We4IT LCTY 2013 - DNUG - Strategie und Vorhaben - 2013-05-03

402 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
402
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
5
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

We4IT LCTY 2013 - DNUG - Strategie und Vorhaben - 2013-05-03

  1. 1. DNUG –The Enterprise Collaboration ProfessionalsStrategie und VorhabenReiner GratzfeldDr. Roswitha BoldtMärz 2013www.dnug.de
  2. 2. Das neue DNUG Logo • Awww.dnug.de
  3. 3. DNUG – The Enterprise Collaboration Professionals  DNUG ist die Vereinigung von und für Professionals, die sich mit Communication und Collaboration in und zwischen Unternehmen befassen  Collaboration in diesem Sinne ist die mediengestützte Zusammenarbeit verschiedener Menschenwww.dnug.de
  4. 4. Markttrends  Klassische Notes-Themen werden immer mehr als Commodity angesehen  Focus auf eMail lässt nach  Aktuelle marktbeherrschende Themen sind:  Social Business  Mobility  Cloud  Koexistenz von Lösungen verschiedener Herstellerwww.dnug.de
  5. 5. Der Markt bewegt sich  Aufgaben und Rollen bei Business Partnern und Anwenderunternehmen sind neu zu definieren  IBM bewegt den Markt mit  Auch die DNUG bewegt den Markt mit:  DNUG beobachtet  DNUG bewertet  DNUG informiert  DNUG gibt Anregungen  DNUG bietet ein Forum  Sie entscheidenwww.dnug.de
  6. 6. Womit beschäftigt sich die DNUG?  Collaboration & Communication Themen (Strategien, Einführung, Social Business, etc.)  IBM Communication und Collaboration  Marktrelevante Collaboration Lösungen  Integrationsthemen  mit Produkten verschiedener Hersteller  mit anderen IT-Feldern (z.B. ERP)www.dnug.de
  7. 7. Ziele der DNUG  Förderung des Erfahrungsaustauschs und des Wissensaufbaus zu Enterprise Collaboration  Ausbau der Community für Enterprise Collaboration Professionals auf einer eigenen interaktiven Plattform  Förderung des Nachwuchses von Enterprise Collaboration Professionals  Etablierung als kompetenter Gesprächspartner im Markt  Steigerung der Nutzung und des Nutzens von Collaboration Lösungen in Unternehmenwww.dnug.de
  8. 8. www.dnug.de
  9. 9. EULUC – Social Software Plattform der DNUG Stabile Nutzungszahlen Datenvolumen ca. 150 GB p.m. Ca. 30.000 Besuche p.m. Öffentliche und geschlossene Communities, Blogs, Aktivitäten, Dateien, Profile, Lesezeichen und Umstellung auf mehr IBM Connections 4 Experten finden, Fachdiskussionen, in Vorbereitung Social Software erleben http://collaboration.euluc.comwww.dnug.de
  10. 10. CeBIT Pavillon IBM Collaboration & Communication World“ Partner: IBM, Tech Data Azlan, Communardo Software GmbH, Haus Weilgut GmbH, ShoreTel, thetakom. gmbh, Universität Koblenz  Guided Tours, Vortragsforum  eTicket anfordern  zur Messe Mitglied werden und 25% sparen 5.-9. März 2013 - Halle 2, Stand B30 http://dnug.de/cebitwww.dnug.de
  11. 11. Collaboration Award als Wettbewerb mit dem Schwerpunkt IBM Collaboration Solutions Fünf Arbeiten 2012: Zwei erste Preise vergeben Bewerbungsende für besonders beispielgebende und innovative Lösungen im Praxiseinsatz: 31. März 2013 http://dnug.dewww.dnug.de
  12. 12. Arbeitskreise – Themen 2012 DNUG Arbeitskreise  Gebührenfrei für DNUG Mitglieder, Schnupperteilnahme für Interessenten jederzeit möglich Anwendungsentwicklung XPages und OpenNTF, CSS-Grundlagen Sametime & Mobile Kommunikation Telefonie-Integration, mobiles Arbeiten, BlackBerry Strategie, Traveler, Device Management Enterprise Integration Archivierung, Prozessoptimierung für Notes & SAP, Anbindung Domino – WebSphere MQ, Notes als Portal zu SAP, De-Mail Integration in Notes/Dominowww.dnug.de
  13. 13. Arbeitskreise – Themen 2012 Social Software & Knowledge Management Ganztägige Workshops zu Enterprise 2.0 Einführung aus unterschiedlichen Perspektiven Systemmanagement Connections und Connections Administration für Domino Admins, Single SignOn, Notes 8.5.4, WebSphere Administration Projektmanagement Kein offizieller Arbeitskreis, aber regelmäßige Themen auf den Konferenzen (aktuell: Social Project Management)www.dnug.de
  14. 14. Veranstaltungen – Lab Tour 38. Konferenz in Berlin 6./7. Juni 2013 Social Business Day mit Keynote von Prof. Dr. Andrea Back, HSG Best Practices und Strategie Diskussionsrunden Ausstellung Vorprogramm und Social Events http://dnug.de/conferencewww.dnug.de
  15. 15. Veranstaltungen – Lab Tour Lab Tour in die IBM Labors Westford & Cambridge, jährlich im Oktober Qualität steigt von Jahr zu Jahr Beste Chance für Informationen aus erster Hand Exklusiv und gebührenfrei für Mitglieder  Geplant für 2013: Pekingwww.dnug.de
  16. 16. Fragen? rboldt@dnug.de info@dnug.de http://dnug.de / http://collaboration.euluc.com Tel.: +49 3641 / 45690www.dnug.de

×