Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Lessons Learned - Aus Erfahrung lernen!

  • 2,454 views
Published

Folien zum Vortrag von Hr. Willi auf dem VDI Expertenforum Wissensmanagement im Engineering 2012.

Folien zum Vortrag von Hr. Willi auf dem VDI Expertenforum Wissensmanagement im Engineering 2012.

Published in Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
2,454
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
13
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Lessons Learned – aus Erfahrungen lernen!Wissensbasierter Ansatz:Systematische Erfassung und Nutzung von ErfahrungswissenZentrales Wissensmanagementwissensmanagement@schaeffler.comApril 2013
  • 2. Agenda16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement1Lessons Learned23456Lessons Learned: RegelkreisLessons Learned: Ergebnisse und UmsetzungLessons Learned: Überblick der Aktivitäten in den verschiedenen BereichenLessons Learned: Ein Eckpfeiler der Lernenden OrganisationLessons Learned: Methode und Durchführung1 Kurzvorstellung Schaeffler
  • 3. Mitarbeiter, Umsatz, Produktionsstandort16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement2Globale KundennäheMitarbeiter Umsatz (Gj. 2012) 180 Standorteweltweit: rund 76.000 weltweit: rund 11,1 Mrd. Euro in mehr als 50 LändernProduktionsstandorteVertrieb
  • 4. Organisation nach Sparten16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement3Die Schaeffler GruppeEuropaNordamerikaSüdamerikaAsien/PazifikOsteuropa/Mittl. OstenGeschäftsbereicheZentralbereicheIndustrieAutomotiveRegionen / LänderSystemhaus eMobilitätganzheitlicher Ansatz  Bündelung der vielfältigenAktivitäten zum Thema Elektromobilität
  • 5. Produktpalette Automotive (INA, FAG, LuK16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement4Schaeffler Gruppe AutomotiveMotorsysteme● Motorenelemente● Riemen- und KettentriebFahrwerksysteme● Fahrwerkanwendungen● NebenaggregateGetriebesysteme● Getriebeanwendungen● Kupplungssysteme● Getriebetechnologie
  • 6. Umfassendes Produktprogramm16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement5Schaeffler Gruppe IndustrieDie Sparte Industrie bietet Lösungen und Services mit rund 225.000 Produkten für mehr als 40.000 Kundenin über 60 Branchen weltweit.Stütz- undKurvenrollenlagerAxial/Radial ZylinderrollenlagerAußendurchmesser von 4250 mmKundenspezifisch bis 12000 mm.kleinstes Kugellagermit 1 mmInnendurchmesserGelenklagerZylinderrollenlagermit ScheibenkäfigSpannlagerNadellagerLinearführungenHaupt-spindellagerPendel-rollenlagerKegelrollenlagerZylinderrollenlagermit KäfigDirektantriebeINA-FAG Katalogmit 40.000 Artikeln Rundtischlager mitMess-SystemTriebwerkslagerKugelrollenlager
  • 7. Geschäftsbereiche und Branchen16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement6Schaeffler Gruppe IndustrieLineartechnikKegelrollen-lagerKugellagerNadellagerPendelrollen-lagerZylinderrollen-lagerEnergie-erzeugungMotorradFluid/PneumatikWindkraftAerospaceSchwer-industrieAntriebs-technikConsumerProducts/MedizinBahnProduktions-maschinen
  • 8. Globale Kundennähe16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement7Forschung & Entwicklung: weltweites NetzwerkWeltweit rund 6.000 Entwicklungskompetenz Rund 40 F&E- StandorteMitarbeiter in F&E für Produkte und Systeme davon 16 F&E-Zentren● Mit jährlich mehr als 1.850 Patentanmeldungen gehört Schaefflerzu den Top 4 der innovativsten Unternehmen Deutschlands imJahr 2012 (laut DPMA, März 2013 )● Mehr als 18.000 in Kraft befindliche Patente und Patentanmeldungen(zum 31.12.2011)● Konstante F&E-Aufwendungen von etwa 5 % des Umsatzes
  • 9. Aus Erfahrungen lernen16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement8Lessons LearnedWarum wir lernen sollten…
  • 10. Agenda16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement9Lessons Learned23456Lessons Learned: RegelkreisLessons Learned: Ergebnisse und UmsetzungLessons Learned: Überblick der Aktivitäten in den verschiedenen BereichenLessons Learned: Ein Eckpfeiler der Lernenden OrganisationLessons Learned: Methode und Durchführung1 Kurzvorstellung Schaeffler
  • 11. Regelkreis16.04.2013Projekte/ArbeitsabläufePhase 2 …Phase 1Zentrales Wissensmanagement10Lessons Learnedin Planung:• Schaeffler LL-Pool• NetzwerkeProject Management Office(PMO)Netzwerke (NoC)• Prozesse• Standards• Methoden• Technische Richtlinien• GlossareTeamebeneOrganisationsebeneProjekte/ArbeitsabläufePhase 2 …Phase 1Lessons LearnedOrganisationsstrukturen Geschäftsbereich Schaeffler gruppenweit
  • 12. Agenda16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement11Lessons Learned23456Lessons Learned: RegelkreisLessons Learned: Ergebnisse und UmsetzungLessons Learned: Überblick der Aktivitäten in den verschiedenen BereichenLessons Learned: Ein Eckpfeiler der Lernenden OrganisationLessons Learned: Methode und Durchführung1 Kurzvorstellung Schaeffler
  • 13. Prozess und Beteiligte16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement12Lessons Learnedmoderiertes Lernen in derGruppe/WorkshopMethodenInterviewmit PMErfahrungswissen erfassen dokumentieren nutzenZusammenfassung/Ergebnisse verdichtenLL-Dokument-FreigabeprojektbezogeneMaßnahmenTransfer/NoCAbschlussgespräch LLAuftraggeber/ProjektleiterBegleitung, Coaching, Workshops, Dokumentation, Ableitung/AbstraktionUnterstützung durch IT-LösungWissensmanagementWissensmanagement mit Projektleiter und/oder PMOProjektleiter und/oder PMO
  • 14. Storyboard16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement13Lessons LearnedHandlungs- bzw. LösungsvorschlägeBest PracticeMeilensteine• zum Teil vordefiniert• Reflexion/ErinnerungPhase1/2/3…Was ist gut gelaufen?Was ist nicht gut gelaufen?Was kann optimiert werden?Lesson
  • 15. Agenda16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement14Lessons Learned23456Lessons Learned: RegelkreisLessons Learned: Ergebnisse und UmsetzungLessons Learned: Überblick der Aktivitäten in den verschiedenen BereichenLessons Learned: Ein Eckpfeiler der Lernenden OrganisationLessons Learned: Methode und Durchführung1 Kurzvorstellung Schaeffler
  • 16. Dokumentation der Ergebnisse16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement15Lessons Learnedbereichsbezogenprojektbezogen
  • 17. 16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement16Lessons LearnedBeispiele für Ergebnisse und deren UmsetzungKategorie Stichwort Problemfelder Erkenntnisse Bereichsbezogeneund übergreifendeMaßnahmenPM Planung/Organisation Projektstart Projektstruktur Zuständigkeiten undAufgaben Projektumfang wirdunterschätzt Verbindliche Durchführung vonKick-off-Workshops Planungsworkshop vorProjektstart durchführen Konflikte aufdecken undMaßnahmen einleiten (z. B.zusätzliches Projekt aufsetzen) Checkliste erstellen Schulung zuProjektplanung fürProjektleitung anbieten Template bereitstellenRolle  Mehrfachbelastungdes Projektleiters Informationsfluss imTeam Vollzeitprojektleiter einsetzen kein Projektstart ohne komplettesProjektteam mit allenTeilprojektleitern Verständnis in allenFachbereichen fürTeilprojektleitungschaffenProzess FMEA  Bearbeitung undAktualisierung derProzess-FMEA ungeplanteKostenaufwände Risikowahrscheinlichkeitsmatrix imProjektreview zeigen lassen in Gateway-Checklisteverankern in Schulung aufnehmenPPA  PPA-Durchlaufzeit  Teilprojektleiter Controllingeinführen Schulung konzipierenund imGeschäftsbereichdurchführen
  • 18. Kommunikation über Foren17Lessons Learnedöffentlich(Forum möglich)Zielsetzung/Inhaltedes NoC undAnsprechpartnergeschützt(Forum)moderierteKommunikationrelevanter Inhalte(z. B. aus Lessons Learned)(nur für Mitglieder)öffentliche undgeschützteDokumenteZugriff aufgemeinsameDokumente(z. B. aus Lessons Learned)16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement
  • 19. Agenda16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement18Lessons Learned23456Lessons Learned: RegelkreisLessons Learned: Ergebnisse und UmsetzungLessons Learned: Überblick der Aktivitäten in den verschiedenen BereichenLessons Learned: Ein Eckpfeiler der Lernenden OrganisationLessons Learned: Methode und Durchführung1 Kurzvorstellung Schaeffler
  • 20. Überblick der Aktivitäten in den verschiedenen Bereichen16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement19Lessons LearnedAktivitäten-RoadmapDurchführungAnfrage Piloten AufbauLL-OrgDurchführungen/Kritische MasseAnalyse / VerdichtenUmsetzungbereichs-bezogenUmsetzungunternehmens-bezogenIndustrieAutomotiveZentralbereicheBM Industrial OEMGB LinearVorentwicklung IndustrieGB KegelrollenlagerGB KugellagerGB GetriebeanwendungGB Riemen-KettentriebeGB Motorsysteme / UniAirZentrale TechnikPrüfanlagen BühlPMO – Asien / Pazifik / IndienVerlagerungsprojekteMOVE
  • 21. Agenda16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement20Lessons Learned23456Lessons Learned: RegelkreisLessons Learned: Ergebnisse und UmsetzungLessons Learned: Überblick der Aktivitäten in den verschiedenen BereichenLessons Learned: Ein Eckpfeiler der Lernenden OrganisationLessons Learned: Methode und Durchführung1 Kurzvorstellung Schaeffler
  • 22. Herausforderungenrealisierte ZieleEin Eckpfeiler der Lernenden Organisation16.04.2013 Zentrales Wissensmanagement21Lessons LearnedLernendeOrganisationLL-Durchführung ist in Geschäftsbereichen bereits verpflichtendLL-Durchführung ist Teil des Projektmanagement-Prozessesselbstständige Anwendung in China und Indien durch ausgebildete ModeratorenUmsetzung von Maßnahmen (bereichsbezogen)Verdichten und Zusammenführen von ErkenntnissenKomplexität des Lern-Regelkreises zwischenTeam- und OrganisationsebeneBefähigung der Organisation zurnachhaltigen Lessons Learned-Arbeithoher RessourceneinsatzNachhaltigkeit
  • 23. „Gemeinsam bewegen wir die Welt“Damit Sie die Welt bewegen
  • 24. Lessons Learned16.04.201323 Zentrales Wissensmanagement
  • 25. Rollen16.04.2013 Zentrales WissensmanagementSeite 24Lessons LearnedLessons Learned -FunktionenAufgabe VerantwortlichLL- Methoden-Owner Verantwortung und Steuerung der LL-Organisationin der Schaeffler GruppeWissensmanagementLL- Initiator Verantwortung für LL-Arbeit im Geschäftsbereich(GB) oder Zentralbereich (ZB)GB/ZB-LeiterLL- Koordinator Steuerung der operativen LL-Arbeit im GB oder ZBund Schnittstelle zum Methoden-OwnerPMO-Leiter, QualitätLL - Moderator Durchführung Lessons Learned (Interview,Workshop, Dokumentation)WissensmanagementLL- Keyworker teambezogene Organisation der LL-Durchführungen Projektleiter,Arbeitsgruppen-LeiterLL- Worker aktive Teilnahme an LL-Durchführungen Team-MitgliedLL - User Nutzung des Erfahrungswissens über LL-Pool /NetzwerkSchaeffler MitarbeiterLL - Stakeholder Integration der gewonnenen Erkenntnisse inOrganisationstrukturen, Prozessen, Standards usw.Prozess- undMethoden-Owner