Your SlideShare is downloading. ×
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
WeWebU OpenWorkdesk bei transactio
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

WeWebU OpenWorkdesk bei transactio

861

Published on

Kundenpräsentation des Referenzkunden transactio: Einsatz von OpenWorkdesk zur Beschleunigung von Prozessen in Banken

Kundenpräsentation des Referenzkunden transactio: Einsatz von OpenWorkdesk zur Beschleunigung von Prozessen in Banken

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
861
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide
  • 2004 nur 8 Mandanten; Mittlerweile der 32 an Bord; Mitarbeiter bald 400
  • DSGV Folie, Platz 5, obwohl nur in Bayern, DSGF deutschlandweit, wir nur in Bayern Outsourcing Standards Podiumsteilnehmer in Berlin Großteil der dortigen Diskussion können wir übertragen
  • Transcript

    • 1. Interne- und externe Anwendungsbeispiele eines Workflowsystems bei einem Finanzdienstleister basierend auf Filenet P8 und dem OpenWorkdesk von WeWebU März 2011
    • 2. Agenda
      • kurze Vorstellung von transactio
      • Ausgangssituation/Ziele
      • Anwendungsbeispiele aus der Praxis
      • Erfahrungen
      • Ausblick, nächste Schritte
    • 3. Zahlen/Daten/Fakten per 12/2010 Mandanten: 29 bayerische Sparkassen gesamt 32 Finanzinstitute Mitarbeiter: derzeit 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (ca. 270 MAK) Standorte: Nürnberg und Würzburg in Kürze: Bamberg
    • 4. Übersicht Outsourcing-Dienstleister
    • 5. Kredit-service Zahlungs- verkehr Markt- Service Dokumenten- Service Dienstleistungsangebot Wertpapier- Backoffice
    • 6.
      • Prozesse
      • schnell
      • effizient
      • kostengünstig abwickeln
      • Produktion
      • durch Kapazitäts- planung
      • Qualitätsmessung steuern können
      Ein Dienstleister muss
      • Leistungen
      • in SLA abbilden
      • abrechnen
      • reporten können
      Ausgangssituation/Ziele Prozessoptimierung Produktions-optimierung System-Transparenz
    • 7. Integration des Gesamtablaufs in einem System Produktionssteuerung Rechnung Vertragswesen 1625 SLA mit 2.375 Varianten
    • 8. Anwendungsbeispiele aus der Praxis
      • Standard Mengenerfassung
      • Standard Auftragserfassung
      • Extern gestartete Workflows
    • 9. Standard Mengenerfassung
      • geeignet für einfache Vorgänge ohne Rückmeldung an Kunden
      • Hauptzweck: Erfassung für Rechnungsstellung
    • 10. Standard Auftragserfassung
      • eingehende Aufträge werden manuell im System erfasst
      • anschließende Bearbeitung incl. evtl. elektronischer Rückmeldung an Kunden
    • 11. Standard Auftragserfassung
      • Rückmeldungen laufen in eigenen Postkorb beim Kunden
    • 12. Standard Auftragserfassung
      • Informationen zum Vorgang im Formular enthalten
    • 13. Extern gestartete Workflows
      • Kunde wählt den Auftragstyp im transactio Portal aus
    • 14. Extern gestartete Workflows
      • Kunde erstellt Auftrag
      • Weiterleitung an transactio
    • 15. Extern gestartete Workflows
      • Eingang im Postkorb der Produktion
    • 16. Extern gestartete Workflows
      • Entnahme aus Postkorb und Bearbeitung durch Produktion
    • 17. Extern gestartete Workflows
      • Nach erfolgter Bearbeitung Rückmeldung an Kunden in Postkorb
    • 18. Erfahrungen
      • Hoher Einstiegsaufwand nötig
      • Lernkurve berücksichtigen
      • Mit einfachen Lösungen starten
      • User Akzeptanz mit P8-Bordmitteln schwer zu erreichen
      • Gestaltung individueller Workflows sehr aufwendig
      • Laufende externe Unterstützung insbesondere bei Weiterentwicklungen benötigt
    • 19.  
    • 20. Systemübersicht SLA- Manage- ment Datenbank Vertrags- verwaltung / Rechnungs- stellung ORACLE/ Access-Datenbanken Externe Systeme Reports Analyse / Simulation Workflows Process Engine OWD- Frontend Web- Formulare FileNet P8 BPM WeWebU
    • 21. Ausblick/nächste Schritte
      • Integration Dokumentenscan als automatischer Workflowstart in Standardauftragserfassung
      • Integration interner Arbeitsabläufe von Stabsabteilungen (z.B. Rechtevergabe, Mitarbeiterversetzung, Meldung von Bereitschaftsstunden)
      • Umsetzung neues modulares Workflowkonzept - Bereitstellung von Workflowmodulen durch Entwickler (Standardmails, Archivübergabe, Dokumentscan als automatischer Prozessauslöser in Dunkelverarbeitung) - Design neuer Workflows über ein eigens erstelltes Workflowmodula- tionswerkzeug durch Betriebsorganisatoren - Verkürzung der Workflowerstellung und Einführung von 8-20 PT auf 2 PT incl. Tests und OPDV Freigabe
      • Einführung WeWebU OpenWorkdesk als Kundenfrontend incl. neuentwickelten Stepp-Prozessor
    • 22.
      • Bordwerkzeuge Filenet P8 (= alter Stand)
      • Pro Workflow und Prozessschritt ist ein eigenes Formular (Steppprozessor) erforderlich
      • Neuer Steppprozessor (= SWKta mit Basis OpenWorkdesk von WeWebU )
      • Design der angezeigten Felder pro Prozessschritt wird in Datenbasis vorgegeben. Dadurch ist nur ein dynamisches Formular nötig.
      Stepp 1 Stepp 2 Stepp 4 Stepp 3 = vier Formulare für einen WF wegen unterschiedlicher Felder und Formatierungen pro Stepp (z.B. lesen/schreiben, normal/fett, Feldhintergrund gelb/transparent) Stepp 1 Stepp 2 Stepp 4 Stepp 3 = ein Formular für n WF für jeden Standardworkflow verwendbar, egal wie viele Stepps vorhanden sind und welcher Workflow bearbeitet wird Stepp 1 Stepp 2 Stepp 4.1 Stepp 3.1 WF 1 WF 2 Stepp 4.2 Stepp 3.2 Ausblick/nächste Schritte
    • 23. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit ! Ihre Ansprechpartner: Geschäftsführer Uwe Kartmann Tel.: (09 11) 21 77 51 01 [email_address] Leiter IT/Organisation Peter Weinfurtner Tel.: (09 11) 21 77 52 65 [email_address]

    ×