Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We4IT)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem Unternehmen (We4IT)

  • 2,114 views
Published

 

Published in Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
2,114
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
24
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Der richtige Weg zum Aufbau eines sozialen Netzwerks in Ihrem UnternehmenKolja Dreyer, Junior Sales Manager, We4IT GmbH
  • 2. Zielsetzung Einstieg Social Media und Social Business Entwicklung Social Media & Social Business Das soziale Netzwerk für Ihr Unternehmen Der richtige Weg Beispiele Fazit 2
  • 3. Die 5. Generation der IT 3
  • 4. Wo wir kommunizieren…Conversationsin Social MediaQuelle: http://www.ethority.de/ 76% der InternetnutzerWeltweit mehr als 600 sind in einem sozialenMio. Facebook Nutzer* Netzwerk angemeldet, 73% davon sind aktiv Quelle:Weltweit mehr als 10,5 Studie „Soziale Netzwerke“ BITKOMMio. XING Nutzer* Bundesverband InformationswirtschaftWeltweit mehr als 100 Mio.LINKEDIN Nutzer** Stand Anfang 2011Quelle:http://www.whatsupblog.de/soziale-netzwerke-infos-und-fakten-2011.html 4
  • 5. Social Media (Marketing) Nutzung sozialer Netzwerke für Marketingzwecke Ziele: Aufmerksamkeit für Marke/Produkt generieren Sichtbarkeit erhöhen Schaffung von Kommunikationsflächen zu Marken- und Unternehmensinhaltenhttp://socialmediafuehrerschein.de/wp-content/material/sm-maps/social-media- mapbusiness.jpg 5
  • 6. Social Business Umfasst Organisations- und Geschäftsprozesse Bedeutet: Nutzung der, aus der Generation „Social“, entstandenen Kommunikations- und Interaktionswege im Business. 6
  • 7. Warum Social Business? 7
  • 8. Die 3 Generationen am Arbeitsplatz 8
  • 9. Das soziale Netzwerk für Ihr Unternehmen
  • 10. Soziale NetzwerkeDefinition: Soziale Netzwerke im Internet sind Netzgemeinschaften bzw. Webanwendungen, die Netzgemeinschaften beherbergen. Bei sozialen Netzwerken handelt es sich um Netzwerke, bei denen Benutzer gemeinsam eigene Inhalte erstellen (User Generated Content)… Soziale Netzwerke stehen für eine Form von Netzgemeinschaften (Online-Communitys), die technisch durch Webanwendungen oder Portale abgebildet werden... 10
  • 11. Soziale NetzwerkeÜblicherweise werden folgende Funktionen geboten: Persönliches Profil Kontaktliste oder Adressbuch Empfang und Versand von Nachrichten an andere Mitglieder (einzeln, an alle, usw.) Empfang und Versand von Benachrichtigungen über diverse Ereignisse (Profilveränderungen usw.) Blogs oder Microblogging-Funktionen Suche 11
  • 12. Soziale Netzwerke Sollen die Mitarbeiter meines Unternehmens bestehende soziale Netzwerke zur Kommunikation nutzen, außer für Social Media (Marketing)??? NEIN! 12
  • 13. Soziale NetzwerkeWas sind meine Erwartungen?Aussagen aus Kundengesprächen - Information - Alleinstellungsmerkmale schaffen - Optimierter Informationsaustausch - Leicht nutzbares Werkzeug Wissenssicherung - Steigerung Innovationsfähigkeit 13
  • 14. Social Software IBM Lotus Connectionso Verbessern des o Verbessern der internen Wissensaustauschs Kommunikationo Vereinfachen der o Sichern und Vermitteln von Zusammenarbeit Know How „…Facebook for the enterprise…“ Alistair Rennie, General Manager Collaboration Solutions – LS2012 14
  • 15. Social Software 15
  • 16. IBM Lotus Connections: Profiles Profiles Auffinden von Fachleuten durch Suche nach Namen, Expertise oder Schlagworten Beschreiben von Kollegen mit Schlagwörtern Erfahrung, Fähigkeiten und beruflicher Hintergrund einer Person sind direkt ersichtlich Kommentarfunktion Bilden eines Netzwerkes von Arbeitskollegen 16
  • 17. IBM Lotus Connections: Communities Nutzen Sie Blogs, Diskussionsforen, Mitgliederlisten, Aktivitäten, Wikis, Files und Bookmarks im Kontext von Fach- /Interessensgruppen Communities können öffentlich oder auch nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich sein Kann eine normale Abteilung, eine Arbeitsgruppe, eine Community of Practice, eine Community of Interest, eine Nutzergruppe, Personen in einer Diskussion, Nutzer eines Produkts, usw. sein 17
  • 18. IBM Lotus Connections: Files Profiles Hochladen von Dateien, um sie anderen einfach zur Verfügung zu stellen Taggen von Dateien, damit sie für Sie oder andere leicht zu finden sind „Social Data“ wie z.B. Bewertung, Kommentare, Anzahl Downloads Zusammenfassen von Dateien in öffentlichen oder privaten Ordnern share vs. send 18
  • 19. IBM Lotus Connections: Wikis Profiles Tabellen, Bilder, Dokumenten-Upload, Tags… Die einfache Art, Inhalte gemeinsam zu erstellen Benachrichtigungen über neue Inhalte und Seiten Intuitive Navigation und Tagging machen es sehr einfach, um Informationen zu finden Versionsverwaltung 19
  • 20. IBM Lotus Connections: Activities Profiles Organisieren Sie Ihre Arbeitsabläufe und nutzen Sie Ihr Netzwerk, um „Activities“ gemeinsam zu bearbeiten Zusammenführen von Emails, Dokumenten, Chats etc., um eine Aufgabe zu erledigen Verteilen von ToDos an Mitarbeiter Erstellen von Activity Templates fürs Wiederverwenden von BestPractices 20
  • 21. IBM Lotus Connections: Homepage Profiles Sehen Sie auf einen Blick, was in Ihrem Netzwerk passiert Updates – News zu Ihren Kontakten Discover – News zu allen Connections Benutzern Widgets 21
  • 22. IBM Lotus Connections: Blogs Profiles Präsentieren Sie Ihre Ideen, erhalten Sie von anderen Feedback und profitieren Sie vom Fachwissen der Community Austausch von Meinungen und Standpunkten Direktes Feedback von anderen Fachleuten 22
  • 23. IBM Lotus Connections: Forums Profiles Präsentieren Sie Ihre Ideen, erhalten Sie von anderen Feedback und profitieren Sie vom Fachwissen der Community Diskutieren und Austausch von Gedanken und Ideen Brainstorming und Sammeln von Feedback zu Ideen Frage/Antwort Sammlung (FAQ) 23
  • 24. IBM Lotus Connections Profiles Empfehlung von Personen, Speichern und Freigeben von Communities und Inhalt Lesezeichen Basieren auf eigenem Benutzerprofil, Verhindern Sie redundantes Googlen sozialem Netzwerk und Aktionen Finden von Bookmarks, welche für Ihre Organisation relevant sind Micro-Blogging 24
  • 25. IBM Lotus Connections: Suche Suche über alle Lotus Connections- Dienste Suchergebnisse in einer konsolidierten Ansicht Resultat anhand von „Social Data“ und Beziehungen Filtern der Resultate auf Dienste 25
  • 26. IBM Lotus Connections: Mobile Support Keine App + Optimierung für Unterstützte Geräte: Zusatzkomponenten, mobile Browser Apple iPhone & IPod Touch direkt im Connections Apple IPad Server mitgeliefert Android 2.x Geräte Nokia S60 3rd und 5rd Edt. RIM BlackBerry 26
  • 27. Der richtige Weg
  • 28. Der richtige Weg - Am Anfang Budget, Infrastruktur/Architektur…. Zwischen Projektstart und Go-Live Projektteam festlegen / Pilotgruppe definieren • Impulsgeber / Sponsoren / Interessierte (freiwillig)!! • Am besten aus allen Bereichen • Personen, die sowieso zusammenarbeiten Beziehen Sie wichtige Entscheider von Anfang an mit ein • Betriebsrat (am besten vorher schon) • Finden Sie Fans! FINDEN UND FÖRDERN SIE LEUCHTTÜRME!! USE WHAT U PROMOTE!!! Warum sind Sie in einem sozialen Netzwerk angemeldet? 28
  • 29. Der richtige Weg - Am Anfang Geben Sie den Nutzern mit, wie sie es machen sollen • Ergebnisse des Pilotprojekts • … mindestens 3 Tags • … Tipp: Taggen Sie, wie Sie eine Ordnerstruktur aufbauen würden • Usw. Bieten Sie Trainings/Schulungen an Definieren Sie Ansprechpartner Nur freiwillig oder mit „sanftem Druck“„… Du findest die Präsi unter meinen Files! Die alte Version gibt’s da auch noch! ☺“ 29
  • 30. Der richtige Weg - Betreuung Social Business nicht von jetzt auf gleich… Geben Sie der Entwicklung ZEIT! Zeit für Multiplikatoren einbauen Motto „Social Time is Working Time“ Monitoring (Anzahl Nutzer, Communities,…) Performantes und funktionierendes System bieten Usermanagement i.d.R. ist die Gemeinschaft die beste Kontrollinstanz 30
  • 31. Beispiele erfolgreicher Implementierungen von IBM LotusConnections
  • 32. Der richtige Weg - BeispieleIBM Referenzkunde:BayerWeltweites IndustrieunternehmenCa. 113.000 Mitarbeiterin 291 StandortenAusgangslage: Unterschiedliche Teams weltweit arbeiten an den selben Problemen doppelte Arbeit Kein Austausch von Lösungen Wissen der ausscheidenden Mitarbeiter soll gesichert werden 32
  • 33. Der richtige Weg - BeispieleIBM Referenzkunde:BayerAnforderungen an das Tool: Leichte Bedienung ohne Schulungsaufwand Einfach skalierbar Förderung des offenen Austauschs von Informationen Möglichkeit Informationen zu beschränken Niedrige Lauf-& WartungskostenUmsetzung: Implementierung von IBM Lotus Connections (Out of the Box) 33
  • 34. Der richtige Weg: Beispiele 34
  • 35. Der richtige Weg: Beispiele 35
  • 36. Der richtige Weg: BeispieleIBM Referenzkunde:BASF – The Chemical CompanyWeltweiter ChemiekonzernCa. 110.000 MitarbeiterProjekt: connect.BASF – The Online Business NetworkKonzept: Bereitstellung eines Online Business Networks für Mitarbeiter weltweitZielsetzung: Schaffung eines Netzwerkes Wissensaustausch Zusammenarbeit 36
  • 37. Der richtige Weg: BeispieleIBM Referenzkunde:BASF – The Chemical CompanyUmsetzung: Implementierung der Social Business Lösung IBM Lotus Connections Die Mitarbeiter können … netzwerken -> Profile, Status Updates -> Kontakte Wissensaustausch betreiben -> Suchen, Tags -> Blogs, Foren, Bookmarks zusammenarbeiten -> Communities -> Wikis, Files 37
  • 38. Der richtige Weg: BeispieleIBM Referenzkunde:BASF – The Chemical CompanyAkzeptanz der Mitarbeiter: 2007 – 2009: Konzept und Pilotphase Anfang 2010: Launch connect.BASF Ende 2011: Mehr als 26.000 User Über 2.000 Communities Hohe Akzeptanz 38
  • 39. Fazit
  • 40. Fazit Soziale Netzwerke in Unternehmen werden zukünftig die Kommunikation verändern! Die rasante Entwicklung der sozialen Netzwerke zeigt, dass wir so kommunizieren wollen! share vs. send Fangen Sie an, wir helfen Ihnen – Nutzen Sie die Vorteile WICHTIG: Ein Social Business braucht seine Zeit und muss wachsen…!
  • 41. Fragen? http://www.youtube.com/watch?v=Kw2j0Y OqKoo&feature=related 41
  • 42. Weitere Informationen Bremen: London: We4IT GmbH We4IT Ltd. Haferwende 3a 5 Water Lane 28357 Bremen London NW1 8NZ (Germany) (United Kingdom)Phone: +49(0)421 989 73-00Fax: +49(0)421 989 73-01Email: info@we4it.comInternet: www.we4it.com 42