Webtrends Analytics onDemand im globalen Einsatz - Matthias Bettag

  • 573 views
Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
573
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Webtrends Analytics onDemand im globalen EinsatzAnforderungen, Prozesse, Standards, Support, Implementierungam Beispiel von Bayer Healthcare PharmaceuticalsMatthias.Bettag@Bayer.com
  • 2. Situationviele Stakeholder mit vielen Unterschieden…● Hunderte Webseiten in Ländern und Regionen auf zentraler Plattform, aber lokal betreut● Verschiedene Webseitentypen ● (Produkt) Informationen für Ärzte (nach Registrierung/Login) ● Allgemeine Informationen zu Behandlungen oder Indikationen/Krankheitsbildern ● Kongresse, Presse, KOL, Web-detailing, sonstiges● Webseitenfamilien (von global zu lokal) neben lokalen Einzelinitiativen● Variierende Rollenmodelle in der inhaltlichen und technischen Betreuung der Webseiten● Häufige Delegierung technischer Aufgaben an lokale externe AgenturenMatthias Bettag, Content Management Expert, Global Business Support24. März 2011 | 2
  • 3. AnforderungenNatürlich nur das Beste, davon alles, und bis gestern…● Performance● Remote Data Access (REST)● Stabilität und Verfügbarkeit● Minimaler Trainingsaufwand für Supportstrukturen● Skalierbarkeit● Individuelles Profil- und Usermanagement● KostenneutralMatthias Bettag, Content Management Expert, Global Business Support24. März 2011 | 3
  • 4. Datenschutz und Privatsphäregepflegte Gastlichkeit im Cyberspace…● onDemand Software wirft gegenüber einer Installation Fragen zu „100% Data-Ownership“ und „Solely Access“ auf● onDemand Server sind in USA gehostet Safe Harbour ausreichend?● Zusätzlich benötigter „Auftragsdatenverarbeitungsvertrag“ damit Bayer als globales Unternehmen mit Zentrale in Deutschland seinen Statuten gerecht werden konnte● Anpassung der eigenen DatenschutzerklärungMatthias Bettag, Content Management Expert, Global Business Support24. März 2011 | 4
  • 5. Definitionen und KonventionenIndividualisierte Nutzung, aber bitte ohne Geisterfahrer● Namenskonventionen ● Profile, Templates, Parameter, Data Sources, User, Kampagnen, …● Rollenmodell und Support ● Usermanagement, technischer Support● Profilregeln ● Filter, Zugangsrechte, TagbuilderMatthias Bettag, Content Management Expert, Global Business Support24. März 2011 | 5
  • 6. Standard Template / Standard KPIsDas ist doch immer dasselbe… oder?● Sammeln der verschiedenen KPIs● Aufsetzen eines „WToD Standard Templates“● Profile erhalten das Template per Default (ohne Edit-Rechte) ● Nicht alle custom reports sind für alle Profile nötig. Daher sind einige reports de- aktiviert um das Limit einzuhalten.● Individuelle Anpassungen möglich: Kopie des Standard Templates und Umbenennung dessen in den Webseitennamen. Auf dieses hat der Report Manager dann Edit-Rechte● Fazit: Marketinggerechte Reports sind sofort verfügbar. Individualisierte Anpassungen setzen auf das Standard Template auf und kosten weniger Aufwand.Matthias Bettag, Content Management Expert, Global Business Support24. März 2011 | 6
  • 7. Implementierung / WorkflowVon der Anforderung zum validen Tracking● „WToD Operation Manual“ erstellt Dokumentation und Guideline● Bayer IT übernimmt technische Administration (und Webtrends als second Level Support)● „Request Form“ zur Beantragung eines Profils● QA-Prozess definiert.● Betreuung des AgenturnetzwerksMatthias Bettag, Content Management Expert, Global Business Support24. März 2011 | 7
  • 8. Vorteile im Überblick● Enorme Vorteile durch REST Schnittstelle● Wesentliche Verbesserungen durch http://insight.webtrends: ● Einheitliche Dokumentation aller Ereignisse und Optimierungen ● Schnelle Übersicht aller Profile mit den wesentlichen Kennzahlen ● Optimierte Visualisierung für Produktmanager● Enorme Performancesteigerung vor allem für externe Agenturen, sowie für interne Mitarbeiter in ÜberseeMatthias Bettag, Content Management Expert, Global Business Support24. März 2011 | 8
  • 9. Bilder: Lampenladen und Mindmap by Matthias Bettag, Trekkie by Jack Simanzik@aboutpixel.de; Sicher ist Sicher byRonald Leine@aboutpixel.de; starkes Blatt by Rainer Sturm@aboutpixel.de; men at work by Lars Eirich@aboutpixel.de;Wollmilchsau von kaboki.de; Schneeflocken von snow-fakes.com;