• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Internet Seminar2007 Wag
 

Internet Seminar2007 Wag

on

  • 893 views

Fortbildung beim Deutschen Allergie-Kongress 2007 in Lübeck: Allergie im Internet: Tauziehen zwischen...

Fortbildung beim Deutschen Allergie-Kongress 2007 in Lübeck: Allergie im Internet: Tauziehen zwischen
Zeitgrab und Fundgrube
Raum: Braunschweig, Hotel Mövenpick
Allergologische Information für Betroffene und
Fachkreise
J. Kleine-Tebbe, Berlin
Internet-Präsenz ohne Reue und Kopfschmerzen:
Praktische Tipps
T. Brunnée, Bad Zwischenahn
Neue Entwicklungen im Netz: Die Zukunft ist hier!
M. Wagenmann, Düsseldorf

Statistics

Views

Total Views
893
Views on SlideShare
893
Embed Views
0

Actions

Likes
1
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Internet Seminar2007 Wag Internet Seminar2007 Wag Presentation Transcript

    • Neue Entwicklungen im Netz: Die Zukunft ist hier! Martin Wagenmann Hals-Nasen-Ohren-Klinik Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf, Germany [email_address]
    • Web 2.0
      • Eher vage Beschreibung einer veränderten Wahrnehmung und Benutzung des Webs
        • Marketing-Schlagwort?
      • Hauptaspekt aus organisatorischer Sicht
        • Inhalte werden nicht mehr nur zentralisiert von großen Medien erstellt, sondern auch von unabhängigen Personen, die sich untereinander vernetzen
      • Zusammenwirken verschiedener Technologien und vermutete soziale und wirtschaftliche Entwicklung
      • Technik
        • Kombination bereits Ende der 1990er Jahre entwickelten Techniken, die durch die große Zahl breitbandiger Internetzugänge erst jetzt großflächig verfügbar sind
        • Web-Service-APIs, Ajax, Abonnement-Dienste wie RSS
      • Integration sozialer Software wie Blogs und Wikis
    • Web 2.0 Beispiele
      • Podcasts
        • http://www.macresearch.org/profcast_review_turn_your_lectures_into_podcasts_in_a_breeze
        • http://www.nature.com/nature/podcast/index.html
      • Vorträge online veröffentlichen
        • http://www.macresearch.org/your_presentations_online
        • http://www.slideshare.net/
      • Bilddatenbanken
        • http://www.flickr.com/
        • http://images.wellcome.ac.uk/
      • Wissenschaftliche Videoclips
        • http://www.athenaweb.org
    • Novelle des Urheberrechts
      • Am 5.7.2007 vom Deutschen Bundestag verabschiedet
        • "Fit fürs digitale Zeitalter", lobt Justizministerin Zypries
      • Zugang zu Fachliteratur umständlicher und erheblich verteuert
      • Verlagsfreundlich - nicht wissenschaftsfreundlich
      • DFG: "Das Gesetz erschwert die Forschung und die Nutzung von Forschungsergebnissen in Deutschland, da es die Nutzungsbedingungen verschärft und künstliche Barrieren aufbaut"
      • Renaissance von Fax und altbackenen Papierkopien?
      • Probleme mit Diensten wie Subito
      • Aktionsbündnis "Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft"
        • http://www.urheberrechtsbuendnis.de
    • Open Access Hintergründe
      • Ökonomische und ethische Probleme mit den klassischen wissenschaftlichen Zeitschriften
        • Explosionsartiger Anstieg der Kosten für Journals in den letzten Jahren
        • Beschränkung des Zugriffs auf wissenschaftliche Informationen aus ethischer Sicht bedenklich
      • Bemühungen prominenter Wissenschaftler und Politiker alternative Publikationsmodelle zu finden
      • Mehrere -anfangs wenig erfolgreiche- internationale, nationale und individuelle Versuche, einzelne Zeitschriften und Verlage zu schaffen
      • Internationale Kongresse führten zu einheitlichen Richtlinien und Strategien: Budapest, Bethesda, Berlin (BBB-Kriterien)
    • Open Access Was ist das?
      • Unbeschränkter und kostenfreier Volltextzugriff auf wissenschaftliche Publikationen über das Internet
      • Im Gegensatz zu "klassischen" Journals trägt der Leser keine Kosten (außer den Kosten für den Internetzugang)
      • Um die Publikation zu finanzieren, muss der Autor für die Veröffentlichung des Manuskripts die Kosten selber tragen (Typischerweise zwischen 525 US$ und 1500 US$)
      • Die Inhalte können zwar frei genutzt werden, aber immer unter der Bedingung der korrekten Nennung der Urheberschaft
    • Open Access Unterstützer
      • Fraunhofer-Gesellschaft
      • Deutscher Wissenschaftsrat
      • Max-Planck-Gesellschaft
      • Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz
      • Helmholtz-Gemeinschaft
      • Deutsche Forschungsgemeinschaft
      • Volkswagenstiftung
      • Deutscher Bibliotheksverband
      • Institut National del la Santé et de la Recherche Médicale (INSERM)
      • Institut Pasteur
      • CERN
      • Wellcome Trust
      • Chinese Academy of Science
      • Bibliotheca Alexandrina, Egypt
    • Politik des Online-Zugriffs Beispiele
      • Ann Family Med
        • Freier Zugriff auf den gesamten Online Inhalt
      • Arch Internal Medicine
        • Freier Zugriff auf Editorials, Leserbriefe, Buchbesprechungen, News
      • JAMA
        • Freier Zugriff sofort auf einen Artikel pro Ausgabe, ansonsten auf alle Studien, die älter als ein Jahr und jünger als 5 Jahre sind
      • The Lancet
        • Freier Zugriff auf ausgewählte Inhalte
      • New Engl J Med
        • Freier Zugriff auf Forschungsartikel, die älter als 6 Monate sind
      • Allergy, Clin Exp Allergy, JACI, Allergologie, Allergo-Journal
        • Volltext nur für Abonnenten, sonst nur Abstracts oder einzelne Artikel
    • Open Access Probleme
      • Schlechte Impact-Faktoren
        • Eine mögliche Lösung besteht in Geduld.
      • Der Anstieg der Impact-Faktoren ist bei OpenAccess Journals besonders schnell
        • Mindestens 3 Jahre, bis neue Journals überhaupt gelistet werden.
      • Möglicher Ausweg: Kalkulation des inoffiziellen Impact-Faktors
        • Beispiel BMC Bioinformatics: 4,896
    • Open Access Überblickseiten
      • Directory of Open Access Journals (DOAJ)
        • http://www.doaj.org/
      • BioMedCentral:
        • http://www.biomedcentral.com
      • PubMed Central (PMC)
        • http://www.pubmedcentral.com/
      • Public Library of Science (PLoS)
        • http://www.plos.org
    • Open Access Allergologie und Immunologie
      • BMC Immunology
        • http://www.biomedcentral.com/bmcimmunol/
        • Impact Factor: 3,04
      • Respiratory Research
        • http://respiratory-research.com
        • Impact Factor: 2,34
      • Journal of Investigational Allergology and Clinical Immunology
        • http://www.jiaci.org
      • Clinical and Molecular Allergy
        • http://www.clinicalmolecularallergy.com
      • Medical Immunology
        • http://www.medimmunol.com
      • The Internet Journal of Asthma, Allergy and Immunology
        • http://www.ispub.com/ostia/index.php?xmlFilePath=journals/ijaai/