Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
  • Save
Social Media – Welche Maßnahmen für welches Unternehmen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Social Media – Welche Maßnahmen für welches Unternehmen

  • 3,935 views
Published

Kurzvortrag zu Social Media auf dem Tourismusform 2009 in Rostock.

Kurzvortrag zu Social Media auf dem Tourismusform 2009 in Rostock.

Published in Business , Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
No Downloads

Views

Total Views
3,935
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
2
Likes
16

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Social Media Welche Maßnahme für welches Unternehmen? WetzelBemm 2009
  • 2. Social Media Ein Beispiel? Hotel Erboy, Istanbul WetzelBemm 2009
  • 3. Istanbul? WetzelBemm 2009
  • 4. WetzelBemm 2009
  • 5. Übersetzungsservice Hinweis Social Media Skype WetzelBemm 2009
  • 6. Social Media Teil WetzelBemm 2009
  • 7. WetzelBemm 2009
  • 8. WetzelBemm 2009
  • 9. WetzelBemm 2009
  • 10. Social Media Social … was? WetzelBemm 2009
  • 11. Social Media = Untermenge von Web2.0 WetzelBemm 2009
  • 12. Zusammenfassung* Jegliche Dienste, welche das Aggregieren, Verschlagworten, Kombinieren sowie Syndizieren von Inhalten und Informationen erlauben. Bsp: •Blogs und Micro-Blogs (Twitter) •Social Networks, Foren •Medien-Portale (Video-, Bilder-, Musik-Dienste) •Social Bookmarking und Social News WetzelBemm 2009 * Kein Anspruch auf Vollständigkeit, da die Bestandteile ständiger technischer und sozialer Evolution unterliegen.
  • 13. Es geht immer um Dialog, nicht um den Monolog! WetzelBemm 2009
  • 14. WetzelBemm 2009
  • 15. Von Meinungen zu Nachricht Bemm, F. 2009: Social Media Brand Management WetzelBemm 2009
  • 16. Social Media Wer redet wie mit wem? WetzelBemm 2009
  • 17. Anspruch und Tonalität WetzelBemm 2009
  • 18. Anspruch und Tonalität WetzelBemm 2009
  • 19. Anspruch und Tonalität WetzelBemm 2009
  • 20. Anspruch und Tonalität WetzelBemm 2009
  • 21. Anspruch und Tonalität WetzelBemm 2009
  • 22. Anspruch und Tonalität WetzelBemm 2009
  • 23. Social Media Was bedeutet das für Sie? WetzelBemm 2009
  • 24. Emotion = Bilder = Media-Plattformen WetzelBemm 2009
  • 25. Kurzer Dialog = Twitter WetzelBemm 2009
  • 26. Nur bitte nicht so … WetzelBemm 2009
  • 27. Mit wem reden Sie? Publiziert in Blogs, eigener Website; lädt Grad der Einbindung in Social Media Produzent eigene Videos hoch … Kommentiert in Blogs, bewertet Kritiker Produkte, schreibt in Onlineforen … Nutzt RSS, Social Bookmarking Dienste, Sammler stimmt über Webseiten ab … Besitzt Profile in Social Networks, Mitglied besucht Social Networks … Liest Blogs, schaut Videos, hört Pod- Zuschauer casts, liest Foren und Bewertungen … Keine dieser Aktivitäten Inaktive Bemm, F. 2009: Social Media Brand Management, Forrester Social Media Evolution Ladder WetzelBemm 2009
  • 28. Wo steht Ihr Unternehmen? Anwendung des Social Media Brand Grad der Einbindung in Social Media Social Media Brand Manager Management Models Intensiver Dialog in Social Media Gesprächpartner Diensten & interne Strukturanpassung … Inhalte digital aufbereitet & verfügbar Inhaltsender (RSS, XML …), Stakeholder spezifisch … Akteure und Stakeholder identifiziert, Gefahr des Brand Hijack Überwacher Monitoring von Social Media … Wichtigste Social Media in Zuschauer Pressespiegel, keine Kommunikation … Keine dieser Aktivitäten Inaktive Bemm, F. 2009: Social Media Brand Management, Social Media Brand Evolution WetzelBemm 2009
  • 29. Rounds, B. 2001 „The new medium empowers customers to become either quick allies, through their development and support of the e- brand, or quick enemies, through their ability to undermine and diminish the brand instantly within their communities.“ WetzelBemm 2009
  • 30. Oetting, M. 2008 „Die Anzahl der relevanten Gatekeeper steigt radikal und stetig steigend an. […] Wer das verstanden hat, wird sich von nichts mehr schocken lassen.“ WetzelBemm 2009
  • 31. Social Media Zurück zum Hotel Erboy, Istanbul WetzelBemm 2009
  • 32. WetzelBemm 2009
  • 33. Ihre Freunde(!): Direkte Ansprache möglich. WetzelBemm 2009
  • 34. Social Dank. Media Vielen Lassen Sie uns darüber sprechen! Florian Bemm WetzelBemm 2009 email: mail@wetzelbemm.com web: http://www.wetzelbemm.com blog: http://monitr.wetzelbemm.com