau?“ 33 11 8 7 7 7 5 5 5 2 8 Streit in der Familie Menschen, für die ich kein Geschenk habe, beschenken mich großzügig In die Kirche gehen Betrunkene Gäste Die Kinder sind krank Der Adventskranz, der Weihnachtsbaum oder das Fondue geht in Flammen auf Kein Schnee Unerwarteter Besuch vor der Tür Das Essen brennt an/verkocht Besuch der Schwiegermutter Sonstiges Angaben in %; Basis: alle Befragte
  20. 20. Angaben in %; Basis: alle Befragte Frauen: 2%Männer: 7% Socken Mann: 1%Frauen: 7% Frauen beklagen sich über Küchengeräte, Männer über Socken unterm Weihnachtsbaum Küchengeräte Basis: alle Befragte; „Was war Ihr schrecklichstes/furchtbarstes Weihnachtsgeschenk, das Sie jemals erhalten haben?“
  21. 21. Aber: Die meisten sind mit ihren bisherigen Geschenken zufrieden „Was war Ihr schrecklichstes/furchtbarstes Weihnachtsgeschenk, das Sie jemals erhalten haben?“ 42 16 12 5 4 4 2 2 2 2 1 1 9 Kein schreckliches Geschenk erhalten Nippes / Dekoartikel Gar kein Geschenk Socken Schlafanzug Küchengerät Das gleiche wie im Jahr zuvor Kochbuch Eine Spende in meinem Namen Gutschein Lebensmittel Werkzeug Sonstiges
  22. 22. Soziodemographie und Steckbrief
  23. 23. 8 8 17 22 25 14 6 16-19 Jahre 20-24 Jahre 25-34 Jahre 35-44 Jahre 45-54 Jahre 55-64 Jahre 65+ Jahre 44 56 männlich weiblich Ausgeglichene Nutzerstruktur Alter der Befragten In % Geschlecht der Befragten In %
  24. 24. 30.01.201524 Steckbrief Durchführung Yahoo! Research Basis Nutzer von Yahoo! Deutschland Stichprobe 1.628 Befragte Erhebungsmethode Onsite-Befragung auf Yahoo! Deutschland

×