• Save
Agenturselektion
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share
  • 691 views

Wie Sie die richtigen Partner finden, wenn es um effektive Kommunikation geht.

Wie Sie die richtigen Partner finden, wenn es um effektive Kommunikation geht.

Statistics

Views

Total Views
691
Views on SlideShare
689
Embed Views
2

Actions

Likes
0
Downloads
2
Comments
0

2 Embeds 2

https://www.xing.com 1
http://www.linkedin.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Agenturselektion Presentation Transcript

  • 1. Lehrveranstaltung ABOVE-THE-LINECOMMUNICATION Wie man erfolgreiche Kommunikationskampagnen plant d‘rum prüfe, 
 wer sich ewig bindet...
 
 Agenturselektion International School of Management ISM
 Konzept und Vorlesung: Dipl. Kommunikationswirt Andreas Wiehrdt
  • 2. Die folgenden Folien und deren Inhalte sind geistiges Eigentum von 
 Andreas Wiehrdt, München. " Die Nutzung wird ausdrücklich nur für private- beziehungsweise Bildungszwecke und nur auf Widerruf gestattet. " Die Vervielfältigung, Publizierung oder Weitergabe an Dritte, auch in Auszügen, ist ausdrücklich untersagt. Kontakter-Schule | © 2012 | Andreas Wiehrdt, München |  www.kontakterschule.de
  • 3. AGENTURSUCHE HÖRT NIEMALS AUF. ABWÄGUNG • OPTIMIERUNG • KÜNDIGUNG FEEDBACK /
 MONITORING ANFORDERUNGSPROFIL SCREENING /
 FUNNELING • Longlist • Shortlist KICK-OFF • • • • SITE-SEEING VEREINBARUNGEN TEAM-BUILDING ZIELDEFINITION SELEKTIONSPROZESS • Pitch • Agency Evaluation Workshop • Testprojekt VERTRAGSGESTALTUNG Kontakter-Schule | © 2012 | Andreas Wiehrdt, München | www.kontakterschule.de
  • 4. ES GIBT AL TERNATIVEN 
 ZUM PITCH. 1. KLASSISCHER 
 PITCH 2. PROJEKTARBEIT 3. ASSESSMENT-
 WORKSHOP Mehrere Agenturen erhalten eine identische Aufgabenstellung und präsentieren ihre Lösungsansätze und Ideen. + Auftraggeber sieht viele Lösungsideen für seine spezifische Herausforderung + Bei engem Timing kann bestenfalls gleich nach der Agenturentscheidung in die Umsetzung gegangen werden.
 Mehrere Agenturen werden (teils parallel) für verschiedene kleine, überschaubare Projekte beauftragt. Mehrere Agenturen werden zu einem Agency-AssessmentWorkshop eingeladen, bekommen dort die Chance sich vorzustellen und eine ihnen bis dahin unbekannte Aufgabe spontan zu lösen. - Zeit- und personalaufwendig. - Unsicherheit, von wem die Ideen wirklich stammen. - Pitch-Team nicht immer gleich Tagesgeschäfts-Team. + Intensives, authentisches Kennenlernen des ganzen Teams durch Zusammenarbeit auf konkreten Projekten unter Alltagsbedingungen.
 - Organisatorisch anspruchsvoll. - Zeitaufwendig. + Zeit- und kostensparend (für beide Seiten) + Sehr schnell umsetzbar. + Intensives Erlebend es potenziellen Teams.
 - Ideen in der Regel nicht gleich umsetzbar. - Abhängigkeit von Tagesform. Kontakter-Schule | © 2012 | Andreas Wiehrdt, München | www.kontakterschule.de
  • 5. DER SELEKTIONSPROZESS. LONG LIST 7 BIS 10 AGENTUREN SHORT LIST CA. 3 AGENTUREN PITCH 1 AGENTUR QUELLE: „AgenturauswahL – Handlungsempfehlungen für Werbungtreibende und Agenturen“ Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V. Kontakter-Schule | © 2012 | Andreas Wiehrdt, München | www.kontakterschule.de
  • 6. „10 SPIELREGELN“ 1. Prüfen, ob Wettbewerbspräsentation das beste Auswahlinstrument ist. Oft sind andere Methoden effizienter, zum Beispiel die Erprobung über Projekte. 6. Briefing immer persönlich erklären. 7. Grundsätzlich Rebriefing/Schulterblick anbieten. 2. Zweistufiges Auswahlverfahren mit Longlist und Pitchlist. 8. Realistische Rahmenbedingungen (vier bis acht Wochen Zeit für strategischkreative Präsentation, zwei Stunden Zeit pro Agentur bei Präsentation). 3. Klar und offen und einfach kommunizieren. 9. Vertraulichkeit schriftlich vereinbaren. 4. Immer konkrete und transparente Fakten darstellen. 10. Partnerschaftliches Verhalten schon im Briefing zeigen. 5. Gleiche Bedingungen für alle Teilnehmer gewährleisten (unter anderem Transparenz über die anderen Teilnehmer). QUELLE: „AgenturauswahL – Handlungsempfehlungen für Werbungtreibende und Agenturen“ Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V. Kontakter-Schule | © 2012 | Andreas Wiehrdt, München | www.kontakterschule.de
  • 7. 6 Schritte zu einem erfolgreichen und fairen Pitch 1. Begrenzter Teilnehmerkreis 4. Großzügiger Zeitrahmen 2. Gutes schriftliches und persönliches Briefing 5. Angemessene Vergütung der Agenturkosten 
 (Pitch-Honorar) 3. Klare Rollenverteilung im Entscheidungsprozess
 und objektive, transparente Bewertungskriterien 6. Zügige Informationen und Entscheidungen QUELLE: www.werbeagentur.de Kontakter-Schule | © 2012 | Andreas Wiehrdt, München | www.kontakterschule.de
  • 8. SCORE CARD. 40 PUNKTE 60 PUNKTE 20 PUNKTE AGENTUR-EINDRUCK KREATIVE UMSETZUNG KONDITIONEN • MANAGEMENT-STIL / PERSONAL / KULTUR • PROBLEMVERSTÄNDNIS / AFFINITÄT / • ON STRATEGY • KOMPLETTES ANGEBOT • CONSUMER INSIGHTS • PREISNIVEAU • IDEE (EINFACHHEIT, • MAßGESCHNEIDERTES KLARHEIT, SYMPATHIE, LERNFÄHIGKEIT • STRATEGISCHE EMPFEHLUNG • KRITISCHER DISKUSSIONSPARTNER • ARBEITSPROZESSE • VERDRÄNGUNGSKRAFT) • KOMPENSATIONSMODELL • ROLLE VON PRODUKT / MARKE KOMPLETTER VERTRAGSUMFANG INTERNATIONALE / INTEGRALE KOORDINATION INTERNATIONALITÄT / EXKLUSIVITÄT • TRANSPARENZ • • • INVESTITION IN DIE ZUSAMMENARBEIT INTEGRATIONSKRAFT QUELLE: „AgenturauswahL – Handlungsempfehlungen für Werbungtreibende und Agenturen“ Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V. Kontakter-Schule | © 2012 | Andreas Wiehrdt, München | www.kontakterschule.de
  • 9. Dies ist nur ein Auszug aus den umfangreichen Trainingsunterlagen 
 zum Thema. " Wenn Sie das Thema interessiert beziehungsweise Sie Ihre Mitarbeiter in diesem oder einem anderen Job-relevanten Thema von didaktisch versierten Branchen-Insidern trainieren lassen möchten, freue ich mich sehr 
 auf Ihre Kontaktaufnahme. " Andreas Wiehrdt Kontakterschule Cheftrainer " www.kontakterschule.de headmaster@kontakterschule.de +49. (0)1 51. 50 67 67 92 Kontakter-Schule | © | Andreas Wiehrdt, München |  www.kontakterschule.de Kontakter-Schule | © 2014 2012 | AndreasWiehrdt, München | www.kontakterschule.de
  • 10. Andreas Wiehrdts Kontakter-
 Schule
 ntakter 
 Schlaue Ko beraten 
 Kunden begeisterte www.kontakterschule.de headmaster@kontakterschule.de +49.1 51.50 67 67 92