Whitecoast lcty12 x_pages
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Whitecoast lcty12 x_pages

on

  • 258 views

XPages in der Praxis (Highlights aus Kundenprojekten) - Vortrag der Whitecoast anlässlich des Schweizer "Lotusphere comes to you"-Events vom 29. März 2012 im Letzigrund Zürich.

XPages in der Praxis (Highlights aus Kundenprojekten) - Vortrag der Whitecoast anlässlich des Schweizer "Lotusphere comes to you"-Events vom 29. März 2012 im Letzigrund Zürich.

Statistics

Views

Total Views
258
Views on SlideShare
258
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Whitecoast lcty12 x_pages Presentation Transcript

  • 1. Die Whitecoast Solutions AG an der Lotusphere comes to you 2012 XPages in der Praxis Highlights aus Kundenprojekten Dirk Apel Henrick BiercherLeiter Professional Services Senior Developer 1
  • 2. Whitecoast Solutions AG und XPages 2
  • 3. Was ist XPages?Ist eine Web 2.0 Entwicklungsplatt- form, welche auf dem bewährten Domino Server aufsetzt 3
  • 4. Warum XPages? Bestehende Hardware Bestehende Security (NAB) Bestehende Administration/Organisation Alle Vorteile von Domino bleiben bestehen + Moderne Web 2.0 Entwicklungsumgebung + 1 Anwendung  3 mögliche Clients (Notes, Web, Mobil) + RAD / Prototyping weiterhin möglich + Auch für komplexe Applikationen sehr geeignetDie Grenzen des Möglichen wurden massiv verschoben! 4
  • 5. Lotusphere 2012 in OrlandoEindrücke von der Lotusphere 2012 in Orlando Evolution statt Revolution Social Business XPages still hot! XPages goes mobile 5
  • 6. XPages an der Lotusphere 2012XPages wurde in sehr vielen Sessions thematisiert: XPages-Sessions in Minuten 1’500+ Anzahl XPages-Sessions 25+ Unsere Zeit für Highlights in Minuten 45 6
  • 7. XPages Übersicht 7
  • 8. Highlights aus der Praxis Prozess Management System  Notes Client Gruppenkalender  Notes Client, Web Browser, Mobile Clients eLearning  Web Browser Customer Relationship Management (CRM)  Web Browser 8
  • 9. Prozess Management System Projekt: BEWI BOX Leitsystem Kunde: Intercity Group Kanton ZH (diverse Ämter) Features: Neue Design Elemente für Notes Client Highlights: Interaktive, grafische Prozess Darstellung Kontextsensitive Daten 9
  • 10. Prozess Management System Projekt: BEWI BOX Leitsystem Kunde: Intercity Group Kanton ZH (diverse Ämter) Features: Neue Design Elemente für Notes Client Highlights: Interaktive, grafische Prozess Darstellung Kontextsensitive Daten 10
  • 11. Interaktive, grafische Elemente (Stufenlos zoom/skalierbar) Daten im Kontext auflisten Tree Objekt Cloud Objekt Hotspots 11
  • 12. Daten berechnen & darstellen Werte verändern & Datenbank aktualisieren Kein kompletter Refresh notwendig 12
  • 13. XPages im Notes ClientMit XPages im Notes Client können Sie: Daten besser darstellen Daten besser auswerten Kontextsensitive Elemente einbinden Eine bessere Usability erreichen Mit einer lokalen Web Anwendung offline arbeiten! 13
  • 14. Herausforderungen in diesem Projekt Performance bei der Verarbeitung grosser Datenmengen  Berechnung auf Server auslagern  Als XML aufbereiten  Daten zwischenspeichern (caching) AJAX Calls (Cross Domain Problematik) Empfehlung Entwickler Tools  Entwicklung im Browser (Firefox)  OSGI Konsole  Einbindung eines Anwendungs-Loggs Version des Notes Clients  8.5.2 oder höher (Empfehlung) 14
  • 15. Gruppenkalender Projekt: Gruppenkalender Kunde: Carag AG Features: Grafische Darstellung von aktuellen Kalendereinträgen Highlights: Performante Verarbeitung vieler Daten 15
  • 16. Gruppenkalender Projekt: Gruppenkalender Kunde: Carag AG Features: Grafische Darstellung von aktuellen Kalendereinträgen Highlights: Performante Verarbeitung vieler Daten 16
  • 17. Startseite: Whitedesk TeamTime 17
  • 18. Interaktive Elemente18
  • 19. Wochen Ansicht 19
  • 20. Monats Ansicht 20
  • 21. Gruppenkalender: Whitedesk TeamTime (WD’TT8) Features  Interaktiver Gruppenkalender  Grafische Darstellung der Kalendereinträge  Live Zugriff auf Mailfiles  1 Anwendung => 3 mögliche Clients (Notes, Web, Mobil)XPages Presentations LayerXML Daten LayerJava Back End Layer 21
  • 22. eLearning Projekt: Online Learning Kunde: WIGL Lehrmittel GmbH Features: Daten miteinander verknüpfen Highlights: Über 8’500 Lehrlinge / 6 verschiedene Berufe 8 unterschiedliche Rollen (Lehrer, Schüler, Datenerfassung, ...) RichText Editor mit zusätzlicher Funktionalität erweitert 22
  • 23. eLearning Projekt: Online Learning Kunde: WIGL Lehrmittel GmbH Features: Daten miteinander verknüpfen Highlights: Über 8’500 Lehrlinge / 6 verschiedene Berufe 8 unterschiedliche Rollen (Lehrer, Schüler, Datenerfassung, ...) RichText Editor mit zusätzlicher Funktionalität erweitert 23
  • 24. 24
  • 25. Startseite Schüler 25
  • 26. Lernbereich: Module 26
  • 27. Lernbereich 27
  • 28. Diverse Verknüpfungen 28
  • 29. Videobereich 29
  • 30. Administrationsbereich: Daten Erfassung 30
  • 31. Administrationsbereich: Verknüpfungen 31
  • 32. Customer Relationship Management (CRM) Projekt: Mitgliederverwaltung Kunde: FSP Bern Features: Prozessorientiertes CRM Highlights: Relationaler Aufbau Intuitive Benutzerführung Voll konfigurierbare grafische Prozess-Steuerung 32
  • 33. Customer Relationship Management (CRM) Projekt: Mitgliederverwaltung Kunde: FSP Bern Features: Prozessorientiertes CRM Highlights: Relationaler Aufbau Intuitive Benutzerführung Voll konfigurierbare grafische Prozess-Steuerung 33
  • 34. Rollenbasiert, dynamisch geladen 34
  • 35. Relationaler Aufbau 35
  • 36. 36
  • 37. Einfacher Prozess37
  • 38. Umfangreicher Prozess38
  • 39. Mitgliederverwaltung bei der FSP Bern Dashboard Rollenbasiertes User Interface Intuitive Navigation Relationales Denken Grafische Konfiguration von Prozessen 39
  • 40. XPages Erweiterung I Upgrade Pack 1 Standard Zusätzliche Extension Library XPages Controls Mobile Apps Social Tools Basis Gebaut mit für Hilfe von Direkte Frameworks & APIs Extended dojo, jQuery, Prototype, ... XPages Integration APIs: Facebook, Twitter, ... Web 2.0 Technologie 40
  • 41. XPages Erweiterung II Vorteile Nachteile  Standardisierung  Eingeschränkte Funktionalität  Einfache Integration  8.5.3 notwendig (UP1)  Geeignet Prototyping  Installation Server + Designer notwendigUpgrade Pack 1  Vorgefertigtes Theme (Optik)  Zusätzliches Versions-Handling  Alles aus einer Hand  Abhängig von UP Entwicklung für neue  Weniger Technologie Know How Funktionalität notwendig  Objekte müssen vordefiniert werden und können nicht dynamisch erstellt werden  Viel grössere Flexibilität  Einarbeitung in Techniken notwendig  Zugriff auf gesamte Funktionalität  JavaScript, HTML, CSS Know HowDirekte Nutzung  Schnellerer Zugriff auf aktuelle notwendig Technologien / Entwicklungen Technologien  Mix von Frameworks & APIs nach Bedarf  On the Fly Erstellung von Objekten  Höherer Integrationsaufwand  Komplette Kontrolle über Optik &  CSS muss komplett selbst verwaltet Verhalten werden  (Keine Installation notwendig) Das Eine schliesst das Andere nicht aus! 41
  • 42. XPages Erweiterung II Vorteile Nachteile  Standardisierung  Eingeschränkte Funktionalität  Einfache Integration  8.5.3 notwendig (UP1)  Geeignet Prototyping  Installation Server + Designer notwendigUpgrade Pack 1  Vorgefertigtes Theme (Optik)  Zusätzliches Versions-Handling  Alles aus einer Hand  Abhängig von UP Entwicklung für neue  Weniger Technologie Know How Funktionalität notwendig  Objekte müssen vordefiniert werden und können nicht dynamisch erstellt werden  Viel grössere Flexibilität  Einarbeitung in Techniken notwendig  Zugriff auf gesamte Funktionalität  JavaScript, HTML, CSS Know HowDirekte Nutzung  Schnellerer Zugriff auf aktuelle notwendig Technologien / Entwicklungen Technologien  Mix von Frameworks & APIs nach Bedarf  On the Fly Erstellung von Objekten  Höherer Integrationsaufwand  Komplette Kontrolle über Optik &  CSS muss komplett selbst verwaltet Verhalten werden  (Keine Installation notwendig) Das Eine schliesst das Andere nicht aus! 42
  • 43. XPages Social Enabler Teil der XPages Extension Library bzw. des Upgrade Pack 1 Vordefinierte Komponenten für den Zugriff auf  IBM Social Business Toolkit  IBM Connections und IBM Sametime  LotusLive  Dropbox  Facebook / Twitter Einfacher Einbau in jede XPages Anwendung Nutzt REST Services als Technologie Alternative: Direkte Nutzung von verfügbaren APIs 43
  • 44. XPages Mobile Apps2010: Mobile Controls 2011: Integration in 2012: Teil desProjekt auf OpenNTF Extension Library Upgrade Pack 1 XPages schnell und einfach für Mobile Browser optimieren Eine Reihe von zusätzlichen Controls Unterstützt:  IOS® 4 & 5 (iPhone®, iPad® and iPod Touch®)  Android® 2.3 (phones) and 3.x (tablets)  Blackberry® (coming in the near future) Installation Extension Library oder Upgrade Pack 1 (8.5.3) notwendig Alternative: z.B. JQuery Mobile Framework 44
  • 45. Unsere Erfahrungen mit XPages Grundsätzlich  Bestehende Anwendungen können mit XPages erweitert werden  Relationaler Aufbau von Vorteil Notes Client  XPages ist eine Aufwertung des Clients  Ermöglicht neue Anwendungen und Funktionen  Offline XPages problemlos möglich Web  Deckt grosse Bandbreite an Komplexitätsstufen ab  Erweitert das Potential Domino als Web Server  Bietet eine hohe Performance 45
  • 46. F A Z I T:XPAGES ist die Zukunft von Notes im Hier und Jetzt! 46
  • 47. Questions & Answers 47
  • 48. Die Whitecoast an der Lotusphere comes to you 2012 48
  • 49. Die Whitecoast an der Lotusphere comes to you 2012Besuchen Sie uns an unserem Standund holen Sie sich ein kleines Dankeschön ab 49
  • 50. Die Whitecoast Solutions AG an der Lotusphere comes to you 2012XPages in der PraxisHighlights aus Kundenprojekten Whitecoast Solutions AG Seestrasse 14aVielen Dank für Ihr Interesse CH-5432 Neuenhof +41 56 416 40 00 www.whitecoast.ch 50