Angst bei meetings und konferenzen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Angst bei meetings und konferenzen

on

  • 341 views

angst bei meetings und konferenzen, angst panik, die angst besiegen, panikstšrungen, psychotherapie angst

angst bei meetings und konferenzen, angst panik, die angst besiegen, panikstšrungen, psychotherapie angst

Statistics

Views

Total Views
341
Views on SlideShare
341
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-NoDerivs LicenseCC Attribution-NoDerivs License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Angst bei meetings und konferenzen Angst bei meetings und konferenzen Document Transcript

  • Angst bei Meetings und KonferenzenEiner der häufigsten Orte, an denen sich Menschen auf der Arbeit von Angst geplagt fühlen(nach der Bitte, beim Chef vorzustehen) ist bei Meetings und Konferenzen, bei denenerwartet wird, dass Sie vor anderen sprechen.Lassen Sie mich Ihnen einige kurze Tipps geben, wie Sie diese Meetings angehen können:Allgemein bestehen diese Meetings aus einer Gruppe von Leuten, die um einen Tischversammelt sind und nacheinander vorsprechen. Die meisten Menschen, die Angst voröffentlichen Reden haben fürchten sich davor, dranzukommen und hoffen, dass einegöttliche Intervention sie davor bewahrt, eine Rede halten zu müssen.Versuchen Sie stattdessen das Gegenteil. Tun Sie vor sich selbst und der Gruppe so, alswollten Sie unbedingt etwas sagen. Sagen Sie vor Betreten des Raumes zu sich selbst:"Ich werde zu der nächsten angemessenen Gelegenheit, die sich bietet, etwas sagen"-Freuen Sie sich darauf, zu sprechen!-Reden Sie vor Beginn des Meetings mit allen Teilnehmern. Sitzen Sie nicht still einfach nurdort.-Wenn Sie eine kurze Präsentation halten müssen und es Ihnen nicht gefällt, sie an einemStück durchführen zu müssen, unterbrechen Sie sie, indem Sie während der PräsentationFragen an die Anwesenden stellen. Damit wird der Fokus auf die Gruppe gelegt und Sie sindweniger unter Druck.-Falls jeder sprechen muss, kann es sehr entlastend sein, der erste zu sein, aber wenn dasnicht möglich ist, fangen Sie an Fragen zu stellen, falls dies angemessen ist.Erscheinen Sie interessiert und involviert. Lassen Sie den Eindruck erwecken, dass Siegehört werden wollen. Das funktioniert, da die Angst nur schlimmer wird, wenn Sie still imRaum sitzen und den Moment fürchten, an dem Sie drangenommen werden. Warten Sienicht, bis Sie aufgerufen werden - melden Sie sich.Wenn Sie am Zug sind, werden Sie sich nicht mehr so unter Druck gesetzt fühlen, da sichjeder im Raum bereits an Ihre Stimme gewöhnt hat und Sie diesen Moment schonüberstanden haben. Außerdem hören Sie dann nicht erst zu diesem Zeitpunkt das erste MalIhre Stimme im Raum.Jeder ist an Sie gewöhnt, und Sie sind bereits ans Sprechen gewöhnt. Gute Redner liebeneine Gelegenheit, etwas zu sagen und sich zu präsentieren. Ob Sie es glauben oder nicht,Sie können sich selbst trainieren, genau so zu sein. Fangen Sie damit an, so zu tun, alsbrennen Sie darauf, im Rampenlicht zu stehen. Freuen Sie sich richtig darauf.
  • Anstatt sich zurückzuhalten und die Gelegenheit zu vermeiden, suchen Sie sie! Sie denkenwomöglich:"Okay, aber wie kann ich das vor meinem nächsten Meeting ausprobieren?"Der beste Weg besteht darin, einer Toastmaster-Gruppe in Ihrer Nähe beizutreten (GooglenSie) und dort direkt zu beginnen.Falls es keine Toastmaster-Gruppe geben sollte, finden Sie eine öffentliche Konferenz oderstellen Sie sich für eine Studiengruppe zur Verfügung, bei der ein Thema zusammenbehandelt wird.Es gibt viele Orte, an denen man üben kann.Tauchen Sie ein und verwenden Sie Ihre Stimme.Barry Joe McDonaghwww.wegmitderpanik.orgDie in diesen E-Mails zur Verfügung gestellten Inhalte dienen nur informationellen und Lehrzwecken. Inhalte sind nichtdazu gedacht, professionellen medizinischen Rat, Diagnosen oder Behandlungen zu ersetzen. Kontaktieren Sie Ihren Arzthinsichtlich der Anwendbarkeit jeglicher Meinungen oder Empfehlungen im Hinblick auf Ihre Symptome oderKrankheitserscheinungen.