Geschäftssteuerung mit Balanced Scorecards - Winfried Kempfle Marketing Services
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Geschäftssteuerung mit Balanced Scorecards - Winfried Kempfle Marketing Services

on

  • 1,681 views

Aufgabe der Geschäftssteuerung bzw. des Strategiecontrollings ist es sicherzustellen, dass die Maßnahmen und Aktionspläne aus der Strategieplanung entsprechend umge-setzt und die dabei definierten ...

Aufgabe der Geschäftssteuerung bzw. des Strategiecontrollings ist es sicherzustellen, dass die Maßnahmen und Aktionspläne aus der Strategieplanung entsprechend umge-setzt und die dabei definierten Ziele erreicht werden. Mit der Balanced Scorecard existiert für diesen Zweck ein sehr leistungsfähiges Instrument. Bei der Anwendung von Balanced Scorecards werden aus der Unternehmensstrategie Geschäftsziele sowie kritische Erfolgsfaktoren abgeleitet, die als Frühwarnindikatoren für die Erreichung der Geschäftsziele dienen. Die Präsentation erläutert die Eigenschaften einer Balanced Scorecard und ihre Rolle als Instrument von Strategiebildung und Umsetzungscontrolling.

Statistics

Views

Total Views
1,681
Views on SlideShare
671
Embed Views
1,010

Actions

Likes
0
Downloads
8
Comments
0

1 Embed 1,010

http://blog.strategie-und-planung.de 1010

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Geschäftssteuerung mit Balanced Scorecards - Winfried Kempfle Marketing Services Geschäftssteuerung mit Balanced Scorecards - Winfried Kempfle Marketing Services Presentation Transcript

  • Geschäftssteuerung mit der Balanced Scorecard Instrumente des Strategischen Marketings Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de
  • Das Konzept der Balanced Scorecard – Grundlage der Scorecard ist die Geschäftsstrategie Strategische Ziele Kunden Balanced Scorecard Finanzen Wettbewerber Unternehmen Finanzielle Ziele Kunden/ Markt Geschäftsstrategie Interne Prozesse Umsatz Geschäftswert Mitarbeiter/ Wissen Kosten Vermögen Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de Seite 2
  • Das zu steuernde Unternehmen wird über vier verschiedene „Perspektiven“ betrachtet Finanzen Welche finanziellen Zielwerte müssen erreicht werden? Kunden Welchen Nutzen erwarten bestehende und neue Kunden? Prozesse Geschäftsstrategie Wettbewerbsfähigkeit Wie müssen die Prozesse gestaltet werden, um Kundenund Finanzziele zu erreichen? Mitarbeiter Wie können die Fähigkeiten zum Lernen und zur Innovation gesteigert werden? Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de Seite 3
  • Für die einzelnen Perspektiven werden strategische Ziele und Treiber abgeleitet (Beispiel: Hersteller Kommunikationstechnik)  Vision Weltweit führender Anbieter von TK- Ausrüstungen und -Services  Strategie Konzentration auf Wachstumsmärkte  Innovationsführerschaft  Unternehmensziele Geschäftstreiber Erhöhung Marktanteil in …  Markteinführung Produkt XY  Meßgrößen / Kritische Erfolgsfaktoren Kenntnis der Bedürfnisse der Zielkunden     Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de Auftragseingang Umsatz Neuprodukte Durchlaufzeit Kundenzufriedenheit Seite 4
  • Über monetäre und nicht-monetäre Messgrößen wird der Zielerreichungsgrad gemessen Fragen Wohin will die Organisation? Was sind Treiber zur Erreichung der Ziele? Wie messen wir den Erfolg? Welchen Zielwert wollen wir wann erreichen? Wer ist für die Zielerreichung verantwortlich? Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 Strategische Ziele Geschäftstreiber Meßgrößen (Kritische Erfolgsfaktoren) Zielwerte Verantwortliche www.strategie-und-planung.de Seite 5
  • Strategisches Zielsystem – Ziele/Treiber-Baum (Formatvorlage) Perspektive: Finanzen (Markt/Kunden – Prozesse – Mitarbeiter) Oberziel Hauptziel 1 Hauptziel 2 Hauptziel 3 Hauptziel 4 Hauptziel 5 Teilziel 1-1 Teilziel 1-2 Teilziel 2-1 Teilziel 2-2 Teilziel 3-1 Teilziel 3-2 Teilziel 4-1 Teilziel 4-2 Teilziel 5-1 Teilziel 5-2 Treiber 1-1 Treiber 1-2 Treiber 2-1 Treiber 2-2 Treiber 3-1 Treiber 3-2 Treiber 4-1 Treiber 4-2 Treiber 5-1 Treiber 5-2 MessMessMessMessMessMessMessMessgrösse 1-1 grösse 1-2 grösse 2-1 grösse 2-2 grösse 3-1 grösse 3-2 grösse 4-1 grösse 4-2 Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de MessMessgrösse 5-1 grösse 5-2 Seite 6
  • Balanced Scorecard als Instrument von Strategiebildung und Umsetzungscontrolling Finanzperspektive Ziel Kundenperspektive Ziel KEF Vorgabe KEF Vorgabe Maßnahme Vision und Strategie Maßnahme Prozessperspektive Ziel KEF Vorgabe Maßnahme Mitarbeiterperspektive Ziel KEF Vorgabe Maßnahme KEF = Kritischer Erfolgsfaktor Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de Seite 7
  • Berichtsformat für Perspektiven (Formatvorlage) Perspektive: Finanzen (Markt/Kunden – Prozesse – Mitarbeiter) Ziel / Treiber Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 Messgröße/ Kennzahl Einheit FreIST quenz 2009 Zielvorgabe 2011 2012 www.strategie-und-planung.de 2013 Verantwortlich Massnahme Seite 8
  • Kennzahlen-Beschreibung (Formatvorlage) Kennzahl: XY Inhalte Grafische Darstellung Definition Berechnung (Formel) Erhebungsfrequenz M/Q/H/J Datenquelle Verantwortlich Zielerreichung Hr. / Fr. … Verantwortlich Datenpflege Hr. / Fr. … Q1 / 2012 Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 Q2 / 2012 Q3 / 2012 Q4 / 2012 Kommentar: … www.strategie-und-planung.de Seite 9
  • Balanced Scorecard als „Cockpit der Leitung“ ('Dashboard', Beispiel) Mio DM Kunden Ziel Finanzen 1,0 50% 0,8 Mio DM 9 7 Ziel 0% 9 8 9 9 00 01 Geschäftswertbeitrag 100% 1,2 GJ Umsatz / BHKFaktor 1,4 0 2,5 9 7 9 8 9 9 00 01 AE mit Innovationen/ AE Gesamt GJ x Ziel % x x 1 2 3 >3 Book-to-Bill Ratio Preisqualität des Auftragsbestandes Jahre % Kunden nach Upgrade-Zyklus 0% Ziel Ist 100% Attach Rate Services J Q1 Q2 Q3 Prozesse V13T V13 V13A J A S t (in % v. U.) Dauer Mitarbeiter Früher Vermarktungserfolg Q4 Lieferzeit Plan F M A M J Geldsaldo V14A Ziel Zeit x Umsatz aus installierter Basis 50% Ist x Anzahl Ziel Anzahl Ziel t t Erfindungsmeldungen Stimmungsbarometer Hochlauf neue Versionen Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de Seite 10
  • Eine umfangreichere Präsentation zu Balanced Scorecards mit ausführlichen Erläuterungen der Konzepte, vielen Beispielen aus der Praxis und genauen Beschreibungen der Vorgehensweisen erhalten Sie auf Anfrage. Bitte verwenden Sie hierzu das Kontaktformular unter http://www.strategie-und-planung.de/kontakt.html Hinweis: Die umfassende Präsentation ist kostenpflichtig, da sie wegen ihrer Vielzahl an Informationen, Beispielen, etc. einen erheblichen Mehrwert besitzt. Die aktuellen Preise der Dokumentation entnehmen Sie bitte der folgenden Seite: http://www.strategie-und-planung.de/mediapool/92/922449/data/Preise/preisliste_prezo.pdf Copyright © 2014. All rights reserved. 06.03.2014 www.strategie-und-planung.de Seite 11