Yahoo! Abverkaufsstudie

7,162 views
7,021 views

Published on

2 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Rocket-Science! Online Werbung ist der Brecher! ODER? 15.000 Haushalte im Panel, davon nach GFK 12.000 Personen sind vielleicht. +- 6000 Haushalte mit TV Messung (ABS Newsletter 02/2010 unter http://www.gfkps.com/scan/infopool/newsletter/index.de.html) entspricht dies nicht einem HOCHRECHNUNGSFAKTOR (25 Mio. Haushalte mit Internetzugang) von ca. 1700 für MEP oder knapp 5.000 für den ECHTEN Single Source. Je nach Sicht würden dann ja entweder 20 oder knapp 7 Einkaufsakte hinter dem Zusatzumsatz stehen (in 3 Monaten Kampagne!! - HUT AB!). NATÜRLICH nur wenn pro Einkaufsakt 1 Euro für das Produkt ausgegeben wurde, bei 2 Euro pro Einkaufsakt sind es 10 bzw. 4 Einkaufsakte (!!!) ’eine Hand voll Käufer’. Bei einem Uplift von knapp 50% wäre die Berechnungsbasis um die 30 Kaufakte in 3 MONATEN- und da soll was signifikant sein? Niemals!
    WURDE DIESE ANALYSE eigentlich VON DER ’SATIRE-ABTEILUNG’ oder von der bösen KONKURRENZ gepostet?
    Die Ergbnisse belegen wohl eher eindeutig die QUALITÄT DER YAHOO! MARKTFORSCHER. ... und dann erst der Lobgesang der Yahoo! Geschäftsführung? .
    SORRY FW
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
  • Äpfel mit Birnen vergleichen, WELCHES PRODUKT, WELCHE TV SENDER, man sollte schon mehr wissen zu einem solchen Vergleich...Aber wenn Yahoo Auftraggeber ist fragt man sich ja schon, ob das objektiv ist. ML
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
No Downloads
Views
Total views
7,162
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
302
Actions
Shares
0
Downloads
141
Comments
2
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Yahoo! Abverkaufsstudie

  1. 1. Der schnelle Weg von Online-Werbung indie EinkaufstüteYahoo! InsightsGfK Media Efficiency Panel
  2. 2. Alle Daten aus einer QuelleSingle Source Panel: Ein weltweit einzigartiges Panel zur Performance-Analyse von FMCG-Kampagnen Kaufdaten (Home- Scanning) TV Internet (Audio Sound (Browser Matching) Verbraucher Zeitschriften Plug In) (MA Fragebogen) MEP Yahoo! Deutschland | GfK Panel Services 13.05.2011 2
  3. 3. Gesamtkampagne: Fernsehen mit demgrößten BudgetanteilBetrachtete Medien und Zeiträume Brutto-Spendings nach Medium in Mio € Fernsehen* klassischer TV-Spot (01.10. – 28.11.2010) 0,42 € 16% Print*/** 1,98 € 2,60 Mio € ganzseitige Anzeigen (01.11. – 19.12.2010) 0,21 € 8% 76% Internet Standard-Werbemittel & Mailroadblock im Yahoo! Network Fernsehen* Print* Internet (01.10. – 06.12.2010)• Zielgruppe: Personen ab 14 Jahren * Quelle: Thomson Media Control; ** analysierte Print-Platzierungen: Bild der Frau, Yahoo! Deutschland | GfK Panel Services 13.05.2011 3 Brigitte, Stern, Tina Koch & Backideen, Freundin, Für Sie, Öko-Test
  4. 4. Online-Werbung steigert Kaufakte um 50%,stärker als alle anderen MedienUplift-Faktoren nach MediakanalDurchschnittlicher Anstieg der Anzahl der Kaufakte in Bezug auf Haushalte mit einemKontakt vs. Haushalte ohne Kontakt (=1,0) 1,49 1,10 1,09 Nicht signifikant! Benchmark: Benchmark: Benchmark: 1,17 1,40 1,13 Fernsehen Internet Print Bei Betrachtung aller Kontakte steigt der Uplift-Faktor für das Internet sogar auf 2,13 bzw. 2,18. Yahoo! Deutschland | GfK Panel Services 13.05.2011 4
  5. 5. Jeder dritte Käufer des beworbenenProdukts ist ein NeukäuferAnteil an Neu- und Wiederkäufern des ProduktsZeitraum: Kaufakt 6 Monate vor oder nach Kampagnenstart 32,3 67,7 Neukäufer-Haushalte Wiederkäufer-Haushalte Yahoo! Deutschland | GfK Panel Services 13.05.2011 5
  6. 6. Jeder eingesetzte Online-Werbeeuro bringtbereits kurzfristig 0,16 Euro UmsatzKurzfristiger Return on Investment (ROI) nach MediakanalZusatzumsatz / Bruttoausgaben  Dieser kurzfristige Umsatzeffekt 0,16 bezieht sich ausschließlich auf den Kampagnenzeitraum. Die nachweisbare Loyalität der Käufer und die Anzahl der durch die Kampagne erreichten Neukäufer lässt längerfristig einen noch deutlich positiveren ROI 0,11 erwarten. 51,0 Fernsehen Internet Print* * Keine signifikanten Effekte messbar Yahoo! Deutschland | GfK Panel Services 13.05.2011 6
  7. 7. Drei Prozent der Umsätze sind direkt auf die Kampagne zurückzuführen Sales Decomposition: Aufteilung des Umsatzes nach Komponenten in % Internet 0,43,0 Fernsehen Zusatzumsatz durch Werbung 2,6 Promo 15,4 14% 33.965 € Loyalty 242.549 € 66,4 208.584 € 86% Base 15,3 Internet Fernsehen Gesamtumsatz = 100% Yahoo! Deutschland | GfK Panel Services 13.05.2011 7
  8. 8. Zusammenfassung• Jeder dritte Käufer des beworbenen Produkts ist ein Neukäufer. Die Kampagne erschließt somit neue Käufergruppen.• Die Zahl der Kaufakte wird durch Online-Werbung stärker gesteigert als durch alle anderen eingesetzten Medien.• Der kurzfristige Return on Investment für Online-Werbung liegt mit 0,16 deutlich höher als für Fernsehwerbung. Direkte Abverkaufswirkung von Online-Werbung eindeutig belegt. 8
  9. 9. Vielen Dank! Yahoo! Deutschland GmbH Theresienhöhe 12 80339 München kontakt@yahoo-inc.com Tel: +49 (0)89 23197-0

×